VIP Musterhoroskop


Auszüge aus:

BERUF UND BERUFUNG

für
Joschka Fischer, geb. 12. April 1948

Horoskopzeichnung sehen für Joschka Fischer

Mehr Information über "Beruf und Berufung"

Diese Textauszüge stammen aus dem Berufshoroskop von Astrodienst, so wie es auch für Sie als Kundin und Kunde produziert wird. Viele Teile eines Horoskopes sind nur für die betroffene Person verständlich und relevant oder können, ohne den Kontext zu kennen, missverständlich sein. Wir veröffentlichen die Horoskope deshalb hier nur Auszugsweise. Ungekürzte Versionen anderer Persönlichkeiten finden Sie auf unserer Seite mit Beispielhoroskopen

Astrologische Deutung und Text: Liz Greene
Programmierung: Alois Treindl


"...Nutzen Sie die Quellen Ihrer PhantasieJoschka Fischer
Ihre Träume erscheinen Ihnen oft realer als das, was andere Menschen unter Realität verstehen. Was Ihrem Leben Bedeutung gibt, ist Ihre Intuition in bezug auf die Zukunft und Ihr Bedürfnis, Ihre Phantasie kreativ umzusetzen. Sie brauchen aber auch eine Herausforderung. Wenn Sie Ihre Phantasie wirklich ausdrücken wollen, um Erfüllung zu finden, braucht es mehr, als eine Form zu finden, um sie von der Sprache der einen Welt in die der anderen Welt zu übersetzen, z.B. mit einem schönen Gemälde oder einer spannenden Erzählung. Sie brauchen einen Kreuzzug, eine gute Sache - etwas Unzulängliches oder Stagnierendes in der Welt, worauf Sie Ihre Energie und Ihre Vision richten können. Tief innen empfinden Sie sich selbst als Krieger gegen die Dunkelheit und Apathie, die Sie in dieser Welt wahrnehmen. Wenn Sie nicht das Gefühl haben, für eine gute Sache zu kämpfen, langweilen Sie sich leicht und könnten es versäumen, etwas Begonnenes auch zu beenden. Depression und Apathie liegen ständig auf der Lauer, wenn Sie sich eingesperrt fühlen und mit Menschen zusammen sind, die sehr pedantisch sind und kein Herz haben. Sie ertragen es auch nicht lange, ständig sich wiederholende Aufgaben zu erledigen. Arbeit heißt für Sie nicht, Ihren Lebensunterhalt zu verdienen oder eine soziale Rolle oder Verpflichtung zu erfüllen. Für Sie bedeutet Arbeit, das zu manifestieren, was in Ihnen ist, Zeichen und Omen zu erkennen und die Sprache der Götter zu übersetzen..."

Joschka Fischer"...Bleiben Sie Ihren inneren Werten treu
Welchen Beruf Sie auch ausüben mögen, Sie müssen Ihrer inneren Vision, was die sogenannte Realität für Sie selbst bedeutet, treu bleiben. Sie haben sich nie wohl damit gefühlt, dem zu folgen, was man als 'üblich' ansieht, weder in Ihrer Arbeit noch in irgendeinem anderen Lebensbereich. Selbst wenn Ihre Werte mit denen der Gemeinschaft, in der Sie leben, übereinstimmen, ist das vermutlich eher dem Zufall zuzuschreiben als Ihrem Wunsch, sich einer sozial akzeptierten Form anzupassen. Aus diesem Grund eignen Sie sich nicht besonders gut für eine Beschäftigung in einer großen Organisation oder Institution, in der Sie sich zwangsläufig anpassen müßten. Sollten Sie sich in solch einer Arbeitssituation wiederfinden, werden Sie vermutlich mit Konflikten konfrontiert. Sie geraten wahrscheinlich nicht nur mit Autoritätspersonen aneinander, sondern auch mit Kollegen und Mitarbeitern, die mehr von der Meinung der Allgemeinheit abhängig sind als Sie selbst. Es ist anzunehmen, daß Sie sich am besten für einen Beruf in einem kreativen Bereich eignen, der Ihnen Ihre Unabhängigkeit garantiert, vielleicht als Berater, der nur sich selbst gegenüber verantwortlich ist. Sie haben nichts dagegen, bestimmte Wertmaßstäbe zu respektieren, von denen auch Sie selbst überzeugt sind. Allerdings finden Sie wenig Verständnis für Regeln, die nur dazu aufgestellt wurden, weil sich jemand anderer wichtig und mächtig fühlen möchte. Vermutlich wird es schwierig sein, Ihre beruflichen Ansprüche in der Realität umzusetzen, denn Sie besitzen einen äußerst individualistischen und unabhängigen Geist. Haben Sie aber die Chance, aus Ihrer inneren Welt Ideen und Inspirationen zu schöpfen, sind Sie zu enormer Hingabe fähig, mit entsprechend großem Erfolg - obwohl Sie Erfolg vermutlich auf Ihre eigene Weise definieren..."

"..Finden Sie ein kreatives Ventil für Ihren Selbstausdruck
Für Sie ist die wirkliche Welt nicht irgendwo "da draußen", wo Leute frühmorgens rauchend in der Straßenbahn sitzen oder ihre wertvolle Zeit damit verplempern, sich zu überlegen, ob sie ein neues Fernsehgerät im Winterschlußverkauf erstehen sollten. Ihre Welt ist die der Mythen und der Magie, der Romantik und Ritterlichkeit. Sollte Ihr Berufsleben keines dieser Elemente für Sie bereithalten, werden Sie Ihre Arbeit vermutlich als langweilig, unbefriedigend oder sogar als nervtötend empfinden. Sie nehmen Menschen nicht im Rahmen ihres alltäglichen Verhaltens wahr, sondern spüren intuitiv den archetypischen Hintergrund, in den ihr Leben eingebettet ist. Das heißt, daß Ihre Wahrnehmungen über das hinausgehen, was das Leben Ihnen real zeigt. Sie brauchen eine große Bühne, auf der Sie die Hauptrolle spielen können. Sie wollen als Protagonist oder Regisseur fungieren, nicht als unscheinbares Chormitglied. Selbstausdruck ist ausgesprochen wichtig für Sie. Vermutlich geraten Sie in Schwierigkeiten, wenn Sie gezwungen sind, sich zurückzuhalten und nur das sagen dürfen, was akzeptabel erscheint. Sogar Kleidungsvorschriften dürften Sie irritieren, besonders wenn diese Kleidung zu uniformiert und dunkel ausfällt..."

"...Sie wollen anerkannt werden Bundesaussenminister
Sie brauchen einen Beruf, in dem Ihre schöpferischen Leistungen anerkannt werden. Sie wollen glänzen und als Individuum angesehen werden, das besondere Talente zu bieten hat. Sie verdienen eine größere Bühne, auf der Sie sich darstellen können und die Aufmerksamkeit bekommen, die Sie suchen. Daher wäre es klug, eine Autoritätsposition anzustreben, wenn Sie in einer größeren Institution oder Organisation beschäftigt sein sollten. Es dürfte kaum befriedigend für Sie sein, als gesichtsloser Mitarbeiter in der Menge unterzugehen..."

"...Unabhängigkeit ist das Lebenselixier
Obwohl Sie Kollegen und Kolleginnen gegenüber ausgesprochen großzügig und loyal sein können, sind Sie grundsätzlich ein Individualist und müssen Ihren eigenen Weg gehen. Diese Unabhängigkeit ist einer Ihrer größten Vorzüge im Berufsleben. Sie sorgt dafür, daß Sie nicht von Ihrer eigenen Vision abweichen, selbst wenn Sie von anderen keine Unterstützung oder Zustimmung erfahren. Ihre beruflichen Beziehungen sind in vielerlei Hinsicht nicht so wichtig wie die Treue zu Ihren eigenen Visionen und Ihren Träumen. Sie sind nicht in Gefahr, sich zu verkaufen, nur um dazuzugehören. Vermutlich arbeiten Sie nicht gerne mit Leuten zusammen, die auf wechselseitige Abhängigkeit angewiesen sind. Der gemütliche Arbeitsplatz, an dem jeder in die Privatangelegenheiten des anderen verwickelt ist, ist nicht der richtige Ort für Sie. Abgesehen von Ihren speziellen Themen in Bezug auf Autorität und hierarchische Organisationen und Institutionen, sind Sie auch für eine allzu familiäre Atmosphäre, nach der viele Menschen sich im Berufsleben sehnen, nicht geeignet. Sie haben kein besonderes Interesse daran, Mitglied einer Gruppe zu sein; Sie wollen Sie selbst sein, einzigartig und individuell. Mit Einsamkeit und Mißbilligung der Gemeinschaft kommen Sie gut zurecht. Vielleicht sind Sie sogar ein wenig stolz darauf, ein Außenseiter zu sein, der eben nicht dazugehört. Diese Einstellung unterstützt Ihr Bedürfnis, aus sich heraus etwas Kreatives zu schaffen. Kreative Bemühungen geraten ins Stocken oder sterben, wenn zu viele Leute damit beschäftigt sind und ständig irgendwelche Ratschläge geben..."

Joschka Fischer 2002
Kurzbiografie Joschka Fischer
, ehemaliger deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen)

Geboren am 12.4.1948, 05.30h, Gerabronn/Deutschland
Quelle: Taeger

12. April 1948 geboren in Gerabronn/Baden-Württemberg
seit 1982 Mitglied der Grünen
1983 - März 1985 Mitglied des Deutschen Bundestags
Dezember 1985 - Februar 1987 Staatsminister für Umwelt und Energie des Landes Hessen und stellvertretendes Mitglied des Bundesrats
April 1987 - April 1991 Mitglied des Hessischen Landtags und Vorsitzender der Fraktion der Grünen im Hessischen Landtag
April 1991 - Oktober 1994 Staatsminister für Umwelt, Energie und Bundesangelegenheiten des Landes Hessen
Oktober 1994 - Oktober 1998 Sprecher der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Deutschen Bundestag
seit 27.10.1998 Bundesminister des Auswärtigen und Vizekanzler, bis 2005
nach der Bundestagswahl 2005 Rückzug aus der Politik

Quelle: www.auswaertiges-amt.de

Werbung
Loading