Die Sternenkinder: Räder
Astrologische Geschichten von Juri Viktor Stork

AutoManchmal sitze ich vor unserem alten Haus und stelle mir vor, wie die Menschen damals hier gelebt haben. Wie sie ihr Gemüse anpflanzten, im Wald Holz geschlagen oder ihr Handwerk gepflegt haben. Kein Lichtschalter, kein Staubsauger, keine Dusche, keinen Fluglärm, keine Telefonanrufe einer Marketingfirma während dem Abendessen. Und keine Autos. Kein Motorengeräusch, kein Gehupe, kein Schleichverkehr, kein Wahnsinniger, der unsere kleine Quartierstrasse nachts um elf mit 120 Sachen hinaufrast, keine Damen in Geländewagen mit Kuhgrill auf Kopfhöhe, keine selbstmörderischen Aktionen unter der sich senkenden Bahnschranke. Keine Gefahren für spielende Kinder. Autofahrer verhalten sich autistisch (ja, ich fahre auch Auto).

Moses, der Sohn unserer Nachbarn Vivian und Rolf, ist ein grosser Auto-Fan. Kaum vierjährig, hat er bereits die beeindruckende Sammlung von 76 Spielzeug-Autos, drei Buicks, 16 Lastwagen, einer Matchbox-Rennbahn mit Looping, einer achtförmigen Rennbahn mit zwei ferngesteuerten Formel-1-Boliden sowie einem VW Käfer mit Funksteuerung, eingebautem Motorengeräusch und Hupe. Sein erstes Wort war, wie Viviane mir versicherte, nicht "Mama", sondern "Auto". Wenn ich an Reinkarnation glauben würde, so wäre ich sicher, dass Moses in seinem letzten Leben Autohändler oder Rennfahrer war. Als Astrologe vermute ich jedoch den seltenen Fall des Aszendenten "Mercedes".

kinderautoGanz anders unser Sohn Leo. Auch er hat zwar ein paar Spielzeug-Autos, aber die fristen ein klägliches Dasein in irgend einer Schublade in seinem Zimmer. Fahren ist langweilig. Sein Spielzeug-Traktor wurde von ihm vorwiegend als stationärer Bagger im Sandkasten eingesetzt. Fahrrad fahren war für ihn kein lange kein Thema, zu unstabil erschienen ihm zwei Räder. Ihn störte es nicht, dass gleichaltrige und jüngere Freunde schon seit längerer Zeit damit unterwegs waren. Er liess jeden diesbezüglichen Ehrgeiz vermissen. Mit seiner Sonne-Saturn-Opposition erweitert er seinen Radius vorsichtig.

Rafaela, eineinhalb Jahre jünger als Leo und wann immer möglich schneller als ihr Bruder, traute den zwei Rädern ebenfalls nicht so recht. Dreirad, Tretroller, Inlines, Ski – alles kein Problem. Aber das mit dem Fahrrad wollte auch bei ihr einfach nicht klappen. Obwohl wir im Herbst des letzten Jahres intensiv übten, verstauten die beiden ihre Räder wieder in der Garage. Ich gebe zu, ich hätte beide gerne erfolgreich gesehen. Ihre Misserfolge sind auch meine, und obwohl ich weiss, dass Entwicklung nicht erzwungen werden kann, ist es mir schwer gefallen, es so zu lassen, wie es war.

TigerveloAstrologisch gesehen gehören sowohl die persönlichen Entwicklungsschritte wie auch die technologischen Errungenschaften unserer Kultur zum Einflussbereich des Planeten Uranus, zum Tierkreiszeichen Wassermann und zum elften Haus. In meinem eigenen Horoskop steht im uranischen Wassermann der Planet Saturn am MC. Saturn ist die Bremse, die strukturierende Kraft, die "harte Wirklichkeit". Ich habe also Angst, dass sich die Sache nicht so entwickelt, wie sie sollte, ich versuche, Entwicklungen zu kontrollieren. Ein richtiger Astrologe...

Ach, sie meinen, dass meine Kinder und ich vielleicht thematisch verstrickt sind? Wollen wir doch mal sehen: Leo hat die Sonne im elften Haus ("Es auf die eigene Weise tun", "Den eigenen Weg gehen")... Rafaelas Mars steht im elften Haus ("Die eigene Kraft leben") und Jupiter mit Uranus in Wassermann ("Sprunghafte Entwicklungen")... Ja, das kommt mir doch irgendwie bekannt vor. Ich erinnere mich an meinen roten Tretroller, und an den schlimmen Sturz auf der Schotterstrasse, als der Rahmen durch das Gewicht eines 10-jährigen Knaben in voller Fahrt gebrochen ist... Wann habe ich eigentlich gelernt Fahrrad zu fahren?

AutoAm Ostermontag erzählte Rafaela am Frühstückstisch aus einem Traum dieser Nacht: "Ich bin auf mein Fahrrad gesessen und losgefahren, und denk dir, es ging einfach!". "Probier's doch mal aus", ermunterte ich sie. So holte sie ihr knallgelbes Fahrrad, setzte sich drauf - und fuhr davon. Einfach so. Nun kam Leo natürlich gewaltig unter Druck, holte ebenfalls sein Fahrrad - und es fuhr, zu seinem grossen Erstaunen und Entzücken. Anfangs noch unbeholfen und wacklig, fahren nun beide Kinder bereits so, als wären sie mit Rädern geboren.

Die astrologische Deutung des Automobiles übrigens ist eine Sache für sich: Der Motor mit seiner gebändigten Kraft des Feuers ist eindeutig uranisch. Die Bewegung von Hier nach Dort entspricht dem merkurischen Prinzip, die zwingende Kontrolle beim Fahren dem saturnischen. Der Druck aufs Gaspedal beim Überholen oder das Weghupen eines nervenden Velofahrers wird wohl dem Mars zugeordnet sein, Design und Automarke der Venus. Den Benzinverbrauch würde ich der masslosen Seite Jupiters zuordnen, den regelmässigen Verkehrskollaps Neptun. Und die zerstörerischen Auswirkungen des Verkehrs auf unseren Planeten sind äusserst plutonisch.

SchwangerWenn ich aber selber unterwegs bin, die Landschaft geniesse und tolle Musik höre, scheint mir das Auto der Mond-Energie zu entsprechen: Wie in einer Gebärmutter bin ich unterwegs, kraftvoll und geborgen. Vielleicht ist das ein Schlüssel für die Faszination Auto und diese eindeutig autistische Grundhaltung, die alle Autofahrer überkommt; "Mama" ist gar nicht so weit entfernt. Nicht wahr, Moses.

Das Kinderhoroskop von Liz Greene


© Juri Viktor Stork / Astrodienst AG 2004 / Mehr über Juri
* Die Namen aller Beteiligten sind aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes geändert.
Astro-Databank
Astro-Databank
Astro Wiki
AstroWiki
Aktuelle Planetenstände
23-Aug-2014, 12:47 Weltzeit
Sonne0Jungfrau19'19"
Mond7Löwe53'42"
Merkur14Jungfrau15'59"
Venus13Löwe45'13"
Mars16Skorpion15'53"
Jupiter8Löwe22'41"
Saturn17Skorpion33' 5"
Uranus16Widder5'53"r
Neptun6Fische21' 5"r
Pluto11Steinbock13'13"r
Mondkn.(w)20Waage27'39"r
Chiron16Fische6'43"r
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
Loading