•    
    Aktuelle Planetenstände
    24-Nov-2014, 12:24 Weltzeit
    Sonne2Schütze8'18"20s35
    Mond27Schütze35'30"18s37
    Merkur24Skorpion19'36"18s24
    Venus9Schütze41'37"21s59
    Mars21Steinbock55' 6"23s03
    Jupiter22Löwe17'44"14n45
    Saturn26Skorpion39'37"17s33
    Uranus12Widder53' 1"r4n27
    Neptun4Fische49' 6"10s26
    Pluto11Steinbock56'46"20s40
    Mondkn.w18Waage26'55"r7s14
    Chiron13Fische5'48"2s11
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ

VIP Musterhoroskop


Auszüge aus:

PSYCHOLOGISCHES HOROSKOP

Niki De Saint Phalle, geb. 29. Okt. 1930

Horoskopzeichnung sehen für Niki de Saint Phalle

Mehr Information über das "Psychologische Horoskop"

Diese Textauszüge stammen aus dem Psychologischen Horoskop, wie es auch für Sie als Kundin und Kunde produziert wird. Viele Teile eines Horoskopes sind nur für die betroffene Person verständlich und relevant; wir veröffentlichen die Horoskope deshalb hier nur auszugsweise. Ungekürzte Versionen anderer Persönlichkeiten finden Sie auf unserer Seite mit Beispielhoroskopen

Astrologische Deutung und Text: Liz Greene
Programmierung: Alois Treindl


"...Das Leben als Traum und Phantasie
Sie sind ein wahrhaft romantischer Mensch, denn Ihre Wirklichkeit besteht aus der Welt der Phantasie und der Träume. Die Einschränkungen des Alltags langweilen Sie, und Sie versuchen bei jeder sich bietenden Gelegenheit, alltägliche Situationen mit einem Hauch des Geheimnis- und Bedeutungsvollen zu versehen. Ihr Hang zur Romantik wird jedoch ständig von einer anderen Seite Ihrer Persönlichkeit in Frage gestellt, nämlich von der Angst, Ihre materielle Sicherheit könnte zerstört werden. Obwohl Sie es verabscheuen, an eine Routine gebunden zu sein, die Ihnen belanglos und erdrückend vorkommt, dringt doch ständig das Leben in Ihre Träume ein und treibt Sie in einen Konflikt zwischen Ihrer Vorstellungswelt und Ihren praktischen Grenzen und Bedürfnissen. Die grosse Stärke Ihres Wesens liegt in Ihrer Beziehung zur schöpferischen Kraft der Phantasie, die Ihnen ermöglicht, in die Zukunft zu blicken und Möglichkeiten wahrzunehmen, die in der Gegenwart nicht unmittelbar sichtbar sind. Deshalb können Sie Chancen erkennen, die anderen entgehen. Sie leben in einer Welt des Möglichen und richten den Blick immer schon auf das nächste Projekt und die nächste mitreissende Idee. Aber hinter Ihrer Romantik steckt auch ein starker Hang zum Zynismus und ein Sinn fürs Materielle, die Ihre Ahnungen und Träume ständig in Frage stellen. Dadurch fühlen Sie sich rastlos und unzufrieden, gleichgültig, auf welcher Seite Sie auch zu leben versuchen..."

"...Empfindsamkeit für andere und kreative Phantasie
Ihre Vorstellungskraft ist mit tiefer, instinktiver Einsicht in menschliches Verhalten und dessen Motive gepaart. Sie reagieren sehr stark auf die Welt der Symbole, der Mythen und Bilder und können in der Kunst - etwa in der Musik, der Malerei, dem Tanz oder im Theater - Grosses leisten. Ihre Fähigkeit, Charakter und Mimik intuitiv plastisch zu erfassen, gibt Ihnen in einem dieser Bereiche möglicherweise ausserordentliche Begabung..."

"..Kompromisslose Verwirklichung der Individualität
Nichts und niemand wird Ihnen je vorschreiben, wer Sie sein sollten und was Sie mit Ihrem Leben machen sollten, denn Sie leben aus der Überzeugung heraus, dass Ihre Individualität heilig ist. Obwohl Sie gern mit anderen zusammen sind und auf Grund Ihrer vitalen Persönlichkeit leicht Kontakt finden, können Sie nicht für sehr lange Ihre Ideale, Ihre Überzeugungen und Ihre Handlungsfreiheit zurückstellen, um irgendjemandem einen Gefallen zu tun - auch nicht den Menschen, die Sie am meisten lieben. Sie stimmen oft nicht mit der sogenannten kollektiven Norm überein, weil Sie eine Idealistin sind und nicht akzeptieren, dass etwas unveränderlich sein könnte. Es passt Ihnen überhaupt nicht, dass Ihre Freiheit durch Vorschriften eingeschränkt wird, die von der Masse für die Masse aufgestellt worden sind..."

"...Der Wunsch nach öffentlicher Anerkennung stachelt den Ehrgeiz an
Alles, was Sie tun - sowohl auf dem von Ihnen gewählten Arbeitsgebiet als auch in Ihrem persönlichen Leben - trägt den Stempel Ihres starken Individualitätsgefühls. Sie können und sollten sich hohe berufliche Ziele setzen, denn es ist Ihnen sehr wichtig, dass Sie genau von dem Kollektiv, das Sie oft wegen seiner konservativen Haltung und Ängstlichkeit verachten, Anerkennung und Respekt bekommen. Es ist ausserdem wichtig, dass es Leute auf der Welt gibt, die wie Sie als Beispiel einer Selbstverwirklichung ohne Kompromisse dienen können, denn auf psychologischer Ebene sind Sie gewissermassen eine Heldin: Das Leben hat Sie dazu herausgefordert, sich selbst so vollkommen wie möglich durch einen Beruf zu verwirklichen, der das Leben anderer berührt, und nur das wird Ihnen je Erfüllung geben..."

"...Der Drang, Sie selbst zu sein, steht an erster Stelle
Weil Sie Ihrer inneren Vision so treu sind, ist anzunehmen, dass Sie nicht nur anders scheinen und sich anders fühlen; Sie leisten wahrscheinlich in der Tat einen wertvollen Beitrag irgendeiner Art, möglicherweise durch schöpferische Arbeit, der auf die Vorstellungskraft anderer Menschen stimulierend wirkt, weil in diesen das eigene Verlangen, sich selbst als Individuum zu erfahren, geweckt wird. Das ist die psychologische Kraft, die hinter dem Phänomen eines 'Stars' steckt, ob es sich nun um Schauspieler, Schriftsteller, Politiker, Maler oder sonst um Personen handelt, die eine umfassendere Vision und einen weiterreichenden Blick zu haben scheinen und die ein bestimmtes Ziel verkörpern, das andere sich als Vorbild nehmen können..."

Das Vaterbild im Horoskop einer Frau:
"...Eine selbstbewusste und willensstarke Figur
Das subjektive Bild Ihres Vaters in Ihrem Geburtshoroskop ist eindrucksvoll - eine aggressive Persönlichkeit, erfüllt von Konkurrenzgeist und Eigensinn und ungehalten darüber, dass er wegen der Bedürfnisse oder Wünsche anderer Kompromisse schliessen musste. Dieses Kraft ausstrahlende Porträt beschreibt jedoch vielleicht eher das emotionale Leben Ihres Vaters als sein äusseres Verhalten. Es ist möglich, dass es ihm manchmal gelang, an der Oberfläche eine recht umgängliche Persönlichkeit zu zeigen. Er erschien Ihnen vielleicht sogar gelegentlich eher schwach und ohne Einfluss als stark, zornig und entschlossen. Aber Sie sollten ihn näher betrachten, denn Ihr Vater hatte ein Problem damit, Wut und offene Aggression auszudrücken. Gleichgültig, ob er sein Problem durch Gewalt auslebte oder ob er passiv erschien und seine wahren Gefühle unterdrückte - Sie haben ihn als mächtige und ziemlich furchterregende Figur erfahren..."

"... Umgang mit Aggressionen
Es ist besonders wichtig, dass Sie das Dilemma Ihres Vaters in Bezug auf Aggression verstehen, denn das ist auch Ihr eigenes Dilemma. Sie haben vielleicht in Ihrer Kindheit seinen Zorn gefürchtet - ob er zum Ausdruck kam oder nicht; und heute als Erwachsene haben Sie vielleicht Angst davor, Ihre eigenen aggressiven Impulse zum Ausdruck zu bringen, und Sie merken nicht, welche positiven Möglichkeiten sie enthalten können. Die Konfrontation mit anderen fällt Ihnen schwer; der Grund Ihrer Angst vor der Wut eines anderen liegt in Ihrer Angst vor dem bedrohlichen Bild Ihres Vaters. Das Erbe Ihres Vaters bedeutet eine grosse Herausforderung: den natürlicherweise aggressiven Geist, ohne den Sie Ihre Fähigkeiten nicht wirklich voll ausschöpfen können, schöpferisch zu gebrauchen. Ihr Vater war möglicherweise unfähig, mit seiner eigenen Stärke und Macht umzugehen, und er war körperlich oder emotional gewalttätig. Wenn das der Fall war, dann liegt darin für Sie eine zusätzliche Herausforderung - nämlich das Problem, die Wurzeln solcher Gewalttätigkeit verstehen und akzeptieren zu lernen und zu erkennen, dass sie einem inneren Konflikt entspringt und nicht reiner Aggression..."

Das Mutterbild im Horoskop einer Frau:
"...Selbstlosigkeit und Selbstaufopferung
Das subjektive Bild Ihrer Mutter in Ihrem Geburtshoroskop ist schmerzlich. Dieses Bild hat viel von der mythischen oder archetypischen Schmerzensreichen Frau an sich, und vermutlich erlebte Ihre Mutter im Lauf ihres Lebens viele schwierige Situationen - entweder in ihrer Kindheit oder ihrer Ehe, wegen Krankheit, finanziellen Schwierigkeiten oder durch die Notwendigkeit, ihre tiefsten Wünsche aufzugeben, um sich um andere zu kümmern. Obwohl Ihre Mutter diese Opfer aus Liebe zur Familie gerne brachte, fühlen Sie sich doch ausserordentlich schuldig wegen ihres Unglücklichseins und sind unbewusst fest davon überzeugt, dass Sie die Aufopferung Ihrer Mutter durch eigene Opfer wettmachen müssen. Das erlegt Ihnen eine grosse innere Verpflichtung auf, die Sie vielleicht unbewusst mit sich tragen, die Sie aber auch dazu veranlasst haben kann, einen Beruf zu wählen, in dem Sie sich mit dem Schmerz oder der Verwirrung anderer Menschen beschäftigen und ihnen helfen. Die Erfahrung von passivem Leiden und Opfer, die Sie durch die Beziehung zu Ihrer Mutter geerbt haben, gibt Ihnen ein grosses Mass an Mitgefühl, Empfindsamkeit und Einfühlungsvermögen für die emotionalen Bedürfnisse anderer. Diese Empfänglichkeit ist eine Gabe, die auch in einem künstlerischen Gebiet zum Ausdruck kommen kann, wo Empfindsamkeit für die Stimmung des Publikums notwendig ist, oder in einem sozialen Beruf, wo sie offensichtlich gebraucht wird..."

 


Kurzbiografie Niki de Saint Phalle

Name: Catherine-Marie-Agnès Fal de Saint Phalle
Geboren am: 29 Oktober 1930 um 06:40 (= 06:40 AM )
Neuilly sur Seine, France, 48n53, 2e16
Quelle: Astro-Databank

1930 – 1937
geboren am 29. Oktober 1930, 06.42 in Neuilly-sur-Seine (Quelle: Taeger), als Tochter des französischen Bankiers Comte de Saint Phalle. Niki wohnt bei den Grosseltern väterlicherseits, bei den Grosseltern der Mutter auf Schloss Filerval, in Greenwich, Connecticut und in New York. Aufnahme in die Schule des Klosters Sacré-Coeur in New York.

1937 – 1947
Häufige Schul- und damit verbundene Ortswechsel wegen rebellischem Verhalten. Abschluss an der Old Field School, Maryland.

1948 – 1955
Heirat mit dem amerikanischen Schriftsteller Harry Mathews. Modelltätigkeit für "Vogue", "Life", "Harper's Bazaar". 1951 Geburt der Tochter Laura. Übersiedlung nach Paris. Nach einem psychischen Zusammenbruch 1953 erste Zeichnungen und Bilder. Reisen nach Spanien und Italien. 1955 Geburt des Sohnes Philip.

1956 – 1965
Erste Einzelausstellung ihrer Gipsreliefs und Assemblagen in St. Gallen. 1960 Scheidung von Harry Mathews. Lebensgemeinschaft mit Jean Tinguely und erste Schiessbilder (Tirs). 1961 Teilnahme an den Ausstellungen der "Nouveaux Réalistes" in Paris und Nizza sowie an der Ausstellung "Art of Assemblage" im Museum of Modern Art in New York. 1962 erste Einzelausstellung in New York. Arbeit am DYLABY (Dynamisches Labyrinth) mit Raysse, Rauschenberg, Spoerri, Tinguely und Ultved für das Stedelijk Museum in Amsterdam. 1963 Umzug nach Paris, Beteiligung am zweiten "Festival du Nouveau Réalisme" in der Neuen Galerie im Künstlerhaus München. 1964 – 1965 Ausstellungen in London, Brüssel, Genf, Paris und New York, wo die ersten Nanas in der "Galerie Iolas" gezeigt werden.

1966 – 1969
Riesennana "Hon – en katedral" (Sie – eine Kathedrale) mit Jean Tinguely und Per Olof Ultvedt für das Moderna Museet in Stockholm. Kostümentwürfe für "Lysistrata" im Stadttheater Kassel. 1967 Entwurf und Herstellung des "Paradis Fantastique" mit Tinguely für den französischen Pavillon auf der EXPO in Montreal. 1968 Teilnahme an der Ausstellung "Dada, Surrealism and Heritage" im Museum of Modern Art in New York. In Zusammenarbeit mit Rainer von Diez entsteht das Theaterstück "Ich" für das Stadttheater Kassel. 1969 Retrospektiven in Hannover, Luzern, Ludwigshafen.

1970 – 1974
Ausstellung eines Nana-Ensembles in den Hallen von Paris. Schiessaktion bei einem Festival anlässlich des 10. Jahrestages der Gruppe "Nouveaux Réalistes" in Mailand. 1972 Bau des "Golem", eines Monstrum-Hauses mit drei Rutschbahnen für einen Kindergarten in Jerusalem. Idee, Buch und Regie zum Film "Daddy" mit Peter Whitehead und Rainer von Diez. 1973 – 1974 Installation von drei monumentalen Nanas in Hannover. Idee zum "Giardino dei Tarocchi" (Garten des Tarot).

1975 – 1990
Idee, Buch und Regie zum Film "Camélia et le Dragon" mit Jean Tinguely, Eva Aeppli, Bernhard Luginbühl und Daniel Spoerri. Grosse Einzelausstellungen, u. a. im Centre Pompidou in Paris, wo sie 1983 mit Tinguely den "Stravinsky-Brunnen" realisiert. 1989 Arbeit an Tinguelys Lebens- und Meisterwerk "Fontaine Château-Chinon". Grossplastiken wie "Sun God" in San Diego (1983) und der Riesenvogel "L'Oiseau" (1990).

1991 – 2000
1991 stirbt Jean Tinguely. Niki beginnt mit der Konstruktion kinetischer Skulpturen, den "Meta-Tinguelys". 1993 fertigt sie für das Olympiamuseum in Lausanne die Plastik "Les Footballeurs". 1996 Fertigstellung des "Giardino dei Tarocchi" (Garten des Tarot) in Garavicchio in der Toskana. Seit 1994 lebt Niki de Saint Phalle in San Diego, Kalifornien, wo sie an neuen Projekten im öffentlichen Raum arbeitet.

Niki de Saint Phalle stirbt am 21. Mai 2002 in San Diego

Quelle: Museum Jean Tinguely (www.tinguely.ch)

Niki de Saint Phalle's Homepage

Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astrodienst Onlineshop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst