Eine Landkarte der Seele, Band 2
Einführung in die Psychologische Astrologie, von Clare Martin
Band 2: Aspekte und Häuser im Horoskop

Über das CPA


Direktorin:  Liz Greene, Ph. D., D. F. Astrol. S., Dip. Analyt. Psych.

Das Centre for Psychological Astrology bietet ein einzigartiges Programm an Workshops und professioneller Ausbildung, das darauf abzielt, die interdisziplinären Beziehungen zwischen Astrologie, Tiefenpsychologie, humanistischer Psychologie und transpersonaler Psychologie zu verstärken. Wesentliche Ausbildungsziele des berufsbezogenen CPA-Lehrgangs sind,

  • den Studierenden eine solide und umfassende Wissensgrundlage sowohl im Bereich traditioneller astrologischer Symbolik als auch in psychologischer Theorie und Technik zu bieten, sodass Horoskope aus der Perspektive modernen psychologischen Denkens verstanden und gedeutet werden können.
  • den Studierenden eine qualifizierte psychologische Supervision zu ermöglichen und Seminare im Bereich beratender Techniken und Fähigkeiten anzubieten, die die Qualität und Wirksamkeit astrologischer Beratungen steigern sollen. Wir weisen darauf hin, dass der Kurs keine formale Ausbildung zum Berater oder Therapeuten darstellt.
  • die Erforschung und Untersuchung der Zusammenhänge zwischen Astrologie, psychologischen Modellvorstellungen und therapeutischen Techniken zu fördern, um auf diese Weise das bereits bekannte astrologische und psychologische Wissen zu erweitern.

Geschichte

Das CPA begann inoffiziell 1980 als eine sporadische Reihe von Kursen und Seminaren, die von Liz Greene und Howard Sasportas angeboten wurden und alle Bereiche der Astrologie von Anfängerkursen bis hin zu eintägigen Seminaren für Fortgeschrittene abdeckten. Ab 1981 wurden zwischen den Kursen von Liz und Howard zusätzliche Kurse und Seminare der Tutoren angeboten, um die Lerninhalte vielfältiger zu gestalten; außerdem begannen Juliet Sharman-Burke und Warren Kenton ihre Kenntnisse des Tarot und der Kabbalah beizutragen. Zu diesem Zeitpunkt schien es angemessen, das bis dahin willkürliche Angebot an Astrologiekursen unter einem einheitlichen Dach zusammenzufassen, und so erblickte 1982 der Prototyp des CPA - das Centre for Transpersonal Astrology - das Licht der Welt.
1983 wurde der Name zu "Centre for Psychological Astrology" geändert, da in den Seminaren eine große Vielfalt psychologischer Methoden ihren Niederschlag fand, wobei die Spanne von Transpersonaler Psychologie bis zu den Werken von Jung, Freud und Klein reichte. Auf wiederholtes Verlangen der Studierenden hin wurde schließlich ein Diplomstudiengang eingerichtet, und der Lehrkörper wurde um weitere Tutoren ergänzt. Trotz des beklagenswerten Todes von Howard im Jahr 1992 entwickelte und vertiefte das CPA sein Programm weiter, und Charles Harvey wurde Konrektor neben Liz Greene. Charles starb schließlich im Februar 2000 auf tragische Weise an Krebs und ließ Liz Greene als alleinige Direktorin zurück. Auch im neuen Jahrtausend entwickelt sich das CPA sowohl in vertraute als auch in innovative Richtungen weiter, wobei es stets den hohen Standard aufrechterhält, wie er sich im Werk seiner früheren Direktoren zeigt.

Abschlüsse

Werden die Anforderungen des vertieften professionellen Ausbildungslehrganges in den Seminaren und Supervisionen erfüllt, so erwirbt der Studierende ein Zertifikat in Psychologischer Astrologie. Wird die eingereichte Abschlussarbeit akzeptiert, bekommt der Studierende das Diplom der CPA in Psychologischer Astrologie und darf die Bezeichnung D.Psych.Astrol. führen. Der erfolgreiche Absolvent ist in der Lage, die während des Studiums erlernten Prinzipien und Techniken in seiner beruflichen Tätigkeit einzusetzen, sei es als beratender Astrologe oder als sinnvolle Ergänzung zu anderen Formen der Beratung und des Heilens. Da eine stetig wachsende Nachfrage nach den Diensten psychologisch orientierter Astrologen besteht, sind die Berufsaussichten gut. Das CPA Diplom ersetzt nicht das Diplom der Faculty of Astrological Studies oder irgend eines anderen astrologischen Grundlagenkurses. Die Studierenden sind gehalten, sich die Grundlagen der Astrologie möglichst lückenlos anzueignen - sei es mit Hilfe der Faculty oder einer anderen namhaften Quelle -, bevor sie mit dem vertieften professionellen Ausbildungslehrgang beginnen. Das CPA bietet auch einführende und fortgeschrittene Kurse in Psychologischer Astrologie an, die an Wochentagen abends abgehalten werden.

Das CPA Diplom stellt keine formale Ausbildung zum Berater oder Psychotherapeuten dar. Studierende, die als Berater oder Therapeuten arbeiten wollen, sollten weitere Lehrgänge absolvieren, die sich auf den Erwerb der entsprechenden Fähigkeiten konzentrieren. Dazu gibt es viele hervorragende Lehrgänge und Schulen der unterschiedlichsten Richtungen sowohl im Vereinigten Königreich als auch im Ausland.

Individuelle Therapie

Voraussetzung für den Abschluss des vertieften professionellen Ausbildungslehrgangs ist für alle Studierenden, daß sie sich während ihres Studiums mindestens ein Jahr lang einer anerkannten Tiefenpsychotherapie bei einem qualifizierten Therapeuten oder Analytiker ihrer Wahl unterziehen. In den Gebühren der CPA Ausbildung sind die Kosten dieser Therapie nicht enthalten, die Studierenden tragen diese Kosten selbst. Diese Anforderung besteht aufgrund unserer Überzeugung, dass kein verantwortungsvoller Ratgeber, gleich welcher Richtung, sensibel und weise mit der Seele eines anderen Menschen umgehen kann, solange er nicht auch einige Erfahrung mit seiner eigenen gemacht hat. Es liegt zwar in der Verantwortung der Studierenden, sich um diese Therapie zu kümmern, doch kann das CPA bei Bedarf verschiedene psychotherapeutische Verbände empfehlen.

Zulassungsvoraussetzungen

Es gelten die folgenden Richtlinien für die Zulassung zum vertieften professionellen Ausbildungslehrgang:

  • Ein fundiertes Grundlagenwissen über die Bedeutung der Zeichen, Planeten, Häuser, Aspekte, Transite und Progressionen, das dem Zertifikatsabschluss der Faculty of Astrological Studies entspricht. Die einführenden und fortgeschrittenen Kurse der CPA vermitteln den Studierenden ebenfalls diesen Wissensstand.
  • Die Fähigkeit und Bereitschaft, an der eigenen individuellen Entwicklung zu arbeiten, wie es auch in der Anforderung individueller Therapie während des Studiums zum Ausdruck kommt. Wenngleich die Mindestanforderung hier ein Jahr beträgt, wird der Studierende doch hoffentlich den Zweck und den Wert dieser inneren Arbeit erkennen und sich dazu entschließen, die Therapie über längere Zeit hinweg fortzuführen.
  • Von den Bewerbern werden auAerdem ein angemessener Bildungsstand und entsprechende kommunikative Fähigkeiten sowie Mitgefühl, Integrität und Verantwortungsbewusstsein erwartet.

Die Einschreibung

Bitte schreiben Sie an das Centre for Psychological Astrology, BCM Box 1815, London WC1N 3XX, um eine Gebührenordnung, weitere Informationen und ein Bewerbungsformular zu bekommen. Wenn Sie aus dem Ausland schreiben, fügen Sie bitte einen an sich selbst adressierten Umschlag und einen internationalen Antwortschein bei. Sie erreichen das CPA auch unter Tel./Fax +44 20 8749 2330, oder unter www.cpalondon.com.

Bitte beachten Sie:

  • Das CPA bietet kein Fernstudium an.
  • Der Kurs berechtigt ausländische Studierende nicht zum Erwerb eines Studentenvisums.
  • Der Kurs richtet sich nur an Menschen aus der EU und der Schweiz, wobei gelegentlich Ausnahmen gemacht werden.

Über die CPA Press

Die Lektionen in diesem Band sind Teil einer Reihe von Kursen, die für die Veröffentlichung durch die CPA Press transkribiert und editiert wurden. Aus Gründen der Klarheit oder mit Rücksicht auf die Privatsphäre der Studierenden, die während der Seminare persönliche Beiträge geleistet haben, wurden hier und da Anderungen vorgenommen; dennoch sollen die Transkriptionen nicht nur die astrologischen und psychologischen Themen getreulich wiedergeben, die in den einzelnen Lektionen besprochen wurden, sondern auch die Atmosphäre in der jeweiligen Gruppe erkennen lassen.
Seit den Anfängen des CPA haben viele Menschen, auch im Ausland lebende Astrologiestudierende, immer wieder um Transkriptionen der Seminare gebeten. Um diese Materialien - die sonst ausschließlich den Seminarteilnehmern vorbehalten wären und die von den einzelnen Lehrkräften vielleicht auch nie in ihre künftigen schriftlichen Werke aufgenommen würden - der astrologischen Gemeinschaft zugänglich zu machen, entschlossen sich Liz Greene, Charles Harvey und Juliet Sharman-Burke im Herbst 1995 zur Gründung der CPA Press. Aufgrund der Struktur des CPA-Programms sind die meisten Seminare einmalige Veranstaltungen, die wahrscheinlich nicht wiederholt werden, sodass ohne entsprechende Veröffentlichungen viel sorgfältige Recherche und wichtige astrologische Untersuchungen verlorengehen würden. Die Bände der CPA-Seminarreihe sind für ernsthafte Astrologiestudierende gedacht, die sich mehr Wissen über die Verbindungen zwischen Astrologie und Psychologie aneignen wollen, um sowohl das Horoskop als auch den Menschen tiefer und einsichtsvoller zu verstehen.

Die gebundenen Ausgaben der Reihe sind in den meisten Buchläden nicht erhältlich, können aber direkt beim CPA bestellt oder im Midheaven Bookshop, 396 Caledonian Road, London N1, Tel. +44 20 7607 4133, Fax +44 20 7700 6717, www.midheavenbooks.com gekauft werden. Taschenbuchausgaben gibt es beim Midheaven Bookshop, www.midheavenbooks.com, oder bei The Wessex Astrologer, PO Box 2751, Bournemouth BH6 3ZJ, Tel/Fax +44 1202 424695, www.wessexastrologer.com.

Noch erhältliche gebundene Ausgaben der CPA-Seminarreihe:

  • Water and Fire von Darby Costello
  • Earth and Air von Darby Costello
  • Where In the World? Astro*Carto*Graphy and Relocation Charts von Erin Sullivan
  • Venus and Jupiter: Bridging the Ideal and the Real von Erin Sullivan
  • Planetary Threads: Patterns of Relating Among Family and Friends von Lynn Bell
  • Astrology, History and Apocalypse von Nicholas Campion

Noch erhältliche Taschenbuchausgaben der CPA-Seminarreihe:

  • The Horoscope in Manifestation: Psychology and Prediction von Liz Greene. Dt.: Prognose und Psychologische Dynamik.
    Apollo's Chariot: The Meaning of the Astrological Sun von Liz Greene. Dt.: Die Botschaft des göttlichen Feuers.
  • The Mars Quartet: Four Seminars on the Astrology of the Red Planet von Lynn Bell, Darby Costello, Liz Greene und Melanie Reinhart. Dt.: Mars im Horoskop.
  • Saturn, Chiron and the Centaurs: To the Edge and Beyond von Melanie Reinhart
  • Anima Mundi: The Astrology of the Individual and the Collective von Charles Harvey
  • Barriers and Boundaries: The Horoscope and the Defences of the Personality von Liz Greene. Dt.: Abwehr und Abgrenzung.
  • Direction and Destiny in the Horoscope von Howard Sasportas
  • The Astrologer, the Counsellor and the Priest von Liz Greene und Juliet Sharman-Burke
  • The Astrological Moon von Darby Costello
  • The Dark of the Soul: Psychopathology in the Horoscope von Liz Greene. Dt.: Schattenseiten der Seele.
  • Incarnation: The Four Angles and the Moon's Nodes von Melanie Reinhart. Dt.: Die Hauptachsen im Horoskop / Die Mondknotenachse.
  • The Art of Stealing Fire: Uranus in the Horoscope von Liz Greene. Dt.: Uranus im Horoskop.
  • Relationships and How to Survive Them von Liz Greene. Dt.: Kosmos und Seele.
  • When Chimpanzees Dream Astrology: The Four Quadrants of the Horoscope von Alexander Graf von Schlieffen
  • Mapping the Psyche: An Introduction to Psychological Astrology, Vol. 1: The Planets and the Zodiac Signs von Clare Martin. Dt.: Eine Landkarte der Seele, Band 1.
  • The Outer Planets and Their Cycles von Liz Greene. Dt.: Jenseits von Saturn.
  • Cycles of Light: Exploring the Mysteries of Solar Returns von Lynn Bell
  • The Family Inheritance von Juliet Sharman-Burke
  • Mapping the Psyche: An Introduction to Psychological Astrology, Vol. 2: The Planetary Aspects and the Houses of the Horoscope von Clare Martin. Dt.: Eine Landkarte der Seele, Band 2.

nach oben


Das Buch "Mapping the Psyche, Volume 2"

Erstveröffentlichung 2007 von CPA Press, BCM Box 1815, London WC1N 3XX, Copyright © 2007, Clare Martin.
Näheres über das Buch.
Adverteren
Loading