Über die Kunst sinnvoll im Trüben zu fischen
Kolumne von Barbara Hutzl-Ronge

Fische, von Caroline SmithZurzeit durchläuft der Mars die Fische. Dabei geht er nicht vorwärts, wie meistens, sondern er läuft rückwärts und zwar den ganzen August und September. Nun könnte ich Sie mit einer Anekdote erfreuen, die jemand in einer ähnlichen Zeit erlebt hat. Sehr viel spannender finde ich es jedoch, Sie eine eigene Geschichte entdecken zu lassen. Und das geht so:

Der Fischemars fordert uns sanft auf, ganz sensibel zu handeln. Nun, da er eben rückläufig ist, lädt er uns ein, unsere Handlungen zu hinterfragen. Das Mittel, das er hierzu wählt, ist raffiniert. Er erlaubt nicht, dass wir so schnell handeln, wie wir möchten, er stellt uns Hindernisse in den Weg, die uns auf Umwege schicken, oder vielleicht macht er uns auch so träge, dass wir uns zu gar keiner Aktion aufraffen mögen. Der Alltag geht aber weiter und fordert unsere Aktivität. Da wir nun nicht so aktiv werden können, wie wir möchten, kommen wir in einen Zwiespalt zwischen "vorwärts wollen" und "zurückgehalten werden". Je nach Temperament finden Sie das ärgerlich, reagieren enttäuscht, lassen sich davon entmutigen oder kämpfen auch völlig ungeduldig dagegen an.

Statt diese Emotionen nun während zweier Monate auszubaden, könnten Sie innehalten und sich fragen: Warum geht, was ich will, jetzt nicht? Es ist nämlich so, dass alles, was jetzt nicht locker geht, einen Sinn hat. Bis Ende September bekommen wir Zeit, mögliche Gründe dieses Gebremstwerdens zu entdecken.

Wenn Sie sich nun daranmachen würden, alles, was in Ihrem Leben grad nicht wie geschmiert läuft, dermassen zu hinterfragen, dann wären Sie mit nichts anderem beschäftigt, als in vielen Teichen im Trüben zu fischen. Auf diese Weise einen Schatz zu erfischen, wäre ziemlich aussichtslos. Um herauszufinden, in welchem Lebensbereich Sie nun diese Erfahrung des Gebremstwerdens machen, müssen Sie Ihr Horoskop betrachten. Dort sehen Sie nämlich, durch welches Haus - so nennen wir die Lebensbereiche astrologisch - Mars in Ihrem Horoskop jetzt läuft. Auf dieser Homepage geht das ja ganz locker: Klicken Sie hier. Falls Sie noch kein Horoskop erstellt haben, werden Sie aufgefordert, Ihre Geburtsdaten einzugeben. Andernfalls sehen Sie sofort Ihre Horoskopzeichnung. Im Inneren des Kreises stehen die Planeten Ihres Geburtshoroskops. Nun kümmern Sie sich aber nicht um die Planeten im Inneren des Kreises, sondern Sie betrachten nur jene, die ausserhalb stehen. Aussen suchen Sie das Marssymbol (), es wird in grüner Farbe angezeigt. Das ist die Marsstellung, wie Mars jetzt am Himmel steht. Wir nennen ihn den transitierenden Mars. Und nun schauen Sie auf welches Haus in Ihrem Horoskop - das sind die Tortenschnitze in der Zeichnung, die an der Spitze (im Zentrum der Zeichnung) eine Nummer haben - der Mars aussen wirkt. Die Nummer von dem Haus müssen Sie sich merken.

Und nun geht es folgendermassen weiter: Sie finden hier zwölf Fragen. Sie müssen aber nicht alle beachten, sondern nur die mit der Nummer, die Sie sich oben gemerkt haben:

  1. Was will ich Neues mit meiner jetzt vorhandenen Energie anpacken?
  2. Wie kann ich jetzt das, was mir wertvoll ist, in der passenden Form realisieren?
  3. Welche Gedanken will ich jetzt aussprechen, damit sie andere Menschen hören und darauf reagieren?
  4. Wie kann ich jetzt aktiv werden, damit sich meine Seele wohl und zu Hause fühlt?
  5. Welchen lustvollen Ausdruck will ich jetzt meiner Kreativität geben?
  6. Wie kann ich jetzt in meinem Rhythmus täglich eine Arbeit fleissig tun?
  7. Wie treffe ich jetzt Menschen, die für mich zu einem ebenbürtigen "Gegenüber" werden?
  8. Wie gebe ich jetzt Energie in Prozesse mit Menschen, mit denen ich mich intensiv verbinden will, mit denen ich intensiv verbunden bin?
  9. Wie erweitere ich jetzt mein Wissen so, dass ich mir sinnvolle Zusammenhänge erschliesse und diese Erkenntnis weitergeben kann?
  10. Was tue ich jetzt, das mich zufrieden macht und mir Anerkennung durch die Gesellschaft bringt?
  11. Welche Ideale will ich jetzt mit selbstbewussten Weggefährten ins Auge fassen?
  12. Wie gebe ich mir Raum und Zeit für meine jetzt in Bewegung geratenen Sehnsüchte und Träume?

Sie haben nun eine Frage, der Sie sich während der kommenden zwei Monate immer wieder zuwenden sollten. Und Sie werden merken, dass das, was Sie so gerne möchten, das, was in Ihnen drängt, sich zurzeit nicht einfach verwirklichen lässt. Warum? Stellen Sie sich vor, Sie halten ein Sieb in der Hand. Mit diesem Sieb fischen Sie nach Antworten auf Ihre Frage: "Warum gelingt das, was ich jetzt will, nicht?"

Der Teich, in dem Sie fischen, ist trüb. Betrachten Sie aufmerksam, was da so alles in Ihrem Sieb hängen bleibt. Unter all dem sind nämlich auch die möglichen Gründe versteckt, warum sich Ihr Wunsch momentan nicht so einfach verwirklichen lässt. Sie haben gute Chance diese "Gründe" zu erfischen, wenn Sie täglich Ihr Netz schwenken und Ihre Beute aufmerksam betrachten, sie dann aber zur Seite legen und sie aufbewahren.

Wenn Sie einige Zeit lang tun, dann können Sie das erkennen, was in Ihrem Netz immer wieder hängen bleibt. Dann erkennen Sie nämlich das Muster, das hinter diesem Gebremstwerden steckt. Sie können auf diese Weise herausfinden, ob Ihr Gebremstwerden z. B. damit zu tun hat, dass Sie schlicht etwas übersehen haben. Das kann ein Detail einer sachlichen Angelegenheit sein, die Sie nun miteinbeziehen, und dann lässt sich der Wunsch umsetzen. Vielleicht haben Sie auch jemanden übergangen und müssen seine Wünsche berücksichtigen, damit sich Ihr Wunsch verwirklichen lässt. Ja vielleicht entdecken Sie sogar, dass Sie sich selbst übergangen haben, dass Sie nämlich Ihre eigenen Bedürfnisse nicht richtig eingeschätzt hatten und nun Ihnen etwas anderes wichtiger wird, als Ihr ursprünglicher Wunsch.

Die Gründe, die Sie bis Ende September erfischen, das sind die Fischen im Trüben? Goldstäubchen in Ihrem Netz. Das wahrlich Kostbare ist jedoch die Tätigkeit des Fischens. So stimmen Sie sich auf eine Achtsamkeit sich selbst gegenüber ein, die Ihnen auch in Zukunft ermöglichen wird, noch andere Goldstäubchen zu fischen. Und das Schönste: Die Zeit, während Mars die Fische rückwärts durchläuft, ist die beste Lehrmeisterin, um diese Art des Fischens zu erlernen.

Mein persönliches Postskriptum:
Die Kunst dieser Art des Fischens - dieser Art astrologisch zu arbeiten - habe ich nicht allein erfunden, sondern gemeinsam mit meiner Praxispartnerin, der Astrologin Anita Oetiker-Eich, während der letzten Jahre entwickelt.


© Barbara Hutzl-Ronge / Astrodienst AG 04/2003
Astro-Databank
Astro-Databank
Astro Wiki
AstroWiki
Aktuelle Planetenstände
1-Okt-2014, 07:01 Weltzeit
Sonne8Waage2' 1"
Mond1Steinbock20'11"
Merkur1Skorpion40'31"
Venus1Waage46'27"
Mars11Schütze53'15"
Jupiter15Löwe58'36"
Saturn20Skorpion32'30"
Uranus14Widder46'46"r
Neptun5Fische20'51"r
Pluto11Steinbock0'49"
Mondkn.(w)19Waage17'56"
Chiron14Fische20'43"r
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
Loading