•    
    Aktuelle Planetenstände
    28-Jan-2015, 01:59 Weltzeit
    Sonne7Wassermann48'38"18s19
    Mond18Stier43'31"14n30
    Merkur13Wassermann17'53"r13s54
    Venus0Fische34'13"12s44
    Mars12Fische14' 2"7s46
    Jupiter18Löwe54'20"r16n03
    Saturn3Schütze14' 0"18s51
    Uranus13Widder9'15"4n36
    Neptun6Fische11'41"9s55
    Pluto14Steinbock5'29"20s35
    Mondkn.w12Waage27' 0"r4s55
    Chiron14Fische58' 5"1s45
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ
 

Das Wochenhoroskop

Woche vom 26. Jan. bis 01. Feb. 2015

Allgemeine Tendenzen
Alltag / Beruf:

Neben dem Wassermann wird jetzt auch schon das Fische-Zeichen betont, wenn Venus den Wassermann verlässt. Zusammen mit dem rückläufigen Merkur ist eine demütige Haltung angezeigt. Hat jemand zu viel gewollt, zu viel erwartet, zu hoch gepokert? Mit dem Stier-Mond kann deutlich werden, in welchen Bereichen die Realität nicht ganz mithalten kann und wo wir uns mit den Tatsachen arrangieren müssen. Beim Zwillinge-Mond suchen wir nach einem neuen Weg, nachdem wir in einer Sackgasse gelandet sind. Es ist kein Problem, wir haben genügend Energie, Zeit und Neugier. Mit der Zwillinge- oder der Wassermann-Neugier betrachtet ist eine Sackgasse eine interessante Erfahrung. Saturn in Schütze nickt weise dazu. Venus, die Saturns Lektion aushalten muss, nimmt es demütig hin. Sie könnte sich auch als Opfer fühlen – als erste Reaktion verständlich, aber Demut ist besser und weniger schmerzlich.

Partnerschaft / Liebe:

Venus wechselt ins Fische-Zeichen und kommt in Spannung zu Saturn. Wer zu hoch geflogen ist und zu viel erwartet hat, spürt oder fürchtet, dass es abwärts gehen könnte. Wer die Liebe als spirituelle Erfahrung erlebt, wird in dieser Woche eine Bestätigung bekommen, auf dem richtigen Weg zu sein. Wir sollen an unseren Idealen festhalten, nicht am Partner! Der Partner bleibt gerne freiwillig, wenn alles stimmt.

Alltag / Beruf:

Mit dem Stier-Mond wird nun etwas Ruhe einkehren. Auch Venus, die ins Fische-Zeichen wechselt sowie der rückläufige Merkur zeigen es an. Und Mars in Fische sowieso. Manchmal läuft etwas vermeintlich falsch, zwingt uns zum Innehalten und zur Besinnung. Hinterher wissen wir, dass überhaupt nichts falsch gelaufen ist, sondern genau richtig, weil wir freiwillig nicht auf die Idee gekommen wären, uns zu besinnen und einen Termin abzusagen. Wenn Sie dem zustimmen, sind Sie schon auf der richtigen Spur und brauchen wahrscheinlich keine weiteren Lektionen. Diejenigen unter uns, die glauben, mit ihrem Willen oder mit Macht alles steuern zu können, werden jetzt Schwierigkeiten bekommen. Das "Schicksal" funkt einfach dazwischen und lehrt uns, demütig zu sein.

Partnerschaft / Liebe:

Wenn Sie und Ihr Partner wirklich ein Dream-Team sind, können Sie es jetzt unter Beweis stellen! Saturn fordert Venus heraus, die Realität fordert die Liebe heraus. Wie verhält man sich, wenn es schwierig wird, wenn man in eine Situation gerät, die man sich nicht freiwillig ausgesucht hätte? Hält die Liebe diesen Umständen stand? Wächst sie vielleicht sogar daran? Singles sollten jetzt ihre Erwartungen radikal zurückschrauben.

Alltag / Beruf:

Merken Sie, wie Sie allmählich wieder ruhiger werden? Die Aufregung war wie eine Welle, die nun abebbt. Venus wechselt ins friedfertige Fische-Zeichen, der Mond in den beschaulichen Stier: Wer nichts mehr verlangt und nichts mehr braucht, kann sich zufrieden zurücklehnen und in die Rolle des Beobachters gehen. Diese Rolle ist alles andere als langweilig! Man könnte einen Film drehen. Die "ganz normalen" Menschen liefern die besten Geschichten. Es ist der ganz normale Wahnsinn. Sonne und Merkur in Wassermann stehen für Verrücktheiten, aber auch für die innerliche Distanz, die nützlich ist, wenn es wieder einmal zu sehr menschelt. Auch Venus und Mars in Fische können alles schön vorbeiziehen lassen, ohne sich einzumischen.

Partnerschaft / Liebe:

Wir hatten eine entfesselte Situation beschrieben. Die Fesseln liegen am Boden. Venus in Wassermann brauchte dieses Bild, um sich frei zu fühlen. Venus in Fische wird dieses Bild nicht mehr brauchen. Fesseln? Was ist das? Muss in einem früheren Leben gewesen sein… So fühlt sich Venus Ende der Woche, wenn sie die Spannung zu Saturn hinter sich lässt und in Neptuns Arme sinkt: in völliger Freiheit auf immer und ewig verbunden. Weil alles sowieso eins ist (Sonntag!).

Alltag / Beruf:

Dass Merkur in Wassermann (rückläufig) auf etwas seltsamen Pfaden unterwegs ist, haben Sie wohl schon gemerkt. Die Rückläufigkeit fördert und fordert Einsichten – statt Aussichten. So verstehen Sie jetzt vielleicht, was letzte Woche passiert ist. Venus wechselt ins Fische-Zeichen und möchte, dass Sie milde und weise werden, dass Sie die Welt und die Menschen mit liebevollem Blick betrachten und durch diesen Blick alles ins Positive verwandeln. Wenn man das Weltgeschehen beobachtet, braucht es ganz viele solche liebevollen Blicke, um das Leid auszugleichen. Wir sind alle Heiler. Das haben Sie vielleicht schon einmal gehört. Haben Sie es auch mit dem Herzen gehört? Verinnerlicht? Mit dem Zwillinge-Zeichen sind Sie in der Welt als Vermittler unterwegs. Sie dürfen göttliches Wissen vermitteln. Was für eine Ehre!

Partnerschaft / Liebe:

Würden Sie Ihr Beziehungsleben als spirituell bezeichnen? Wenn nicht, könnte jetzt der richtige Moment sein, sich ein paar Gedanken dazu zu machen. Venus erreicht das Fische-Zeichen, ringt dort mit Saturn, der seine eigenen Vorstellungen von Spiritualität hat, und am Sonntag erreicht Venus schliesslich Neptun, und somit ein spirituelles Ziel. Vielleicht ist es am Sonntag zu zweit auch einfach nur ganz besonders schön und innig. Alles um Sie herum wird unwichtig. Sie fühlen sich wie in einem Traum.

Alltag / Beruf:

Die neue Welt, von der wir gesprochen haben, ist verwirrend anders. Kann es sein, dass wir zu viel Freiheit haben? Dass wir gar nicht mehr wissen, wo es langgehen soll, weil die "Leitplanken" fehlen? Wenn jede Regel in Frage gestellt werden kann, wird es absurd und unübersichtlich. Venus wechselt vom Wassermann ins Fische-Zeichen, wo Mars schon seit zwei Wochen steht (und Neptun seit April 2011), während Merkur rückwärts durch den Wassermann läuft und bei der Begegnung mit der Sonne "verbrennt". Wenn Sie bei diesem letzten Satz nur "Bahnhof" verstanden haben, liegen Sie schon völlig richtig. Sie können in dieser Woche wenig mit dem Verstand erfassen, dafür umso mehr mit dem Gefühl und mit dem Herzen. Dabei stellen Sie fest, dass etwas nicht gut ist.

Partnerschaft / Liebe:

Venus wird Ende der Woche Neptun erreichen. Das deutet auf Verschmelzungswünsche hin. Partner möchten miteinander eins werden. Es deutet aber auch auf Sehnsucht hin. Ist der Partner überhaupt gegenwärtig? Wie gut passen Wunschvorstellungen und Realität zusammen? Wenn wir uns anstrengen (Saturn), kann das scheinbar Unmögliche Wirklichkeit werden. Aber es ist schwierig. Wir können nicht alles mit dem Willen steuern, schon gar nicht in der Liebe.

Alltag / Beruf:

Sonne und Merkur begegnen sich im Wassermann-Zeichen. Da wird das Denken so eigenwillig und revolutionär, dass man das Ergebnis für absurd halten kann. In solchen Momenten gibt es Geistesblitze, werden Erfindungen und Entdeckungen gemacht. Etwas, womit wir nicht gerechnet haben, kommt ans Licht, aber vielleicht werden wir erst beim Wassermann-Vollmond davon erfahren. Das Fische-Zeichen, das gleichzeitig betont wird, ist wie eine offene Tür in universelle oder jenseitige Welten. Unsere schöpferischen Prozesse erleben eine Befruchtung, wenn und weil wir über unseren üblichen Horizont hinausdenken. Wir lassen etwas Neues, Ungeborenes, Überirdisches in unser Leben herein.

Partnerschaft / Liebe:

Was machen Sie mit den Flirtangeboten? Wollen Sie darauf eingehen? Da scheint sich jemand etwas ganz Besonderes für Sie einfallen zu lassen. Es werden bei Ihnen Sehnsüchte geweckt (Venus-Neptun), die eigentlich verboten sind (Saturn). Das Verbot könnte den Effekt haben, dass die Sehnsüchte nur umso grösser werden. Am Sonntag könnten Sie sogar darunter "leiden". Manchmal ist Liebesschmerz ein bisschen schön.

Alltag / Beruf:

Wenn jetzt Venus ins Fische-Zeichen wechselt und dort am Wochenende Neptun erreicht, geht es wieder um Mitgefühl. Wem möchten Sie gerne helfen und warum? Was sagt die Moral? Fühlen Sie sich moralisch verpflichtet (Saturn in Schütze) oder ist es ein Herzenswunsch, jemanden zu unterstützen? Bei einer moralischen Verpflichtung empfinden Sie eine Bürde, beim Herzenswunsch fällt alles leicht. Sie können sich die Situation und auch die eigene Motivation nicht aussuchen. Sie können sie nur analysieren und versuchen zu verstehen. Wenn Sie Mitgefühl für andere empfinden, sollten Sie auch Mitgefühl für sich selbst empfinden. Wenn Sie sich aufopfern, tun Sie es letztendlich immer auch für sich selbst. Wenn Sie nur aus einem Gefühl der Verpflichtung heraus helfen, kommt es nicht von Herzen. Dann wäre es vielleicht besser, die Aufgabe zu delegieren.

Partnerschaft / Liebe:

Mit Venus in Fische geht es jetzt noch mehr um Liebesthemen. Die Sehnsucht wird immer grösser, entgegen aller Versuche, sich zu distanzieren. Vielleicht machen die Versuche es sogar noch schlimmer. Andererseits scheinen Sie sehr genau zu wissen, dass Sie sich in einem gefährlichen Spiel befinden. Am Wochenende ist die Verletzungsgefahr am grössten.

Alltag / Beruf:

Mit Venus in Fische sind wir wieder beim Thema des Dienens, während Sonne und Merkur dazu überhaupt keine Lust haben. Das sieht nach einer Zerrissenheit aus, die es auszubalancieren gilt. Die grossen persönlichen Pläne, die letzte Woche noch sehr wahrscheinlich waren, rücken in weite Ferne. Bevor Sie weiterträumen und planen können, gibt es Naheliegendes zu tun. Jemand scheint Ihre Zuwendung und Hingabe zu brauchen. Sie wissen wer es ist, denn Mars steht ja schon seit zwei Wochen im Fische-Zeichen. Der Mond hilft Ihnen in dieser Woche, sich auf die Bedürfnisse anderer Menschen einzustellen und das Notwendige zu tun. Sobald der Mond das Zwillinge-Zeichen erreicht hat (Wochenmitte), suchen Sie nach Auswegen oder Pausen, damit die Verpflichtungen Sie nicht auffressen. Am Wochenende holt das Verantwortungsgefühl Sie leider wieder ein.

Partnerschaft / Liebe:

Dies ist eine Woche der Verschmelzungswünsche, bei gleichzeitigem Distanzierungsversuch. Wie kann man sich ganz nah sein, ohne sich dabei zu verlieren oder sich die Finger zu verbrennen? Sie möchten sich gerne schützen, merken aber, dass Sie dabei keine wirkliche Nähe entstehen lassen. Aber Sie sehnen sich doch nach Nähe! Sie müssten Ihre wunden Punkte anerkennen und überwinden. Sind Sie dazu bereit?

Alltag / Beruf:

Würden Sie sich als einen Traumtänzer bezeichnen? Wenn ja, dann tanzen Sie jetzt aus der Reihe, in etwas hinein, worin Sie sich zu verlieren drohen. Aber Sie mögen es ja so. Sie lieben das Grenzwertige, um Grenzen zu überwinden. Dahinter kann eine spirituelle Suche stecken. Mit der Astrologie sind Sie dieser Suche auf der Spur, weil sie den Horizont ins Sonnensystem öffnet. Noch weiter draussen stehen die Fixsterne, mit denen auch manche Astrologen arbeiten. Vielleicht wäre das ein Thema für Sie? Es gibt natürlich noch viele andere Themen, bei denen Sie den Rahmen erweitern können. Merkur und Sonne in Wassermann lassen technische Wissenschaften anklingen, aber auch Bewusstseinsthemen und Hirnforschung. Venus, Neptun und Mars in Fische befassen sich gerne mit seelischen und heilerischen Prozessen. Gehen Sie Ihren persönlichen Neigungen nach!

Partnerschaft / Liebe:

Venus zeigt an, dass Sie sich weiter in eine Idealvorstellung hineinsteigern, und auch Sonne und Merkur sind dabei, wenn es um etwas schier Unmögliches geht. Ob Saturn die Notbremse ziehen wird? Im idealistischen Schütze-Zeichen könnte er Ihre Wunschvorstellungen glatt noch zusätzlich unterstützen…Erst am Wochenende wird deutlich, ob und wie weit Sie sich in etwas verrannt haben.

Alltag / Beruf:

Haben Sie Fernweh? Wem oder was möchten Sie am liebsten entfliehen? Sie müssen nicht ans andere Ende der Welt reisen, um das zu finden, wonach Sie suchen. Mit Venus stehen ab Dienstag drei Planeten im Fische-Zeichen und zeigen Ihre Sehnsucht nach einer Heimat an. Die Heimat ist Ihnen in drin; Sie nehmen sie überall mit hin. Also können Sie auch zuhause bleiben. Diese Woche kann schmerzlich enden (Venus-Saturn, Mars-Chiron, Mond-Pluto), wenn Sie zu idealistisch oder zu positiv denken. Es "fehlen" Planeten im Element Erde, die uns rechtzeitig warnen könnten. Unseren Füssen fehlt der Boden. Es wachsen wunderbare Hirngespinste, die vielleicht später noch wertvoll sein können. Es sind aber einfach zu viele Hirngespinste. Am Sonntag holt uns die Realität ein.

Partnerschaft / Liebe:

Liebe könnte eine Art von Flucht sein (Venus-Neptun, Ende der Woche). Zu zweit alleine vergessen wir die Welt um uns herum und halten an einem gemeinsamen Traum fest. Partner können sich gegenseitig auch Heimat sein, dann ist die Liebe eine Flucht von der äusseren Welt in eine innere Welt. Sie lassen den Partner sehr nahe an sich heran und fühlen sich Ende der Woche plötzlich hilflos und ausgeliefert. Und wie geht es dem Partner?

Alltag / Beruf:

Die Planeten in Wassermann zeigen idealistische Tendenzen, die Planeten in Fische zeigen, wie es ist, wenn man diesem Idealismus entsprechend lebt. Wir haben letzte Woche auf Ihre Grosszügigkeit hingewiesen. Schauen Sie mal, was jetzt passiert, wie Sie mit Geld und anderen Dingen umgehen, wie gut (oder weniger gut?) Sie loslassen können. Die Lage spitzt sich Ende der Woche zu, sodass immer deutlicher wird, wo noch etwas zu lernen ist. Falls es egoistische Tendenzen gibt, werden diese entlarvt. Es geht um das Wohl der Gemeinschaft, um unsere Solidarität. Unsere schönen Theorien müssen in die Praxis umgesetzt werden. Mars in Fische möchte aktiv helfen, weil es nötig ist.

Partnerschaft / Liebe:

Bringt der Partner Sie auf eine bestimmte Spur? Er liefert Ihnen schon seit geraumer Zeit wertvolle Anregungen, die Ihnen helfen, sich selbst besser zu verstehen, weil Sie sich und Ihr Verhalten mit seinen Augen wie von aussen betrachten können. Sie kommen zu Einsichten, die Sie ohne diese Hilfe nicht haben könnten. Daraus erwächst jetzt im besten Fall tiefe Dankbarkeit.

Alltag / Beruf:

Die Gefahr, dass etwas schiefläuft, dass es zu Kommunikations- oder Bewegungsstörungen kommt, ist weiterhin gegeben (Merkur rückläufig). Gegen Ende der Woche sind auch finanzielle Verluste möglich (Venus-Neptun, Venus-Saturn). Man hat das Gefühl, in einer unsicheren Zeit zu leben, was ja nichts Neues ist. Vielleicht ist es aber jetzt eher ein Thema geworden, mit dem Sie persönlich zu tun haben? Beim Stier-Mond werden Sie das eine oder andere Schäfchen ins Trockene bringen wollen. Wenn Sie sich beeilen, gelingt es vielleicht gerade noch, bevor die Schäfchen nasse Füsse bekommen. Es könnte andererseits aber auch darum gehen, eine Spende zu tätigen und Ihre flüssigen Mittel bewusst loszulassen.

Partnerschaft / Liebe:

Wenn Sie den Höhenflug genossen haben, sollten Sie jetzt Höhe abbauen und eine sanfte Landung vorbereiten. Wenn Sie jemandem zuviel versprochen haben, sollten Sie es zugeben und erklären, weshalb Sie so viel versprochen haben, damit es nicht zu einer grossen Enttäuschung kommt. Wenn der Partner Sie idealisiert hat, ist das zwar angenehm, aber auch das führt zu einer Enttäuschung, wenn Sie das Bild nicht korrigieren. Das kann aber auch umgekehrt geschehen, wenn Sie den Partner glorifiziert haben.

Alltag / Beruf:

Mit Venus kommt noch mehr Schönes in Ihr Leben. Ihre Sinne werden offen, Sie sehen das Gute. Damit bekommen Sie eine angenehme Ausstrahlung, sodass die Mitmenschen in Ihnen das Schöne und Gute sehen. Ihr Bedürfnis nach Kontakt wächst. Bei den einen kann es zu einem sehr regen Gedankenaustausch kommen, bei den anderen scheint es eine Blockade zu geben. Wenn Sie die Blockade erleben, sollten Sie auf Saturns Ansprüche achten. Er lässt keine oberflächlichen Gespräche zu, sondern fordert Inhalt, Sinnhaftigkeit, Weitblick, Gerechtigkeit, Ernsthaftigkeit. Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, gibt er die Bühne frei für Ihren Auftritt. Haben Sie am Sonntag etwas vor, wovor Sie ein wenig zittern?

Partnerschaft / Liebe:

Venus in Fische holt Sie ins Boot! Sie gehören zu jenen Menschen, die viel Liebe verdient haben. Und jetzt haben Sie vielleicht auch das Gefühl, dass Sie viel Liebe brauchen, und dass Sie bereits zu kurz gekommen sind. Es kann alles nachgeholt werden. Venus wird für den Ausgleich sorgen. Saturn fordert in dieser Woche noch ein wenig Geduld, ist aber mit Ihrem Anliegen grundsätzlich einverstanden.

Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astrodienst Onlineshop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst