Sonnenbogen-Direktionen
im Lebenslauf

von Klaus Bonert

Die Sonne und der Sonnenbogen

Die Kraft der Sonne ist wirklich phänomenal. Sie beinhaltet praktisch alle Farben des Lichts. Ein Spektralglas kann alle Farben des Regenbogens auffächern, wenn das Sonnenlicht darauf einstrahlt. Die Farben aller anderen Planeten sind also im Sonnenlicht enthalten und somit auch deren Qualitäten. Bei den Ägyptern, von denen sicher ein großer Teil des astrologischen Wissens stammt, war die Sonne heilig. Sie repräsentierte das gesamte Leben und die lebensspendende Kraft, und somit enthält jeder Planet einen Teilaspekt der Sonne.
Es ist nicht ganz klar, auf wen die folgende weise Erkenntnis zurückgeht, jedoch wurde diese später Simmonite, Naibod, Witte, Ebertin und Tyl in der Praxis klug angewandt. «Beobachte die Strecke, welche die Sonne progressiv zurücklegt, und bewege alle Faktoren des Horoskops um dieselbe Strecke gleichmäßig weiter.»
Diese weise Erkenntnis führte nun zu der effektivsten aller Prognosemethoden, weil sie so einfach und doch so intensiv ist. Wenn Sie z.B. beobachten, dass 30 Tage nach Ihrem Geburtstag die Sonne um 29°17’25’’ weitergelaufen ist, so benutzen Sie diesen Weg der progressiven Sonne als festen Schlüssel und dirigieren alle anderen Planeten sowie Aszendent, MC und Mondknoten um dieselbe Distanz voran. Diesen Weg der Sonne nennt man den wahren Sonnenbogen. Oder einmal anders dargestellt: Legen Sie auf Ihre Horoskopzeichnung eine durchsichtige Folie und zeichnen Sie dort alle Horoskoppositionen nochmals ein, befestigen Sie nun die Folie mittels eines Druckknopfes in der Mitte des Geburtshoroskops. Dann drehen Sie die Folie in Tierkreisrichtung, also gegen den Uhrzeigersinn um die Distanz Ihres jeweils zutreffenden Sonnenbogens. So werden die vorgeschobenen Positionen im Laufe ihrer Bewegung Aspekte zu den Radix-Positionen bilden. Diese sind besonders wirksam zu Aszendent und MC, aber auch zu Planeten und Halbsummen. Diese Methode, das Horoskop mit der progressiven Sonne als Schlüssel vorzuschieben, nennt man die Sonnenbogen-Direktion.

Sonnebogen Illustration 1

Das Lebenstheater

Es ist so wie im Theater: Das Grundhoroskop zeigt an, welche Rollen wir im Repertoire haben. Die mittels Sonnenbogen-Direktion von den vorgeschobenen Achsen (Aszendent und MC) berührten Planeten bzw. die von den vorgeschobenen Planeten berührten Achsen zeigen an, welche Theaterrollen aus dem Archiv, welche Kostüme aus dem Fundus und somit welche Aktionen auf die Bühne des Lebens gebracht werden. Sobald auch noch ein Transit-Planet die Radix-Position berührt, wird das Bühnenstück plötzlich beachtet. Die Presse berichtet quasi darüber. Besonders wenn ein an einer Direktion beteiligter Planet in Achsenkontakt kommt und dann auch noch ein Transit dieses Planeten über seine Radix-Position oder über die Achsen läuft, kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass das berührte Thema aktuell deutlich gelebt wird.
Aber auch alle Transite der langsamen Planeten führen dazu, dass die momentane Bühnenrolle als dramatischer erfahren wird.

Sonnenbogen-Direktion und Ereignisauslösung

Kommt ein mit dem aktuellen Sonnenbogen vorgeschobener Planet zu einer Achse oder eine vorgeschobene Achse zu einem Planeten, so dominiert der jeweilige Planet das Leben. Die Dauer beläuft sich, wie bei Progressionen und Transiten, auf 1° zulaufend und 1° weglaufend. Wir erinnern uns daran, dass wir die progressive Sonne als Direktionsschlüssel benutzen, welche sich pro Tag um ca. 1° weiterbewegt, und dass ein Tag für ein Lebensjahr steht. Wenn wir also einen Wirkungsorbis von 1° benutzen und alle Planeten gleichmäßig vorschieben, so haben wir mit einem Jahr zunehmender Wirkung und einem Jahr abnehmender Wirkung zu rechnen. Jedoch zeigt die Praxis, dass die meisten «Treffer» bei ½° vor oder bis ½° nach der Exaktheit zu finden sind. Es zeigt sich aber ebenso, dass nicht unbedingt die exakt treffenden Direktionen ein Ereignis auslösen, obwohl diese das Thema anzeigen. Ereignisse lösen meistens die Transite aus, und zwar besonders die Planeten Jupiter bis Pluto, welche so langsam sind, dass sie einen tiefen Eindruck hinterlassen. Die Transite zeigen also, wann etwas geschieht, und die Direktionen, was geschieht.

Zwei einfache Beispiele – so geht’s ganz schnell

Hat ein Geborener den Uranus auf 4° nach dem IC im 4. Haus, so zeigt sich die Tendenz, dass der Vater ein Freigeist ist. Nähert sich das IC nach 4° dem Uranus, so haben wir im Alter von drei bis fünf Jahren einen aktivierten Uranus. Wenn wir dann den Klienten fragen, ob sich die Familienstruktur (4. Haus) zwischen dem dritten und fünften Lebensjahr plötzlich verändert hat, und der Klient berichtet, dass der Vater die Familie verließ oder alle umzogen oder dass der Klient schon mit vier Jahren mit einem Köfferchen an der Bushaltestelle stand, um nach Amerika auszuwandern, so sollte dies nicht mehr verwunderlich sein.
Es gab in meinem Leben einmal fast anderthalb Jahre, in denen ich ständig fror, auch im Sommer bei 30° saß ich dick angezogen bei der Arbeit. Ich hatte mich prognostisch damals nur mit den Progressionen und den Transiten befasst und fand keine Erklärung. Dann erinnerte ich mich an die Sonnenbogen-Direktion und fand, dass der mit dem Sonnenbogen dirigierte Saturn exakt über meine Radix-Sonne zog. Als der Saturn den Orbis zur Sonne verließ, wurde mir endlich wieder wärmer. Von nun an war mir klar, dass man die Sonnenbogen-Direktionen nicht übersehen sollte.
Sie sehen also, wie schnell man mit der einfachen, ca. 1° pro Jahr betragenden Sonnenbogen-Direktion recht genau die wichtigen Lebensereignisse verfolgen kann.

Sonnebogen Illustration 2

Sonnebogen Illustration 3

Die Sonnengeschwindigkeit

In Wirklichkeit bewegt sich die Sonne ja nicht so, wie wir das wahrnehmen: Die Erde dreht sich täglich einmal um sich selbst und jährlich einmal um die Sonne. In Wirklichkeit verläuft die Erdbahn um die Sonne elliptisch, was zur Folge hat, dass sich die Erde in Sonnennähe (perihel) schneller bewegt als in Sonnenferne (aphel). Dass nun die größte Sonnennähe ausgerechnet im Winter der Nordhalbkugel stattfindet, ist so lange nicht einleuchtend, bis man sich erinnert, dass zur selben Zeit auf der Südhalbkugel Sommer ist, der dort heißer ist als in den gemäßigten nördlichen Breiten. Von der Erde aus gesehen scheint sich aber die Sonne zu bewegen. Für die astrologische Prognosearbeit ist nur wichtig, die unterschiedliche Geschwindigkeit der beobachteten Sonne im Jahreslauf zu kennen. Etwa zum kalendarischen Jahreswechsel hat die Sonne ihre größte Tagesgeschwindigkeit mit 1°01’10’’ erreicht und verlangsamt bis etwa zum 1. Juli den täglich zurückgelegten Bogen im Tierkreis. Ab etwa dem 1. Juli bis zum Jahresende gewinnt die Sonne wieder an Fahrt.

Der mittlere Sonnenbogen

In der folgenden Tabelle sieht man, um welchen Bogen im Tierkreis die Sonne sich an Geburtstagen über das Jahr bewegt. Der Vereinfachung halber kann man sagen, dass die Sonne sich mit ca. 1° pro Tag weiterbewegt. Durchschnittlich handelt es sich um (360° : 365,25 Tage des Jahres) 0°59’08’’ pro Tag, im Januar mehr, im Juli weniger. Eine simple Multiplikation des Lebensalters mit dem Schlüssel 0°59’08’’ (von Naibod entdeckt) führt schnell zu Abweichungen vom tatsächlichen Lebenslauf und zu ungenaueren Prognosen im höheren Lebensalter. Reinhold Ebertin vereinfachte das Verfahren ca. 1950, als es noch keine Computer gab, und entwickelte die sogenannten Ereignistabellen. Darin multiplizierte er den Sonnenbogen des Geburtstages mit dem Alter. Wie in der Tabelle zu sehen ist, gibt es bei diesem Verfahren in Abhängigkeit vom Geburtsmoment und vom Geburtstag eine Annäherung an den wahren Sonnenverlauf. Dabei wird quasi unterstellt, dass die Sonne die Geschwindigkeit vom Geburtsdatum beibehält und gleichmäßig voranschreitet (daher mittlerer Sonnenbogen). Wie wir uns erinnern, ist dies, obwohl schon genauer, in fortgeschrittenerem Alter nicht mehr der tatsächlichen Geschwindigkeit entsprechend, denn die Geschwindigkeit nimmt ja zum Jahreswechsel hin täglich zu und zum Juli hin täglich ab. Auch diese Methode führt also zu Ungenauigkeiten in der Prognose. In jüngeren Jahren ist diese Methode jedoch durch die geringen Abweichungen als eine der «Faustregeln» durchaus brauchbar.

Tab. 1 – Der Mittlere Sonnenbogen

Der wahre Sonnenbogen

Berücksichtigt man den wahren Lauf der Sonne am Geburtstag, nimmt diese Strecke und dirigiert damit das Horoskop entsprechend der Progressionsregel 1 Tag = 1 Jahr, so erhalten wir die Direktion mit dem wahren Sonnenbogen. Der Begriff Progression – Fortschritt – zeigt den natürlichen Verlauf der Planeten von Tag zu Tag (wie bereits beschrieben). Hier greifen wir die Sonne heraus. Der Begriff Direktion bedeutet, dass wir mit einem bestimmten Schlüssel dirigieren, also alle Planeten im Horoskop gleichmäßig um dieselbe Strecke vorschieben. Der genaueste Schlüssel ist der natürliche, also der wahre Sonnenbogen. Die Schlüssel 1° pro Jahr, Naibod und der mittlere Sonnenbogen sind als Faustregel gut zu gebrauchen. Die Abweichung zum exakten Sonnenbogen ist jedoch zu beachten. In der folgenden Tabelle sieht in der Zeile für das Alter von 90 Jahren deutlich, wie sich für die zu verschiedenen Jahreszeiten Geborenen der wahre Sonnenbogen ergibt. Die Abweichung von 1° pro Jahr bzw. vom mittleren Sonnenbogen wird klar. Mit größerer Praxis kann die Tabelle aber helfen, den tatsächlichen Sonnenbogen, abhängig vom Geburtsdatum und vom Alter, recht genau zu schätzen. Man kann z.B. sagen, dass bei einer Sommergeburt im Alter von 30 Jahren die Sonne erst 28 ½° zurückgelegt hat, bei einer Wintergeburt aber etwa 30 ½°. In höherem Alter aber liegen der echte und der mittlere Sonnenbogen immer weiter auseinander, besonders bei Herbst- und Frühjahrsgeburten. Darum hier die erste genaue Tabelle des echten Sonnenbogens, basierend auf der progressiven Sonne, nach Geburtsmonaten sortiert. Im Anhang finden Sie die komplette Tabelle, für jedes Alter.

Tab. 2 – Der wahre Sonnenbogen


Die Sonnenbogen-Direktion in der Praxis


Sonnebogen Illustration  4

Elisa – Ein Musterbeispiel für eine funktionierende Prognose

Elisa kommt mit einer feinen Erscheinung daher, mit klarem Blick und sicherem Schritt. Wie sie das erreicht hat, interessiert mich natürlich, denn der Neptun in der Waage im 2. Haus spricht eher für ein schwaches Selbstwertgefühl, ebenso das bei Sextil zum Pluto und das Trigon zum Merkur, die für ihre Verbindung von seelischen Inhalten und Intellekt und suggestive Gedankenkräfte stehen (siehe Anhang: Bedeutungen der Planetenkombinationen = BPK). Dazu kommt das Quadrat des Neptuns zur Venus, welches für die Idealisierung der Partnerschaften und den damit verbundenen Enttäuschungen steht. Elisas Sonnenbogen-Direktionen mit Achsenkontakt sind ein wahres Schulbuchbeispiel für diese einfache Prognosemethode.
Um zu verstehen, wer zu uns kommt, untersuchen wir zunächst die wichtigsten Direktionen der Achsenherrscher und der Planeten in Achsenkontakt wegen ihrer starken Wirksamkeit. Elisa wuchs als kleines Kind bei ihrer Oma auf. Die erste Auslösung ist die vom Mars zum Aszendenten, der ca. 3 ½° davor im 12. Haus steht. Mars ist Herrscher vom 4. Haus (Wohnung) und vom 9. Haus (Weltanschauungen) sowie Teilherrscher vom 8. Haus (Tod). Ebenfalls mit etwa 4° kommt der dirigierte Pluto zu der engen Konjunktion von Mond und Saturn im 12. Haus. Im Anhang dieses Buches finden wir für Mars/Aszendent

MA/AC
«… eine aktionsreiche Zeit … zur willensstarken Person entwickeln … Konflikte und Widerstände aushalten …».

Genug, um nach der Art der Krise zu fragen, denn wir wollen ja den Klienten mit den Planeten verbinden und ihm nicht unsere Befürchtungen einpflanzen. Elisa litt zu dieser Zeit mit ihrer Großmutter, denn diese kämpfte häufig mit heftigen Nierenkoliken und schrie laut, dass sie sterben wolle. Der erlösende Tod der Großmutter kam, als der dirigierte Jupiter ins Trigon zum Aszendenten trat, d.h. als Elisa knapp fünf Jahre alt war.

JU/AC
«… sich zum Erfolg entwickeln … Beziehungen, die Glück bringen und Wachstum ermöglichen … voller Optimismus…»

Jupiter ist Herrscher des 8. Hauses. Es musste zwangsläufig eine andere Unterbringung befunden werden, denn Mars und Pluto sind die Herrscher des 4. Hauses. Derartige Eindrücke in so jungen Jahren werden meist verdrängt und bringen möglicherweise ein angeknackstes Urvertrauen mit sich. Diese Gedanken behält der Astrologe für sich, denn wichtig ist, wie der Klient ein Ereignis erlebte und sich dabei fühlte.

Dem Anhang können Sie also mühelos eine Deutung der Zweier-Kombinationen entnehmen, beachten Sie aber, wo die Planeten herrschen, um zu sehen, mit welchen Lebensgebieten ihre Auswirkungen in Verbindung stehen. Die Texte aus dem Anhang werden in den Beispielen ab hier nicht weiter erwähnt. Es wird empfohlen, falls die Deutung nicht geläufig sind, diese hinten nachzuschlagen. Im Anhang finden Sie auch die Tabellen für den wahren Sonnenbogen nach Lebensalter und Geburtsmonaten sortiert vor.

Wie wir dieser Tabelle entnehmen können, beträgt der Sonnenbogen für eine Maigeburt nach 20 Jahren rund 19°. Diese Strecke legt der Pluto zurück, der folglich mit 20 Jahren in Konjunktion zum Aszendenten kommt. Elisa berichtet für dieses Alter von heftigen Machtkämpfen mit dem Vater (Pluto ist Herrscher von Haus 4) wegen des ersten Freundes. Der Vater weinte zum ersten Mal, hatte Angst, seine Tochter zu verlieren (4. Haus Skorpion). Er zeigte sich übermäßig behütend. Elisa gab nicht auf und verfolgte ihren eigenen Weg – schließlich hatte sie den Pluto jetzt am Aszendenten. Sie durchlief eine intensive Wandlung und Reifung von größter seelischer Intensität «zwischen den beiden Männern».
Als ebenso wichtig sollte sich die Direktion vom MC zum Aszendentenherrscher Merkur, dem Herrscher der Persönlichkeit, erweisen. Die dirigierte IC/MC-Achse (Heim/Karriere) brachte Elisas Auszug von zu Hause mit sich, nämlich mit knapp 22 Jahren. Der Sonnenbogen betrug 21° (siehe Tabelle im Anhang), also genau die Distanz zwischen MC und Merkur: Erkennen von Lebensziel und Beruf.
Bei dem nächsten wichtigen Ereignis im Alter von 38 Jahren hatte die IC/MC-Achse die 36 ¼° bis zum Jupiter zurückgelegt. Der Umzug in eine andere Stadt hatte mit beruflichen (MC) Gründen sowie partnerschaftlichen (Jupiter ist Herr von 7) zu tun. Außerdem ist Jupiter Mitherrscher vom 4. Haus und steht im 4. Haus, was die Aufbruchsstimmung verstärkt.

Im Alter von 40 Jahren hatte der Sonnenbogen 38 ½° zurückgelegt, die Distanz vom Aszendenten bis zum Neptun. Bald darauf, mit 42 Jahren, wurde die Distanz von knapp 41° vom Neptun zu der MC-Opposition zurückgelegt. Bedenkt man noch den Orbis von 1°, so kann man die gesamte Phase von 39–43 als von Neptun dominiert bezeichnen. Elisa begab sich in eine Psychosynthese-Therapie nach Assagioli. Hier konnte ihre Seele heilen und ihr Neptun die nötige Wertschätzung erfahren. Ihre Feinfühligkeit als Basis ihres neuen Selbstwertgefühls (Neptun in 2) wurde endlich als hohes Gut geachtet. Nebenbei definierten sich ihre partnerschaftlichen Bedürfnisse klarer (Quadrat Venus). Venus ist Herrscher von Neptun in der Waage, dem MC im Stier und Erhöhungsherrscher vom 7. Haus in den Fischen.

Für den Sonnenbogen von 44° vom MC bis zur Venus sind gut 45 Jahre nötig. Zu dieser Zeit erlebte Elisa eine wunderbare romantische Liebe zu einem Kunstmaler (Venus im Krebs im 11. Haus = Liebe empfangen). Man sieht also, dass Elisa ihre traumatischen Kindheitserfahrungen aufgearbeitet hat, ihr schwaches Selbstwertgefühl zu einer allseits geschätzten Empfindsamkeit entwickelt hat, so dass ihre Liebesfähigkeit bewusst aufblühen konnte. Dieses von ihr entwickelte Potenzial muss für die weiteren Prognosen als Grundlage und Kapital berücksichtigt werden. Elisa steht dem Leben erwachsen und klar gegenüber.

Jetzt, im Alter von 58 Jahren und 56° Sonnenbogen, kommt die Venus zum Aszendenten, und eine neue Liebe ist gerade im Entstehen. Beruflich können sich bessere Aussichten ergeben, denn die Venus ist Herr von 10. Der zweiten Saturn-Wiederkehr dürfte Elisa bewusster und wacher entgegensehen, da sie sich inzwischen innerhalb der von ihr selbst akzeptierten persönlichen Grenzen gut entwickelt hat.

Wenn mit etwa 70 Jahren der Uranus zum Aszendenten kommt, könnte nochmals ein Aufbruch geschehen, und eigenwillige Ideen könnten wieder kreativ aufgegriffen werden.

Entnommen und adaptiert aus:
Klaus Bonert
Sonnenbogen-Direktionen im Lebenslauf
Chiron Verlag, Tübingen, 2007

Sie können dieses Buch bestellen unter
www.astronova.de

 

Astro-Databank
Astro-Databank
Astro Wiki
AstroWiki
Aktuelle Planetenstände
29-Aug-2014, 18:20 Weltzeit
Sonne6Jungfrau20'15"
Mond22Waage30' 5"
Merkur24Jungfrau36'27"
Venus21Löwe25'21"
Mars20Skorpion9'11"
Jupiter9Löwe41'43"
Saturn17Skorpion54'26"
Uranus15Widder56' 1"r
Neptun6Fische10'50"r
Pluto11Steinbock8'23"r
Mondkn.(w)19Waage53'38"
Chiron15Fische49'43"r
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
Loading