Nick Kollerstrom

Aus Astrowiki-de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nick Kollerstrom

Der englische Physiklehrer und Astrologe Nick Kollerstrom wurde am 13. Dezember 1946 um 0:10 Uhr in London geboren[1].
Er lebt im Norden Londons.

Biographie

Geburtshoroskop von Nick Kollerstrom

Nick Kollerstrom wurde bekannt als Schriftsteller und Wissenschaftshistoriker. Er studierte von 1965 bis 1968 am Corpus Christi College von Cambridge Naturwissenschaften, spezialisiert auf Wissenschaftsgeschichte und -philosophie. Anschließend arbeitete er als Physiklehrer. 1995 promovierte er am University College London über Isaac Newtons Leistungen bei der Berechnung der Mondbewegungen im Jahr 1702[2]. Anschließend wurde er Ehrenmitglied im Fachbereich Wissenschaft und technologische Studien der UCL. 1999 erhielt er ein Stipendium von der Königlichen Astronomischen Gesellschaft, um über die Entdeckung des Planeten Neptun zu forschen, und er veröffentlichte mit Kollegen 2004 einen Artikel im Scientific American, dass die Briten zu Unrecht die Entdeckerschaft für sich reklamierten[3].

Kollerstrom als Holocaust-Leugner

Kollerstroms Ehrenmitgliedschaft der UCL wurde ihm 2008 wegen fragwürdiger Aussagen bezüglich des Holocaust aberkannt. Im Jahr 2007 veröffentlichte er einen Text unter dem Titel "The Auschwitz 'Gas Chamber' Illusion", in dem er behauptet, es hätte niemals "tödliche Gaskammern" gegeben, und die Kammern, die es tatsächlich gab, seien nur zur Entwesung genutzt worden. In einem weiteren Artikel, betitelt "School trips to Auschwitz", beschrieb er das Lagerleben in beschönigender Art und Weise, sprach von Swimming-Pools, an welchen die Lagerinsassen sonnenbaden konnten, Büchereien, den Lagerorchestern, die angeblich Bestandteil eines reichen kulturellen Lebens gewesen seien, sowie der Möglichkeit, zweimal pro Woche Post zu schicken und zu erhalten. Durch solche Äußerungen gilt er nunmehr nicht nur als Nazi-Sympathisant und Holocaustleugner, sondern auch sein Ruf als ernst zu nehmender Wissenschaftler erlitt schweren Schaden.

Kollerstrom selbst bestreitet Sympathien für den Natinalsozialismus, und betont sein Engagement bei der Partei der Grünen, der Antiatomwaffen-Bewegung, sowie einer linken Respect Party[3]. Allgemein zeigt er sich aber immer wieder als Verschwörungstheoretiker. In seinem Buch "Terror on the Tube: Behind the Veil of 7/7, An Investigation" bestreitet er, dass die nach einem Anschlag auf die Londoner U-Bahn 2005 Festgenommenen die Tat begangen haben können, und die offizielle Version der Ereignisse des 11. Septembe 2001 zieht er ebenso in Zweifel[4]. Desweiteren haben es ihm die Kornfeldkreise angetan, also allgemein Themenbereiche, bei denen er immer wieder zwar das eine oder andere Körnchen Wahrheit ans Licht bringt, allzu oft aber auch daneben liegt.

Astrologie

Kollerstroms Liebe zu unkonventionellen Forschungsansätzen und seinem Drang, bestehende Lehrmeinungen auf den Kopf zu stellen, hat auch vor der Astrologie nicht Halt gemacht, und hierbei manches Interessante zu Tage gefördert.

So ist es ihm zu verdanken, dass inzwischen auch Galileo Galileis astrologische Tätigkeit gut belegt ist, und dieser beispielsweise immerhin so bewandert darin war, um seine eigene Geburtszeitkorrektur durchzuführen. Ebenso nahm Kollerstrom sich die Arbeiten des deutschen Astrologieforschers Suitbert Ertel vor und legte verständlich dar, wie es Ertel gelang, auf statistisch-wissenschaftlicher Basis Michel Gauquelins Mars-Effekt zu "retten" und teilweise sogar zu stützen. Auch auf ein Randgebiet wie die Nebenaspekte Quintil und Septil stürzte er sich und fand hier Zusammenhänge zwischen dem Auftreten dieser Aspekte und bahnbrechenden wissenschaftlichen Entdeckungen ("Heureka-Effekt").

Bereits seit 1980 gibt er jährlich einen Mondkalender heraus.

Publikationen (Auswahl Astrologie)

Bücher

  • Astrochemistry: A study of metal-planet affinities. 49 Seiten. Emergence Press, 1984 ISBN 0946937001
  • The metal-planet relationship: A study of celestial influence. 173 Seiten. Borderland Sciences Research Foundation, 1993 ISBN 978-0945685142
  • The Eureka Effect: Astrology of Scientific Discovery. Mit Mike O'Neill. 76 Seiten. Caer Sidi Publications, 1994; Urania Trust, Windsor (Berkshire) 1996 ISBN 978-1871989038
    Über Quintile und Septile.
  • Newton's Forgotten Lunar Theory: His Contribution to the Quest for Longitude. 257 Seiten. Green Lion Press, 2000 ISBN 188800908X
  • Galileos Astrology. 176 Seiten. Sonderausgabe von: Culture and cosmos, A Journal of the History of Astrology and Cultural Astronomy, Volume 7, No. 1. Cinnabar, 2003 ISBN 1898485097
  • In Love With Venus: A Touch Of Astronomy Can Change Your Life Forever. (Mit Angela Moore) The Squeeze Press, 2009 ISBN 1906069026

Weitere

  • Lead On The Brain: A Plain To Britain's No.1 Pollutant. 128 Seiten. Ashgate, 1982 ISBN 978-0704504769
  • Crop Circles: The Hidden Form. (Mit Busty Taylor) Wessex Books, 2002; 2006 ISBN 1903035112
  • Terror on the Tube: Behind the Veil of 7/7, An Investigation. 292 Seiten. Progressive Press, 2009; 2011 ISBN 978-1615770076

Periodika

  • Gardening & Planting By the Moon: Higher Yields in Vegetables and Flowers. W. Foulsham & Co., London.
    Ursprünglich unter dem Titel: "Lunar Planting Manual". Mindestens seit 1980. Früherer Co-Autor: Simon Best.
Review online (Deborah Houlding, 2010)

Artikel online

Astronomie

  • Flamsteed's Lunar Data 1692-95, Sent to Newton. (Mit Bernard D. Yallop) Journal for the History of Astronomy, 26, 237-246, 1995.
  • Newton, Halley and Uranus- Astrological Journal, August 2002. PDF
  • Sex difference in response to stress by lunar month: a pilot study of four years' crisis-call frequency. (mit Beverly Steffert) BMC Psychiatry, 3:20, 10. Dezember 2003 online
  • The Case of the Pilfered Planet. (mit William Sheehan und Craig B. Waff) Scientific American, Dezember 2004. online
  • Galileo's first trial. Astronomy Now, Vol. 18, No. 7, 33-36, 2004. online
  • Galileo and the new star. Astronomy Now, Vol. 18, No. 10, 58-59, 2004. online
  • John Hershel on the Discovery of Neptune. Journal of Astronomical History and Heritage, 9(2), 151-158, 2006. PDF
  • Decoding the Antikythera Mechanism. Astronomy Now, Vol. 21, No. 3, 32-35, 2007. online
  • Pluto RIP - 1930-2006? PDF
Der junge Kollerstrom

Weblinks

Quellen und Anmerkungen

  1. AstroDatabank: Lois Rodden in Visions '93, Datum von seiner Mutter
  2. Titel der Dissertation: "The Achievement of Newton's 1702 Theory of the Moon's Motion"
  3. 3,0 3,1 Wikipedia (engl.): Nick Kollerstrom
  4. Nick Kollerstrom: Brief Bio of a Peace Activist