•    
    Aktuelle Planetenstände
    24-Apr-2017, 21:43 Weltzeit
    Sonne453'17"13n09
    Mond1239'26"1n55
    Merkur2710'41"r10n49
    Venus2834'37"1n38
    Mars223'45"21n14
    Jupiter168'18"r4s54
    Saturn2730'45"r22s03
    Uranus254'11"9n11
    Neptun1332'17"7s16
    Pluto1923'37"r21s10
    Mondkn.w122'53"r10n59
    Chiron271'13"2n17
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ
Menü
Loop! Astrologie-Zeitung

Ratgeber für Ratsuchende (1): Untiefen

Beratung aus der KugelDas kommende Große Trigon und das nachfolgende Große Quadrat 2014 zeigen viele nachhaltige Veränderungen an. Für jeden Einzelnen von uns. Insofern ist abzusehen, dass viele Menschen auch wieder verstärkt Rat suchen werden, um Antworten und Hilfestellung im Umgang mit den neuen Erfordernissen zu bekommen. Auch astrologischen Rat und gerade deswegen ist es jetzt vielleicht an der Zeit, auf die Möglichkeiten und die Gefahren solcher Beratungen hinzuweisen und das nicht nur denjenigen zu überlassen, die dem astrologischen Ansatz grundsätzlich negativ gegenüber eingestellt sind.

Das hier ist also der Versuch „die Spreu vom Weizen zu trennen“, aus der subjektiven Sicht eines Astrologen, der seit über 30 Jahren mit diesem Medium arbeitet. Und vom Nutzen dieser Arbeit absolut überzeugt ist. Dieser Nutzen wird im zweiten Teil dieses Ratgebers ausführlich aufgezeigt werden, in diesem hier geht es um Auswüchse, die häufig mit dem Etikett „astrologische Beratung“ verkauft werden, aber inhaltlich wenig bis nichts damit zu tun haben.

Hotlines und TV-Shows

Astrologische Beratungen via Telefon und Internet haben ein inflationäres Ausmaß erreicht. Mittlerweile bieten sich tausende solcher Berater an, aber in den wenigsten Fällen ist für Außenstehende nachvollziehbar, woher ihre Kenntnisse stammen. Vor allem in den einschlägigen TV-Shows ist man immer wieder verblüfft über die scheinbaren Fähigkeiten der vorgestellten Top-Astrologen, die man nur als übernatürlich bezeichnen kann.

Um das zu veranschaulichen, schlage ich ein einfaches Experiment vor. In diversen Astro-Shows geben die Anrufer ja ihre Geburtsdaten sehr bereitwillig weiter. Man kann also nebenher ein Astro-Programm mitlaufen lassen und sich selbst ein Bild davon machen, welche energetischen Grundanlagen ein Anrufer hat und welchen Auslösungen er oder sie gerade ausgesetzt ist. Als erstes wird man verblüfft feststellen, dass alleine die Eingabe der Grunddaten oft länger dauert, als die Antwort des Beraters. Mit einem Blick haben diese astrologischen Übermenschen also die Radix-Daten, die Transite, eventuelle Progressionen und Direktionen erfasst (dauert in der Regel nicht länger als 15 Sekunden). Und schon kommt das Fazit als konkrete Aussage. Ich arbeite mittlerweile mit einigen hilfreichen Computerprogrammen, die schnell und zuverlässig zumindest die astrologischen Fakten ausspucken. Aber selbst dazu sind mindestens 5 – 10 Minuten nötig, um sämtliche Daten zusammen zu fassen und in auswertbarer Form vorliegen zu haben. Nun müsste noch nachgefragt werden, die Kenntnis der konkreten Lebenssituation des Anrufers ist eine unabdingbare Voraussetzung, um diese Daten sinnvoll zu übertragen. Bevor der astrologische Berater also überhaupt anfangen könnte, eine sinnvolle Aussage zu machen, würden mindestens 15-20 Minuten vergehen.

Astro-BeratungNach drei Minuten ist diese Art der Beratung aber in aller Regel vorbei, zumindest soweit es die Astro-Shows betrifft. Jetzt könnte man denken, bei den Telefonanrufen, die in solchen Shows beworben werden, ist das anders. Dort hat der Berater ja alle Zeit der Welt, um sich diesen Überblick zu verschaffen. Aber erstens handelt es sich dabei im Großen und Ganzen um die selben Berater, die auch in den Fernsehshows agieren, zum anderen würde wohl kein Anrufer bei einem Minutenpreis von 2-3 € einfach still abwarten, bis der Berater 20 Minuten bzw. 50.-€ später endlich seine Berechnungsgrundlagen samt Basisinformationen zusammen hat.

Natürlich gibt es hier auch Ausnahmen. Ich weiß, dass auch seriöse Kollegen und Kolleginnen mittlerweile bei diversen Hotlines tätig sind, nicht immer aus Überzeugung, sondern oft aus Gründen der eigenen Existenzsicherung. Und ich weiß auch, dass sie alles versuchen, um ihre Beratungen halbwegs seriös und hilfreich durchzuführen, auch innerhalb dieses umstrittenen Umfelds 

Trotzdem bleibt der fade Beigeschmack, dass hier nach Aussen hin über entsprechende Werbung Versprechungen und Aussagen gemacht werden, die nicht mittels astrologischer Analysen eingehalten werden können. Schon gar nicht vom Gros der Astro-Berater, die ihre kurze , falls überhaupt vorhandene Ausbildung meistens nur innerhalb der Strukturen dieser Geschäftsmodelle gemacht haben und die einer seriösen Überprüfung aus meiner Sicht nicht stand halten würden.

Das Geschäftsmodell dieser Hotlines ist ja aber auch ein ganz anderes. Es geht nicht um die Möglichkeiten, die sich durch eine astrologische Beratung ergeben, sondern im Grunde sind das die modernen Auswüchse einer kostenpflichtigen Telefonseelsorge.

Menschen haben Probleme und viele haben niemand, der ihnen zuhören will. Diese Funktion erfüllen die Hotline-Berater und wenn sie sich dabei zumindest menschlich korrekt verhalten, kann man diesem Modell an und für sich keinen Vorwurf machen. Es gibt einen Bedarf dafür und der wird professional abgeschöpft. Und die Betreiber solcher Angebote machen ja auch kein Hehl daraus, dass ihre Beweggründe rein wirtschaftlich sind.

Allerdings entsteht dadurch für professionelle und seriöse astrologische Berater ein immenser Schaden. Denn durch die Vermischung der Angebote wie Kartenlegen, Engels-Channeln, Kristallreinigungen mit Astrologie erwecken die Profi-Anbieter den Eindruck, dass das astrologische Modell einfach nur eine weitere Orakeltechnik ist, die sich höchstens im methodischen Ansatz vom Kaffeesatzlesen unterscheidet. Genau aus diesem Grund werfen auch die Berufs-Skeptiker alles in einen Topf und vor diesem, modernen Hintergrund kann man ihnen das nicht mal verübeln. Eine Steilvorlage für alle, die glauben, dass Astrologie ein mittelalterliches Konstrukt ist, mittels dessen man Menschen ausbeuten und verdummen kann.

Wie sieht denn die Zukunft aus?

Die meisten Vertreter dieser Angebote behaupten in ihrer Werbung, sie könnten „in die Zukunft schauen“. Dass das Humbug ist, ergibt sich aus der Tatsache, dass sie ihren Lebensunterhalt bei einer solchen Hotline verdienen müssen. Würden sie über diesen „Zukunftsblick“ verfügen, dann hätten sie sich schon lange in einem Steuerparadies mit den „vorhergesehenen“ Lottogewinnen oder Börsenkursen zur Ruhe gesetzt. Und würden unentgeltlich zum Wohle aller anderen arbeiten.

Ich selbst beschäftige mich seit über 30 Jahren mit den Möglichkeiten und Grenzen astrologischer Prognosen. Das beinhaltet Forschungen, umfangreiche Statistiken und eben alles, was dazu nötig ist. Wie man hier nachlesen kann in diversen Artikeln, hat sich daraus durchaus ein System entwickelt, dass bestimmte Wahrscheinlichkeiten, die sich unter bestimmten Voraussetzungen in „der Zukunft“ zeigen können, beschreiben kann. Was dann hin und wieder zu ganz erstaunlichen Übereinstimmungen führt.

Ich halte das aber trotzdem nur für einen Ansatz, der noch in den Kinderschuhen steckt, weit davon entfernt schon eine gesicherte Methode zu sein. Umso erstaunlicher ist dann wohl, dass es weltweit kaum etwas Vergleichbares gibt, also astrologische Prognosen, die ähnliche Übereinstimmungen mit der Wirklichkeit aufzeigen.

Astroberatung?Aus meiner Sicht gibt es keine allgemeine Zukunft, die für alle Menschen die selbe Bedeutung hat. Was uns in der Zukunft erwartet, hängt zum größten Teil von den Absichten und Handlungen vieler Einzelner ab. Das was man allgemein den „Zeitgeist“ nennen könnte, und der sich auch anhand astrologischer Hintergründe beschreiben lässt, hat eben nicht nur eine Ausdrucksform, die für alle Menschen gleich gültig ist. Ansonsten dürften im Moment nicht nur bestimmte Gebiete in Deutschland von Überschwemmungen betroffen sein, sondern wir hätten es mit einer globalen Sintflut zu tun.
Die „große Zukunft“ setzt sich aus der „kleinen Zukunft“ von unzähligen Wesen und Individuen zusammen. Da diese Wesen manches astrologisch gemeinsam haben, kann man durchaus auch Schlüsse aus diesen Gemeinsamkeiten ziehen. Die bleiben aber sehr allgemein, was genau wann wie passieren wird, lässt sich alleine daraus nicht ableiten.

In Bezug auf individuelle Erfahrungen erweitert sich dieses Spektrum, aber auch hier ist die Voraussetzung harte und akribische Vorarbeit, um zu genauen und konkreten Aussagen zu kommen.
Die meisten Prognosen, die ich für Loop! erstellt habe, würde ich selbst in die Kategorie „Pi mal Daumen“ einordnen. Dass sie sich bisweilen der Wirklichkeit doch annähern, hängt mit 30 Jahren Vorarbeit und Erfahrung zusammen. Aber um zB auch nur den annähernden Kursverlauf eines einzigen DAX-Titels für einen Zeitraum von sechs Monaten als Wahrscheinlichkeits – Prognose zu erstellen, müsste ich ca. 10 - 20 komplette Arbeitstage aufwenden. Und selbst dann würde ich nur von bestimmten Wahrscheinlichkeiten sprechen, die immer wieder mit den tatsächlich auftretenden Entwicklungen abgeglichen werden müssten, innerhalb des Prognosezeitraums. Dann allerdings wäre es in vielen Fällen möglich, zumindest eine höhere Genauigkeit zu erreichen, als mit anderen modernen und nichtastrologischen Hilfsmitteln, die es mittlerweile für Börsenprognosen gibt.

Das sei quasi am Rande erwähnt um aufzuzeigen, dass der „normale“ astrologische Berater bei einer Telefon-Hotline niemals in der Lage sein kann, in einem halbstündigen Gespräch halbwegs stimmige Aussagen über eine wahrscheinliche Zukunft zu machen, wenn er nicht annähernd in diesem Sinne dafür vorgearbeitet hat.

Deswegen mein Rat an alle Hilfesuchenden, die wissen wollen, was die Zukunft bringt und auf diverse Hotlines vertrauen:

schaut auf die Gegenwart und ändert heute die Dinge, die ihr morgen anders erfahren wollt. Dabei kann ein guter Astrologe helfen, aber ebenso ein guter Therapeut, Arzt oder ein Freund. Wer einfach nur eine Beruhigungspille möchte, um die eigenen Ängste zu besänftigen, muss wissen, dass er bei den meisten kommerziellen Astrologie-Angeboten dasselbe bekommt, wie beim Öffnen eines Glückskeks. Wer darauf sein Leben aufbauen will, der holt sich am besten im nächsten Asia-Shop eine Vorratspackung dieser Orakelkekse und spendet das ersparte Geld gemeinnützigen Zwecken. Das wird zumindest die Zukunft derer verbessern, die darauf angewiesen sind.

Seriöse Beratungen - Voraussetzungen

Seriöse BeratungKeine Angst es gibt sie, seriöse astrologische Berater und Beratungen. Eine Möglichkeit sie zu erkennen besteht darin Fragen zu stellen, bevor man ein solches Angebot in Anspruch nimmt. Dabei sollten die folgenden Inhalte angesprochen werden:

1. Welche Ausbildung hat er gemacht? Wie lange hat diese gedauert, welche Schulrichtung war es und durch wen oder was wurde er geprüft?

Das klärt zumindest in Teilen, ob der Berater überhaupt über geeignete astrologische Kenntnisse verfügen kann. Allerdings kenne ich Menschen, die nie eine solche nachprüfbare Ausbildung gemacht haben, aber über ungleich mehr Erfahrung und Wissen verfügen, als „geprüfte“ Astrologen. Auch ist es für Außenstehende nicht einfach, sich durch den Wust der unterschiedlichen Schulen hindurch zu wühlen. Welche sind vertrauenswürdig, welche nicht? Ein Prüfsiegel des Deutschen Astrologen Verbandes ist schon mal die halbe Miete, hier wird tatsächlich ein Standard gesetzt, der sich in Zukunft hoffentlich mehr und mehr durchsetzen wird (LINK ZUM DAV)
Aber zumindest wird die Frage zeigen, ob der Berater bereit ist, über seinen astrologischen Werdegang Auskunft zu geben. Lehnt er das ab, sollte man das Ganze schnell vergessen.

2. Wie lange berät er oder sie schon aktiv? Gibt es Referenzen?

Man kann diese Aussagen in der Regel nur schwer nachprüfen, aber durch die Antworten wird sich trotzdem zeigen, ob man es mit einem Neuling und Anfänger zu tun hat, oder mit jemand der schon hunderte von Beratungen durchgeführt hat.

3. Wie hoch ist sein oder ihr Rücklauf?

Astro-BeratungDie Frage muss man erklären. Normalerweise gehen wir davon aus, dass jemand, der gute Arbeit leistet, seine Kunden binden kann, diese also immer wieder zu ihm kommen. Außer es handelt sich um einen Handwerker wie zB einen Klempner. Wenn er seine Arbeit verrichtet hat, erwartet man eigentlich, dass man ihn in den nächsten Jahren wegen desselben Problems nicht noch mal aufsuchen muss.

Dasselbe gilt für einen guten Astrologen. In der Regel muss er in der Lage sein, ein(!) aktuelles Problem in 3 – 5 aufeinander folgenden Sitzungen so aufzubereiten, dass der oder die Ratsuchende dann alleine damit weiter arbeiten kann. Vielleicht kommt zwischendurch noch mal eine kurze Nachfrage, aber der Kernpunkt muss deutlich geworden sein, ebenso die praktischen und hilfreichen Möglichkeiten einer Transformation des Problems.

Sollte er nicht dazu in der Lage sein, muss er zwingend an andere Berater verweisen, also Therapeuten und Ärzte, die das angestoßene Thema in ihrem Sinne weiter führen können. Das heißt im Klartext – bei einem wirklich gravierenden Problem, zB bedingt durch harte Auslösungen über Langsamläufer sind manchmal 3-5 Sitzungen nötig, aber auch nicht mehr.

Alles andere kann schneller und effektiver gelöst werden, sollte sich überhaupt ein astrologischer Ansatz dafür finden. Denn auch das gibt es, eben keine akuten Auslösungen, die das Erleben des Klienten erklären würden. Dann ist die Arbeit eines Astrologen schon beendet, bevor sie überhaupt begonnen hat.

Anders ausgedrückt: ein guter Astrologe verliert durch seine gute Arbeit eigentlich Klienten, zumindest für längere Zeiträume. Selbstverständlich können diese bei anderen Auslösungen wieder auf ihn oder sie zu kommen, und werden das wohl auch tun, aber es kann nicht angehen, dass man einen Klienten über Monate an sich bindet, ohne für ihn hilfreiche Lösungen zu finden, die eine weitere Beratung zu seinem Kernthema überflüssig machen. Dann läuft etwas extrem schief…

4. Gibt es ein kostenloses Vorgespräch (Dauer mindestens 10 – 15 Minuten), in dem der Astrologe abklärt, ob er sich überhaupt in der Lage sieht zu helfen?

Nach einem solchen Vorgespräch, in dem auch die obigen Fragen gestellt werden sollten, kann der Ratsuchende dann noch Auskünfte einholen (Ausbildung etc.), bevor er sich festlegt. Außerdem sollte dann auch klar sein, was der Astrologe an Arbeit veranschlagt, genaue Angaben wie hoch die zu erwartenden Kosten sein werden, klare Absprachen über Zahlungshöhen und Bedingungen.

5. Stellt der Berater zu allererst Fragen nach den Lebensumständen? Nimmt er sich Zeit zu zuhören und frägt immer wieder nach, bevor er anfängt, Deutungen und Analysen anzubieten?

6. Spricht er von der Zukunft als Möglichkeit oder in der Form eines unabwendbaren Schicksals?
Im zweiten Fall sollte man das Gespräch sofort abbrechen.

7. Fühlt er sich demselben Ethik-Kodex verpflichtet, wie ihn auch Therapeuten und Ärzte haben?
Dazu gehört absolute Verschwiegenheit, keine persönlichen Beziehungen zwischen Berater und Ratsuchendem und anderes. Entspricht seine Haltung zB dem Berufsgelöbnis des DAV (LINK) und kennt er dieses überhaupt?

Es gäbe sicher noch einiges mehr und wer immer sich jetzt aufgerufen fühlt, etwas dazu bei zu tragen, ist herzlich über die Kommentarfunktion dazu eingeladen. Vielleicht ergibt sich daraus ja ein umfassender Leitfaden, der in Zukunft als Orientierung dienen kann.

Vier Archetypen denen man begegnen kann

Selbst wenn man aber im Vorfeld alle Vorkehrungen getroffen hat, um sich weitestgehend ab zu sichern, heißt das noch lange nicht, dass man eine kritische Grundhaltung aufgeben sollte. Denn wessen Geistes Kind der beratende Astrologe wirklich ist, erfahren wir erst jetzt. Im Folgenden will ich vier Archetypen vorstellen, denen man als Ratsuchender begegnen könnte.

Der Fachchinese

Fach-ChineseFachchinesen werden den Ratsuchenden von Anfang an mit astrologischen Begriffen überschütten. Neben den üblichen Verdächtigen wie Pluto kommen meist auch äußerst exotische Planeten zum Einsatz, von denen kaum ein Mensch je gehört hat. Sollte der Astrologe ihr Problem also darauf reduzieren, dass „Orcus“ im Halbseptil mit „Lilith“ steht, dann ist Gefahr im Verzug. Sie werden vermutlich nichts über sich erfahren, aber umso mehr über das vorgebliche Fachwissen ihres Gegenübers. Vor allem Anfänger, die sehr deutungsunsicher sind, weichen gerne in diesen Archetyp aus. Der sich ja auch bei anderen Berufsgattungen wieder findet, manche Ärzte machen ähnliches, wenn sie vorwiegend in lateinischen Fachbegriffen erklären, dass man einen Schnupfen hat.
Was helfen kann, ist immer wieder die Frage zu stellen: was genau bedeutet das denn jetzt in meiner Situation, also den universellen Translator einzufordern. Manchmal kommt unser Fachchinese dann doch noch auf den Boden der Wirklichkeit zurück und die Beratung beginnt hilfreich zu werden. Falls nicht, am besten nach einer Viertelstunde freundlich abbrechen mit dem Hinweis, dass sie an schweren Durchfällen leiden und schleunigst einen Lokus aufsuchen müssen, aber aufgrund ihrer Vanilla-Nessus Opposition nur Zuhause ihr Geschäft verrichten können, ohne Panikattacken zu bekommen.

Der Betazoid-Emphat

Betazoiden sind eine Rasse aus Star Trek, die sich in andere Wesen äußerst innig einfühlen können. Der Betazoid-Astrologe wird sie mit einer Umarmung empfangen und erst mal zum Ausdruck bringen, wie sehr ihr Schicksal ihn an eigene Erfahrungen erinnert. Und dann anfangen ihnen seine Lebensgeschichte zu erzählen. Das kann bisweilen ganz unterhaltsam sein, aber sollte er bei ihrem dritten Versuch etwas über sich zu erzählen wieder antworten: „Oh das kenne ich gut, das ist mir vor drei Jahren bei einem Pluto-Transit auch passiert…“, sollten sie wissen, dass sie ihr Geld nur für Geschichten aus 1001 Nacht ausgeben werden. Am Ende haben sie einen wahren Menschenfreund gefunden, den sie besser kennen als sich selbst, aber ihre Fragen werden unbeantwortet bleiben.
Astrologen von Betazoid sind aber in der Regel harmlos, meist einsame Geschöpfe, die ganz froh sind, wenn mal jemand vorbei kommt, mit dem man sich nett unterhalten kann. Wer also ebenfalls nur einen netten Zeitvertreib sucht, ist hier bestens aufgehoben.
Nicht zu verwechseln mit der nächsten Gattung.

Herr oder Frau Großartig

Herr / Frau GroßartigBei ihm oder ihr könnte eine Beratung ähnlich beginnen wie oben, nimmt dann aber eine ganz andere Wendung. Herr oder Frau Großartig sind nämlich Narzissten der schlimmsten Art. Sobald man sich auf ihre umarmende Freundlichkeit eingelassen hat, setzen sie einen verbalen Volltreffer mitten ins eigene Gemüt. Fast nebensächlich mag man dann erfahren:“Oh sie haben ja gerade Neptun auf Mars, schlimme Kindheitserfahrungen kommen da oft hoch, ich vermute sie wurden mit 4,2 Jahren von ihrem Großvater missbraucht. Aber wissen es natürlich nicht mehr, Verdrängung und so. Aber das kriegen wir schon hin.“
Hier hilft dann nur sofortige Flucht ohne wenn und aber. Stehen sie wortlos auf und gehen sie. Alles andere wird zu einer haltlosen Verstrickung führen. Jedes noch so gut gemeinte Argument ihrerseits wird ausgekontert mit ihrer schwierigen Anlage, weshalb sie nicht in der Lage sind, die gutgemeinten Einlassungen ihres Gegenübers zu verstehen. Lassen sie sich auf so etwas länger als eine halbe Stunde ein, werden sie vermutlich nicht mehr so schnell aus den Klauen dieser Gattung kommen. Sie haben immer recht, reagieren auf Widerspruch hochaggressiv, und betrachten es als ihre eigentliche Aufgabe, Klienten von ihrem Ego und „schlechten“ Anlagen vollständig zu befreien. Bis diese nur noch die Entscheidungskompetenz eines Broccoli besitzen und allenfalls noch die Zeitpunkte für die Termine der absolut notwendigen folgenden Beratungen mit ihrem neuen Guru absprechen dürfen.
Diese Menschen haben meist selbst schwerwiegendste Probleme, denen sie sich nie gestellt haben. Und ihre einzige Kompensation besteht darin, sie auf ihre Klienten zu projizieren. Das Traurigste daran ist - Herr oder Frau Großartig wissen nichts von ihrem eigenen Problem. Sie sind überzeugt davon, dass bei ihnen alles in bester Ordnung ist, deswegen ist es auch absolut überflüssig, mit ihnen eine Diskussion darüber zu beginnen. Wenn sie also nicht bereit sind, übelsten Beleidigungen und Vorwürfen stand zu halten, machen sie sich einfach aus dem Staub. Und warnen bei kompetenten Stellen vor diesen Beratern (zum Beispiel bei uns…)

Der Eso-Allrounder

Er gehört wieder zu einer eher harmlosen Gattung, kostet aber nichtsdestotrotz Zeit und Geld. Der Eso-Allrounder wird sich nicht lange mit Astrologie aufhalten, sondern wie er es vermutlich ausdrückt „gleich zur praktischen Hilfe greifen“. Je nach Anlage macht er dann eine Rückführung in frühere Leben, treibt ihnen die bösen Geister mit einer Pfauenfeder aus oder möchte ihnen gerne eine Kundalini-Massage (im schlimmsten Fall mit „Happy End“) zu kommen lassen, denn das würde alles Gerede überflüssig machen und ihr Problem grundsätzlich bereinigen.
Außen steht also Astrologe drauf, drinnen findet sich ein Pseudo-Schamane mit umfassender autodidaktischer Ausbildung wieder. Wahrscheinlich kann er auch noch die Gedanken ihrer Katze lesen (100.-€ Aufpreis) und Kontakt mit ihren Urahnen aufnehmen.
Wer so etwas liebt, hat hier größten Spaß, alle anderen machen sich schnell vom Schamanen-Acker.

Fazit

Wenn sie den Rat eines Astrologen suchen, sollte der Rat auch dementsprechend sein. Ein guter Astrologe kann sehr dabei helfen, ein Problem zu verstehen oder zumindest aus einer hilfreichen und neuen Perspektive zu sehen. Dazu braucht er weder Hilfsmittel aus anderen Sphären, noch muss er sie mit irgendwelchen Psychospielchen von seiner Kompetenz überzeugen. Erfahrung in Verbindung mit umfangreichem Fachwissen führen dann in relativ kurzer Zeit zu einem Ergebnis, dass sich auch astrologischen Laien vermittelt. Und vor allem nachhaltig ist, also tatsächlich auch im eigenen Alltag zu spürbaren Veränderungen und Einsichten führt.
Was ein guter Astrologe leisten kann und warum, folgt in Teil zwei dieses kleinen Ratgebers. 

(to be continued…)

 

Bilder: FortuneTeller - By Michal Osmenda from Brussels, Belgium (CC-BY-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)), via Wikimedia Commons; Psychic - John Stephen Dwyer (CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)), from Wikimedia Commons; Stargazer - By Alex Akindinov (CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)), via Wikimedia Commons; Sisters of perception - By David Shankbone (Own work) (GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)), via Wikimedia Commons

LOOP! bei Astrodienst
Original-Artikel von www.astrologie-zeitung.de
Autor: Harald Lebherz

Loop! und Astrodienst
Loop! Astrologie-ZeitungLoop! ist ein Astrologie-Magazin im Web. Die Autoren publizieren regelmäßig tagesaktuelle Texte und setzen sich vertieft mit vielen astrologischen Themenbereichen auseinander. In Zusammenarbeit mit Loop! veröffentlichen wir hier fortlaufend eine Auswahl aktueller Artikel.
www.astrologie-zeitung.de
Astro Wiki
Aktuelle Planetenstände
24-Apr-2017, 21:43 Weltzeit
Sonne453'17"13n09
Mond1239'26"1n55
Merkur2710'41"r10n49
Venus2834'37"1n38
Mars223'45"21n14
Jupiter168'18"r4s54
Saturn2730'45"r22s03
Uranus254'11"9n11
Neptun1332'17"7s16
Pluto1923'37"r21s10
Mondkn.w122'53"r10n59
Chiron271'13"2n17
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astro Shop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst