Cinemaskop
Leinwandsternstunden des Monats
September 2009

Cinemaskop, von Vesna Ivkovic

Das Cinemaskop ist ein Überblick über aktuelle Kinofilme und deren zentrale Thematik aus astrosemiotischer Sicht, (d.h. den Film als Zeichensystem betrachtend und ins astrologische Zeichensystem übersetzend).
Ein gelungener Film hat nicht nur eine Story, ein bestimmtes Thema, er hat auch eine spezielle Atmosphäre, vermittelt ein bestimmtes Gefühl und zieht uns in seine ganz eigene Welt – dieses Grundthema, das sich aus Figuren, Story, Setting und allerlei anderen Komponenten speist, findet seine Entsprechung in einem oder mehreren astrologischen Zeichenprinzipien. Sehr vereinfacht heißt das: ein rasanter Actionkracher konfrontiert uns mit Widder-Energie, ein Horrorfilm dagegen mit skorpionischen Abgründen und Ängsten, etc. Wir kommen aus dem Kino und finden uns – wenn es dem Film gelungen ist, uns zu erreichen – beschäftigt mit und erfüllt von eben diesen Energiequalitäten.

Widder
„Fighting“ – bereits der Titel macht eindeutig klar, es geht um das Widder- Thema schlechthin: Ein junger Straßenhändler mit großem kämpferischen Talent wird von einem geschickten Geschäftemacher in New Yorks illegale Straßenkampf-Szene eingeführt – erzählt wird die alte Geschichte vom Kämpfer, der nie aufhört, um jeden Preis siegen zu wollen. Oft genug wurde sie verfilmt und doch kann es immer wieder Freude machen, der nicht korrumpierbaren reinen Widder-Energie bei ihrer Lieblingsbeschäftigung zuzusehen...

Stier
Die besonderen Fähigkeiten und Talente, die wir in uns tragen, sowie die Dinge und Menschen, die wir schätzen und lieben, sind es, die uns unserer Identität vergewissern und uns ein Gefühl der Sicherheit geben – das ist eine der zentralen Bedeutungen des Stier-Zeichens. In “Julie & Julia” sehen wir zwei Frauen, die sich mit viel Sinneslust und Beharrlichkeit auf die Suche nach dieser Sicherheit und sich selbst machen – die eine, Julia Child (sinnenfroh und gut geerdet dargestellt von Meryl Streep), bringt den USA der frühen 60er Jahre die französische Küche ins Haus, die andere, Julie Powell, kocht 2002 ihre Rezepte nach und berichtet darüber in einem Blog (damit gleich eine Brücke zum folgenden Zwillinge-Zeichen schlagend...).

Zwillinge
„Die Entführung der U-Bahn Pelham 123“ (“The Taking of Pelham 123”) – ein wortreicher Titel und ein Film, der neben dem beliebten filmischen Widder- Thema des Wettlaufs gegen die Zeit auch den clever ausgedachten Modus Operandi der Geiselnehmer und das mentale Duell der beiden Antagonisten in den Mittelpunkt rückt und so Zwillinge-Qualität bekommt. John Travolta als so eloquenter wie brutaler Gangster mit Wall Street-Vergangenheit und Denzel Washington als schnell denkender Fahrdienstleiter verhandeln um Geiseln, Zeit und Geldübergaben in einem Film, der insgesamt vielleicht wenig Substanz, aber dennoch manch starken Moment hat, wenn der ganz normale Alltag (wie z.B. eine Aufforderung der Ehefrau, bei der Heimkehr doch bitte Milch mitzubringen) den Geschwindigkeitsrausch der Bilder abbremst.

Krebs
Ein vergnatzter alter Mann sieht sich aus “seinem Amerika” verdrängt und beschließt, einen alten Traum zu verwirklichen und auf Reisen zu gehen – ohne dabei sein Haus zu verlassen, das er mithilfe von unzähligen Luftballons zum Flugobjekt umfunktioniert. Unfreiwillig begleitet wird er von einem kleinen Pfadfinder mit sonnigem Gemüt, der auf der Suche nach Abenteuern und guten Taten zum blinden Passagier des fliegenden Hauses wird und sich – natürlich – mit dem Menschenfeind anfreundet. Der Animationsfilm “Oben” (“Up”) ist ein liebevolles, modernes Märchen um Träume, emotionale Bindungen und menschliche Stärken und Schwächen.

Löwe
Basierend auf den Memoiren Elliot Tibers, des Mannes, der das bedeutendste Rockfestival der Musikgeschichte möglich machte, widmet sich Ang Lees neuester Film “Taking Woodstock” in humorvoller Weise den lokalen Hintergründen dieses außergewöhnlichen Spektakels und stellt dabei atmosphärisch Freude und Unbeschwertheit in den Vordergrund einer Story, die sich mit dem Wassermann-Motiv des Fremden und Andersartigen und dem Löwe-Thema des kreativen Selbstausdrucks, der Selbstverwirklichung und der Liebe zu Musik und fröhlicher Party beschäftigt.

Jungfrau
Margarete von Trottas Biografie der spät geschätzten Naturheilkundlerin und Mystikerin, “Vision – Aus dem Leben der Hildegard von Bingen”, ist mit seiner Darstellung arbeitsamen und bescheidenen Klosterlebens ein Film, der sich auf der Jungfrau-Fische-Achse bewegt und dabei auch das Thema individuelle und revolutionäre Vision (“es ist unser göttliches Recht, dass wir über uns selbst bestimmen”) versus gewohnten und gehorsamen Traditionalismus einbezieht, in dem sich die kürzliche Opposition zwischen Jungfrau-Saturn und Fische-Uranus spiegelt. Die Figur der Hildegard von Bingen bietet zudem eine im Kino selten zu sehende Bebilderung des Vesta-Archetypus mit seinen charakteristischen Merkmalen der Selbstbestimmtheit, des inneren Feuers, der Verbindung mit der Natur etc.

Waage
Aufgrund eines genetischen Defekts wird Henry De Tamble immer wieder aus einer Zeit in die andere geworfen, die Plötzlichkeit und Unberechenbarkeit seines Verschwindens und Auftauchens, die einer Fische-Uranus-Färbung entsprechen, erschweren seine Beziehung zu Clare, die ihm als Kind zum ersten Mal begegnet und deren Leben seitdem von Henrys Zeitreisen und ihrer Liebe zu ihm bestimmt wird. “Die Frau des Zeitreisenden” (“The Time Traveler’s Wife“) ist eine Waage-typische romantisch-charmante Liebes- und Beziehungsgeschichte mit viel Gefühl (Krebs-Betonung) und ungewöhnlichem Handicap, das sich auch als Metapher für die kleinen und großen Beziehungs-Fluchten (Fische-Uranus!) bzw. Entfremdungen lesen ließe.

Skorpion
Lars von Triers neuester Skandalfilm „Antichrist“ ist eine psychologische Tour de Force, in der ein Psychotherapeut nach dem Tod des gemeinsamen Sohnes die seelischen Abgründe seiner Frau seziert, indem er eine Konfrontation mit ihren größten Ängsten erzwingt – und damit einen wütenden, alle Grenzen übertretenden Kampf auslöst, der sehr blutig wird und an die (Knochen-)Substanz geht. Dabei erhält das Setting – die einsame Hütte im Wald, die mit morbidem Humor „Eden“ genannt wird, und die so düster wie unheimlich getönten Bilder – neben der skorpionischen inneren Hölle, im äußeren Raum vor allem auch Steinbock-Qualität. Eine drastischere Bebilderung der derzeitigen Stellung Plutos in Steinbock war bisher wohl selten im Kino zu sehen...

Schütze
Der deutsche Film „Berlin 36“ vereint in seiner Geschichte um die jüdische Hochspringerin Gretel Bergmann und ihre intersexuelle Rivalin Marie Ketteler gleich mehrere Themenkomplexe des Schütze-Zeichens: die Auseinandersetzung mit Diskriminierung, Intoleranz und Kleingeistigkeit und deren Überwindung durch geistige Großzügigkeit, sowie die physische Entsprechung der Erweiterung mentaler Horizonte im “Höher-schneller-weiter” des sportlichen Wettkampfs, aber auch die völkische Megalomanie eines nach universaler Macht strebenden Reiches. In ihrem Ursprung und ihrer Intention waren die olympischen Spiele übrigens einst als ein dem Göttervater Zeus und dem Streben nach dem Erhabenen gewidmetes religiöses Ritual, Ausdruck reiner Schütze-Energie.

Steinbock
Der Umgang mit und die Konsequenzen drastischer Veränderungen gesellschaftlicher Herrschaftsverhältnisse stehen im Mittelpunkt des südafrikanischen Dramas „Disgrace“. John Malkovich spielt in der Verfilmung eines preisgekrönten Romans von J.M. Coetzee den zynischen Literaturprofessor David Lurie – einen Intellektuellen mit offen egoistischem Verhältnis zu Frauen, der nicht zuletzt durch Malkovichs meisterhafte Manieriertheit eine deutliche Waage- und Wassermann-Färbung erhält. Nach einem Skandal wegen der Verführung einer Studentin quittiert Lurie den Dienst und zieht sich auf die Farm seiner Tochter zurück, wo er durch dramatische Ereignisse zu einer Auseinandersetzung mit den Steinbock-Themen Schuld und Sühne, Moral und Verantwortung gezwungen wird.

Wassermann
Science-fiction-Filme haben nicht nur wegen technischer Spielereien meist vorwiegend Wassermann-Charakter, sondern auch, weil sie häufig mit dem Fremdartigen, dem Andersartigen befasst sind und das Verhältnis zwischen Individualität und Gemeinschaft beleuchten. “District 9” erzählt von der Marginalisierung und Diskriminierung vor Jahren notgelandeter Aliens und schafft damit keineswegs zufällige Parallelen zum Umgang mit Flüchtlingen in unserer Gesellschaft. Gleichzeitig wird anhand einer nicht unsentimentalen Vater-Sohn-Geschichte und der Heimatsehnsucht der Aliens auch die Krebs-Steinbock-Achse einbezogen...

Fische
Der hypnotische Rhythmus und die häufig traumartig verdichtete Bebilderung seiner Filme haben Wong Kar-wei zu einem der bekanntesten Regisseure des Hongkong-Kinos gemacht. Das Genre des chinesischen Martial Arts Epos variierend, deckt “Ashes of Time: Redux” (“Dung che sai duk”) inhaltlich ein Spektrum von Schwertkampf bis Schizophrenie ab (von Widder bis Fische), doch vor allem die meditative Atmosphäre, die manchmal gar abstrakt anmutenden Bilder und die Betonung des exzessiven Bilderrauschs machen die Fische-Qualität dieses neu überarbeiteten Werks von 1994 aus.


Vesna Ivkovic

Vesna IvkovicVesna Ivkovic studierte Literatur- und Sprachwissenschaften, Soziologie, Philosophie, Geschichte und beschäftigte sich intensiv mit Psychologie, Mythologie sowie verschiedenen Glaubens- und Weisheitssystemen. Parallel dazu erforschte sie die Erkenntniswege des Körpers mittels der Kampfkunst des Kung Fu, Tanz, Yoga, Qi Gong und verschiedenen anderen Methoden der Körperarbeit und Bewegungskunst. 1993 entdeckte sie die Astrologie als Erkenntnisinstrument und absolvierte 2004 am Astrologie-Zentrum Berlin bei Markus Jehle und Petra Niehaus die Meisterklasse.
Mehr über die Autorin des Cinemaskopes finden Sie auf ihrer eigenen Website www.astrosemiotics.de

Astro-Databank
Astro-Databank
Astro Wiki
AstroWiki
Aktuelle Planetenstände
30-Jul-2014, 12:23 Weltzeit
Sonne7Löwe16'34"
Mond16Jungfrau11' 9"
Merkur27Krebs4'48"
Venus14Krebs25'38"
Mars2Skorpion20'40"
Jupiter3Löwe7'43"
Saturn16Skorpion43'12"
Uranus16Widder28'47"r
Neptun6Fische57'50"r
Pluto11Steinbock39'44"r
Mondkn.(w)22Waage4'32"r
Chiron17Fische3'48"r
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
Loading