•    
    Aktuelle Planetenstände
    30-Okt-2014, 13:17 Weltzeit
    Sonne7Skorpion2'23"13s52
    Mond29Steinbock39'33"15s09
    Merkur18Waage42'16"5s28
    Venus8Skorpion22'36"13s29
    Mars3Steinbock2'34"24s55
    Jupiter20Löwe15' 0"15n19
    Saturn23Skorpion42'22"16s49
    Uranus13Widder37'41"r4n44
    Neptun4Fische52'36"r10s25
    Pluto11Steinbock21'11"20s39
    Mondkn.w19Waage7'57"r7s29
    Chiron13Fische22'39"r1s57
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Astrodienst rund > Komposit

  1. Was ist ein Komposithoroskop?

    Bei einem Komposithoroskop wird aus den Geburtshoroskopen der Partner ein "Durchschnittshoroskop" erstellt. Die Komposit-Sonne befindet sich in der Mitte zwischen den beiden Geburtssonnen, der Komposit-Mond in der Mitte zwischen den beiden Geburts-Monden, usw. Also wenn z.B. der eine Partner die Sonne Anfang Widder hat und der andere Anfang Zwillinge, dann steht die Komposit-Sonne am Anfang des Stiers. Auf diese Weise erhält man ein Horoskop, das wie ein gewöhnliches Geburtshoroskop einer Person aussieht und Auskunft über das Wesen der Partnerschaft oder Beziehung geben soll.

    Zur Deutung des Komposithoroskops erhalten Sie weitere Informationen im AstroWiki

  2. Was ist der Unterschied zwischen den verschiedenen Komposit-Arten?

    Auf der Seite "Erweiterte Grafikauswahl" werden zwei Typen von Komposithoroskopen angeboten, die sich nur in der Berechnung des Häusersystems unterscheiden:

    a) "Komposit, Schnittpunkt-Methode"
    Bei diesem Verfahren werden die Positionen von Aszendent, MC und aller Häuserspitzen auf dieselbe Weise berechnet wie die Planetenpositionen. Also z.B. der Komposit-Aszendent ist hier beim Mittelpunkt zwischen den beiden Aszendenten der Partner.

    b) "Komposit, Bezugsort"
    Bei diesem Verfahren wird zuerst das Komposit-MC als Mittelpunkt der beiden Geburts-MCs berechnet. Danach werden aus diesem MC (bzw. aus der zugehörigen Geburtssternzeit oder ARMC) für die geographische Breite des Bezugsortes der Aszendent und die Zwischenhäuser ermittelt.
    (Für die ekliptische Schiefe wird ebenfalls der Mittelwert zwischen den beiden Geburtsdaten verwendet.)

    Neben diesen beiden Typen ist in der "Erweiterten Grafikauswahl" noch ein "Komposit + Radix, SP-Methode" (= Schnittpunkt-Methode) aufgelistet. Es handelt sich hierbei um eine Zeichnung, auf der man neben dem Komposit des Typs a) auch die beiden Geburtshoroskope sieht.

    Sonderfall Venus und Merkur

    Bei der Berechnung eines Komposithoroskops kann es geschehen, dass Merkur oder Venus annähernd in Opposition zur Sonne zu liegen kommen, eine Position die in Wirklichkeit gar nicht möglich ist. Manche Astrologen addieren in solchen Fällen 180°, so dass der Planet in der Nähe der Sonne bleibt. Andere Astrologen tun dies aber nicht. So kann es geschehen, dass in einem Komposithoroskop, das nach der Astrodienst-Standardmethode berechnet wurde, die Venus in Opposition zur Sonne steht; wenn man es hingegen nach der Huber-Methode rechnet (ebenfalls bei Astrodienst), steht die Venus in Konjunktion mit der Sonne.

    Zur Deutung des Komposithoroskops erhalten Sie weitere Informationen im AstroWiki

  3. Gibt es die Möglichkeit, ein Komposithoroskop zu "Mein Astro" hinzuzufügen? Ich würde es gerne als 'normales' Horoskop für Progressionen, Synastrie, Astro-Landkarte etc benutzen.

    Leider gibt es diese Möglichkeit nicht. Ein Komposithoroskop kann nicht als 'normales' Horoskop verwendet werden, weil es kein solches ist. Es bezieht sich nicht auf eine reale Planetenkonstellation, sondern ist ein rein rechnerisches Konstrukt. Daher kann es für viele astrologische Standardmethoden wie Progressionen, Lunare oder Solare nicht verwendet werden.

    Die erweiterte Grafikauswahl bietet aber weiter unten in der Liste Komposithoroskope an, die auf den progressiven Horoskopen der beiden Partner beruhen:

    a) "Progressives Komposit, Schnittpunkt-Methode"
    b) "Progressives Komposit, Bezugsort"
    Ebenso wird ein "Progressives Komposit + progressive Horoskope, SP-Methode" angeboten.

    Die Berechnungsverfahren sind exakt dieselben wie oben bei den gewöhnlichen Kompositen, nur werden hier anstelle der Geburtshoroskope die progressiven Horoskope der Partner verwendet.

  4. Kann ein Komposithoroskop dem Partnervergleich (Synastrie) widersprechen?

    Beide Sichtweisen bieten unterschiedliche Perspektiven, und das kann natürlich zu Widersprüchen führen.
    Das Komposit ist ein drittes Horoskop, das aus den zwei Einzelhoroskopen berechnet wird. Es zeigt die Dynamik der Beziehung als unabhängiges Gebilde. Die Synastrie vergleicht zwei Horoskope und zeigt auf, was zwei Menschen gegenseitig in einander "auslösen".
    Genau wie Menschen in sich widersprüchlich sind, so sind auch Beziehungen nicht frei von Widersprüchen.
    Mehr Information über Partnervergleich und Komposithoroskope finden Sie im AstroShop oder lesen Sie den Artikel von Liz Greene über das Komposit.

  5. Was sind Multipersonale Komposithoroskope (Multikomposite) und wie werden sie berechnet?

    Bei einem Multikomposit wird ein "Durchschnittshoroskop" für mehr als zwei Personen berechnet. Astrodienst erlaubt Multikomposite für bis zu 20 Geburtsdaten.

    Hier gibt es wiederum mehrere technische Verfahren:
    a) "Multikomposit, Bezugsort"
    b) "Multikomposit, Schnittpunkt-Methode"
    c) "Multikomposit, Schwerpunktmethode, Bezugsort"
    d) "Multikomposit, Schwerpunktmethode, ohne Bezugsort"

    Die beiden Verfahren a) und b) funktionieren ähnlich wie die gewöhnlichen Komposithoroskope.
    Zu erklären bleibt nur, worin sich die Verfahren a) und b) von den Verfahren c) und d) unterscheiden.
    Bei a) und b) wird ein "Balancepunkt" zwischen den Geburtsplaneten der beteiligten Personen gesucht, ein Durchschnittswert der beteiligten Geburtspositionen.
    Bei c) und d) wird hingegen der "Schwerpunkt" ermittelt, zu dem die beteiligten Geburtsplaneten gemeinsam hinziehen.
    (Für technische Experten: Bei a) und b) ist der Kompositpunkt so definiert, dass die Standardabweichung der Geburtsplaneten minimal ist. Bei c) und d) ergibt sich der Kompositpunkt aus einer Addition der Positionsvektoren der Geburtsplaneten.

    Genauere technische Erklärungen zu den Multikompositen finden Sie in dem Artikel Multipersonale Komposithoroskope.

    Zur Deutung des Komposithoroskops erhalten Sie weitere Informationen im AstroWiki

 

WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astrodienst Onlineshop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst