•    
    Aktuelle Planetenstände
    23-Mai-2017, 12:00 Weltzeit
    Sonne232'40"20n40
    Mond2939'51"7n14
    Merkur744'25"11n03
    Venus1711'22"5n19
    Mars2151'34"24n00
    Jupiter1339'13"r4s02
    Saturn267'24"r22s01
    Uranus2635'53"9n44
    Neptun146'31"7s04
    Pluto198'31"r21s14
    Mondkn.w2830' 9"r12n00
    Chiron2813' 2"2n48
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ
Menü
Loop! Astrologie-Zeitung

Europa, du armer, kleiner Schatz!

Diesmal ist nicht etwa der Stier, sondern ein mütterliches Krustentier mit der alten Europa durchgegangen: Bei Saturn auf Skorpion-IC des Maastrichter Vertrags, der in Steinzeiten die welken Mitglieds-Staaten durch die EU begrünte, erfährt die Welt, was das gemeinsame Dach ausmacht. Durch ihr Geburts-Sonnenzeichen um Johanni zutiefst gerührt, verkündet Kanzlerin Merkel, geistige Anführerin aller Europäer, die tiefste Wahrheit der EU: "Sie ist ein Schatz von Friede, Freiheit und Wohlstand." Schon klar, denn unsere schöne, einst geraubte Jungfrau (Europa-EU, nicht die Kanzlerin) lebt ja formal als etwas nervöser Wassermann mit Löwe-AC, Sonne-Saturn sowie Herrscher 2 Merkur in 6. Da ist man wer und nur gemeinsam nicht zimperlich.

Vor allem, wenn Venus-Uranus, der europäische Scheidungs-Aspekt im Radix, gerade unter Uranus-Quadrat zündelt. Fünf knallharte Steinbock-Faktoren, Befehls-Universen gewohnt, schwanken zwischen Gehen oder Bleiben. Als Ruferin in der Wüste ist Erfolgs-Mitglied Merkel (RADIX Astro-Databank) mit ihrer Sonne-Uranus-Konjunktion auch bestens eingetunt in Kurven und Kanten. Krebsin füttert die Bedürfnisse des EU-Vereins, der im Privaten verborgene Macht-Gelüsten bebrütet: Pluto als Herr IC im Skorpion in 4 ist immens stark. Und wird bei Saturn-Rezeption leicht noch verbissener, wenn es um Pfründe geht. Öffentlich jedoch schmiedet man weiter geradezu französische Brüderlichkeits-Parolen. Bei der heutigen deutschen General-Debatte zur Lage des Landes, des Umlandes und der Nationen, die auch noch was zu sagen haben, wäre Zeus-Jupiter, der die damals schon ärmliche Europa an die Gestade des verschuldeten Griechenlands hievte, vermutlich wie ein Blitz dreingefahren. Ihn hat die EU im Vertrags-Horoskop in 1, aber just nicht mehr in Opposition zum Geburts-Mars (jauch im Steinbock-Treck in 5), wo man sich noch etwas wichtig machen konnte. Ach, nun drohen zerbrechliche Zeiten!

Wer das Geburtsbild der Vertrags-Unterschrift sieht (Quelle MERIDIAN), fühlt sich nicht umsonst vom sonst pfiffigen Hermes-Merkur getäuscht, der anfangs von allem die Kuhherde an den Strand trieb, um die Königstochter zu rauben. Das ließ bereits Böses für die Zukunft der EU ahnen: Ja, schon die römischen Vorgänger-Verträge hatten den herdenträchtigen Stier-Mond und Aphrodite-Venus übernahm schon lang vorher die Patenschaft für den fremden Kontinent, an dem die geschändete Jungfer landete. Mit Merkur war's ab den Sippen-Verträgen aber Essig. Das Radix der EU kommt unruhig, widerborstig, ängstlich bis träge daher. Jupiter lacht, und wieso das alles, wissen wir aus der Geschichts-Stunde sowieso: Stier ist mit seinem Schatten-Spiegel Wassermann vergesellschaftet, und drum bemühen sich alle Nachbarn posthum bitterer Zwistigkeiten nach Kräften, sich nicht noch mal soweit zu zerstreiten, dass keiner mehr mit dem anderen spricht.

Deshalb auch die kanzlerischen Durchhalte-Parolen. Unter ebenfalls gerade abgelaufenem Jupiter auf ihrem Sonne-Uranus fühlt sie sich gar nicht mehr so bombastisch wie noch vor Kurzem, als sie beschloss, den Gürtel ein Loch enger zu schnallen. Und dünn geworden ist sie auch. Wie das europäische Motto vom Liebhaben und einzigem Schatz der Gemeinsamkeit. Wo Wassermann draufsteht, ist aber trotzdem Wassermann drin.

Europa muckt also mehr und mehr herum. Divide et Impera, teile und herrsche heisst das Motto des fixen Kreuzes, das durch Löwe-AC und die luftig-brüchige Sonne in der EU (rechts Vertrags-Unterzeichnung) doppelt so wichtig wird. Nicht etwa: Mach doch mal alles zusammen mit allen, auch die Schulden, und herrsche lieber nur heimlich. In der Ukraine. Soweit der innere Zwiespalt der Europäer, die guten Willens sind, aber trotzdem spüren, wie der vermaledeite, aktivierte Venus-Uranus-Aspekt im EU-Chart Sturm sät. Weshalb sich der Mythos des gewalttätigen Jupiters ausbreitet. Eines Gottes, der hier das Ego in 1 aus 5 prägt, und auf einmal gar nicht mehr so freundlich und visionär, sondern nur noch egozentrisch lüstern ist - als Stier, sprich, Venus, die Spielerische, verkleidet. Aber wie das Leben so tanzt: Hat man erst die Jungfrau auf dem Rücken, geht's ab durch die Mitte und in die Wellen (ja, Venus steht in den Fischen erhöht).

Und irgendwann findet man sich als kleine Europa mit Sicherheit verwirrt (mitten im Cluster des 10. Prinzips sitzt ja Neptun) an den finsteren, kargen Gestaden von Matala auf Kreta wieder. Zusammen mit den anderen Bankern und Regierungs-Beamten, die im Steinbock auch versuchen, den "Fremden" den letzten Heller für die eigenen Geschäfte wieder abzunehmen. Blut im Sinne des Sippen-Erbes - MC-Achse Stier-Skorpion mit all ihrer genetischen Verwurzlung - ist eben im Notfall doch dicker als uranische Theorien von Freiheit, Gleichheit und Schwesterlichkeit. Sprich, Krebs-Kanzlerin Merkel, der wegen eines Quadrats zwar nicht immer, aber immer öfter die Ahnungen eines Sonne-Neptuns zur Verfügung stehen, wusste vermutlich schon, wieso sie heute ganz öffentlich die feierlichen 100 Jahre seit Ausbruch des ersten Weltkriegs erwähnte. Als abschreckendes Beispiel. Ob der zweite, eher doch etwas heftigere Konflikt (wie man Kriege neudeutsch nennt) von ihr nun kurzfristig verdrängt wurde, ist gar nicht die Frage. Falls man - wie sie - immer noch Pluto Opposition Jupiter-Merkur hat und sich verbohrt daran abarbeitet, dem Kapital, pardon, den Menschen da draußen klar zu machen, dass Deutschland wirklich, ehrlich und ganz bestimmt jetzt hyperprima dasteht.

"Unser wichtigstes Kapital sind die Menschen!" rief die leidenschaftlichste Managerin, die EU je sah, Land und Leuten drumherum nämlich heute zu. Womit endlich auch geklärt wäre, weshalb man in Europa so gern mit Seelen und Ansichten handelt. Ob dieses Credo nur ein unfreiwillig missglücktes Bekenntnis zu Merkels Wassermann-Mond in 2 eingeschlossen war (links Radix, Rodden Rating C), wird wohl ewig und drei Tage ein Geheimnis bleiben. Wie die Hintergründe der philosophischen Ader, die sich plötzlich im Bundestag entwickelte. Als die Kanzlerin sich selbst die Frage beantwortete, was denn eigentlich der deutlichste Unterschied zu geschichtlich finsteren Zeiten wäre. Ja, was denn bloß, mal überlegen.

Nun, es ist die "umfassende Gesprächskultur", natürlich (BUNDESREGIERUNG). Ach ja, genau. Bzw. hier spukt etwas, nämlich Herr 3 Neptun am MC in Waage einer Kanzlerin. Deshalb muss jetzt auch unbedingt die "Versorgung mit Breitband" verbessert werden. Soweit die Lage der Nation. Alles in allem lässt mit solchen Erkenntnissen dieser lange Transit über ein regierungs-leitendes Denken für Europa (und natürlich die Ukraine als eingemeindetes Sprungbrett in morgenländische Richtungen) den Schluss zu, dass er ein Schlag ins Wasser war.

Bis Pluto dann auf dem Mars Europas steht, in jener noch kommenden Zeit, wenn die Wölfe heulen, ist es allerdings eh noch ein bisschen hin. Da könnte eine Menge Geist in Europas sparsames Bewusstsein für das Selbst, den Anderen und die blühenden Landschaften der inneren Leere sickern. Wenn man ihn ließe. Was kaum zu befürchten ist. Sobald Saturn endgültig das IC der EU überschritten hat und sich im 4. Haus von Hell's Kitchen als Küchenmeister Schmalhans niederlässt, wird sich zeigen, ob nicht doch das Teile-Und-Herrsche-Prinzip von Löwe-Wassermann gegen den kargen Traum einer Steinbock-Aphrodite gewinnt. Von krebsbetonten Kanzlerinnen beschrieben, beschwiegen, beschworen oder beschönigt. Auch schon egal, bei allem, was sich im Europa und um's Europa herum schon jetzt so zuträgt.

Noch ist der Uranus-Transit über den Scheidungs-Aspekt der EU jedoch gar nicht abgelaufen. Noch schwimmt Europa mit ihrem weißen, attraktiven Stier. Der Herde, der Herde, der es relativ egal ist, wogegen oder wofür gebuht wird. Liebe ist im europäischen Kontext mit dem MC-IC dieses Vertrages eben immer noch gern Zwang. Sonne-Pluto-Quadrat, was sonst? Vor allem, wenn Saturn es mit allen herausdrängenden Phobien und Zwangsgedanken festnagelt und wie ein altertümlicher Schlüssel-Verwahrer vor dem Eingang der wirklichen, wahren und wertvollen Verwandlungen hockt. Wie sagte die Kanzlerin noch? Ja, verflixt noch mal - die EU ist doch tatsächlich ein armer, kleiner Schatz von Friede, Freiheit und Wohlstand.

Und angenehme Träume noch, Venus-Neptun-Uranus! Schlaf schön weiter! Gute Nacht!  

Bild (bearbeitet): Tizian

LOOP! bei Astrodienst
Original-Artikel von www.astrologie-zeitung.de
Autorin: Susanne Riedel Plenio

Loop! und Astrodienst
Loop! Astrologie-ZeitungLoop! ist ein Astrologie-Magazin im Web. Die Autoren publizieren regelmäßig tagesaktuelle Texte und setzen sich vertieft mit vielen astrologischen Themenbereichen auseinander. In Zusammenarbeit mit Loop! veröffentlichen wir hier fortlaufend eine Auswahl aktueller Artikel.
www.astrologie-zeitung.de
Astro Wiki
Aktuelle Planetenstände
23-Mai-2017, 12:00 Weltzeit
Sonne232'40"20n40
Mond2939'51"7n14
Merkur744'25"11n03
Venus1711'22"5n19
Mars2151'34"24n00
Jupiter1339'13"r4s02
Saturn267'24"r22s01
Uranus2635'53"9n44
Neptun146'31"7s04
Pluto198'31"r21s14
Mondkn.w2830' 9"r12n00
Chiron2813' 2"2n48
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astro Shop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst