Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Kurzhoroskope > Partner

  1. Warum gibt es hier widersprüchliche Interpretationen meiner Beziehung?

    Die Gratishoroskope enthalten keine Synthese, sondern interpretieren jeden Horoskopfaktor einzeln. Es ist ganz natürlich, dass es dabei zu Widersprüchen kommen kann - keine Beziehung ist ganz frei davon. Menschen sind vielschichtig und widersprüchlich, und dasselbe gilt für Beziehungen. Das bedeutet nicht, dass sie richtig oder falsch, gut oder schlecht sind - sie sind einfach komplex.
    Wenn Sie eine tiefer gehende Analyse (und Synthese) Ihrer Beziehung lesen möchten, empfehlen wir Ihnen das "Beziehungshoroskop" von Liz Greene oder das "Horoskop für Zwei" von Mona Riegger. Beide sind qualitativ hochwertige Astro*Intelligence Horoskopdeutungen.

  2. Im Datenblatt des Kurzhoroskops Partner zeigt der letzte Datensatz auf der Seite einen Aszendenten an, der mit keinem der beiden Geburtshoroskope übereinstimmt. Ist das ein Berechnungsfehler?

    Nein, das ist kein Fehler. Der letzte Datensatz auf der Seite bezieht sich auf das Komposithoroskop, das aus den beiden Geburtshoroskopen berechnet wird. Es handelt sich dabei um ein abstraktes Horoskop, das die Beziehung zwischen den beiden Einzelpersonen als unabhängiges Gebilde darstellt. Es wird dabei für jeden Planeten die Halbsumme aus den Planeten der zwei Einzelhoroskope berechnet, die dann in der Zeichnung dargestellt werden. Komposithoroskope sind reine Berechnungen, sie zeigen keine wirkliche astronomische Gegebenheit.
    Der Komposit-Aszendent kann auf zweierlei Arten berechnet werden:
    a) Entweder benutzt man den Breitengrad eines Bezugsorts, oder
    b) man benutzt die Halbsumme der beiden Aszendenten.
    Mehr Information zum Komposithoroskop finden Sie in Liz Greenes Artikel zum Thema.

  3. Warum bietet Astrodienst keine astrologische Partnervermittlung an?

    Weil wir nicht daran glauben, dass man passende Partner durch Horoskopvergleiche finden kann. Was Menschen in einer Beziehung zusammen bringt und hält ist eine sehr komplexe Angelegenheit. Wir sind alle unterschiedlich, haben unterschiedliche Bedürfnisse in Beziehungen und unterschiedliche Fähigkeiten, die wir einbringen können. Außerdem tragen wir unsere Erfahrungen, aus der Familie und früheren Beziehungen, als Gepäck mit in jede neue Beziehung hinein.

    Diese Komplexität kann eine astrologische Analyse einer Beziehung nicht erfassen. Die Astrologie kann uns sehr wohl dabei helfen, eine existierende Beziehung zwischen zwei bestimmten Menschen zu verstehen. Doch dazu benötigt man eine individuelle Analyse dieser Beziehung, die die vollständigen Geburtsdaten beider Partner mit einbezieht.
    Wenn eine Beziehung nicht tatsächlich gelebt wird, sondern nur als "Potential" vorhanden ist, und wenn die genauen Geburtsdaten der Partner (inklusive Geburtszeit) nicht bekannt sind, sind die Möglichkeiten der seriösen Astrologie recht begrenzt.

 

Loading