•    
    Aktuelle Planetenstände
    18-Dez-2014, 21:48 Weltzeit
    Sonne26Schütze53'29"23s24
    Mond16Skorpion35'24"14s23
    Merkur2Steinbock46' 2"25s17
    Venus10Steinbock18'17"24s02
    Mars10Wassermann48'50"18s43
    Jupiter22Löwe27'40"r14n47
    Saturn29Skorpion28'45"18s10
    Uranus12Widder34'26"r4n21
    Neptun5Fische6' 8"10s19
    Pluto12Steinbock42'48"20s39
    Mondkn.w16Waage45' 5"r6s35
    Chiron13Fische23'32"2s11
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ

VIP Musterhoroskop

Auszüge aus:

Beruf und Berufung

für Sir Peter Ustinov, 16. April 1921

von LIZ GREENE

Horoskopzeichnung sehen für Peter Ustinov

Mehr Information zu "Beruf und Berufung"

Diese Textauszüge stammen aus dem Berufshoroskop "Beruf und Berufung. Die Texte sowie die astrologische Methode stammen von Liz Greene. Viele Teile eines Horoskopes sind nur für die betroffene Person verständlich und relevant; wir veröffentlichen die Horoskopdeutungen deshalb hier nur auszugsweise. An der Textbasis wurde jedoch weder ergänzt noch hinzugefügt. Ungekürzte Versionen anderer Horoskope und Persönlichkeiten finden Sie auf unserer Seite mit Beispielhoroskopen.

Text: Liz Greene
Programmierung: Alois Treindl


Nutzen Sie Ihre Beziehungsfähigkeit, um anderen zu helfen

Sie haben Phantasie und verfügen über die seltene und subtile Gabe des Herzens, sich leicht in die innere Welt anderer Menschen hineinzuversetzen. Sie fühlen, was in anderen vorgeht und haben Zugang zu den tiefen Schichten des Unbewußten. Mit diesen besonderen Fähigkeiten eignen Sie sich hervorragend für eine Arbeit mit Menschen. Sie können deren Talente fördern und ihnen helfen, ihre Wunden zu heilen. Sie können sich aber auch in jenen Bereichen der kreativen Kunst beweisen, wo Sie Ihren Gefühlen und Ihrer Phantasie freien Lauf lassen können; vielleicht aber auch in wissenschaftlichen Bereichen, wo eine sehr starke Intuition erforderlich ist. Obwohl Sicherheit Ihnen wichtig ist, brauchen Sie mit Ihrer Empfindsamkeit und Ihrer Kultiviertheit ein Arbeitsumfeld, in dem der Mensch mehr zählt als materieller Erfolg. Auch Flexibilität sollte wichtiger sein als ein rigider Zeitplan und eine Reihe von Vorschriften. Vermutlich können Sie große akademische Leistungen erbringen und schätzen intellektuelle Herausforderungen. Aber dem, was Sie tun, müssen Sie sich auch emotional verbunden und verpflichtet fühlen, selbst wenn Sie im naturwissenschaftlichen oder akademischen Bereich arbeiten. Außerdem müssen Sie davon überzeugt sein, daß Ihre Arbeit auch dem Wohle anderer Menschen dient. Ob Sie nun direkt mit anderen Menschen zusammenarbeiten, oder Ihren Beitrag auf subtilere Art und Weise mit eher künstlerischer Arbeit leisten. Letztlich bilden Ihr Einfühlungsvermögen und Ihr intuitives Gespür für die Einheit des Universums die Eckpfeiler Ihrer Ausrichtung im Leben.

Die irdische Welt mit einer romantischen Vision bereichern

Was immer auch Ihre Talente und Fähigkeiten sein mögen, grundsätzlich sind Sie ein Romantiker, eher im literatischen als im üblichen Sinne des Wortes. Das bedeutet, daß Sie sicher sein müssen, mit einer höheren oder tieferen Ebene des Lebens verbunden zu sein, und daß Ihre Arbeit auf irgendeine Weise einen Beitrag zu dieser alternativen Realität darstellt. Selbst wenn Sie eher naturwissenschaftlich denken, verfügen Sie über eine ganzheitliche Ansicht dieser Welt, in die die reinen Fakten eingebettet sein müssen und über eine religiöse Natur, die sowohl von der Wissenschaft als auch von der Kunst fordert, daß sie etwas Größerem dient. Die materielle Welt könnte für Sie niemals ein Ziel an sich sein; und selbst wenn Sie die Dinge, die man mit Geld kaufen kann, genießen, gibt Geld allein Ihnen niemals Zufriedenheit in Ihrem Beruf. Ihre Arbeit muß Ihre Phantasie anregen, Ihre intellektuelle Neugier befriedigen, Ihnen das Gefühl geben, mit den Geheimnissen des Lebens verbunden zu sein, und - an erster Stelle - Ihnen das Gefühl vermitteln, daß sie einem guten Zweck dient. Diese Anforderungen sind zwar nicht unerfüllbar, schließen aber auch viele Bereiche aus, besonders diejenigen, deren Hauptmotivation materieller Erfolg ist. Sie wollen spüren, daß Sie der Welt in irgendeiner Weise helfen oder einen guten Beitrag leisten. Ihre Ideale sind Ihnen außerordentlich wichtig, und Ihre Arbeit muß zumindest einen Teil dieser Ideale erfüllen. Wenn das nicht der Fall ist, werden Sie vermutlich unzufrieden sein, selbst wenn Sie ein hohes Gehalt beziehen.

Eine freundliche Arbeitsatmosphäre

Sie haben klare und deutliche Vorstellungen davon, wie Dinge getan werden und wie Menschen einander behandeln sollten und auch davon, wie die Welt ein besserer Ort werden könnte. Allerdings besitzen Sie nicht jene aggressive Art, mit der Sie in Bereichen arbeiten könnten, wo solche Veränderungen gewaltsam vonstatten gehen, oder wo Sie Ihre Ellbogen gebrauchen müssen, um sich Ihren Weg zu bahnen. Sie ziehen eine freundliche und versöhnliche Vorgehensweise vor. Wenn Sie das Gefühl haben, ausgenutzt zu werden, merken Sie vielleicht erst sehr spät, wie zornig Sie eigentlich darüber sind. Obwohl Sie für eine Sache kämpfen können, fällt es Ihnen schwer, sich für Ihre eigenen Interessen einzusetzen. Manchmal dient Ihnen Ihr Zorn auch als eine Art Schutzschild, um zu verbergen, wie verletzt und betrübt Sie sind, wenn andere Ihre Ideale mißachten oder sie nicht ernst nehmen. Früher haben Sie sich eventuell für Psychologie oder Jura interessiert, und vielleicht tun Sie das immer noch. Allerdings erleben Sie hier immer wieder Konflikte mit denjenigen, deren Methoden und Moralvorstellungen eher fragwürdig sind. Konflikte aber verabscheuen Sie zutiefst, trotz Ihrer Klarheit im Denken. Zu viele Konflikte im Beruf können dazu führen, daß Sie sich sehr niedergeschlagen fühlen, wenn sie nicht sogar körperliche Symptome auslösen; und da Sie nicht sonderlich gut mit primitiven Gefühlen wie Zorn umgehen können, unterdrücken Sie vermutlich deren Ausdruck, so daß sie auf indirektem Weg an die Oberfläche kommen.

Das Bedürfnis zu glänzen

Ihre phantasievolle, idealistische Natur sucht nach dem Gefühl, daß das Leben reich an Leidenschaftlichkeit, Farbe, Helligkeit und edlen Gefühlen ist. Mit diesem Gefühl für Dramatik eignen Sie sich dafür, in vielen Bereichen der Kunst gut zurechtzukommen, ob nun als Künstler oder als Promoter oder Lehrer. Das Theater dürfte ein faszinierender Arbeitsplatz für Sie sein. Vielleicht fühlen Sie sich auch zu Literatur, dem Verlagswesen oder dem Aufbau eines eigenen Beratungsdienstes hingezogen. Der Schlüssel zur Erfüllung in all diesen Bereichen liegt in Ihrer Fähigkeit, Ihre eigenen hohen Maßstäbe und Ihren Ehrenkodex mit der äußeren Arbeitsumgebung in Übereinstimmung zu bringen. Sie müssen aber auch glänzen können. Sie werden nicht glücklich sein, wenn Sie Ihr Licht unter den Scheffel stellen oder sich nur um die Bedürfnisse anderer kümmern. Sie brauchen auch ausreichende Anerkennung für Ihre eigenen Bemühungen und kreativen Ideen. Wenn Sie nur als kleines Rädchen in einer riesigen Institution oder Gesellschaft fungieren, regen Sie sich mit Sicherheit auf und sind zornig, deprimiert, gelangweilt, und fühlen sich frustriert. Sie müssen das Gefühl haben, daß Sie irgendwann, wenn nicht sofort, Anerkennung erhalten für das, was Sie tun und wichtiger noch, für Ihre Individualität. Der Ausdruck Ihrer Individualität ist lebensnotwendig für Sie, um gut zu arbeiten. Daher müssen Sie eine Position anstreben, wo Sie als Individuum wichtig sind und nicht in Uniformität eingeengt werden. Es macht Ihnen bestimmt keinen Spaß, wenn andere Sie des Lohns berauben, der Ihnen zusteht.

Mitgefühl als Heilkraft für die Menschen

Obwohl Ihr Blick sich oftmals nach oben richtet, bei Ihrer Suche nach dem höheren Sinn des Lebens, sind Sie auch außerordentlich empfänglich für die emotionalen Schwingungen in Ihrer unmittelbaren Umgebung. Sie reagieren schnell und offen auf den Schmerz und das Leid anderer Menschen. Da Sie sehr mitfühlend sind, werden Sie leicht von den Bedürfnissen und Gefühlen der Menschen in Ihrer Umgebung beeinflußt. Deshalb fühlen Sie sich vielleicht zu den helfenden Berufen hingezogen; Sie können das Leid anderer Menschen nicht ignorieren, wie unruhig Sie sich auch fühlen mögen. Bestimmte Bereiche der helfenden Berufe würden Ihnen auch liegen. Sie sollten allerdings sehr achtsam mit Ihren Kapazitäten umgehen, besonders wenn Sie sich ohne Unterbrechung endlose Litaneien über leidvolle Erfahrungen anhören. Sie brauchen Licht, Schönheit und Anmut in Ihrer Arbeitsumgebung. Wenn Sie also in einem helfenden oder heilenden Bereich arbeiten, sollten Sie dafür sorgen, daß Sie mit Menschen zusammenarbeiten, die bereit und in der Lage sind, eine kooperative Arbeitsbeziehung mit Ihnen einzugehen. Falls Sie sich zum Beispiel für Psychologie interessieren, wäre es vielleicht erfüllender für Sie, im Bereich der transpersonalen Psychologie zu arbeiten als in der klinischen Behandlung ernstlich gestörter Menschen. Das heißt nicht, daß es Ihnen an Stärke fehlt, oder daß Sie nicht einfühlsam genug sind. Aber Ihr Blick ist so stark auf das Schöne und Gute gerichtet, daß zuviel Beschäftigung mit dem, was sich jeder Heilung widersetzt, Sie depressiv werden läßt. Sie müssen einen Ausgleich schaffen zwischen Ihrem Mitgefühl und Ihrer Sehnsucht nach Harmonie, Schönheit und Sinnfindung.

Was Erfolg wirklich für Sie bedeutet

Wenn Menschen von "Erfolg" sprechen, meinen sie grundsätzlich eine wichtige Position in den Augen der Welt oder einen Beruf, der viel Geld einbringt, mit all den materiellen Vorzügen und Vergnügungen, die das mit sich bringt. Erfolg im tieferen Sinn von Berufung ist aber eine ausgesprochen individuelle Angelegenheit und von Mensch zu Mensch sehr verschieden. Erfolg bedeutet also für jeden etwas anderes und ist auf einer tieferen Ebene mit der Fähigkeit des Einzelnen verbunden, in der äußeren Welt die Werte und Ideale zum Ausdruck zu bringen, die in der inneren Welt am bedeutsamsten sind. Unter diesem Blickwinkel betrachtet, muß Erfolg überhaupt nichts mit Geld oder Status zu tun haben; er hängt vielmehr von innerer Treue und Integrität ab und zeigt mehr die wahre Individualität als einen allgemeinen Konsens, der auf oberflächlichen sozialen oder materiellen Belangen beruht.

Erfolg bedeutet für Sie, daß Sie der Welt Ihren Stempel aufdrücken können. Sie brauchen das Gefühl, mit Ihren besonderen Talenten etwas zu bewirken und mit Ihrer Individualität gesehen und anerkannt zu werden. Da Ihre Anforderungen ziemlich hoch sind, haben Sie vielleicht momentan sogar das Gefühl, niemals die Berühmtheit erlangen zu können, die Sie sich wünschen. Wenn Sie aber bereit sind, sich mit ganzem Herzen für das zu engagieren, was Sie lieben, und Ihr Interesse aufrichtig und dauerhaft bleibt, wird es Ihnen gelingen, den gewünschten Einfluß auch zu bekommen, selbst wenn es in einem kleinen Rahmen sein sollte. Sie spüren das tiefe Verlangen, mit Ihren Talenten und Fähigkeiten eine wertvolle Veränderung in der äußeren Welt zu schaffen. Verbergen Sie diesen Impuls nicht, nur weil Sie denken, eventuell zu "egoistisch" zu sein, oder Angst haben, zu scheitern. Obwohl Sie vielleicht sogar die Vorteile eines gutbezahlten Jobs genießen, werden Sie Ihr Leben nicht als sinnvoll und nützlich empfinden, wenn Sie nicht zumindest eine kleine Veränderung in die Welt bringen können. Ob Sie nun Anerkennung in der Kunst oder in der Naturwissenschaft suchen, alleine oder mit anderen zusammen arbeiten, Sie müssen glänzen können - nicht weil Sie egozentrisch sind, sondern weil Sie sich lebendig fühlen, wenn Sie sicher sind, ein wenig mehr Licht in die äußere Welt gebracht zu haben. Mehr Information zu "Beruf und Berufung"

Sir Peter Ustinov
Photo: Screenshot of Peter Ustinov from the trailer for the film The Sundowners, Wikimedia Commons

Sir Peter Ustinov

Geb. 16. April 1921, 11.00, London, UK
Gest. 27. März 2004

Sir Peter, wie er überall genannt wurde, wäre am 16. April 2004 83 Jahre alt geworden. „Ich habe viel Liebe bekommen. Aber ich wusste nicht, wie ich sie zurückgeben sollte. Ich hatte keine Brüder und Schwestern. Aber ich habe durch UNICEF einen Weg gefunden. Gott sei Dank. Es ist nie zu spät.“ Mit diesen Worten begründete er seinen jahrzehntelangen Einsatz für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Seit 1968 setzte sich der weltberühmte Schauspieler und Oscarpreisträger, Schriftsteller, Regisseur, Maler, Bühnenbildner, Geschichtenerzähler, Conferencier und Regisseur für die Rechte der Kinder ein.

Als ehrenamtlicher Botschafter besuchte Sir Peter Hilfsprojekte auf der ganzen Welt und setzte sich mit unzähligen Auftritten, Reden, Artikeln, Konzerten und Pressekonferenzen für benachteiligte Kinder ein. Eng verbunden war Sir Peter mit UNICEF in Deutschland, wo er auch besonders viele Fans hat. „Sir Peter verkörperte etwas, was es in der internationalen Öffentlichkeit sehr selten gibt: eine moralische Autorität. Kreativität, Scharfsinn, Humor und menschliche Wärme gingen in seiner Person eine einmalige Verbindung ein. Die Kinder auf der ganzen Welt haben einen großen Freund verloren“, sagte Reinhard Schlagintweit, Vorsitzender von UNICEF Deutschland.

Sir Peter Ustinov wurde am 16. April 1921 in London geboren. Als Sohn eines Deutschen und einer Französin, die beide russische Vorfahren hatten und in England lebten, wurde ihm das Weltbürgertum in die Wiege gelegt. Mit 16 Jahren kehrte er der Eliteschule Westminster den Rücken, um Schauspieler zu werden. Filme wie Quo Vadis, Spartacus, Topkai sowie seine Darstellung des Meisterdetektivs Hercule Poirot machten ihn zum Weltstar. Aber auch als Autor zahlreicher Erzählungen und Romane, als Opernregisseur und nicht zuletzt als begnadeter Geschichtenerzähler verstand er es, bis zuletzt ein großes Publikum mit Geist und Humor in Bann zu ziehen. Er erhielt für seine künstlerischen und humanitären Leistungen zahllose Auszeichnungen, darunter zwei Oscars für seine Darstellungen in Spartakus (1961) und Topkai (1964). Er war Mitglied der französischen Akademie der schönen Künste. 1990 wurde er von der englischen Königin in den Adelsstand erhoben. Sir Peter Ustinov, der auf der ganzen Welt zu Hause war, lebte in der Schweiz. Er hinterlässt seine Frau Helene, drei Töchter und einen Sohn.

Sir Peter Ustinov war bekennender Optimist – weil er keine Alternative zu dieser Haltung sah. Deshalb hat er auch angesichts des weltweiten Elends nie resigniert. Hilfe für Kinder war für ihn niemals ein Tropfen auf dem heißen Stein. Sie war ein Tropfen im Meer, der nie verloren geht.

Quelle: Unicef Deutschland (www.unicef.de)

Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astrodienst Onlineshop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst