Werbung

Zeichen der Liebe

von Liz Greene
Ich bin  und
Sie / Er ist  und

Widder und Fische

Die "wässrige" Verletzlichkeit der Fische bringt beim Widder-Menschen all seine feurigen Schutzimpulse hervor. Und der Pioniergeist der ...  mehr

Sie sind Widder

Sie brauchen eine Aufgabe, eine Mission, eine Schlacht, in der Sie einen Gegner vernichtend schlagen können. Es bedarf nur einer winzigen ...  mehr

Der Fische-Partner

Als wahre Romantiker sind Fische immer verliebt - wenn das Objekt der Begierde kein anderer Mensch ist, dann ist es ein Traum, eine kreative ...  mehr

Der Fische-Mann

Die Kombination, ein Mann und gleichzeitig Fisch zu sein, kann sich ein wenig schwierig gestalten, was hauptsächlich mit unseren kollektiven Stereotypen und sozialen Erwartungen zu tun hat, die uns, trotz aller Fortschrittlichkeit, immer noch sehr bestimmen. Dieser Mann wird Sie nicht an den Haaren in seine Höhle zerren (eher werden Sie ihn in Ihre ziehen müssen, falls Sie es eilig haben), oder sich eilends auf den Weg machen, Mammuts zu jagen, während Sie daheim sein Essen kochen. Es ist gut möglich, dass er sowieso ein besserer Koch ist als Sie. Starre Geschlechterrollen interessieren ihn nicht. Manche Fische-Männer laufen entsetzt vor der Tiefe ihrer Visionen davon, retten sich in eine spröde, zerbrechliche Rationalität, die Statistiken, Definitionen und Beweise verlangt. Das sind die dogmatischen Materialisten unter den Fischen, die keinerlei Verständnis für das in anderen Menschen haben, was sie "Irrationalität" nennen.

Traurig, wenn Fische ihre eigene Seele auf diese Art betrügen. Andere Fische-Männer tendieren zum anderen Extrem. Dann haben Sie es mit einem Mann zu tun, der sich eine starke Partnerin wünscht, die ihn unterstützt und für ihn sorgt, während er selbst an seinem ewig unvollendeten Roman schreibt oder über den Job meditiert, für den er sich sowieso niemals bewerben wird. Er ist das passive Opfer, ausgenutzt und betrogen von einer kalten und brutalen Welt.

Er braucht Sympathie und jemanden, den er manipulieren kann. Aber wenn Sie einen Fisch treffen, der genügend Selbstachtung und den Mut besitzt, zu seiner Verletzlichkeit zu stehen, dann haben Sie wirklich ein seltenes und wundervolles Wesen gefunden. Er ist der Anti-Held, der zärtliche Krieger, der Poet und sensible Liebhaber.

Fische-Männer lieben es, sich "verstanden" zu fühlen. Das heißt nicht unbedingt starke physische Leidenschaft, sondern eher schwelgerische Sinnlichkeit: Sich zu erlauben, eine interessante, freundliche Unterhaltung zu beginnen und sich dann zu erlauben, vom guten Wein, sanfter Musik, Satin-Laken und erotischen Dessous verführt zu werden, zieht er heldenhaften Kämpfen jederzeit vor. Fische sind zufrieden, egal, ob sie in der Liebe passiv sind oder - im wörtlichen oder übertragenen Sinne - "oben liegen" - es kommt nur auf die momentane Gefühlslage an. Häufig spielt er auch den dummen August oder Clown.

Die Menschen lieben es, den Fische-Mann zu beschützen. Zwar kann er sich sehr gut selbst beschützen, aber es liegt nicht unbedingt in seinem Interesse, dass Sie das auch wissen. Vertrauen Sie ihm und Sie werden das Beste in ihm zum Vorschein bringen. Wenn Sie nur seine Unzuverlässigkeit sehen, wird er Probleme damit haben, noch an sich selbst zu glauben. Er glaubt sowieso nicht an sich, weil er die Extreme menschlicher Natur besser als jeder andere kennt. Wenn Sie ihn wegen irgendetwas beschuldigen, dann zieht er los und tut genau das - nur um es recht zu machen. Seine Art zu kämpfen ist es, nicht zu kämpfen - er lehnt sich nur soweit zurück, dass Sie auf die Nase fallen.

Passiver Widerstand - diese Technik entspricht dem Herz des Fisches. Aber glauben Sie nicht, dass Sie ihn leicht dominieren können. In seiner Welt existieren Worte wie "dominant" oder "unterwürfig" gar nicht. Es kann sein, dass er einfach so tut, als sei er leicht beeinflussbar, einfach nur, weil er Ihren Standpunkt nachempfinden kann oder es ihm gerade nicht wichtig ist, sich zu wehren. Wenn Sie versuchen, ihn zu dominieren, stehen Sie plötzlich mit leeren Händen da. Er ist, ohne viel Aufhebens, einfach verschwunden.

Wenn Sie es mögen, dass Ihnen alle Entscheidungen abgenommen werden, dann sollten Sie sich keinen Fisch angeln. Und wenn Sie jemanden suchen, den Sie herumschubsen können, sollten Sie auch die Finger von Fischen lassen. Mal sehen Sie ihn, dann wieder nicht. Versprechen verlieren für den Fische-Mann jede Bedeutung, wenn die Grundwerte der Beziehung einmal missachtet wurden. Und was sind diese Werte? Nun, zum Einen haben sie etwas mit der aufrichtigen, wenn auch nur periodisch auftretenden Berührung der Seelen, der Visionen zu tun und mit etwas, das so zart, so unbestimmbar ist, dass nicht einmal das Wort Liebe eine gute Beschreibung dafür ist.

Er durchschaut Machtspielchen blitzschnell. Und eine Zeit lang wird er Mitgefühl mit Ihnen haben, weil er besser als Sie selbst begreift, warum Ihre Unsicherheit Sie dazu bringt, sie zu spielen. Aber wenn es ihm zu bunt wird, ist er eines morgens einfach verschwunden. Kein Zettel, kein Anruf. Einfach weg, wie die Fische in der Tiefe verschwinden.

Wenn Sie sich eine Beziehung wünschen, in der Sie einen flüchtigen Einblick in das bekommen können, was die Mystik seit Jahrhunderten mit "Einheit mit dem Einen" bezeichnet, dann suchen Sie sich einen Fisch. Auch wenn das Mystische nicht direkt sichtbar ist, und er noch nicht einmal darüber nachdenkt, so hat er doch die Kraft, in Ihnen mystische Tiefen zu öffnen. Weil er so unheimlich mitfühlend ist, kann er das tiefgefrorenste Herz durch seine bloße Anwesenheit ohne Worte zum Auftauen bringen. Mit seinem tiefen, intuitiven Verständnis der menschlichen Natur wird er Sie nie für selbstverständlich halten oder sie wie ein Objekt behandeln. Sie werden mit der Zeit zu einem Mit-Wesen, das leidet, träumt und nach Höherem strebt. Und das ist doch eine ganze Menge, oder?

Das Psychologische Horoskop, gratis Schnupperversion