•    
    Aktuelle Planetenstände
    23-Apr-2018, 18:10 Weltzeit
    Sonne332' 7"12n42
    Mond1438' 6"16n44
    Merkur735'27"1n01
    Venus2851'33"20n25
    Mars1958' 2"22s58
    Jupiter2014'50"r16s34
    Saturn97'21"r22s14
    Uranus2846'54"10n33
    Neptun1539'57"6s30
    Pluto2117'13"r21s28
    Mondkn.w1114'10"r17n24
    Chiron020'27"3n16
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ
Meridian Logo

Chiron – der "verwundete Heiler"

Am Beispiel von Carl Gustav Jung

Pompeo Batoni - Achilles and the Centaur Chiron, WikipediaChiron genießt in der Astrologie als Asteroid große Beachtung. Er wird in Gestalt eines Kentauren dargestellt, hat den Körper eines Pferdes und den Torso, den Kopf und die Arme eines Menschen. Als Chronos sich in die Nymphe Philyra verliebte, verwandelte sie sich in eine Stute, um seinem Liebeswerben zu entkommen. Nicht weniger einfallsreich, verwandelte sich Chronos in einen Hengst. Aus dieser leidenschaftlichen Vereinigung entstand Chiron. Seine Mutter war bei seiner Geburt so entsetzt über sein Aussehen, dass sie sich von den Göttern in eine Linde verwandeln ließ. Chiron wurde verstoßen von seiner Mutter und sein Vater, Chronos, kümmerte sich auch nicht um ihn. Abgelehnt und alleingelassen nahm sich der Sonnengott Apollo seiner an und unterrichtete ihn unter anderem in Musik, Kriegskunst, Jagd, Astrologie und Heilung. Schließlich wurde er selbst Prophet, Lehrer, Arzt und Musiker. So weit eine der mythologischen Geschichten, die mit Chiron in Verbindung gebracht wird. (#1)

Die "innere" Wunde

Abgeleitet davon, macht es Sinn, sich mit der "Wunde" auseinanderzusetzen, die durch Ablehnung, Ausgrenzung und traumatische frühkindliche Vorkommnisse entsteht. Diese "innere Wunde" hinterlässt eine Narbe, und wann immer man diese Narbe berührt, kann ein leidvolles Gefühl entstehen, das an den früheren Schmerz erinnert. Besonders dann, wenn diese traumatische Begebenheit aus dem Bewusstsein verdrängt wurde, kann sich dies viele Jahre später auf geistiger, psychischer und/oder körperlicher Ebene als Problem äußern. Wird dieses schmerzvolle Ereignis aber integriert, sozusagen als zum persönlichen Schicksal gehörig angenommen, kann daraus eine besondere Kraft entstehen, die einem selbst, aber noch viel mehr anderen helfen kann, ähnliche schmerzliche Vorkommnisse zu verkraften. Als Lehrer, Lehrerin oder Therapeut bzw. Therapeutin vermittelt er bzw. sie philosophische und ethische Werte und unterweist und unterstützt seine Schüler und Schülerinnen auf körperlicher, psychologischer, geistiger oder spiritueller Ebene. (#2)

Auch Chirons ungewöhnliche äußerst elliptische Bahn verläuft zwischen der Saturn- und der Uranus-Umlaufbahn. Saturn entspricht der leidvollen Seite des Lebens, den Wunden und Verletzungen. Uranus hingegen kann mit der Befreiung aus der Krise, z. B. dem Gefühl des Ausgeschlossenseins, verglichen werden. Die Befreiung erfolgt vor allem durch Erkenntnis und Akzeptanz dessen, was ist.

Auf der Suche nach Vorbildern, die diese Qualität im Horoskop sichtbar machen, bin ich auf einen ganz besonderen Menschen gestoßen. Der Schweizer Psychiater und Begründer der analytischen Psychologie Carl Gustav Jung widmete sein Leben der Erforschung der Struktur der Seele. Seine spirituell inspirierte Psychologie gewinnt immer mehr an Bedeutung.

C. G. Jungs Abstammung

Carl Gustav JungAls Sohn eines evangelischen Pfarrers und einer ebenso aus theologischen Kreisen stammenden Mutter war seine Kindheit von religiösen Regeln geprägt. Sein Großvater mütterlicherseits war Geistlicher, der mit der geistigen Welt in Kontakt zu treten pflegte. Sein Großvater väterlicherseits war Professor für Chirurgie an der Universität in Basel, der als Freimaurer in die esoterische Geheimlehre eingeweiht war. Neben den religiösen Themen spielte in seiner Familie daher auch die Medizin eine große Rolle. Es schien seine Bestimmung zu sein, eine Verbindung zwischen Naturwissenschaft und Glaube zu ergründen bzw. herzustellen. Sein Geburtsgebieter Saturn bildet ein Trigon zu Jupiter, ein Sextil zu Mars in Schütze und ein Sextil zu Chiron (Abb. 1).

Allein Saturn in Wassermann im 1. Haus verrät schon die Tendenz, von Ungewöhnlichem fasziniert zu sein. Gleichzeitig besteht oft die Angst, wegen seiner individuellen Eigenarten abgelehnt zu werden. Mit Chiron in Widder wird dieses Thema erneut angezeigt bzw. sogar verstärkt. Feindseligkeiten im Elternhaus bezog Jung auf sich und tiefe Selbstzweifel über die Existenzberechtigung der eigenen Person plagten ihn schon in jungen Jahren. Schüchtern und höchst verletzlich bezog er bereits als Kind eine Außenseiterhaltung. Gleichzeitig fördert diese Chiron-Position aber eine natürliche Widerstandshaltung gegen Althergebrachtes und bereits Überholtes.

Schwierige Elternbeziehung

Radix C.G. Jung
Carl Gustav Jung, 26.07.1 875 19:20 LMT (von der Autorin korrigiert)
Kesswil/CH, 09E19, 47N36
Quelle: Taeger-Archiv, B (#3) Häusersystem: Regiomontanus
Chirons Stellung im 2. Haus entspricht oft einem Mangel an Selbstwertgefühl. Die bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnisse seiner Eltern könnten diese Anlage noch verstärkt haben. Weil sich Chiron in doppelter Achsenbindung befindet, d. h. er aspektiert den Aszendenten im Quadrat und bildet ein Quinkunx zum MC, bekommt er in diesem Horoskop maximale Wichtigkeit, besonders in Bezug auf Jungs berufliche Verwirklichung.

Als sich der heranwachsende Jung, entsprechend seinem Steinbockaszendenten, mit Fragen des Glaubens ernsthaft auseinandersetzte, bekam er von seinem Vater dogmatische, unbefriedigende Antworten (Saturn Quadrat Pluto). Ein Vorbild war dieser selbst von Glaubenszweifeln geplagte Vater nicht (Sonne in Löwe im 7. Haus im Quadrat zu Neptun). Auch seine Mutter erlebte Jung ziemlich zwiespältig. Einerseits war sie fröhlich, redselig und warmherzig – immerhin steht sein Mond in Stier in Erhöhung –, andererseits widersprach sie sich selbst sehr oft und verkehrte in spiritistischen Sitzungen mit der Geisterwelt (Mond Quadrat Uranus), was ihn als Kind eher schreckte und vermutlich auch überforderte.

Ein längerer Krankenhausaufenthalt der Mutter im zarten Alter von drei Jahren hinterließ bei Jung prägende Spuren. Der progressive Aszendent war zu diesem Zeitpunkt in ein Quadrat zu Neptun gelaufen. Die "Wunde" des "Verlassenwerdens" hat eine tiefe Prägung hinterlassen. Chiron in Widder im 2. Haus aspektiert schon in der Geburtsradix den Aszendenten im Quadrat und auch Jupiter, das Symbol des Vertrauens, in Opposition. Zusätzlich hat Chiron im Transit Radix-Neptun erreicht. Von da ab war Jung allen gegenüber misstrauisch, er traute weder seinem Vater noch seiner Mutter und am wenigsten seinem Religionsprofessor im Gymnasium. Im Kontakt mit Schülern aus besseren Verhältnissen wurde Jung die Armut seiner Familie und damit seine Außenseiterrolle so richtig bewusst. So entwickelte er sich mehr und mehr zum Einzelgänger, entsprechend Chiron in Widder.

Persönliche Gotteserfahrungen

Mit elf Jahren komplettierte Chiron im Transit auf 22 Grad Zwillinge seine geschlossene Aspekt-Figur zwischen Saturn, Jupiter und Mars zu einem Glücksdrachen. Mars in Schütze wird einerseits von Saturn und andererseits von Jupiter im Sextil gefördert. Diesen Aspekt nennt man auch Glücksdach, weil er anzeigt, dass jedwede Absichten relativ leicht umgesetzt werden können. Chiron bildete nun ein Trigon zu Saturn, eine Opposition zu Mars und ein weiteres Trigon zu Jupiter. Ein Gelingen all seiner Vorhaben war noch deutlicher angezeigt. Sein Interesse galt immer mehr der Welt der Natur, der Tiere, der Pflanzen und Steine. In der Auseinandersetzung mit dem Geheimnisvollen und Mystischen begegnete ihm Gott, den er wichtig zu nehmen begann. Ganz persönliche Gotteserfahrungen verband er mit Gefühlen der Dankbarkeit und Glückseligkeit. Diese Erfahrungen geheimnisvoller innerseelischer Vorgänge konnte er mit niemandem teilen, er empfand sich immer mehr als Outsider.

Chiron in Widder kann auch Kopfverletzungen anzeigen. Tatsächlich wurde er im Alter von zwölf Jahren von einem Schulkameraden derart heftig gestoßen, dass er unglücklicherweise mit dem Kopf am Randstein des Trottoirs landete und in der Folge an Ohnmachtsanfällen litt. Der Unfall wird durch den progressiven Deszendenten und die progressive Sonne in Konjunktion zu Uranus angezeigt. Der progressive Mond aktiviert sein Sonne-Neptun-Quadrat durch Opposition, aber Transit-Chiron in Krebs entspannt diese Mond-Neptun-Opposition.

Jung blieb ein halbes Jahr der Schule fern und genoss ein Eigenleben, fernab jeder Realität. Als ihm klar wurde, dass er vor sich selbst auf der Flucht war, begann er, entsprechend Chiron in Widder, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, fleißig zu lernen und ein guter Schüler zu werden.

Beruflicher Werdegang

Mit 20 Jahren begann er an der Universität von Basel Medizin zu studieren. Aber bereits ein halbes Jahr danach starb sein Vater. Er übernahm die Rolle des Familienoberhauptes und musste Schwester und Mutter finanziell versorgen, was ihm dank einer Unterassistentenstelle auch gelang. Mit seiner Dissertation zum Thema Zur Psychologie und Pathologie sogenannter okkulter Phänomene begann eine steile Karriere. Nach seiner Habilitation im Jahre 1905 wurde er Privatdozent für Psychiatrie an der Universität in Zürich. Sein progressives MC erreicht Mars in Schütze im 11. Haus und Chiron transitiert über seinen Aszendenten.

Als das progressive MC ein Sextil zu seinem Saturn in Wassermann bildet, begegnete er Sigmund Freud, mit dem ihn eine tiefe Wertschätzung verband. Seine Begeisterung für Freuds Buch Die Traumdeutung bereicherte seine Arbeit. Bekanntlich betrachtete der um 19 Jahre ältere Freud Jung als seinen Nachfolger. Aber als dieser Freuds Absolutierung der Sexualtheorie nicht zustimmte, kam es 1913 zum Bruch und Jung ging seinen eigenen Weg. Entsprechend Chiron in Widder führte ein Streit zu Jungs völliger Neuorientierung. Zusätzlich zeigen der progressive Aszendent im Zeichenwechsel in Widder und das progressive MC im Zeichenwechsel in Steinbock und in Konjunktion mit dem progressiven Mars in Eineinhalbquadrat zu Uranus die große Kontroverse an.

Urmuster der Psyche

Nach vielen Reisen u. a. zu Naturvölkern, aber auch nach Indien und China stellte er frappante Analogien zwischen den Inhalten des Unbewussten der Menschen fest, gleich welcher Kultur sie zugehörig waren. Jung hat herausgefunden, dass die seelische Grundstruktur des Menschen in Form von Urmustern der Psyche angelegt ist, er nannte sie Archetypen des kollektiven Unbewussten. Archetypen sind also seiner Meinung nach das organisierende Urmuster der Psyche. Und aufgrund seiner kulturübergreifenden Forschungen entdeckte er, dass diese archetypischen Muster überall in der Welt zu finden sind. Er stellte ebenso fest, dass wir auf dieser Bewusstseinsebe mit dem ganzen Kosmos verbunden sind. Carl Gustav Jung ist es gelungen, das Verständnis von Religion erneut zu beseelen bzw. die religiöse, spirituelle Komponente in der Therapie wieder einzuführen.

Jung ist einer der wenigen Wissenschaftler, der über astrologische Kenntnisse verfügte und der der Astrologie gegenüber eine offene Haltung hatte. Er soll auch einmal gesagt haben, dass die Astrologie die Mutter der Psychologie ist. Mit seiner Archetypenlehre hat er jedenfalls die moderne psychologisch orientierte Astrologie erheblich beeinflusst. Er war uns ein hervorragender Lehrer in seiner ganzheitlichen Auffassung der Persönlichkeit, deren Ziel die Individuation, die Selbstverwirklichung durch Selbsterkenntnis ist. – Schließlich war Chiron ja auch ein Astrologe.

Anmerkungen:

  1.  Barbara Clow, Chiron.
  2.  Angelika Gollong, Chiron Seminar.
  3.  Es gibt auch eine andere Geburtszeit von C. G. Jung (19:30 LMT) mit einem Wassermann-AC, ich habe durch Progressionen zu seinen Lebensereignissen diese Zeit für stimmig empfunden.

Autorin: Maria Luise Mathis war 1. Vorsitzende des Österreichischen Astrologenverbandes (OEAV) und leitete eine Schule für Astrologie, www.astromatis.at
Alle Artikel von Maria Luise Mathis im digitalen Meridian-Archiv finden Sie über diesen Link: shop.meridian-magazin.de/autoren/mathis

Original-Artikel von www.meridian-magazin.de
Dieser Artikel ist erschienen in der Meridian-Ausgabe 2018/1 mit dem Schwerpunktthema "Chiron in der Deutungspraxis"

Werbung
Meridian Magazin

Meridian Magazin CoverDas Meridian Magazin bietet seinen Lesern vielfältige Anregungen, ihr Wissen zu erweitern und zu vertiefen. Jede Ausgabe steht unter einem besonderen Themenschwerpunkt, zu dem verschiedene Autoren aus jeweils unterschiedlichen Perspektiven Beiträge verfassen.

Das Magazin ist gedruckt sowie in einer Online-Ausgabe erhältlich, ausserdem sind alle Artikel seit 2004 als PDF erhältlich.

Astro Wiki
AstroWiki
Aktuelle Planetenstände
23-Apr-2018, 18:10 Weltzeit
Sonne332' 7"12n42
Mond1438' 6"16n44
Merkur735'27"1n01
Venus2851'33"20n25
Mars1958' 2"22s58
Jupiter2014'50"r16s34
Saturn97'21"r22s14
Uranus2846'54"10n33
Neptun1539'57"6s30
Pluto2117'13"r21s28
Mondkn.w1114'10"r17n24
Chiron020'27"3n16
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astro Shop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst