•    
    Aktuelle Planetenstände
    22-Dez-2014, 02:15 Weltzeit
    Sonne0Steinbock8' 9"23s26
    Mond0Steinbock29'55"18s36
    Merkur7Steinbock49'57"25s14
    Venus14Steinbock18' 5"23s46
    Mars13Wassermann18' 5"18s00
    Jupiter22Löwe20'23"r14n50
    Saturn29Skorpion49'40"18s14
    Uranus12Widder34'11"4n21
    Neptun5Fische9'48"10s18
    Pluto12Steinbock49'19"20s39
    Mondkn.w16Waage16'22"r6s24
    Chiron13Fische28'18"2s10
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ

Vom Loslassen und Lebendigwerden
Kolumne von Barbara Hutzl-Ronge

Ich blättere in einer Wirtschaftszeitung und mein Blick bleibt fasziniert an einem Inserat hängen: zwei strahlende Menschen, er hält den Arm um sie und beide lachen, als wollten sie ihr Glück in alle Welt hinausschreien. Darunter steht: "Das sind Bernd und Inge Monbauer. Sie lieben sich, Schokoeis und Chilichips. Im November feiern sie ihr 3-Jähriges. In Einrichtungen der Diakonie finden Menschen wie Bernd und Inge die zum Leben notwendige Unterstützung. Wir schaffen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderungen einen Ort zum Lernen, zum Arbeiten und zum Wohnen. Für ein würdiges und erfülltes Leben. In grösstmöglicher Normalität."

Es geht nicht anders, ich muss schlucken, bin berührt, freue mich und denke gleichzeitig: Das ist die Jupiter-Neptun-Opposition.

die Erde...Nehmen wir Jupiter. Auf persönlicher Ebene zeigt er auf, wie wir Sinn suchen und wovon wir uns überzeugen lassen. Auf gesellschaftlicher Ebene bringen wir ihn unter anderem mit Institutionen, die Überzeugungen verkörpern, in Verbindung. Und weil es mit Überzeugungen halt so bestellt ist, dass uns nur manche bewusst sind, wir die meisten jedoch völlig unbedacht übernehmen, verkörpert Jupiter auch festgefahrene Meinungen à la "Das muss so sein!" oder "Das gehört sich doch nicht!" Wer an Jupiters Stelle tiefer gräbt, stösst oft auf den Moralapostel, der sich dann am liebsten noch über anerkannte Institutionen Bestätigung holt.

Die Katholische Kirche z.B. ist eine solche Institution, die nicht nur Menschen bei deren Sinnsuche - selbstverständlich hin zu ihrem christlich-katholischen Gott - begleitet, sondern in der über die zwei Jahrtausende sich auch ganz starre moralische Überzeugungen breit gemacht haben. Eine davon war: Sexualität ist sündhaft. Wenn schon, dann in der Ehe, und dort auch so wenig wie möglich. Menschen mit Behinderungen wurde es gänzlich verwehrt, Sexualität zu erleben. Ein Recht auf natürlich freudvoll gelebte Sexualität hat es in der Katholischen Kirche nie gegeben. Wer sich zum Hüter über die Moral seiner Herde aufschwingt, kommt seinen "moralischen Verpflichtungen" natürlich besonders gern und auch restriktiv bei jenen Schäfchen nach, denen er sich aus Nächstenliebe zuwendet, weil sie Hilfe und Unterstützung benötigen.

Und nun das. Die Diakonie unterstützt behinderte Menschen bei einem erfüllten Leben. Dass heisst für mich, dass Partnerschaften gelebt werden können, in der zwei nicht nur liebevoll auf einander bezogen sind, sondern selbstverständlich auch gemeinsam Sexualität erleben. "Da ist doch etwas weitergegangen", denke ich mir und lehne mich erfreut zurück.

Ich erinnere mich noch gut, als Pluto im Skorpion in den 80er Jahren uns mit gelebter Sexualität konfrontierte, wo sie gesellschaftlich nicht anerkannt war, z.B. weil es Menschen gleichen Geschlechts waren, die sich liebten. Auch Zeitungsartikel darüber, wie in Heimen Tätige ihren Schutzbefohlenen Sexualität verwehrten, ja viel schlimmer noch, sie zur Befriedigung ihrer eigenen Sexualität missbrauchten, fallen mir ein. Diese Themen waren typisch für Pluto im Skorpion, ging es doch darum, dass Tabuthemen bezüglich Sexualität ans Tageslicht kamen. Nicht dass es den Missbrauch vorher nicht gegeben hätte, aber nun kam er zum Vorschein, Skandale häuften sich und man empörte sich über das soeben Entdeckte.

Jupiter / ZeusAls Pluto dann in den Schützen weiterlief, ging es darum zu schauen, wie eigentlich unser Ideal im Umgang mit Sexualität wäre. Wir mussten eine Diskrepanz feststellen: Die Wirklichkeit war so weit von den - ach, so hehren! - Idealen entfernt. Nun rückte die Kirche und ihr Umgang mit Sexualität verstärkt ins Blickfeld des öffentlichen Bewusstseins. Wie sie sich zum Zölibat der Priester, zu ihrem Wunsch nach Beziehung und gelebter Sexualität stellt, wie sie Verhütung verbietet und was dieses Verbot im Bezug auf Aids und die Unterernährung in den Ländern der dritten Welt bedeutet, das waren und sind Themen, die Zeitungen füllen und Menschen bewegen.

Pluto schleicht noch immer durch den Schützen und derweil ist Jupiter wieder einmal in den Löwen gewandert. "Ich will Spass!", schreit Jupiter im Löwen, aber er weckt auch ein tieferes Bedürfnis: in der Art, wie wir unser Selbst zum Ausdruck bringen, möchten wir kreativ und sinnvoll wachsen.

Bringen wir jetzt noch Neptun ins Spiel, der Jupiter gegenüber steht. Grenzenlos ist sein Wesen, er nährt unsere Sehnsüchte, lässt uns sehnend nach dem suchen, was grösser ist als wir selbst. Und noch etwas kann er: Bestehendes auflösen. Da Neptun Jupiter gegenüber steht, sind es Überzeugungen, die aufgelöst werden können. "Da ist wohl die Kirche daran, ihre Überzeugungen bezüglich Sexualität aufzulösen und zu verändern", denke ich und freue mich, dass nun auch behinderte Menschen innerhalb christlicher Sozialwerke ihre Sexualität als Ausdruck ihrer Lebensfreude leben dürfen.

Tage später erhalte ich Besuch von einem Freund; auch er ein Astrologe wie ich. Begeistert zeige ich ihm das Inserat und meine Jupiter-Neptun-Erkenntnisse sprudeln nur so aus mir heraus. Doch der Freund ist ganz anderer Meinung. "Ich kenne die christliche Szene", ruft er aus. "Mein Grossvater mütterlicherseits war evangelischer Missionar, meine Grossmutter väterlicherseits bei den Urchristen und mein Bruder steckt bei einem christlichen Verein. Ich kenne diese Szene und ihre Fähigkeit sich oberflächlich dem Zeitgeist anzupassen. Aber darunter bewegt sich nichts! Das ist doch bloss eine PR-Aktion und vor dem Hintergrund sämtlicher Kirchenskandale sogar eine besonders geschickte!"

"Ups, da hab ich wohl in ein Wespennest gestochen", denke ich mir und bevor ich noch weiterdenken kann schiebt er noch etwas hinterdrein. "Neptun bewirkt Illusionen und dass es im Zusammenhang mit Jupiter auch um Illusionen bezüglich der Kirche gehen kann, das brauche ich Dir ja nicht erklären. Meinst Du nicht, Du bist da einem Luftschloss aufgesessen, nur weil Du Dir wünschst, es möge endlich so sein?"

Ich schlucke - schon wieder! -, weil ich genau weiss, dass er ziemlich sicher Recht hat. Plötzlich spüre ich meine eigene Sehnsucht, es mögen doch endlich auch Institutionen wie die christlichen Kirchen ihre Überzeugungen dem anpassen, was für mich die Lebendigkeit des Lebens bedeutet. Wie schön wäre es, könnten sie alte, überholte Überzeugungen endlich loslassen! Da habe ich mir doch wirklich von Neptun etwas vorgaukeln lassen und aus einem Inserat viel mehr herausgelesen, als darin steht. Es mag ja so sein, dass in einem von vielen christlichen Sozialwerken sich der Umgang mit Menschen etwas geändert hat, aber dies gleich auf die christlichen Kirchen als Ganzes zu beziehen, das ist sicher blosses Wunschdenken.

Wir diskutieren noch bis spät in die Nacht, der Freund und ich, was sich auf gesellschaftlicher Ebene unter der Jupiter-Neptun-Opposition getan hat. Wo gelang es Gruppierungen von Menschen, ihre alten Überzeugungen als überholt zu erkennen und diese loszulassen? Ich stimme ihm zu, dass es ziemlich wenig ist, was wir da auf religiöser, politischer oder wirtschaftlicher Ebene als "positive Ernte" verbuchen können.

Neptune"Aber wenn sich auf gesellschaftlicher Ebene so wenig tut, dann bleibt uns ja immer noch eine Möglichkeit offen", erwidere ich. "Jeder Einzelne kann bei sich selbst schauen, welche Überzeugungen er hat, sie überprüfen, ob sie sich nicht vielleicht schon längst als überholt erwiesen haben und sie dann bewusst loslassen." "Und weil die Gesellschaft ja nichts anderes ist, als die Summer lauter Individuen, verändert sie sich so ja doch", füge ich hinzu, "nämlich genau so weit, wie das jedem einzelnen von uns bei sich selbst gelingt."

Da stimmt mir der Freund zu und wir einigen uns darauf, dass wir beide uns den optimistischen Wunsch, die Gesellschaft möge sich auf diese Art verändern, dass wir uns den bewahren wollen.

Selbstverständlich fiel uns dann auch noch etliches ein, was uns im Lauf des vergangenen Jahres, während diese Konstellation aktiv war, beschäftigt hat. Und sowohl er als auch ich entdeckten Überzeugungen, die sich jetzt, da diese Konstellation vorüber ist, als Illusion erwiesen haben. "Zeit, sie endgültig loszulassen!" lachten wir und prosten uns zu. "Schön, dass uns das Leben lehrt, im Geist lebendig zu bleiben!"

Jupiter-Neptun-Opposition
Exakt war sie am 11. September 2002, sowie am 16. Februar und am 3. Juni 2003.


© Barbara Hutzl-Ronge / Astrodienst AG 04/2003
Astro Wiki
Aktuelle Planetenstände
22-Dez-2014, 02:15 Weltzeit
Sonne0Steinbock8' 9"23s26
Mond0Steinbock29'55"18s36
Merkur7Steinbock49'57"25s14
Venus14Steinbock18' 5"23s46
Mars13Wassermann18' 5"18s00
Jupiter22Löwe20'23"r14n50
Saturn29Skorpion49'40"18s14
Uranus12Widder34'11"4n21
Neptun5Fische9'48"10s18
Pluto12Steinbock49'19"20s39
Mondkn.w16Waage16'22"r6s24
Chiron13Fische28'18"2s10
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astrodienst Onlineshop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst