Wochenhoroskop vom 14. bis 20. Mai 2018

Allgemeine Tendenzen

Alltag / Beruf:

Der Stier-Neumond fordert eine Auseinandersetzung mit unseren Werten und Gewohnheiten, weil Uranus, der Querdenker, in den Stier wechselt, wo er ca. 7 Jahre lang bleiben wird. Mars wechselt in den Wassermann und wird dem Querdenker in den kommenden Monaten dienen. Zunächst stehen Mars und Uranus in Spannung zueinander und stacheln sich gegenseitig an: Es gibt nichts, was man nicht in Frage stellen könnte. Es gibt keine endgültige Sicherheit auf dieser Erde. Alles Lebendige muss sich laufend verändern und erneuern, sonst stirbt es. Wir wissen es von den Körperzellen und können es auf alles andere übertragen. Neben dem scheinbar Beständigen, dem Körperlichen und Materiellen (Stier) ist jetzt alles Technische, Innovative und Revolutionäre angesagt (Wassermann). Die moderne Medizin kann Leben retten, mit elektronischem Geld können wir alles kaufen, was wir zum Leben brauchen. Die Technik dient uns auf vielfältige Weise. Sie wird allerdings zum Problem, wenn Microplastikteilchen in unsere Nahrungskette eindringen oder wenn wir uns gegenseitig mit modernen Waffen bedrohen, zu denen auch Computerdaten zählen.

Partnerschaft / Liebe:

Die Konstellationen beschreiben ein Ankommen in einer neuen Beziehungswelt. Man wird künftig vieles anders handhaben und einiges zum allerersten Mal tun. Wir wissen nicht, wohin das führt, die moderne Zeit scheint es von uns zu verlangen. Wie geht es Venus (Liebe / Beziehung) dabei? Venus in Zwillinge war gerade noch offen für alles. Am Wochenende wechselt sie in den Krebs und zeigt damit an, dass ihr alles ein bisschen zu schnell geht.

Wochenhoroskop für die Sternzeichen: