•    
    Aktuelle Planetenstände
    29-Mär-2017, 12:30 Weltzeit
    Sonne90'18"3n34
    Mond2758'53"6n47
    Merkur2726'49"12n32
    Venus226' 3"r8n10
    Mars1356'57"16n22
    Jupiter1926'46"r6s09
    Saturn2744'45"22s05
    Uranus2334' 5"8n38
    Neptun1243'11"7s35
    Pluto1916'39"21s09
    Mondkn.w256' 2"r10n26
    Chiron2533'54"1n41
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ
Menü

Cinemaskop -
Leinwandsternstunden des Monats

März 2014

Widder

Durchtränkt von Adrenalin und Testosteron bringt „300: Rise of an Empire“ eine archaische Kriegsmaschinerie und das Schlachtengetümmel zwischen antiken Griechen und Persern auf die Leinwand und bietet wie schon der Vorgänger „300“ eindringlich bebildertes archetypisches Kriegertum, glänzend fotografierte stählerne Muskeln und blutige Kämpfe um Zorn und Herrschaft, Sieg und Eroberung.

Stier

Jonathas Welt ist ein abgeschiedenes Dorf im ländlichen Amazonasgebiet, wo der Junge mit seiner Familie ein traditionelles und friedliches Leben im Einklang mit der Natur lebt und die fremde Welt außerhalb bedeutungslos oder gar bedrohlich erscheint. Bei einem Ausflug mit seinem großen Bruder und einer amerikanischen Touristin verläuft sich Jonathas „Im dunklen Grün“, dem sie umgebenden gewaltigen Regenwald, der in seiner gleichmütigen Präsenz zunehmend beängstigender für den Jungen wird…

Zwillinge

Unter dem wortreichen Titel des amüsanten Schelmenromans und Bestsellers „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ kommt auch dessen ebenso spaßige Verfilmung auf die Leinwand und erzählt die unglaubliche Geschichte von Allan, dem schwedischen Sprengstoffexperten, dessen Leben eine abstruser Trip durch die Weltgeschichte ist und der vor seinem hundertsten Geburtstag aus dem Altersheim flüchtet, um ein weiteres irrwitziges Gaunerstück hinzulegen…

Krebs

Voller kindlich-naiver Emotionalität aber auch mit Zwillinge-Motiven wie der Liebe zu Büchern und deren Diebstahl verknüpft, bietet „Die Bücherdiebin“ eine in der Nazizeit angesiedelte rührselige und märchenhaft anmutende Geschichte vom Lebensweg eines Mädchens, das inmitten des Bösen seine Familie verliert. Bei Pflegeeltern, die im Keller einen Juden verstecken mit dem sie sich anfreundet, entdeckt sie die Liebe zur Literatur und erfährt deren Kraft spendende Wirkung auf das Gemüt…

Löwe

Fast schon eine „personality show“ ist der Dokumentarfilm „Beltracchi – Die Kunst der Fälschung“ geworden, der vom berühmt-berüchtigten Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi und seiner Arbeitsweise berichtet. Der nunmehr inhaftierte Maler, der mehrere Jahre die internationale Kunstszene mit vermeintlich verschollenen Werken großer Künstler überraschte und damit Millionen machte, erzählt hier vorwiegend selbst seine Geschichte und findet sich dabei ziemlich großartig, was den Film durchaus unterhaltsam macht.

Jungfrau

Saving Mr. Banks“ ist die auf tatsächlichen Ereignissen beruhende, hindernisreiche Geschichte der Verfilmung eines Kinderbuchs, das von einer perfekten Gouvernante handelt. Als die kritisch -nüchterne und pingelige Autorin von „Mary Poppins“, P.L. Travers, auf Walt Disney und dessen Hollywoodmaschinerie trifft, sieht sie nicht nur unzählige Entgleisungen in deren Herangehensweise an ihr Buch und ihre Figuren, sie findet sich auch mit einer Art Fantasie konfrontiert, die ihr mehr als unpassend erscheint.

Waage

Leichte Unterhaltung mit etwas psychologisierendem Tiefgang bietet die gefällige Komödie „Alles inklusive“, die am sonnigen Strand von Torremolinos spielt. Ex-Hippie Ingrid, die hier 30 Jahre zuvor eine unglücklich endende Liebesgeschichte erlebte, erholt sich jetzt in einem all-inclusive-Hotel von ihrer Hüftoperation und begegnet – natürlich – ihrer Vergangenheit in Gestalt des Transvestiten Tina. Unterschiedliche Lebensentwürfe haben auch ihre Beziehung zu ihrer Tochter problematisch gemacht und nun ist es Zeit aufzuräumen…

Skorpion

Zerstörerischer Hass, unterdrückte zornige Raserei und das Bedürfnis der Welt alle erlittenen Qualen heimzuzahlen können Motive für einen so genannten Amoklauf sein, wie ihn der Protagonist von „Der Tropfen – Ein Roadmovie“ plant. Rainer pflegt seine demente Mutter, die ihn als Teufel bezeichnet, lebt in aussichtsloser Armut als Pizzabote und Sozialhilfeempfänger, wird von seinem Chef wie auch von der Dorfjugend herumgeschubst – und bringt all seine tiefe Frustration in den Bau einer Bombe ein…

Schütze

Nicht nur äußerlich mutet „The Grand Budapest Hotel“ wie eine überdimensionierte Zuckerbäckertorte an: knallbunt und über und über zuckersüß dekoriert locken allerlei verschiedene, köstlich erscheinende (Ge-)Schichten zu Entdeckungsreisen, die immer mehr ergötzliche Hochgenüsse zu offenbaren scheinen. Und doch stellt sich irgendwann ein Gefühl des Übermaßes und der Übersättigung ein. Die Vielzahl und Atemlosigkeit der ineinander verschachtelten Geschichten macht zweifellos Spaß und vermittelt wohl auch Substanzielles – wenn man es denn nur aus all der bunten Buttercreme noch herausschmecken könnte…

Steinbock

Lone Survivor“ ist die Verfilmung der wahren Geschichte einer – gescheiterten – US-amerikanischen militärischen Operation in Afghanistan, bei der eine Gruppe Navy Seals einen hochrangigen Taliban-Offizier aus dem Verkehr ziehen sollte. Der hochkarätig besetzte Film bemüht sich dabei um eine möglichst realistische Darstellung des Vorgehens von Spezialeinheiten in feindlichen Gebieten und spart auch Fragen der Moral nicht aus.

Wassermann

Frei sein bedeutet für die Protagonistin des ungewöhnlichen deutschen Gangsterfilms „Banklady“ in erster Linie Geld, um aus dem in Lohnarbeit oder drohender langweiliger Ehe eingesperrten Leben der reglementierenden kleinbürgerlichen 60er Jahre-Welt ausbrechen zu können. „Capri“ und die Vision von einem freien Leben sind die Motive, die hier zu Regelbruch und Rebellion führen und aus einer „normalen Frau“ Deutschlands erste Bankräuberin machen. Angesichts des präfeministischen Frauenbilds jener Zeit ist der temporeiche Film auch eine Art Emanzipationsgeschichte.

Fische

In „Her“ finden wir eine ruhige, pastellfarbene Zukunftsvision, die von Einsamkeit, Sehnsucht und der Entstehung von Verbundenheit und Liebe erzählt. Die Liebesgeschichte zwischen dem melancholisch-sensiblen Theodore und einer künstlichen Intelligenz, einem so genannten „operating system“ namens Samantha überschreitet ebenso selbstverständlich Grenzen wie Samantha die Grenzen des Körperlich-Räumlichen transzendiert. Die zarte Inszenierung körperloser Zärtlichkeit und der feinfühlige Diskurs um das Wesen der Liebe lassen uns die bekannte Frage nach der Realität des Virtuellen mit den seelenvoll-sehnsüchtigen Augen Theodores betrachten…

Vesna Ivkovic

Vesna IvkovicVesna Ivkovic studierte Literatur- und Sprachwissenschaften, Soziologie, Philosophie, Geschichte und beschäftigte sich intensiv mit Psychologie, Mythologie sowie verschiedenen Glaubens- und Weisheitssystemen. Parallel dazu erforschte sie die Erkenntniswege des Körpers mittels der Kampfkunst des Kung Fu, Tanz, Yoga, Qi Gong und verschiedenen anderen Methoden der Körperarbeit und Bewegungskunst. 1993 entdeckte sie die Astrologie als Erkenntnisinstrument und absolvierte 2004 am Astrologie-Zentrum Berlin bei Markus Jehle und Petra Niehaus die Meisterklasse.
Mehr über die Autorin des Cinemaskopes finden Sie auf ihrer eigenen Website www.astrosemiotics.de

Cinemaskop, von Vesna Ivkovic

Das Cinemaskop ist ein Überblick über aktuelle Kinofilme und deren zentrale Thematik aus astrosemiotischer Sicht, (d.h. den Film als Zeichensystem betrachtend und ins astrologische Zeichensystem übersetzend).

Ein gelungener Film hat nicht nur eine Story, ein bestimmtes Thema, er hat auch eine spezielle Atmosphäre, vermittelt ein bestimmtes Gefühl und zieht uns in seine ganz eigene Welt – dieses Grundthema, das sich aus Figuren, Story, Setting und allerlei anderen Komponenten speist, findet seine Entsprechung in einem oder mehreren astrologischen Zeichenprinzipien. Sehr vereinfacht heißt das: ein rasanter Actionkracher konfrontiert uns mit Widder-Energie, ein Horrorfilm dagegen mit skorpionischen Abgründen und Ängsten, etc. Wir kommen aus dem Kino und finden uns – wenn es dem Film gelungen ist, uns zu erreichen – beschäftigt mit und erfüllt von eben diesen Energiequalitäten.

Astro Wiki
Aktuelle Planetenstände
29-Mär-2017, 12:30 Weltzeit
Sonne90'18"3n34
Mond2758'53"6n47
Merkur2726'49"12n32
Venus226' 3"r8n10
Mars1356'57"16n22
Jupiter1926'46"r6s09
Saturn2744'45"22s05
Uranus2334' 5"8n38
Neptun1243'11"7s35
Pluto1916'39"21s09
Mondkn.w256' 2"r10n26
Chiron2533'54"1n41
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astro Shop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst