Wochenhoroskop vom 16. bis 22. Apr. 2018

Allgemeine Tendenzen

Alltag / Beruf:

Was wir beim aktuellen Widder-Neumond (mit Uranus) und mit dem soeben wieder direktläufig gewordenen Widder-Merkur neu beginnen, soll nachhaltig wirken, denn Saturn in Steinbock steht still, wird am 18.4. rückläufig und erst im Herbst wieder direktläufig. Uranus erlaubt uns, die Dinge anders und ungewohnt anzugehen. Mars in Steinbock steht in Verbindung mit Lilith, die ihrerseits ebenfalls dafür ist, Regeln und Gewohnheiten mutig zu hinterfragen. Venus in Stier steht gegenüber Jupiter in Skorpion und im freundlichen Trigon zu Pluto; damit muss Venus wandlungsfähig sein und darf nicht an ihren Vorlieben, ihren Vorteilen oder ihrem Besitz festhalten. Das Glück scheint im Loslassen und im Teilen zu bestehen. Wer fähig ist, andere Menschen zu beglücken, ist selbst glücklich. Chiron wechselt Ende der Woche in den Widder und zeigt die Gefahren an, die bei zu viel Spontaneität, zu viel Kampfbereitschaft und zu viel Egoismus lauern.

Partnerschaft / Liebe:

Aus dem Widder-Neumond wird rasch ein Stier-Mond, sodass das Thema der Erneuerung an Venus herangetragen wird und in unsere Beziehungen hineinwirkt. Beide Partner müssen wandlungsfähig sein, wenn man auf eine gemeinsame Ebene kommen möchte. Die Konstellationen fördern einen mutigen Blick nach vorne, auch wenn dieser Blick von Verlustängsten begleitet sein dürfte. Mut ist, wenn man die Angst überwindet.

Wochenhoroskop für die Sternzeichen: