•    
    Aktuelle Planetenstände
    30-Mai-2015, 11:36 Weltzeit
    Sonne8Zwillinge45'34"21n45
    Mond1Skorpion2'36"9s59
    Merkur9Zwillinge5'51"r19n49
    Venus23Krebs54'45"23n57
    Mars12Zwillinge51'30"22n49
    Jupiter16Löwe24'53"16n45
    Saturn1Schütze5'11"r18s15
    Uranus19Widder14'57"6n57
    Neptun9Fische46'19"8s37
    Pluto15Steinbock6'38"r20s33
    Mondkn.w8Waage21'19"r3s19
    Chiron21Fische16'28"0n43
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ

Was die Sterne sagen, verrät der Computer
Interview Tagesanzeiger Zürich
von Simone Luchetta

Das Interview erschien im Tages-Anzeiger Zürich vom 29.12.2003

Jahreswechsel - für viele Anlass, einen Blick in die Sterne zu werfen. Dabei hilft immer öfter der Computer mit.

Von der romantischen Türmchen-Villa in Zollikon aus sieht man nicht Was die Sterne sagen... bloss wunderbar auf den Zürichsee, sondern auch in die Sterne. Denn hier logiert der Astrodienst und erstellt jährlich Zigtausend Horoskopanalysen. Wer nun an Fliessbandarbeit von mehreren Dutzend Astrologen und Astrologinnen im schummrigen Kämmerlein denkt, liegt falsch. Stattdessen sollte man sich einen modernen Kleinbetrieb vorstellen in hellen Räumen und mit viel Parkett. Das Herzstück der Firma steht im Keller: ein Rechner und vier Laserdrucker. Sie drucken im Schnelltempo persönliche Horoskope, die der Computer zuvor berechnet und auch gleich analysiert hat. Mit der Firma Astrodata zusammen beherrscht Astrodienst in der Schweiz den Markt der computererstellten Horoskopanalysen.

Anfänge in der Studentenbude

Gegründet hat dieses Geschäft mit den Sternen 1983 der promovierte Physiker Alois Treindl. Damals berechnete er in seiner Studentenbude mit einer eigenen Software Horoskope für Berufsastrologen. Vier Jahre später folgte die erste computererzeugte Horoskopdeutung, die er mit der bekannten Astrologin und Psychologin Liz Greene entwickelt hatte. Heute reicht die Palette von Berufs- über Kinder- und Beziehungs- bis zu Zukunftshoroskopen und wird weltweit von über 40 Lizenznehmern verkauft.

Herr Treindl, Computer und Astrologie - ist das nicht ein Widerspruch?

Nein. Seit jeher ist ein Teil der Astrologie die mathematische Berechnung der Sternbilder. Damit man ein Horoskop zeichnen kann, muss ja die Planetenkonstellation zum Zeitpunkt der Geburt eines Menschen genau errechnet werden. Der andere Teil ist die Anwendung der Astrologie, die Deutung des Horoskops. Als Physikstudent war ich mit dem mechanistischen Weltbild nie zufrieden und interessierte mich immer für Mystisches. Astrologie hat mich deshalb sofort fasziniert, weil sie beides in sich vereinigt.

Was macht der Astrodienst-Computer, wenn er ein Horoskop erstellt?

Ein guter Astrologe sieht in einem Horoskop sofort bestimmte Muster, wichtige Themen und Zusammenhänge. Ein primitives Astrologieprogramm dagegen erkennt keine Muster, sondern lediglich einzelne Bausteine, zum Beispiel den Mond im Steinbock, stellt einen Text dazu und reiht solche Textbausteine einfach aneinander. Unsere Qualität liegt nun darin, dass unser Astro-Intelligence-Programm Muster erkennen kann. Es ist fähig, wie ein Astrologe nach dem stärksten Widerspruch im Horoskop zu suchen. Diese Züge werden dann beschrieben.

Was ist das besondere an Ihrem Programm?

Astro-Intelligence basiert auf Wissensverarbeitung oder künstlicher Intelligenz. Ich habe mich schon in den 80ern in das Gebiet eingearbeitet, weil es mir eine Möglichkeit bot, Horoskope zu deuten.

Wie gelangten Sie zu Ihren Astrologie-Kenntnissen?

Glücklicherweise traf ich Liz Greene. Sie ist eine Fährtenleserin mit analytischem Verstand, die mir erklären konnte, wie sie bei der Horoskopinterpretation vorgeht. Astro-Intelligence ist damit eine Nachbildung ihres Wissens. Sie hat auch die Texte geschrieben.

Ersetzt Ihre Software Liz Greene?

Nein, aber sie ermöglicht, dass mehr Leute von ihrem Wissen profitieren. Die Software ist wie ein technischer Multiplikator: Eine CD ersetzt auch nicht den Sänger, aber ich kann ihn dank der CD bei mir in der Stube hören.

Aber ist eine persönliche Beratung nicht genauer als ein Computerhoroskop?

Astrologe kann sich jeder nennen, es gibt gute und schlechte darunter, und unser Programm von Liz Greene ist manchem überlegen. Aber es ist eine andere Erfahrung.

Worin unterscheidet sich denn eine persönliche Beratung von einem Computerhoroskop?

Eine Astrologin hat den Menschen vor sich, ist mit ihm im Dialog und kann daraus viel über ihn und seine Lebenssituation erfahren. Da ist sie gegenüber dem Computer im Vorteil.

Aber sind diese spezifischen Hinweise nicht nötig, wenn die Analyse Hand und Fuss haben soll?

Nein, offensichtlich nicht. Sonst hätten wir nicht so einen guten Respons; aber es ist eine andere Erfahrung. Zudem wollen sich manche Leute gar nicht jemandem offenbaren.

Astrodienst ist sehr aktiv im Internet. Die Website freut jede Surferin, weil Tages-Horoskope und andere Dienstleistungen gratis angeboten werden. Warum tun Sie das?

Aus Freude. Ich war schon immer ein Computerfan und begeisterter Programmierer. Und im Internet herrschte ja ursprünglich der Sharing-Gedanke. Man war sich von der Wissenschaft her gewöhnt, im Internet zu publizieren und zu teilen. Deshalb bieten wir immer noch Horoskope online gratis an – dahinter steht allerdings eine simple Textbaustein-Software.

Ist es nicht einfach auch ein clever eingesetztes Marketinginstrument?

Sicher ist es das. Die Site ist in sieben Sprachen übersetzt, hat zwei Millionen Besucher pro Monat, und 80 Prozent aller Bestellungen kommen über den Onlineshop herein. Aber das ist nicht die primäre Motivation, Marketingzahlen interessieren mich nicht. Dank Internet haben wir aber die Probleme nicht, die andere in der Branche wegen der wirtschaftlichen Krise haben. Wir haben den direkten Markt damit erweitert.

Trotzdem haben Sie ein Angebot kostenpflichtig gemacht ...

Ja, man muss einfach leben.

Werden bald alle Angebote kostenpflichtig sein?

Nein, nur wenn es wirklich nötig sein sollte. Jetzt haben wir den Turnaround aber nochmals geschafft.

Welche Rolle spielt das Horoskop in Ihrem Leben? Lesen Sie etwa das Tageshoroskop? Oder werfen Sie vor Entscheidungen einen Blick in die Sterne?

Das Tageshoroskop benutze ich einfach als Anregung für den Tag. Wenn schwierigere Dinge anstehen oder etwas in meinem Leben läuft, das ich besser verstehen sollte, dann nehme ich die Astrologie zu Hilfe. Nur bei wichtigen geschäftlichen Entscheidungen machen wir auch eine Prognose, um einen «guten» Termin dafür zu wählen.

Astro Wiki
AstroWiki
Aktuelle Planetenstände
30-Mai-2015, 11:36 Weltzeit
Sonne8Zwillinge45'34"21n45
Mond1Skorpion2'36"9s59
Merkur9Zwillinge5'51"r19n49
Venus23Krebs54'45"23n57
Mars12Zwillinge51'30"22n49
Jupiter16Löwe24'53"16n45
Saturn1Schütze5'11"r18s15
Uranus19Widder14'57"6n57
Neptun9Fische46'19"8s37
Pluto15Steinbock6'38"r20s33
Mondkn.w8Waage21'19"r3s19
Chiron21Fische16'28"0n43
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astro Shop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst