Eine Landkarte der Seele, Band 2
Einführung in die Psychologische Astrologie, von Clare Martin
Band 2: Aspekte und Häuser im Horoskop

Lektion Zehn: Ganzheitliche Horoskopdeutung


Die letzte Lektion unseres Kurses will ich der Deutung eines ganzen Horoskops widmen, wobei wir alles bisher Gelernte verbinden werden. Wenn wir ein Horoskop auseinandernehmen und die Einzelteile für sich analysieren, führt das unweigerlich dazu, dass wir zwar alle Einzelteile des Puzzles vor uns haben, aber die Gesamtansicht fehlt. Unsere Aufgabe heute Abend besteht darin, alles zusammenzunehmen, was wir in den letzten beiden Kursen gelernt haben, um dann hoffentlich eine klare Vorstellung davon zu bekommen, wie sich das ganze Horoskop erschließt. Bestimmt werden Sie dabei auch merken, wie viel Sie in der kurzen Zeit gelernt haben.

Vielen Dank an Kate, die sich als Versuchskaninchen angeboten und uns ihr Horoskop zur Verfügung gestellt hat! Kate, bitte lassen Sie uns im weiteren Verlauf hin und wieder wissen, ob wir richtig liegen. Sie wollten, dass wir Placidus-Häuser verwenden, und das ist völlig in Ordnung - eine gute Gelegenheit zu sehen, wie die beiden verschiedenen Häusersysteme funktionieren. Hier ist das Horoskop von Kate. Ich halte es für ganz normal, beim ersten Blick auf ein Horoskop erst einmal eine kurze Panikattacke zu erleiden. Was uns da vom Papier oder vom Bildschirm entgegenstarrt, ist ein flaches, zweidimensionales, aus unverständlichen Hieroglyphen bestehendes Diagramm.

Teilnehmerin: Ich bin froh, dass Sie das sagen, denn genau so fühlt es sich für mich gerade an.

Clare: Ich halte es aus zwei Gründen für sehr hilfreich, bei der Horoskopdeutung methodisch und geradezu rituell vorzugehen. Erstens hilft uns eine methodische Herangehensweise, unser Können weiterzuentwickeln; auf diese Weise können wir bei der Astrologie selbst bleiben und uns dort nach Hinweisen und Aussagen umsehen. Andernfalls - und das passiert fast immer, wenn ein ganzes Horoskop zur Diskussion steht - geschieht es nur allzu leicht, dass wir uns auf interessante Nebenschauplätze begeben und anfangen, unsere eigenen Meinungen, Gefühle und Reaktionen einzubringen, die oft mehr mit uns persönlich zu tun haben als mit dem, was uns die Astrologie an Informationen bietet. Zweitens besteht der ganze Sinn und Zweck von Ritualen darin, die Götter anzurufen, und nichts anderes tun wir bei der Analyse eines Geburtsbildes. Wenn wir uns immer treu an unser Ritual halten, lernen wir allmählich, diesem Vorgang zu vertrauen, und das Horoskop wird unter unseren Augen lebendig. Hier ist eine "Anleitung zur Horoskopdeutung", die Ihnen anfangs helfen kann. Zweifellos werden Sie im Lauf der Zeit, wenn Sie etwas geübter in der Deutung sind, Ihre eigene Herangehensweise entwickeln. Diese Anleitung besteht aus zwei Teilen - dem Überblick und dem Fokus. Ich möchte mich heute Abend auf den Überblick beschränken, der allein schon jede Menge Informationen liefert.

ANLEITUNG ZUR HOROSKOPDEUTUNG
Deutung des Geburtshoroskops
ÜBERBLICK
GESTALT Ost/West; Nord/Süd; Mondphase
BETONUNGEN Häuserbetonungen; Zeichenbetonungen
ELEMENTE Elementeverteilung; Betonung bestimmter Elemente? Fehlende Elemente?
ZUSTANDSFORMEN Verteilung von kardinal, fix, veränderlich; Fehlende Zustandsformen?
EINGESCHLOSSENE ZEICHEN Planetenstärken und -schwächen
HOROSKOPHERRSCHER Haus und Zeichen des Horoskopherrschers; Aspekte zum Horoskopherrscher
PLANETEN AN ACHSEN Besondere Betonungen
ASPEKTE UND ASPEKTFIGUREN Planetenstärken und -schwächen

Teilnehmerin: Wie viel Zeit nehmen Sie sich vor einem Beratungsgespräch für die Horoskopanalyse?

Clare: Also, ich deute jetzt seit achtzehn Jahren Horoskope, und da wird das Ganze allmählich zu einem fließenden Vorgang. Aber ich habe im Lauf der Jahre festgestellt, dass dieser Prozess mithilfe einer rituellen Vorgehensweise stärker wird und damit schneller und leichter abläuft. Trotzdem weiß ich, dass ich mich bei jeder Beschäftigung mit einem neuen Horoskop auf unbekanntes Terrain begebe und auf ein neues Abenteuer einlasse. Aktuell verbringe ich vielleicht ein, zwei Stunden mit der Vorbereitung, und dann schlafe ich vor der Beratung immer noch eine Nacht darüber.

Horoskop von Kate

Kate
Die Geburtsdaten wurden aus Gründen der Vertraulichkeit weggelassen
Placidus Häuser

 

Überblick

1. Gestalt

Es ist eine gute Idee, zu Anfang etwas zurückzutreten und sich die Gesamtstruktur des Horoskops aus einer gewissen Entfernung anzusehen. Dann wird die Gestalt des Horoskops sichtbar, und wir erkennen sofort, welche Lebensbereiche im weitesten Sinn bedeutsam sind. Zum Beispiel kann man hier fragen, ob eine Horoskophälfte - Ost/West oder Nord/Süd - besonders betont ist.

Teilnehmerin: Eigentlich nicht. Zwar steht die Mehrzahl der Planeten in der westlichen Hemisphäre, doch Saturn, Chiron und Jupiter stehen in der östlichen Hemisphäre.

Clare: Jedes Horoskop enthält immer derart viel Information, dass wir nichts erzwingen müssen. Im vorliegenden Fall scheint es keine eindeutige Betonung einer Horoskophälfte zu geben, also können wir einfach einen Schritt weiter gehen.

 

2. Mondphase

Teilnehmerin: Bezüglich der Mondphase kann man feststellen, dass es sich um einen abnehmenden Mond handelt, also ist er eher ruhig und gereift.

Clare: Richtig. Wir werden uns zwar erst im nächsten Kurs mit den Mondphasen beschäftigen, aber Sie haben Recht, es ist ein ruhiger, reifer Mond. Wir wissen noch nicht, ob das eine Rolle spielen wird, also stellen wir es zunächst einfach nur fest.

3. Häuser- und Zeichenbetonung

Sehen Sie hier eine ausgeprägte Häuserbetonung?

Teilnehmerin: Ja, das siebte Haus ist stark besetzt. Drei persönliche und zwei transpersonale Planeten, zusammen also fünf Planeten im siebten Haus - das muss bedeutsam sein.

Clare: Ja. Damit wissen wir, dass sich hier einiges abspielt, und das bedeutet, dass Beziehungen ein wichtiges Thema in Kates Leben sind. Sehen Sie auch eine ausgeprägte Zeichenbetonung? In diesem Fall würden wir nach einem Stellium, also drei oder mehr Planeten in einem Zeichen, Ausschau halten.

Teilnehmerin: Naja, da sind drei Planeten in Skorpion - Venus, Mars und Neptun.

Clare: Was sagt uns das?

Teilnehmerin: Es sagt uns, dass Kate von Natur aus leidenschaftlich ist, und dass ihre Beziehungen tiefgründig und emotional komplex sind.

Clare: Gut. Es geht also wieder um Beziehungen. Es sieht also so aus, als hätten wir da die Anfänge eines wichtigen Themas vor uns; aber lassen Sie uns weitersehen.

4. Elemente und Zustandsformen

Im nächsten Schritt betrachten wir die Elementeverteilung, wobei wir nur die sieben traditionellen Planeten berücksichtigen. Sie sehen, dass Kate zwei Planeten in Feuer (Mond in Löwe und Jupiter in Widder), keine Planeten in Erde, zwei Planeten in Wasser (Venus und Mars in Skorpion) und drei Planeten in Luft hat (Sonne und Merkur in Waage, Saturn in Wassermann). Was sagt uns das?

Teilnehmerin: Von der Verteilung her ist sie von Natur aus ein Denktypus. Und da sie nichts in Erde hat, dürfen wir annehmen, dass Themen wie persönliche Sicherheit, Arbeit, Geld, Körperlichkeit und Gesundheit eine gewisse Herausforderung für sie sein könnten.

Clare: Ja, der Mangel an Erde verrät uns, dass Kate ihr Gefühl von Sicherheit und Substanz in der Außenwelt finden muss - vielleicht in Form von Besitz, oder durch ihre Arbeit. Was nun die Zustandsformen betrifft, hat Kate zwei kardinale Planeten (Jupiter in Widder und Sonne in Waage), vier fixe Planeten (Mond in Löwe, Venus und Mars in Skorpion und Saturn in Wassermann) und keine veränderlichen Planeten. Damit haben wir jetzt ein ausgeprägtes Thema: keine Planeten in veränderlichen Zeichen und keine Planeten in Erdzeichen - da denken wir doch an Jungfrau-Themen, denn Jungfrau ist das veränderliche Erdzeichen. Ich würde mir also vorstellen, dass Kate einerseits ein starkes Bedürfnis danach hat, sich nützlich zu machen und praktische Dinge zu tun; andererseits besteht aber der Mangel an Veränderlichkeit weiterhin, und deshalb ist sie unsicher, welche Richtung sie im Leben einschlagen soll.

Teilnehmerin: Es befinden sich zwar keine Planeten in veränderlichen Zeichen, doch beide Kardinalachsen sind veränderlich. Wie gehen wir damit um?

Clare: Ich denke, wir können das als Hinweis darauf auffassen, dass Kates natürliche innere Ausrichtung zwar überwiegend fix ist, dass sie sich aber in der Auseinandersetzung mit der Außenwelt nicht so sicher fühlt und eher flexibel und anpassungsfähig ist. Mit dem Auffinden dieser Art von mitgebrachten Konflikten wird das Horoskop allmählich lebendig.

Kate: Mit strukturiertem Arbeiten hatte ich schon immer so meine Probleme, denn es fällt mir schwer, mich an feste Zeiten zu halten und die Erwartungen anderer zu erfüllen. Daher hatte ich im Lauf der Zeit eine ganze Reihe verschiedener Jobs - ich war unter anderem Lehrerin für Englisch als Fremdsprache, Hilfskraft in einer Bücherei, persönliche Assistentin und Angestellte in einem Kunstgewerbegeschäft.

5. Eingeschlossene Zeichen

Clare: Da wir hier Placidus-Häuser verwenden, müssen wir als nächstes untersuchen, ob es eingeschlossene Zeichen und mehrere Häuserspitzen im gleichen Zeichen gibt; auf diese Weise sehen wir, ob irgendwelche Planeten "freischwebend" sind, da sie keine Häuserherrschaft innehaben, und ob irgendwelche Planeten besonders stark gestellt sind, da sie über mehr als ein Haus herrschen. Sie sehen, dass die Zeichen Widder und Waage im ersten beziehungsweise siebten Haus eingeschlossen sind. Das ist bei diesem Horoskop, das bisher überwiegend beziehungsorientiert erscheint, besonders interessant. Da Venus und Mars aber auch über Stier und Skorpion herrschen, sind sie doch auch rechtmäßige Häuserherrscher über das zweite beziehungsweise achte Haus. Wenn das nicht so wäre, müssten wir uns allmählich fragen, ob Mars und Venus nicht vielleicht Schwierigkeiten haben, sich zu äußern.

Sobald es in einem quadrantenbasierten Häusersystem zu eingeschlossenen Zeichen kommt, gibt es auch Planeten, die über mehr als ein Haus herrschen; so herrscht in diesem Horoskop der Mond sowohl über das fünfte als auch über das sechste Haus - beide mit Krebs an der Spitze -, und Saturn herrscht sowohl über das elfte als auch über das zwölfte Haus - beide mit Steinbock an der Spitze. Wir dürfen deshalb in diesem Horoskop eine besonders starke Betonung von Mond und Saturn erwarten, und tatsächlich stehen diese beiden in Opposition zueinander, sodass wir uns ausreichend Zeit nehmen sollten, das genau auszuknobeln.

Teilnehmerin: In dem Zusammenhang fällt mir gerade auf, dass Mond und Saturn eigenartigerweise ebenfalls in eingeschlossenen Zeichen stehen, nämlich in Löwe in Sechs beziehungsweise in Wassermann in Zwölf. Wie lässt sich das verstehen?

Clare: Ja, das ist ein recht ungewöhnliches Phänomen. Ich denke, wir gehen am besten an diese Sache heran, indem wir der Mond-Saturn-Opposition besondere Beachtung schenken. Wir wissen, dass sie besonders bedeutsam ist, und wir wissen auch, dass sie nicht leicht zu fassen ist und dass es auch Kate selbst möglicherweise schwerfällt, sie richtig zu verstehen.
Wir haben schon festgestellt, dass der Mond sowohl über das fünfte Haus (kreativer Selbstausdruck) als auch über das sechste Haus (nützliche und fachkundige Tätigkeiten) herrscht, aber im eingeschlossenen Zeichen Löwe verborgen ist. Saturn herrscht sowohl über das elfte (Gruppen) als auch über das zwölfte Haus (Abgeschiedenheit und Rückzug), ist aber im eingeschlossenen Zeichen Wassermann verborgen. Die Fragen die sich daraus ergeben, drehen sich also um Kates Fähigkeit, die Bedürfnisse ihres Mondes zu erkennen und zu erfüllen, sowie um ihre Fähigkeit, sich ihren eigenen inneren Ängsten zu stellen und Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Für Kate sind diese beiden Fragestellungen vermutlich sehr wichtige Lebensthemen, und es sollte an dieser Stelle erwähnt werden, dass es keineswegs unsere Aufgabe ist, das in einen Sinnzusammenhang zu bringen, Lösungen zu finden oder Vorschläge zu machen. Unsere Aufgabe besteht einfach nur darin, die Themen, die uns das Horoskop offenbart, zu verzeichnen und möglichst tatsachengetreu wiederzugeben. Wir können das aber vorläufig so stehen lassen, denn die Mond-Saturn-Opposition ist Teil eines T-Quadrats, sodass wir sie uns genauer ansehen werden, wenn wir zu den Aspektfiguren kommen.

6. Horoskopherrscher

Wir können jetzt zum Horoskopherrscher übergehen, und da der Aszendent in Fische steht, gibt es zwei Horoskopherrscher, wobei Jupiter der persönliche und Neptun der transpersonale Horoskopherrscher ist. Jupiter steht im ersten Haus in Widder. Diese Stellung ist subjektiv, entschlossen und zielgerichtet, sie verrät sehr viel Zuversicht, Mut und Zielgerichtetheit. Der transpersonale Horoskopherrscher verbindet Kate direkt und persönlich mit den Träumen und Idealen der Generation mit Neptun in Skorpion, zu der sie gehört. Und da Neptun im achten Haus steht, nimmt sie wie ein Schwamm alle Emotionen und Gefühle aus ihrer Umgebung in sich auf - ein Thema, das durch den Fische-Aszendenten noch einmal betont wird. In den Wasserhäusern sind wir sehr empfänglich für verborgene emotionale Themen, also ist dieses hier anderen gegenüber besonders sensibel. Wie Sie sicher sehen können, gibt es hier noch ein weiteres Thema, bei dem es um den Gegensatz zwischen dem Ich und den Anderen geht: Jupiter in Widder will unabhängig sein und sein eigenes Dingen machen, während der transpersonale Horoskopherrscher Neptun in Acht zeigt, dass sie sich in engen Beziehungen leicht verlieren kann.

Teilnehmerin: Aber Mars herrscht doch sowohl über Widder als auch über Skorpion, also müsste es doch eine Beziehung zwischen diesen beiden Horoskopherrschern geben.

Clare: Ja, das ist ein sehr guter Einwand. Und Mars, der Herrscher über Widder, steht auch in Konjunktion mit Neptun. Es ergibt sich hier allmählich eine Geschichte, in der es um Kates Selbstvertrauen, um ihre Empfänglichkeit für die Bedürfnisse anderer und für kollektive emotionale Themen geht. Es sieht so aus, als würde sie sich irgendwie auf einem Kreuzzug befinden, und diese Herrscher lassen sich sehr schön unter einen Hut bringen, wenn Kate ihren persönlichen Willen, ihre Kraft und ihre Vorstellungsgabe einer kollektiven Sache widmet. Lassen Sie uns jetzt mit Planeten an den Kardinalachsen weitermachen und sehen, was wir noch herausfinden.

7. Planeten an den Kardinalachsen

Teilnehmerin: Es stehen zwei Planeten am Deszendenten, Mond und Uranus. Sie sind durch den Deszendenten miteinander verbunden.

Teilnehmerin: Das sieht nach frühen Störungen und Trennungen aus.

Clare: Wir wissen, dass der Deszendent den Kontakt mit bedeutsamen anderen Menschen darstellt, und wir wissen, dass Beziehungen in diesem Horoskop sehr wichtig sind. Was glauben Sie also, worum es bei diesen beiden Planeten geht?

Teilnehmerin: Plötzliche Veränderungen, unerwartete Begegnungen, überraschende Trennungen. Die Verbindung von Mond und Uranus hat etwas sehr Unvorhersehbares.

Teilnehmerin: Geht es hier vielleicht um eine abweisende, distanzierte Mutter?

Clare: Vielleicht. Und das könnte uns wieder auf die Mond-Saturn-Verbindung und das Thema frühe Selbstständigkeit, auf sich selbst gestellt sein, zurück verweisen.

Teilnehmerin: Aber gemäß der traditionellen astrologischen Lehre von den Würden der Planeten ist Saturn exaltiert - es müsste also ein starker Saturn sein.

Clare: Ja, diese Dinge unterstreichen, was wir bereits herausgefunden haben, dass nämlich sowohl Mond als auch Saturn in diesem Horoskop überaus wichtig sind. Ich denke, dass Kate wahrscheinlich sehr viel Zeit allein verbringen muss, um auf diese Weise für sich zu sorgen. Trotzdem wird sie sich auf einer bestimmten Ebene recht allein und isoliert fühlen, wenngleich das keineswegs etwas Schlechtes sein muss. Die Mondphase zeigt, dass wir es mit einem reifen Mond zu tun haben, also ist Kate durchaus in der Lage, für sich selbst zu sorgen und auf eigenen Füßen zu stehen, und zweifellos bezieht sie daraus auch ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit. Schließlich sind Beziehungen angesichts der Uranus-Pluto-Konjunktion in Sieben vermutlich alles andere als einfach und unkompliziert; vielmehr bringen sie vermutlich, neben den Themen Macht und Kontrolle (Pluto) auch etwas Unberechenbares (Uranus) in ihr Leben. Es kann gut sein, dass sie sich von Zeit zu Zeit aus ihren Beziehungen zurückziehen muss, damit sie sich um sich selbst kümmern und heilen kann.

Teilnehmerin: Das ist sehr interessant, denn Kate hat die Sonne in Waage, und zudem noch im siebten Haus. Das sieht nach einer ausgeprägten Thematik aus, bei der es darum geht, sich mithilfe eines anderen Menschen selbst zu finden, andererseits aber auch dem eigenen Bedürfnis nach Alleinsein nachzukommen.

Clare: Das bringt es haargenau auf den Punkt.

nach oben


Das Buch " Mapping the Psyche, Band 2"

Erstveröffentlichung 2007 durch CPA Press, BCM Box 1815, London WC1N 3XX, Copyright © 2007, Clare Martin.
Näheres über das Buch
Werbung
Loading