•    
    Aktuelle Planetenstände
    31-Okt-2014, 08:26 Weltzeit
    Sonne7Skorpion50'14"14s07
    Mond10Wassermann55'15"12s47
    Merkur19Waage21'45"5s40
    Venus9Skorpion22'37"13s50
    Mars3Steinbock38'10"24s54
    Jupiter20Löwe20'28"15n18
    Saturn23Skorpion47'55"16s51
    Uranus13Widder35'58"r4n43
    Neptun4Fische52'10"r10s25
    Pluto11Steinbock22' 5"20s40
    Mondkn.w19Waage7'50"7s29
    Chiron13Fische21'36"r1s58
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ
Menü

Eine Landkarte der Seele, Band 2

Einführung in die Psychologische Astrologie, von Clare Martin

Band 2: Aspekte und Häuser im Horoskop

Lektion Neun: Ungleichgewichte im Horoskop


Bisher haben wir uns immer mit dem beschäftigt, was im Horoskop steht - Schwerpunkte, Betonungen, lebendige Energien. Wir haben gesehen, was geschieht, wenn Planeten auf dynamische Weise durch Aspekte und Aspektfiguren verbunden sind, und wir haben uns mit den Geschichten befasst, die daraus hervorgehen. Doch heute Abend möchte ich alles auf den Kopf stellen und mich mit dem beschäftigen, was im Horoskop fehlt, denn auch das ist wichtig. In jedem Horoskop gibt es unbesetzte Häuser, vielleicht auch ganze Bereiche, die leer sind, fehlende oder nur schwach vertretene Elemente oder Zustandsformen, oder unaspektierte Planeten. Wir dürfen das, was im Horoskop fehlt oder zu kurz kommt, nicht vernachlässigen, denn diese Dinge üben wahrscheinlich einen starken unbewussten Einfluss auf uns aus. Wenn Sie sich mit diesem Gedanken näher beschäftigen wollen, empfehle ich Ihnen nachdrücklich das Buch von Richard Idemon, "The Magic Thread". 1

Teilnehmerin: Das verunsichert mich etwas, denn es klingt so, als wäre alles gleich wichtig, ob es nun im Horoskop vorhanden ist oder nicht.

Clare: Das ist ein guter Einwand - ich will versuchen zu erklären, was ich meine. Fangen wir bei den tatsächlichen Gegebenheiten des Horoskops an. Wie anspruchsvoll unser Horoskop auch sein mag, für uns fühlt es sich gewohnt an, denn es begleitet uns ja schon unser ganzes Leben lang. Das Geburtsbild beschreibt unsere persönliche Welterfahrung und untersteht in dem Ausmaß, in dem es bewusst gemacht werden kann, mehr oder weniger der Kontrolle durch das Ego. Haben wir beispielsweise mehrere persönliche Planeten in Luftzeichen, so besitzen wir vermutlich ein gut entwickeltes Denkvermögen, das wir einsetzen, um uns in der Welt zurechtzufinden und einen Sinn darin zu erkennen - das ist dann für uns ganz normal. Haben wir mehrere persönliche Planeten in veränderlichen Zeichen, so sind wir von Natur aus flexibel und anpassungsfähig; und wenn unser Mars mehrere Aspekte hat, können wir uns sehr gut behaupten und verteidigen. Alle diese Seinsweisen fühlen sich für uns ganz normal an. Im Gegensatz dazu befindet sich alles, was nicht in unserem Horoskop steht, außerhalb der bewussten Kontrolle durch unser Ego; das heißt aber nicht, dass es nicht existiert. Vielmehr sieht es so aus, als müsste alles, was wir nicht in unserem Inneren, in unserem Horoskop haben, irgendwo da draußen in der Außenwelt Gestalt annehmen. Anders gesagt, jeder leere Raum oder jede mangelnde Besetzung im Inneren sucht nach Inhalt oder Ausgleich in der Außenwelt. Wir haben hier ein weiteres Beispiel für das kompensatorische Wesen unserer Psyche.
Allerdings besteht hinsichtlich Ausdruck, Betonung und Intensität ein spürbarer Unterschied zwischen dem, was sich in unserem Horoskops befindet und dem, was außerhalb liegt, und das führt dazu, das alles, was fehlt, wie ein Komplex völlig autonom funktioniert.

Teilnehmerin: Clare, würden Sie bitte etwas zum Thema Komplexe sagen, damit wir verstehen, wie sie funktionieren?

Clare: Ja, und ich gehe dabei sehr psychologisch vor, weil ich glaube, dass die Frage der Unausgewogenheiten im Horoskop auf diese Weise klarer und leichter verständlich wird. Komplexe sind mächtige, zwanghafte, autonome Antriebe. Da sie aber außerhalb des Ichbewusstseins existieren, werden sie nur als Projektionen erlebt und nicht als zur eigenen Person gehörig empfunden. Sie sind stark aufgeladen - affektbetont - und scheinen ein Eigenleben zu führen, da sie sich losgelöst und oft unangemessen oder im Hinblick auf die reale Situation unverhältnismäßig äußern. Sie sind leicht daran zu erkennen, dass ihnen jeglicher Sinn für Humor fehlt. Sicher haben Sie alle schon erlebt, wie ansonsten ganz vernünftige und entspannte Leute plötzlich rigide und defensiv werden können, wobei ihre Stimme einen ungewöhnlich autoritären und scharfen Ton annimmt. Plötzlich haben Sie an Stelle des Menschen, den Sie kennen, eine unbeugsame, intolerante, rigide, fanatische Person, die mit hundertprozentiger Sicherheit Recht zu haben glaubt. Falls Sie so etwas erleben, sind Sie der betreffenden Person ungewollt auf die Zehen getreten, indem Sie ihren Komplex berührt haben. Können Sie mir folgen?

Teilnehmerin: Ja - dazu fallen mir gleich ein oder zwei Beispiele ein.

Clare: Vertiefend lässt sich sagen, dass unaspektierte Planeten und nicht vorhandene Funktionen zu einer Vielzahl verschiedener psychologischer Abwehrmechanismen führen, die nichts anderes sind als der Versuch des Egos, die Kontrolle zu behalten. Nur allzu leicht versuchen wir unseren Mangel zu verbergen, indem wir uns auf eine andere Funktion verlegen. So könnten wir zum Beispiel versuchen, mit unserer Denk- und Luft-Funktion zu fühlen; oder wir versuchen, mit Hilfe unserer Feuer-Funktion zu konkreten Ergebnissen zu kommen. Alternativ könnten wir das, was uns fehlt, bewusst abwerten, vernachlässigen und kritisieren, uns zugleich aber sehr anstrengen, um es doch zu erlangen. Das würde dann bedeuten, dass wir das, was uns fehlt, sowohl verleugnen als auch überkompensieren. Eine weitere Möglichkeit, unser Gleichgewicht wiederherzustellen, besteht darin, Beziehungen zu Menschen einzugehen, die viel von dem haben, was uns fehlt. Deshalb wird es uns auch so schnell zur Gewohnheit, genau die Eigenschaften unserer Partner zu kritisieren, die uns selbst fehlen; zugleich sind wir aber von unseren Partnern abhängig, weil sie uns dadurch ausgleichen und ergänzen.

Teilnehmerin: Ich habe keine Erde im Horoskop, aber ich habe Saturn an einer Kardinalachse und mehrere Planeten in Erdhäusern - ist das ein Ausgleich für meinen Mangel an Erde?

Clare: Ihre Reaktion ist nicht ungewöhnlich, aber sie könnte auch als Ablehnung oder Abwehrmechanismus gedeutet werden - ein Beispiel dafür, wie sich das Ego verteidigen will, denn es ist ein Versuch, sich selbst etwas Erde zuzusprechen. Das Gleiche würde beispielsweise für ein Horoskop ohne Wasser, aber mit Neptun in einem Eckfeld, mit einem stark aspektierten Neptun oder mit mehreren Planeten in den Wasser-Häusern gelten. Ausschlaggebend ist aber, dass weder Ihr Eckfeld-Saturn noch sein Zeichenherrscher in einem Erdzeichen stehen. Das Gleiche gilt für Ihre Planeten in Erd-Häusern - sie befinden sich, ebenso wie die Zeichenherrscher der Erd-Häuser, nicht in Erdzeichen. Insofern muss ich leider sagen, dass wir uns eben keine Erdfunktion zusammenbasteln können, wenn wir keine Planeten in Erde haben.
Aber vor allem will ich darauf hinaus, dass die Ungleichgewichte in unserem Horoskop auch unsere größte Begabung sein können. Die Energie, die einen Komplex begleitet, kann überaus kreativ sein, gerade weil sie nicht der Kontrolle durch das Ego unterworfen ist. Wir dürfen nicht vergessen, dass Besessenheit und Zwanghaftigkeit nicht unbedingt negativ sind. Schließlich würden wir wahrscheinlich morgens gar nicht erst aufstehen, wenn wir völlig ausgeglichen wären - und noch viel weniger würden wir wie besessen an einer wissenschaftlichen Entdeckung arbeiten, den Mount Everest besteigen, eine Symphonie oder ein Buch schreiben oder ein großartiges Gemälde erschaffen. Gerade das, was in unseren Horoskopen fehlt, kann dazu führen, dass wir der Welt einen großen Dienst erweisen.
Hier ist ein Spickzettel, der Ihnen helfen soll, ganz schnell herauszufinden, wie sich die verschiedenen Ungleichgewichte in einem Horoskop auswirken können.


Kurzanleitung zur Deutung von Ungleichgewichten im Horoskop

Was fehlt im Horoskop, was steht für sich allein?

Gestalt des Horoskops:

Aszendent/Deszendent-Achse (Selbst/Partner)
Deutliche Betonung der oberen oder unteren Horoskop-Hälfte führt zu einer Faszination/Besessenheit von Themen der gegenüberliegenden Hälfte
MC/IC-Achse (Öffentlichkeit/Privatleben)
Deutliche Betonung der östlichen oder westlichen Horoskop-Hälfte führt zu einer Faszination/Besessenheit von Themen der gegenüberliegenden Hälfte

Häuser-/Zeichen-Betonung:

Häuser/Zeichen eins bis vier schwach besetzt:
Intensive Beschäftigung mit persönlichen und subjektiven Dingen &
Häuser/Zeichen fünf bis acht schwach besetzt:
Intensive Beschäftigung mit gesellschaftlichem Leben und Beziehungen
Häuser/Zeichen neun bis zwölf schwach besetzt:
Intensive Beschäftigung mit Gemeinschaft oder Öffentlichkeit

Zustandsformen:

Kardinale Zeichen schwach besetzt:
Neigt zu plötzlichem Handeln, Impulsivität, Führungsverhalten
Fixe Zeichen schwach besetzt:
Neigt zu Widerstand, Unnachgiebigkeit, Ausdauer
Veränderliche Zeichen schwach besetzt:
Neigt zu Verwirrung, Sichtreibenlassen, vom Ziel abkommen

Elemente:

Erdzeichen schwach besetzt:
Starke Betonung/Besessenheit von Körper, Sexualität, Essen, Geld, z. B. der Geschäftsmann, der Naturbeseelte, der Bodybuilder
Luftzeichen schwach besetzt:
Starke Betonung/Besessenheit von Ausbildung, Lernen, Schreiben, Kommunikation, z. B. der Schriftsteller, der Philosoph, der Schauspieler
Wasserzeichen schwach besetzt:
Starke Betonung/Besessenheit von Gefühlen, Beziehungen, z. B. der Musiker, der Psychotherapeut
Feuerzeichen schwach besetzt:
Starke Betonung/Besessenheit von Sinn, Glaube, Abenteuer, Risiko, z. B. der Unternehmer, der Forscher, der Prediger

Unaspektierte Planeten


Treibende Kraft, unabhängiger, zwanghafter Ausdruck der archetypischen Eigenschaften des betreffenden Planeten


Teilnehmerin: Wie sieht es aus, wenn man nur eine Kardinalachse und einen Planeten in einem bestimmten Element hat? Ist das auch ein Ungleichgewicht?

Clare: Ja, das ist immer noch ein gewisser Mangel, der nach Ausgleich sucht. Allerdings wird in so einem Fall das Ungleichgewicht meist auch teilweise wahrgenommen, und dadurch ist es leichter zugänglich. Wenn bei einem Menschen etwas völlig fehlt, so ist das für alle anderen offensichtlich, auch wenn es ihm selbst überhaupt nicht bewusst ist.

Teilnehmerin: Und was ist mit den äußeren Planeten, Chiron und den Mondknoten?

Clare: Nun, da gilt das Gleiche. Menschen mit einem Horoskop, in dem ein bestimmtes Element nur durch einen äußeren Planeten, Chiron oder einen Mondknoten besetzt ist, werden den kollektiven Gehalt dieses Planeten in einer sehr unverfälschten, autonomen und archetypischen Weise äußern. Seinen besonderen individuellen Ausdruck findet dieser Einfluss in dem Haus, in dem er steht.

Teilnehmerin: Ich würde wirklich gern wissen, was jetzt mitzählt und was nicht. Ich weiß, dass Sie nur die sieben traditionellen Planeten berücksichtigen, aber wie ist es mit den Kardinalachsen - zählen die auch mit?

Clare: Nein, denn die Kardinalachsen sind keine Planeten. Zum Beispiel befindet sich ein Schütze-Aszendent in einem Feuerzeichen, doch wir haben uns nach dem Element zu richten, in dem der Zeichenherrscher des Aszendenten steht. Ich bin sehr unglücklich darüber, dass die Computerprogramme bei der Auswertung der Planeten nach Elementen und Zustandsformen die äußeren Planeten immer mitzählen - das verleitet uns dazu, sie genauso zu behandeln wie die sieben traditionellen Planeten. Doch die Transsaturnier bilden eine eigene Planetengattung und gehören zu einer ganz anderen Dimension. Ich denke, wir sollten diese Auswertung selbst vornehmen, und zwar ohne die äußeren Planeten. Das ist natürlich nur meine persönliche Sichtweise - Sie können sich dazu gern Ihre eigene Meinung bilden.

Teilnehmerin: Was passiert, wenn man zwei Planeten in einem Element hat?

Clare: Das ist etwa der Durchschnitt und würde nicht als mangelndes Element gelten. Wir wollen jetzt die elementaren Ungleichgewichte untersuchen, um zu sehen, wie sie funktionieren.

nach oben


  1. Idemon, The Magic Thread

nach oben


Das Buch " Mapping the Psyche, Band 2"

Erstveröffentlichung 2007 durch CPA Press, BCM Box 1815, London WC1N 3XX, Copyright © 2007, Clare Martin
Näheres über das Buch
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astrodienst Onlineshop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst