•    
    Aktuelle Planetenstände
    28-Apr-2017, 10:59 Weltzeit
    Sonne820'47"14n17
    Mond552'40"16n20
    Merkur2520'35"r9n13
    Venus2957'32"1n34
    Mars450'36"21n44
    Jupiter1544' 6"r4s45
    Saturn2723'50"r22s03
    Uranus2516'13"9n15
    Neptun1337'45"7s14
    Pluto1922'58"r21s11
    Mondkn.w050'47"r11n10
    Chiron2711'43"2n21
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ
Menü
Loop! Astrologie-Zeitung

Österreich: Auf ein Neues...

VerfassungsgerichtEs war Punkt zwölf als der oberste Verfassungsrichter Österreichs, eine Sonne-Uranus Konjunktion auf 21° Zwilling, das Urteil bekannt gab: die Wahl zum Bundespräsidenten vom 22. Mai muss wegen Unregelmäßigkeiten wiederholt werden. Und immer wenn in diesen Tagen jemand für Aufsehen sorgt, kann man davon ausgehen, dass irgendwie auch das aktuelle Trigon von Jupiter und Pluto eine Rolle spielt. Bei Gerhart Holzinger stehen beide gerade im Trigon zu seinem Stier –Mars auf 16°.

Nein, wieder kein Zufall, jedenfalls nicht aus astro-logischer Sicht. Denn dieser Jupiter von heute steht auch Bogenminuten genau im Trigon zum Pluto der Bekanntgabe des Wahlergebnisses vom 23. Mai um 16:43 Uhr in Wien, während Neptun nur noch 2 Bogenminuten von seiner eigenen, damaligen Stellung entfernt ist.

Natürlich geht es wieder mal um Neptun und Pluto, geheime Machenschaften hinter den Kulissen der Macht. So jedenfalls hätten es die Anhänger der FPÖ und Wähler von Norbert Hofer vermutlich gerne gehabt, die knapp verlorene Wahl als ewiges Symbol für einen korrupten Staat, den man nur mittels einer absoluten Mehrheit bei den nächsten Parlamentswahlen für die rechten Populisten ändern kann.

Norbert HoferAber da hat man die Rechnung ohne den Wirt bzw. ohne das unabhängige Verfassungsgericht gemacht. Das verordnet der Republik nun Neuwahlen aufgrund von Schlampereien, um es mal salopp zu formulieren. Allerdings hat das Ganze auch einen dummen Beigeschmack für Kläger Hofer. Denn nach und nach stellt sich heraus, dass die von der FPÖ beklagten Unstimmigkeiten in bestimmten Wahlbezirken unter den Augen ihrer eigenen Wahlhelfer begangen wurden. Und zum  Teil höchstwahrscheinlich auch von ihnen selbst. Auf die Frage, warum diese solche Verfehlungen nicht gleich unmittelbar bei der Wahl angeprangert hätten, kam die Antwort, dass man erst auf Nachfrage der Partei ein Bewusstsein darüber entwickelt hätte, dass es solche Unstimmigkeiten  gab.

Dass ist natürlich ein großartiger Vorstoß und ein Aufruf an alle, die mit einem zukünftigen Wahlausgang unzufrieden sind – lasst einfach die eigenen Leute Fehler machen und wenn das Ergebnis nicht passt, dann wird dagegen geklagt. Falls der Ausgang aber den eigenen Vorstellungen entspricht, entwickelt einfach kein Unrechtsbewusstsein. So oder so hat man immer alle Trumpfkarten in der Hand.

Das passt zu dem aktuellen Brexit-Theater im „Großen Britannien“ und entspricht dem, was man von den Rechtspopulisten dieser Tage erwarten darf.

Aber noch viel passender ist der kosmische Kommentar dazu. Denn eigentlich sollte man ja glauben, dass Norbert Hofer heute die absoluten Jubeltransite haben müsste, schließlich läuft ja alles nach Plan B. Denn, man höre und staune, als kleiner Nebeneffekt dieser Verhinderung eines anderen Amtsträgers, wird Hofer jetzt stellvertretend das Amt des Bundespräsidenten mitverwalten, bis ein neuer (also er) gewählt wurde. Er sieht darin auch keinerlei Gewissenskonflikt, ganz im Gegenteil, und wird diese Funktion gerne auch ausfüllen.

Radix NeuwahlAllerdings hat er genau heute auch einen exakten Transit – Saturn steht im Quadrat zu seiner Fische-Sonne, die ja auch noch von Neptun beglückt wird. Es wurde also ein Urteil gesprochen (Saturn), dass auf sein Lebenszentrum keinen sonderlich günstigen Einfluss hat. Verrückt oder? Nimmt man das wörtlich und folgt der Logik, die sich auch hier wieder zeigt, dann sollte der Wahltermin auf den 25. September dieses Jahres festgelegt werden. Warum?

Weil dann Saturn genau wieder dort stehen wird, wo er heute anlässlich der Urteils-Verkündung stand. Das wiederum würde natürlich bedeuten, dass auch Norbert Hofer wieder ein sehr genaues Quadrat dieses Saturns auf seine Sonne zu spüren bekommt. Und da es sich dann nicht um ein Rechtsurteil von staatlicher Seite aus handeln wird (womit das Saturn-Thema abgedeckt wäre), sondern um das Votum der österreichischen Wähler, könnte es durchaus sein, dass sich die heutige Entscheidung für ihn als doppelt ungünstig erweist.

Weil er diese Wahl womöglich klarer verliert, als viele es heute glauben würden und damit der demokratische Rechtsstaat in Österreich sogar eine Stärkung erfahren wird. Denn die nächste Wahl muss ohne den Einfluß des Saturn-Neptun Quadrats stattfinden, das bereits am 10. September seinen letzten Höhepunkt haben wird. Und somit könnte dann von dem starken Aufwind für die falschen Propheten von rechts, womöglich nur noch ein laues Lüftchen übrig sein.

Titelbild: By Christian Michelides (Christian Michelides) [CC BY-SA 4.0   (http://creativecommons.org /licenses/by-sa/4.0) or CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

LOOP! bei Astrodienst
Original-Artikel von www.astrologie-zeitung.de
Autor: Harald Lebherz

Loop! und Astrodienst
Loop! Astrologie-ZeitungLoop! ist ein Astrologie-Magazin im Web. Die Autoren publizieren regelmäßig tagesaktuelle Texte und setzen sich vertieft mit vielen astrologischen Themenbereichen auseinander. In Zusammenarbeit mit Loop! veröffentlichen wir hier fortlaufend eine Auswahl aktueller Artikel.
www.astrologie-zeitung.de
Astro Wiki
Aktuelle Planetenstände
28-Apr-2017, 10:59 Weltzeit
Sonne820'47"14n17
Mond552'40"16n20
Merkur2520'35"r9n13
Venus2957'32"1n34
Mars450'36"21n44
Jupiter1544' 6"r4s45
Saturn2723'50"r22s03
Uranus2516'13"9n15
Neptun1337'45"7s14
Pluto1922'58"r21s11
Mondkn.w050'47"r11n10
Chiron2711'43"2n21
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astro Shop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst