Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Astrologie Wissen > Präzession

  1. Ist Widder Fische? Oder wie sieht es mit der Präzession des Frühlingspunktes aus?

    Die Zeichen des tropischen Tierkreises, der am Frühlingspunkt mit 0° Widder beginnt, sind nicht dieselben wie die Fixsternkonstellationen (also Sternbilder) mit den gleichen Namen.
    Die Zeichen sind exakte 30-Grad-Abschnitte auf der Ekliptik. Sie dienen als vereinfachtes Messsystem für die ekliptische Länge bezogen auf den Frühlingspunkt (Tag- und Nachtgleiche) als Nullpunkt. Anstatt zu sagen, "Saturn steht auf 123 Grad", sagen wir "Saturn steht auf dem 3. Grad des 5. Tierkreisabschnittes". Und weil der 5. Abschnitte "Löwe" heißt, sagen wir "Saturn steht auf 3° Löwe". Damit meinen wir die ekliptische Länge ausgehend vom Frühlingspunkt, und NICHT das Sternbild Löwe.
    Die Sternbilder oder Fixsternkonstellationen sind unregelmäßige Anhäufungen von Sternen am Himmel. Vor 2000 Jahren waren diese grob mit den Tierkreisabschnitten deckungsgleich, daher haben sie ihre Namen. Die Sternbilder werden aber nicht dazu benutzt, um die Koordinaten von Objekten am Himmel zu messen.
    Aufgrund der Präzession hat sich der Kreis der Ekliptik gegenüber dem Fixsternhintergrund verschoben - und das tut er auch weiterhin um etwa 1° in 72 Jahren.
    Astronomen, die oft auf Kriegsfuß mit der Astrologie stehen, verwirren die Leute gern, indem sie diesen Unterschied zwischen den Sternbildern und dem Bezugsrahmen des tropischen ekliptischen Koordinatensystems verschweigen. Auch die Astronomen geben die Positionen von Objekten auf der Ekliptik an, indem sie die Länge ausgehend vom Frühlingspunkt messen. Einige Astronomen versuchen, die Astrologen dumm aussehen zu lassen, und dabei schaffen sie es nur die "unschuldige Öffentlichkeit" zu verwirren.
    Für weitergehende Informationen lesen Sie bitte Präzession und Tierkreis oder die vollständige Dokumentation der Swiss Ephemeris (die ist allerdings nur auf Englisch verfügbar).

  2. Verwenden Astrologen auch den siderischen Tierkreis?

    In der indischen (Hindu / Vedischen) Astrologie wird der siderische Tierkreis verwendet. Dort wird die Präzession des Frühlingspunktes nicht berücksichtigt. Die westliche Astrologie bezieht sich auf den siderischen Tierkreis nur in Verbindung mit den Weltzeitaltern, wie das Wassermannzeitalter oder das Fischezeitalter.

 

Loading