Eine Landkarte der Seele, Band 2
Einführung in die Psychologische Astrologie Clare Martin
Band 2: Aspekte und Häuser im Horoskop

Ungleiche Verteilung der Elemente


Mangel an Feuer

Wie würden wir einen Menschen mit einer dominanten Besetzung des Elements Feuer beschreiben - jemand, der mehrere Planeten in Feuerzeichen hat?

Teilnehmerin: So jemand ist optimistisch, dramatisch, hat Ausstrahlung, blickt nach vorn und glaubt an sich.

Clare: Ja. Bei Menschen mit mehreren Planeten in Feuer sind dies wesentliche Eigenschaften ihrer bewussten Psyche. Sie haben "inneres" oder "echtes Feuer", das heißt, Sie haben viel Selbstvertrauen und eine instinktiv optimistische Lebenseinstellung, die sich natürlich, bequem und entspannt anfühlt. Sie müssen nichts beweisen. Menschen mit viel Feuer müssen sich nicht bemühen, optimistisch zu sein; sie sind einfach von Natur aus optimistisch, weil sie eben so sind. Und sie predigen auch weder Optimismus noch Zuversicht, denn diese Dinge sind für sie kein Problem.
Doch bei mangelndem oder fehlendem Feuer zeigt der feurige Ausdruck eine ganz andere Qualität. Jemand, dem es an innerem Feuer fehlt, muss seinen Glauben und Sinn in der Außenwelt suchen; das kann zu einem fanatischen, zwanghaften oder extremen Antrieb werden, der so anstrengend ist, dass er den Betreffenden völlig verzehrt. Das ist ein Beispiel für falsches Feuer, das niemals leicht oder angenehm ist und das man auch nicht auf die leichte Schulter nehmen oder ins Lächerliche ziehen kann. Zwischen den beiden Ausdrucksqualitäten besteht ein wichtiger und sehr deutlicher Unterschied. Der Mangel ist unnachsichtig, erschöpfend und zwanghaft, und daraus können wir sofort schließen, dass der betreffenden Person dieses Element fehlt.

Teilnehmerin: Das klingt wie der Unterschied zwischen Trigonen und Quadraten.

Clare: Ja. Ein stark besetztes Element ist wie ein Trigon, entspannt und bequem. Ein fehlendes oder schwach besetztes Element ist wie ein Quadrat - es gibt Auseinandersetzungen und das Streben danach, etwas zu manifestieren und zu bewältigen, und gerade dieser Kampf und diese Spannung bringen die erstaunlichsten Leistungen zustande. Wollte man sich die Themen, die sich aus einem Mangel an Feuer im Horoskop ergeben können, im Telegrammstil vorstellen, so bräuchte man sich nur kurz die typischen Widder-, Löwe- und Schütze-Themen vor Augen zu führen. Einige Feuer-Begriffe sind: Leidenschaft, Konkurrenz, Ruhm, Anerkennung, Glaube an sich selbst, Selbstausdruck, Risikobereitschaft, Jagdfieber, Enthusiasmus, Optimismus und Abenteuerlust. Fehlen diese Eigenschaften als bewusste Anteile in unserer Psyche, so verspüren wir den Drang, sie der Außenwelt vorzuführen. Es ist bestimmt kein Zufall, dass es vielen berühmten Persönlichkeiten und Filmstars wie zum Beispiel Elvis Presley oder Sean Connery an Feuer fehlt, denn dieser Mangel kann zu einem gewaltigen Hunger nach Anerkennung durch die Außenwelt führen. Auch erfolgreichen Unternehmern und Draufgängern wie zum Beispiel Aristoteles Onassis fehlt das Feuer, und das Gleiche gilt für Kultfiguren, Visionäre oder religiöse Führer - einfach für jeden, der sich für eine bestimmte Sache verzehrt. Glaubensgewissheit braucht man nicht zu predigen, man hat sie einfach. Nostradamus hatte einen Mangel an Feuer im Horoskop und wurde von mächtigen Zukunftsvisionen heimgesucht.

Teilnehmerin: Kann es sein, dass diese Art der Überkompensation manchmal lange braucht, um zum Vorschein zu kommen? Ich kenne mehrere Menschen mit einem Mangel an Feuer, aber die sind eher passiv und erdhaft. Sie schieben immer alles vor sich her und träumen davon, dies oder jenes zu tun, machen es dann aber nie. Ihnen scheint jeglicher Antrieb zu fehlen. Da frage ich mich, ob das vielleicht später noch kommt.

Clare: Möglicherweise leben diese Menschen das Feuer schon in ihren Träumen und Phantasien aus, und vielleicht sind ihnen diese Träume und Phantasien wichtiger als die eigentliche Wirklichkeit. Es kann gut sein, dass sich ihre Antriebskraft vorwiegend auf ihre Phantasie auswirkt. Denkbar wäre auch, dass sie feuerbetonte Partner haben, die das an ihrer Stelle ausleben.

Teilnehmerin: Angenommen, Sie erstellen ein Horoskop für jemanden, der kein Feuer hat. Gehen Sie dann davon aus, dass dieser Mensch grundsätzlich weniger Energie, Zuversicht und Glauben an sich selbst hat, oder gehen Sie vielmehr davon aus, dass er sich mit Feuereifer auf irgendein Ziel stürzt? Wie gehen Sie mit so etwas um?

Clare: Ich denke, beides trifft zu. Das meiste von dem, was ich Ihnen heute Abend erzähle, geht auf meine Erfahrungen bei der Arbeit mit Klienten zurück. Zum Beispiel habe ich zu Anfang meiner Beratungstätigkeit Klienten mit einem Mangel an Feuer gefragt, ob es ihnen vielleicht an Optimismus, Zuversicht oder Energie fehle. Es stellte sich aber schnell heraus, dass diese Vorgehensweise nicht richtig war, denn meine Annahme wurde fast unweigerlich heftig abgewehrt, rundheraus verneint oder überkompensiert. Die Klienten waren oft beleidigt und sagten Dinge wie: "Nein, daran fehlt es mir nicht!", und lieferten mir gleich anschließend viele Beispiele, die bewiesen, dass ich Unrecht hatte.

Teilnehmerin: Ich habe neulich das Horoskop einer Freundin erstellt und ihr erklärt, dass sie kein Feuer hat. Sie entgegnete, alle würden sie immer als sehr feurig bezeichnen.

Clare: Ja, diese Art Antwort kommt dann oft - etwas in der Art von "Was meinen Sie damit?" oder "Wie kommen Sie denn darauf?", denn das ist ein sehr heikles Thema.

Teilnehmerin: Ich finde Ihre Aussage, Elvis Presley habe kein Feuer gehabt, sehr interessant, denn für mich ist er der archetypische Feuercharakter. Und doch hatte er die Sonne in Steinbock, nicht wahr?

Clare: Ja, und dennoch ist er eine der berühmtesten Kultfiguren aller Zeiten. Er ist zu einem Mythos, ja fast zu einem Gott geworden - ebenfalls ein häufiges Thema bei Menschen mit einem Mangel an Feuer.

Teilnehmerin: Und er hat sich tatsächlich sehr für Religion interessiert, denn vieles in seiner Musik beruhte auf Gospel-Songs.

Clare: Aus irgendeinem Grund sieht es so aus, als würden außergewöhnlich begabte Menschen mit einem Mangel an Feuer früh sterben und dabei zum unsterblichen Mythos werden. Das trifft, um zwei extrem unterschiedliche Beispiele anzuführen, sowohl auf Kurt Cobain zu als auch auf Mozart. Eines meiner Lieblingsbeispiele ist Johannes Kepler, der Astrologe und Astronom aus dem sechzehnten Jahrhundert. Kepler hatte außer dem nördlichen Mondknoten in Löwe kein Feuer im Horoskop. Obwohl er Probleme mit den Augen hatte, arbeitete er wie besessen an der Berechnung der Umlaufbahnen der Planeten; das Ergebnis waren 900 klein geschriebene handschriftliche Seiten über die Marsbahn. Das ist ein anschauliches Beispiel unausgeglichenen Verhaltens, doch seine Arbeit führte ihn zur Entdeckung der drei großen Gesetze der Planetenbewegung, wodurch er berühmt wurde. Er war getrieben von dem Wunsch, mathematisch zu beweisen, dass der Kosmos ein Ausdruck göttlicher Vollkommenheit und Harmonie ist. Durch einen Mangel im Horoskop können wir großartige Dinge erreichen, doch das ist niemals einfach und geschieht nie stressfrei oder entspannt.

Teilnehmerin: Ist nicht Bruce Willis auch so einer ohne Feuer? Und doch ist er in seinen Filmen immer heldenhaft und rettet ein ums andere Mal die Menschheit.

Teilnehmerin: Da gab es doch auch mal einen Film, in dem er ins Weltall fliegt, um einen Asteroiden zu sprengen, der auf die Erde zusteuert. Das nenne ich eine Kombination aus Abenteurer, Draufgänger und Retter der Welt.

Clare: Durchaus. Und wir könnten das bestimmt auch als ein gutes Beispiel für Überkompensation betrachten. Aber Filme - und besonders Science-Fiction-Filme - sind Phantasiereisen und können deshalb ein feuriges Medium sein; schließlich gewinnt Willis dank des Films Ruhm und Anerkennung.

Mangel an Erde

Bei einem Mangel an Erde denken wir an Themen, die mit den Erdzeichen Stier, Jungfrau und Steinbock in Verbindung gebracht werden. Dabei geht es um Geld, Sicherheit, den eigenen Körper, Sexualität, Ernährung, Gesundheit, Arbeit, praktische Fähigkeiten, beruflichen Status und Verantwortlichkeit. Allerdings würde ich Menschen mit einem Mangel an Erde nie sagen, dass ihr Problem mit Geldangelegenheiten, ihrem Körper oder ihrer Karriere zu tun haben könnte, denn in aller Regel streiten sie das ab; dann kommen meist Antworten wie: "Ich bin sehr in meinem Körper, ich gehe acht Mal die Woche ins Fitness-Studio." Das beweist allerdings nicht, dass sie eine gute Beziehung zu ihrem Körper haben - es beweist lediglich, dass die Körperbeziehung obsessiv ist, denn es ist nicht normal, acht Mal die Woche ins Fitness-Studio zu gehen. Das ist immer ein heikles Thema, obwohl gerade diese Art der Besessenheit sehr kreativ sein kann, denn sie bringt außergewöhnliche Turner, Tänzer und Athleten hervor.

Teilnehmerin: Eine Freundin von mir ist eine sehr gute Ernährungsberaterin, hat aber nur einen Planeten in Erde.

Clare: Das ist ein gutes Beispiel, bei dem zwei Erdthemen, nämlich Arbeit und Ernährung, zusammenkommen. Und ich kann mir gut vorstellen, dass Ihre Freundin auch bei sich selbst sehr genau auf Lebensmittel und Ernährung achtet; also ist ihre Arbeit als Ernährungsberaterin eine gute Möglichkeit, Geld zu verdienen und sich nützlich zu machen; außerdem hat sie auf diese Weise auch noch einen Grund, sich auf das Thema zu konzentrieren, von dem sie besessen ist.

Teilnehmerin: Ja, das stimmt.

Clare: Mir ist aufgefallen, dass Personen mit einem Mangel an Erde echte Probleme mit Autoritätsfiguren, Experten oder Menschen haben können, die Struktur und Organisation verkörpern. Möglicherweise besteht ein fanatisches Misstrauen oder Abscheu gegenüber Autoritätspersonen, wobei der Betreffende sich oft gleichzeitig selbst nach Autorität und beruflicher Anerkennung sehnt. Das Fehlen eines bestimmten Elements bedeutet oft, dass wir die Dinge, die mit diesem Element in Verbindung gebracht werden, sowohl verabscheuen als auch begehren. Das klingt irrational, und es ist auch irrational, aber es ist sehr hilfreich zu verstehen, dass es auch ein wichtiger menschlicher Wesenszug ist.

Teilnehmerin: Das erinnert mich daran, wie Oppositionen funktionieren.

Clare: Richtig. Bill Gates ist einer der reichsten Männer der Welt und hat ein riesiges Imperium aufgebaut - ein weiteres Beispiel für einen Menschen ohne Erde. Und jetzt, da er zum Menschenfreund geworden ist, gibt er einen Großteil seines Geldes für medizinische Forschung aus - eine bemerkenswerte Ausdrucksform für einen Mangel an Erde mit entsprechendem Interesse an gesundheitlichen Fragen.

Teilnehmerin: Es sieht so aus, als würde es ihm eigentlich gar nicht um das Geld gehen.

Clare: So ist es. Vielleicht hegt er auch einerseits eine gewisse Verachtung für Reichtum und Status, während er andererseits wie verrückt arbeitet, um genau diese Dinge zu erreichen. Dieses Beispiel kann uns helfen, unsere eigenen inneren Widersprüche zu sehen und zu akzeptieren. Das ist zwar nicht leicht, aber so verstehen wir uns selbst viel besser. Bill Gates hat sich selbst erfüllt, indem er seine fehlende Erde in der Außenwelt gefunden hat. Doch auch damit hat er noch immer keine eigene, innere Erde. Deshalb würde er Ihnen vermutlich zustimmen, wenn er Ihr Klient wäre und Sie bei der Beratung auf "Geldprobleme" zu sprechen kämen - es sei denn, er hätte einen unbewussten Geldkomplex, dann würde er sich vermutlich angegriffen fühlen und sich heftig verteidigen.

Teilnehmerin: Ich habe nur Merkur und Chiron in Erde, das bedeutet dann wohl, ich habe ein Problem mit der Erdfunktion.

Clare: Es bedeutet, dass die Erdfunktion extrem wichtig ist. Sie werden nicht anders können als etwas Konkretes, Nützliches und Praktisches zu erreichen, und genau darin liegt vermutlich Ihre besondere Begabung.

Teilnehmerin: Was ich nicht ausstehen kann, ist, wenn Leute knickerig und geizig sind.

Clare: Das klingt, als würden Sie Leute verurteilen, die an ihrem Geld hängen. Aber bestimmt arbeiten Sie selbst hart dafür, sich eine ausreichende Menge davon zuzulegen und es zu behalten, denn es ist für Sie gleichbedeutend mit persönlicher Sicherheit. Das könnte ein weiteres Beispiel für die inneren Widersprüche sein, die ein Mangel oder das völlige Fehlen eines Elements mit sich bringt. Können Sie das irgendwie nachvollziehen?

Teilnehmerin: Ja, Sie haben Recht.

Clare: Ehe wir fortfahren, möchte ich noch einige weitere Beispiel von Menschen mit einem Mangel an Erde bringen. Dieser findet sich wie gesagt auch bei Menschen mit durchgebildetem Körper und großer Körperbeherrschung wie Athletinnen und Ballett-Tänzerinnen. Der Mangel an einem Element kann auch im Lebenswerk eines Menschen zutage treten, wie zum Beispiel bei Charles Darwin, der sein Leben dem Studium der Natur widmete, oder bei dem Schriftsteller Thomas Hardy, dessen Romane uns den Wandel der Jahreszeiten und das ländliche England so greifbar vor Augen führen; wir sehen ihn im Werk des Bildhauers Rodin und sogar bei dem Model Elle Macpherson - sie hat keine Erde im Horoskop, aber sie trägt den Beinamen "the body". Ein eher unerfreuliches Beispiel ist Dennis Nilson: ein körperfixierter Serienmörder, der seine Opfer in Stücke hackte.

Mangel an Luft

Was machen wir mit einem Horoskop, bei dem es an Luft fehlt?

Teilnehmerin: Fällt es solchen Menschen schwer, objektiv zu sein und logisch zu denken?

Clare: Richtig, und wahrscheinlich haben sie auch Schwierigkeiten im Umgang mit Intellektuellen, mit dem Bildungswesen oder mit Menschen, die auf ihrem Gebiet Experten sind, denn sie möchten gern selbst Anerkennung für ihre Intelligenz und ihre Ideen. Ein Luft-Komplex ist meistens fanatisch, eigensinnig und halsstarrig. Oft versuchen Menschen mit einem Mangel an Luft, eines der anderen Elemente zum Denken einzusetzen, auch wenn es dann nicht das gleiche ist wie echte Luft. Beispiele wären etwa der leidenschaftliche Wunsch oder Drang, sich mitzuteilen (Feuer gibt sich als Luft aus), starkes emotionales Engagement, wenn es um Beziehungen und gesellschaftliche Fragen geht (Wasser gibt sich als Luft aus), oder der Zwang, aller Welt die eigenen intellektuellen Fähigkeiten zu beweisen, indem man mehrere Sprachen lernt oder mehrere Abschlüsse oder Doktortitel erwirbt (Erde gibt sich als Luft aus). Letztlich sind aber alle diese Dinge nicht das gleiche wie die echte Denkfunktion, die kühl, logisch und rational ist. Diese Funktionen haben sich als Luft maskiert, doch keine von ihnen ist in der Lage, den Mangel an Luft zu ersetzen oder zu kompensieren. Sind wir dagegen mit unserem Intellekt im Einklang, brauchen wir nicht aller Welt unsere Intelligenz zu beweisen.

Teilnehmerin: Mein Freund hat nur den Aszendenten in einem Luftzeichen, und er lernt wie ein Besessener.

Clare: Und bestimmt hat er auf der intellektuellen Ebene schon einiges erreicht?

Teilnehmerin: Ja, allerdings.

Clare: Es ist wichtig, den Mangel nicht als eine Art Behinderung, sondern als den Ursprung unserer besonderen Begabungen und Errungenschaften zu verstehen. Die Themen sind wahrscheinlich die gleichen wie bei den Luftzeichen Zwillinge, Waage und Wassermann. Dabei geht es nicht nur darum, zu lernen und zu studieren, sondern auch um Grundsätze wie Gleichheit, Gerechtigkeit, Harmonie, Beziehungen und soziales oder politisches Engagement. Und erwartungsgemäß gibt es eine lange Liste berühmter Wissenschaftler, Schriftsteller, Denker, Politiker und Philosophen mit wenig Luft im Horoskop. Bricht die Luftfunktion aus dem Unbewussten hervor, kann sie Genie und Brillanz verleihen, obwohl ein Mangel an integrierter Luft auch Schwierigkeiten mit dem ganz gewöhnlichen Denken und Kommunizieren bedeuten kann. Bei den Philosophen Bertrand Russell und Descartes fehlte die Luft ebenso wie bei den Schriftstellern Tolstoy, Goethe und Walter Scott, um nur einige zu nennen. Es kann auch bei brillanten Wissenschaftlern wie etwa bei Albert Einstein, der nur Jupiter in einem Luftzeichen hatte, zutreffen. Ich glaube, er war tatsächlich nicht in der Lage, sich die Schuhe zu binden.

Mangel an Wasser

Ein Mensch mit mehreren Planeten in Wasser steht in ständiger Verbindung zu dem natürlichen Auf und Ab seiner Gefühle; er spürt die sich verändernden Rhythmen bei sich selbst und bei anderen und ist meistens in der Lage, sich den emotionalen Gezeiten anzupassen. Dagegen verweist ein Mangel an Wasser auf einen Menschen, dessen Gefühlsregungen möglicherweise unpassend sind, ganz ausbleiben oder überwältigend ausfallen. Das Hervorbrechen der Gefühle aus dem Unbewussten kann von dem Betroffenen so erlebt werden, als würde er sich in den eigenen Gefühlen auflösen oder darin ertrinken. Die Themen sind in etwa die gleichen wie bei Krebs, Skorpion und Fische - Zusammengehörigkeit, nähren und genährt werden, emotionale Abhängigkeit von anderen, Mitleid, Mitgefühl und emotionaler Schmerz.
Mit einem Mangel an Wasser versuchen wir oft, mithilfe eines anderen, uns besser vertrauten Elements zu fühlen - zum Beispiel mit unserer Feuerfunktion, indem wir unsere Gefühle dramatisieren oder inszenieren, ohne sie jedoch wirklich auf der emotionalen Ebene zu verarbeiten. Vielleicht bedienen wir uns auch unserer Luftfunktion und eignen uns eine Vielzahl an Theorien über Gefühle an - wir sprechen zwar dauernd über unsere Gefühle, doch unsere eigentliche Wasserfunktion bleibt stumm. Oder wir setzen unsere Erdfunktion ein und arbeiten mit Gefühlen, zum Beispiel indem wir Therapeutinnen werden. Auch das Ritzen ist möglicherweise nichts anderes als eine sehr selbstzerstörerische Art, unseren Gefühlen mithilfe der Erdfunktion näherzukommen. Das sind alles Beispiele dafür, wie wir Schwierigkeiten mit Gefühlen und dem Verarbeiten von Emotionen innerlich kompensieren. Ein Mangel an Wasser findet sich oft in den Horoskopen von außerordentlich begabten Musikern wie etwa John Lennon oder Claude Debussy, dem Komponisten von "Das Meer, drei symphonische Skizzen für Orchester". Das Gleiche gilt für viele hervorragende Psychoanalytiker wie zum Beispiel Jung, Freud und Rollo May. Es ist allgemein bekannt, dass sich Psychotherapeuten und Berater oft selbst zu heilen versuchen, indem sie mit den emotionalen Problemen ihrer Klienten arbeiten.
Manchmal treffen wir auch eine sehr konkrete Versessenheit auf Wasser oder Flüssigkeiten an, wie zum Beispiel bei Alkoholikern, Menschen die Drogen nehmen, um ihre Gefühle zu verdrängen, Schwimmern wie dem fünffachen Olympiasieger Mark Spitz oder Menschen wie Virginia Woolf oder Percy Shelley, die ertrunken sind. Es scheint als würde sich die fehlende Wasserfunktion auf die eine oder andere Weise Ausdruck im Leben all jener erzwingen, denen dieses Element im Horoskop fehlt.

Teilnehmerin: Man sagt ja, dass sich Menschen mit Angst vor Gefühlen auch vor dem Wasser fürchten.

Teilnehmerin: Könnten Sie zum Schluss noch etwas über unaspektierte Planeten sagen?

Clare: Ja, wobei es da wieder um die gleichen Themen geht wie heute schon den ganzen Abend. Ein Planet gilt als unaspektiert, wenn er keinen oder höchstens einen Hauptaspekt - Konjunktion, Opposition, Trigon, Quadrat oder Sextil - hat. Gemäß dieser Definition fehlt einem unaspektierten Planeten die Verbindung zu den anderen Planeten des Horoskops, und deshalb wird er auch nicht durch andere Horoskop-Faktoren modifiziert. Daher funktioniert er meist auf eine reine, archetypische, unabhängige Art und Weise und ist nicht dem Einfluss der anderen Planeten ausgesetzt. Unaspektierte Planeten sind wichtig und sollten bei der Horoskopdeutung immer besonders beachtet werden.

nach oben


Das Buch " Mapping the Psyche, Band 2"

Erstveröffentlichung 2007 durch CPA Press, BCM Box 1815, London WC1N 3XX, Copyright © 2007, Clare Martin.
Näheres über das Buch
広告
Loading