Thomas Ring: Seminar 1974 in Kopenhagen
Die solare und die saturnale Reihe

Ja, wir haben also bisher das etwas vom Inhaltlichen aus genommen, und damit haben Sie ein bestimmtes Schema bekommen der Gegenübersetzungen und der zusammengehörigen Kräfte. Also es ist klar, es sind Gegensatzpaare. Immer ein Gegensatz ergänzt sich. - Und Sie haben hier zwei Reihen, eine solare und eine saturnale Reihe. Das heißt, eine der .. ja, der aktiven Lebenskräfte, und eine Reihe der mehr passiven Einschränkungen. - Das ist sehr wichtig für die Beurteilung der Aspekte.

Sagen wir, Sie haben eine Quadratur zwischen Sonne und Mars. Dann sagen die vulgären astrologen: Oh! das ist schlecht! - nicht? - schlechter Aspekt!, und da wird also die Energie mindestens behindert. - Im Gegenteil! Da ist man das geborene Arbeitstier - das heißt, zwei aktive Elemente steigern sich ja in der Gegensatz .. also in der dissonanten Spannung. (Also was das mit den Aspekten auf sich hat, da werden wir noch darüber reden.) ... während wir hier - also etwa Saturn Konjunktion Venus - mehr etwas Hemmendes, etwas Einschränkendes haben. Das ist also sehr wichtig. - Z.B. im Fall Strindberg. Strindberg hat das gehabt, diese Konjunktion, und eine lebenslange Hemmung in gewisser Richtung - davon werden wir noch sprechen.

Also zwei Reihen, nicht? - eine solare Reihe, das heißt, eine solche der aktiven Kräfte - Spannungen. - Etwa jetzt Mars Quadrat Jupiter. Wieder eine Übersteigerung. Hier ist eher das Problem, daß man zuviel tut - daß man, also wie wir sagen, über das Ziel hinausschießt. - Oder, nicht? - es ist ein Aspekt, bei dem man etwas auf Recht usw. eingestimmt .. daß man ins Rechthaberische überschlägt. Sobald man irgendwo eine Ungerechtigkeit entdeckt, oder entdeckt zu haben glaubt - losgeht, aktiv - nicht? das ist ein Innervieren .. während z.B. Venus/Merkur, die z.B. gerade für Musiker zu empfehlen ist ja?: Kunstempfindung und Kunstverstand zusammen ja? - Nicht? das ist etwas, was sich .. hier kommen übrigens wenige Aspekte vor, die sind nah der Sonne.

Ja, so sind also die Aspekte, wenn man diese Reihen richtig verstanden hat, verschieden zu beurteilen.- Und Mond hier - das ist immer sozusagen das Fluidum zwischen den Gegensätzen. Nicht? Sie verstehen das etwa vom Männlich/Weiblichen. Wenn da das Fluidum nicht vorhanden ist, nicht? dann ist es eben eine andere Person. Man kann sie testen: das ist so und so! - stellt dann fest: Rorschachtest sagt das! - Warteggtest das! - usw., und dann sieht man erst die .. Aber es ist kein Fluidum, es funktionert nichts dazwischen, nicht? - Also das ist das Element, das eigentlich immer dazu kommen muß. Wobei .. also wir müssen dann kombinieren - etwa Mars und Mond: eine gewisse Steigerung des Gefühlsmäßigen gibt, also eine etwas Leidenschaftssteigerndes - während Mond und Venus zusammen etwas mehr Abkühlendes, Ausgleichendes hat - auch der Gefühle.

Nicht? so ist das also hier nicht bloß eine schematische Aufzeichnung .. sagen wir, der Theorie halber - sondern es geht in die Praxis über. Überhaupt also bei allem. Nicht? Sie finden kein Gebiet oder keine Wissenschaft, bei dem Theorie und Praxis so ineinandergreifen.

Astro-Databank
Astro-Databank
Astro Wiki
AstroWiki
Aktuelle Planetenstände
24-Sep-2014, 01:58 Weltzeit
Sonne0Waage57'29"
Mond28Jungfrau58'45"
Merkur27Waage5'32"
Venus22Jungfrau47'21"
Mars6Schütze53' 1"
Jupiter14Löwe41'36"
Saturn19Skorpion51'33"
Uranus15Widder3'54"r
Neptun5Fische30'50"r
Pluto10Steinbock59'46"
Mondkn.(w)19Waage14'31"r
Chiron14Fische39'23"r
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
Loading