Das Landeshoroskop Großbritanniens
bis 2007

Horoskopzeichnung ansehen

Im Horoskop Großbritanniens wird Pluto auf seinem Weg durch das Zeichen Schütze äußerst wichtige Veränderungen in der Einstellung zu Bildung, Kommunikation und der Rolle der Massenmedien widerspiegeln. Einige dieser Veränderungen mögen die eher starren Bereiche des "Klassensystems" bedrohen, das historisch gesehen einen so wichtigen Aspekt der Gesellschaftsgeschichte dieser Nation darstellt. Die zunehmende Verfügbarkeit von Wissen aller Art durch neue Technologien mag letzten Endes ein globaleres Bewußtsein und ein stärkeres Zugehörigkeitsempfinden im Hinblick auf die größere Gemeinschaft aller Menschen bedeuten. Im Zuge dieser Veränderungen dürften heiß debattierte moralische Fragen um die Rolle der Medien und das Wesen von Presse- und Fernsehberichterstattung zu einem tiefgreifenden Wandel im Empfinden der britischen Nation bezüglich der tieferen Bedeutung der Privatsphäre und Verantwortung des einzelnen sowie der Rolle der Medien als Informationsvermittler führen. Normen und Maßstäbe könnten sich wandeln und universellere Gültigkeit annehmen.

Die sanft transformative Qualität von Neptun in Wassermann mag ebenfalls zu einer fortwährenden Veränderung in der Einstellung der Nation zu ihrem Königshaus und der Aristokratie beitragen. Darüber hinaus mag die dynamische Energie von Uranus in Wassermann, die sich in jenen Bereich des britischen Horoskops auswirkt, in dem es um Kreativität und die Künste geht, eine neue, schöpferische Renaissance widerspiegeln, die mit einem entsprechenden Zusammenbruch jener Strukturen einhergeht, die in der Vergangenheit die Möglichkeiten des einzelnen wie von Gruppen dabei behindert haben dürften, Forum und Publikum für innovative schöpferische Arbeit zu finden.

Ganz gleich, ob Sie persönlich diese Veränderungen begrüßen oder mißbilligen, wird allem Anschein nach eine Zeit kommen, in der eine Öffnung von Herz und Denken nicht nur Verunsicherung für jene mit sich bringen dürfte, die sich mit einer mehr nach innen gerichteten Sicht der Welt identifizierten, sondern auch aufregende neue Herausforderungen für all jene, die bereit und willens sind, einem erweiterten, universellen Horizont entgegenzugehen.

Liz Greene, 1999

(Daten: 1 Jan 1801, 00.00 GMT, London)