•    
    Aktuelle Planetenstände
    19-Nov-2017, 22:09 Weltzeit
    Sonne2746'21"19s40
    Mond1336'42"17s56
    Merkur1911' 9"25s33
    Venus1535'52"15s27
    Mars1745'48"5s58
    Jupiter845' 2"13s27
    Saturn2631'45"22s26
    Uranus2520'12"r9n15
    Neptun1128' 3"r8s07
    Pluto1730'48"21s46
    Mondkn.w1830'44"r15n17
    Chiron2425'39"r1n18
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ
Menü
Loop! Astrologie-Zeitung

Leben, Trauern, Trinken, Beichten

Nadia Abd El FarragIm Grunde ist sie vermutlich nur unsäglich traurig - geboren unter der kaum erträglichen Spannung dieser beiden ungewöhnlichen Generations-Planeten-Cluster in Jungfrau-Fische. Man kennt sie ja als spalterisch von einigen aus jenen Jahrgängen und das kann sich wie ein einziger großer Riss anfühlen, wenn es persönlich verbandelt ist im Radix. Auch Nadja "Naddel" Abd El Farrag stammt von 1965 und hat diese extremen Oppositionen. Mittendrin: Chiron und Saturn, die gegen Mars-Pluto-Uranus powern. Das große Weh.

Man kann wirklich sagen, dass manche Anlage ihren Träger beinah sprengt. Erdrutsche, wenn wie jetzt Jupiter und Neptun mitten in diese Extreme hineinlaufen und alles bewegen. Was unter Umständen ganz kippt. Weshalb man sich auch jede Häme sparen möge, wenn jemand wie Nadja Abd El Farrag, die als Bohlens Mädchen bekannt wurde und (mit Venus am Fische-MC) aus der Rolle nie mehr herauskam, outet, was alle sowieso wussten: Sie hat ein Alkohol-Problem. Man hörte sie im TV oft genug lallen oder sah sie auch schon mal fallen, da musste man kein Astrologe sein, um auf Ideen zu kommen. Gut, sie ist Fisch mit wirklich unangenehmen Belastungen im Radix und der Neptun kann eben gut trinken, immer dann, wenn er ansonsten schlecht schwimmt. Im Chaos wird seine Sehnsucht süchtig. Und diese Frau war oft genug in der Verwirrung: Als erwünschtes Leitbild (die 10. Haus-Betonung in Fische mit Venus und dem drückenden Pluto) wird sie nur zum Leid-Bild - aufgerieben zwischen Ängsten und Kontrollversuchen der Konjunktion Jungfrau-Mars-Pluto und dieser Sehnsucht nach Besonderheit und Verschmelzung von eben Sonne und Venus gegenüber. Solche Oppositionen neigen zum polaren Tändeln und der Abweisung des eigenen Problems am meisten. Man möchte mit Naddel auch darum gerade astrologisch gar nicht tauschen.

Die Ohnmacht und die Machtkämpfe, ihren Mars-Pluto-Uranus in 4, erlebt sie zuhause, privat, über Männer. Mit Dieter, meint sie nun, damals, hat das alles angefangen. In ihrer "Beichte", die Klatschblätter nun aus ihr herauspressen, wo offenbar nichts anderes mehr geht. Es wird auch nicht die letzte sein. Es wird wieder nur dazu führen, dass da, wo sich diese Naddel, Brust-Wiegerin und Wurm-Esserin (ja, auf der Suche nach der verlorenen Identität tut man im Fernsehen vieles) verloren hat, eine neue Narbe bildet. Jungfrau-Fische lebt ja von der Suche, von Flucht und Finden und wieder Fliehen - meist vor dem Schmerz. Erst recht mit Chiron so nah an der Sonnen-Konstellation.

HoroskopDa würde es Mitgefühl brauchen und nicht diese Schadenfreude, an der sich auch das misst, was die "Popularität" dieses Kalibers von Schmerz-Treue betrifft, bei Stars oder Sternchen. Im Neptunischen geht eben fast alles baden, zwischendurch auch gern die Würde. Wenn jetzt wieder geschrieben wird, was der Bohlen alles über ihre Abhängigkeiten damals schon wusste, der mit Naddel (innen rechts sie, Daten Astro-Databank, außen er) den Widder-Mond gemeinsam hat (ja, er liebte sie vermutlich auch), fragt man sich, wieso er dann nichts unternahm. Seinerzeit, als er bereits überall hinter seinen Sofas ihre Sektflaschen fand (Haha-Faktor - der übliche Duktus, mit dem er Tragödien in seinem Leben dann biografisch gern quittiert).

Wo sie heute irgendwo auch sagt, dass "man" irgendwann müde wird, wenn einen die Beziehung ständig fertigmacht. Dass er sie rauswerfen wollte, wenn sie sich nicht an seine Regeln hielt. Also liebt sie ihn und spielt seine Tem-Playerin oder Haushälterin oder was auch immer. Für Bohlen'sche Verhältnisse recht lang. Dabei wäre sie mit diesem Horoskop so gern selbst bedeutend und bestimmend geworden. So vieles in 10. Aber da hat der Fisch, nein, sie, die Fische-Frau, hinter der eine autonome Wassermann-Sonne-Venus-Konjunktion wie die dieses Lieder-Managers in ihrem Dasein herumschneidet, dann wohl keine Chance. Er ist härter, weil weitaus luftiger und weniger nachhaltig als sie gewesen, immer schon. Was die beiden erst gegenseitig befeuerte, seit sie sich in einer Disco kennen lernten und Naddel um Haaresbreite fast noch die Kurve gekriegt hätte, weil sie Bohlen, den Frauen-Verbraucher, da noch stehen ließ. Venus-Mars und Sonne-Pluto haben sie allerdings im Combin eingeholt - da war vieles doch eher unvermeidbar. Wozu sie heute meint, wär das alles nicht gewesen, hätte sie vielleicht jetzt zwei Kinder und keine Schwierigkeiten mit dem Geiste des Prosecco.

NaddelAlles Fantasien einer Trinkerin? Nein. Astrologisch nicht. Wird Neptunisches menschenfreundlich aufgefangen, entstehen oft tatsächlich weniger Süchte, der Tropf von allem und jedem, an den man sich sonst hängen würde, wird leichter abgewiesen. Wenn Fische, Haus 12 oder Neptun anders erfüllt sind. Durch Liebe, beispielsweise. So durchlässig ist das 12. Prinzip für andere und anderes, was es in seiner emotionalen Luzidität durchwirkt und selbst dann auch umgekehrt völlig ausfüllt. Als bekäme es eine andere Identität in der Nähe zu Menschen. Wenn die aber zu wenig zu ertragen ist, weil negativ, fliehen Fische leichter als andere.

Denn Neptun ist nun mal flüchtig. Im wahrsten Sinn des Wortes. Er verschwindet, wenn er misshandelt wird, über und unter der Zeit. In den Fluchtwinkeln der Heimlichkeit. Hartes hat sie nicht konsumiert (gibt sie jedenfalls an), nur die tägliche Dröhnung (die wohl immer uferloser wurde) zum Abschalten, Narkotisieren des Seins. Um zu verschwinden in einem Gefühl von Erträglichkeit, auch wenn Dinge unerträglich waren und unerträglich wehtaten. Wenn man übergangen wurde, wie auch immer.

Naddel lernt Bohlen über seinen Trigger kennen. Ihn beeindrucken ihre gemachten Brüste phänomenal, sie kann ihn umgekehrt dann leider, leider emotional fortan nie mehr richtig loslassen (er klebt, als "ihre Vergangenheit", zuletzt dann eben negativ an ihr). All das, als sie das Pluto-Sonne-Trigon im Überlauf hat. Das zwingt. Sie ist ein intelligentes Mädchen, das die Schule vor dem Abi jedoch abbrach, der Vater aus dem Sudan, er wollte hier Biologie studieren, die Mutter Deutsche. Papa redet nicht mehr mit ihr, als sie sich mit Jungs trifft. Er ignoriert sie völlig. Naddel wird Apothekenhelferin. Dann Berufs-Freundin. Bohlen will das so, ihre Arbeitszeiten stören seine Urlaube. Als er sie dann nach insgesamt mehr als 10 wilden, unterbrochenen Jahren ganz loslässt, ist aus dem Pluto-Sonne-Trigon im Transit vom Kennenlernen ein machtvolles Quadrat geworden. Und sie identitätslos, der Boden bricht ihr regelrecht weg.

Nadja hat alles so eingerichtet, wie Dieter das gut fand. Wer den Transit selbst erlebt hat, wird den Schock des Plutonischen kennen. Darauf ist man kaum vorbereitet, das Beben holt gern alle alten Traumata vor. Wie viele mit dieser ungewöhnlichen Anlage-Spannung zwischen Wille, Bohrungen und Ohnmacht von Mitte der 60er, findet sie sich dazu auch danach nicht wirklich wieder. Die Substanz, das Identitätsgefühl ist schwach. Naddel macht sich zum Affen. Durch haltlose TV-Aktionen. Und dann will sie doch endlich jemand anderer sein, rührend in der Selbst-Erkenntnis. 

"Niemand bleibt lebenslänglich „Ex“ – nicht einmal Prinz Charles. Oder Sean Penn. Und der war immerhin mal mit Madonna verheiratet. Heute geht es um Nadja Abd El Farrag. Eine Frau, die aus dem Rummel, der damals unversehens über sie hereinbrach, gelernt hat. Die weiß, was sie will und die zu dem steht, was sie ist. Eben nicht „Naddel“, die Kunstfigur aus den Medien, sondern schlicht Nadja." (Nadja Abd El Farrag)

Aber sie stürzt ab. Und rappelt sich auf. Und so geht es weiter. Das Fische-Prinzip ist ja mantrahaft, besonders im Leid, speziell mit diesem Chiron. Arbeitet in Kreisen. Je nachdem, wo und vor allem wie man einsteigt und ob man es abbrechen kann, doch etwa will, wie es ist, wenn es einem wieder mal alles zwischen den Fingern zerfließen lässt. Nadja Abd El Farrag hat außerdem einen Saturn, den die Fische offenbar aufweichen, durch Überdominanz der persönlichen Faktoren drumherum. Die Disziplin ist da (noch) schwach, beziehungsweise leicht schwächbar. Das könnte sich ändern, nun, da Neptun ihn noch einmal überläuft und dann seiner Wege zieht. Für das Neptunische ist ein fitter Saturn ja am wichtigsten, als Boden. Sonst geht es jahrelang so weiter. Leben, trauern, trinken, beichten. Es wäre schön, wenn jemand käme und sähe, dass sie, diese Frau, nicht dumm ist. Und auch eigentlich gar keine Ritterin von der traurigen Gestalt, sondern ein schwerst angespannter Mensch, der einem Mythos aufsaß und mit sich und der Welt nun nicht mehr klar kommt.

Es wäre schön, wenn jemand sie von der Bühne der Selbstdarstellung einer so wehen Peinlichkeit wegholte. Und eine Weile einfach zugehört würde, weil man sie wirklich lieb hat. Damit Naddel erst einmal selbst Nadja Abd El Farrag sehen kann. Spürt, wie wertvoll das ist, sie ist. Nur so sieht sie auch das Publikum, dem sie sich als Fußabtreter angeboten hat. Sie muss selbst begreifen, wie schwer sie es da eigentlich hatte in ihren Abhängigkeiten, zerrieben zwischen Sehnsüchten. Schwerer als einige andere, die jetzt gut lachen haben. Ungerechterweise. Denn manche Menschen sind tatsächlich traumatisierbarer als andere. Sie gehört dazu. Und sie hätte auch die Kraft, dann endlich loszuwandern, sich anders zu finden. Astrologisch sieht man das sofort.

Bild (bearbeitet): 9EkieraM1/ via Wikimedia Commons

LOOP! bei Astrodienst
Original-Artikel von www.astrologie-zeitung.de
Autorin: Susanne Riedel Plenio

Werbung
Loop! und Astrodienst
Loop! Astrologie-ZeitungLoop! ist ein Astrologie-Magazin im Web. Die Autoren publizieren regelmäßig tagesaktuelle Texte und setzen sich vertieft mit vielen astrologischen Themenbereichen auseinander. In Zusammenarbeit mit Loop! veröffentlichen wir hier fortlaufend eine Auswahl aktueller Artikel.
www.astrologie-zeitung.de
Astro Wiki
Aktuelle Planetenstände
19-Nov-2017, 22:09 Weltzeit
Sonne2746'21"19s40
Mond1336'42"17s56
Merkur1911' 9"25s33
Venus1535'52"15s27
Mars1745'48"5s58
Jupiter845' 2"13s27
Saturn2631'45"22s26
Uranus2520'12"r9n15
Neptun1128' 3"r8s07
Pluto1730'48"21s46
Mondkn.w1830'44"r15n17
Chiron2425'39"r1n18
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astro Shop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst