•    
    Aktuelle Planetenstände
    27-Apr-2017, 08:14 Weltzeit
    Sonne715'43"13n56
    Mond190'40"12n43
    Merkur2550'10"r9n41
    Venus2929'13"1n34
    Mars44'35"21n35
    Jupiter1551'34"r4s48
    Saturn2726' 7"r22s03
    Uranus2512'27"9n14
    Neptun1336' 4"7s15
    Pluto1923'13"r21s10
    Mondkn.w11'40"r11n06
    Chiron278'28"2n20
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ

Die Fixsterne im Horoskop

von Oscar Hofmann

Geistige Hintergründe

Der kosmische
Auftrag

Bestellen unter:
www.astronova.de

Das grundlegende Thema der Fixsterne und ihrer Konstellationen beschreibt den Versuch des Menschen, sich aus den irdischen Fesseln der Begierde und seiner Leidenschaft für Erfolg, Freuden, Geld, Macht, Sex und Status zu befreien. Es sind diese äußerst intensiven Leidenschaften, die uns unglücklich machen und eine gesunde spirituelle Entwicklung verhindern. Man sollte sich nichts vormachen: es ist in der Tat notwendig, sich einzugestehen, dass wir in diesem Leben auf der Erde Begierden haben. Wir sind alle „Sünder“, wie das Christentum dies formuliert. Der Punkt ist aber, wir sollten uns nicht vollkommen von dieser blinden animalischen Natur bestimmen lassen. Wenn es uns gelingt, uns immer mehr von diesem niederen Zustand loszulösen, werden wir eine Menge wirklicher Freiheit gewinnen.

Was bei den Sternen und den Konstellationen offenbar wird, sind die vielen Variationen und Möglichkeiten in Bezug auf den Prozess des Loslösens. Manchmal zeigt eine Konstellation, dass die Leidenschaften sehr tief sitzen, zum Beispiel wenn ein Stern der monströsen Hydra aktiv ist. Oftmals sind die Begierden auch leichter zu kontrollieren, sie sind dann aber von gewissen Gefahren begleitet wie zum Beispiel Stolz oder Ehrgeiz. So sind die Sterne, spirituell gesehen, ein Lehrbuch zum Zähmen von zu starker Bindung an den materiellen Aspekt des Menschen. Diese Anweisungen sind häufig sehr detailliert wie zum Beispiel beim königlichen Regulus, dem Stern im Herzen des Löwen, der darauf hindeutet, dass blinder Ehrgeiz und selbstzerstörender Stolz bewusst geopfert werden müssen, wenn er auf einem der Lichter oder einer der Achsen steht. Das Herz des Löwen verursacht einen starken Drang nach einem unsterblichen Namen und dafür wird Regulus alles tun, selbst Absurdes oder extrem Gefährliches. Die mythologische Bildersprache ist ebenfalls wichtig, um die Essenz der mythologischen Geschichten zu verstehen. So macht das zum Beispiel das Bild des Pegasus, des fliegenden Pferdes, deutlich worum es in diesem Mythos hauptsächlich geht.

Das Thema der Loslösung ist in allen großen Weltreligionen von zentraler Bedeutung. Im Christentum ist es die Kreuzigung, die das schmerzvolle Opfer der Begierdenatur zeigt, danach folgen Wiederauferstehung und Aufstieg. Im Buddhismus wird dasselbe Thema auf eine mehr psychologische und technische Art und Weise formuliert: ein Buddhist soll die ursprüngliche leuchtende Klarheit erkennen und dadurch die Befreiung erlangen. Wenn man von seinen Begierden getrieben handelt, könnte einiges schieflaufen, weil dadurch Karma geschaffen wird, welches das Rad des Leidens und der Wiedergeburten (Samsara) aufrechterhält. Verwirklichung eines Zustandes der Nicht-Begierde bedeutet, dass der Glaubende wiedergeboren wird, nicht in der samsarischen Welt des Todes und des Schmerzes, sondern in einem der sechs Buddha-Königreiche. So lehren die griechische Kosmologie, das Christentum und der Buddhismus, zumindest teilweise, das Gleiche. Es sind authentische Traditionen mit Wurzeln derselben ursprünglichen Quelle, ihre Wahrheiten wurden lediglich an kulturelle, örtliche und zeitliche Begebenheiten angepasst.

Himmelssphären In der Beschreibung des Horoskops haben die Fixsterne ihre eigene separate Ebene, die umfassender ist als diejenige der Planeten. Dies wird deutlich, wenn man das traditionelle Modell des Kosmos betrachtet, was wesentlich ist, um Astrologie zu verstehen. In diesem Modell steht die Erde auf der untersten Ebene und ist das Zentrum. Sie wird von den Elementsphären umgeben, es folgen sieben Planetensphären, darüber steht dann die achte Sphäre der Fixsterne und schließlich kommt die neunte Sphäre des Zodiaks, der zwölf Zeichen. Somit steht die achte Sphäre der Fixsterne höher als die der Planeten und ist näher an der göttlichen Dimension des Empyreums, welche man hinter der Sphäre der zodiakalen „Türme“, den Tierkreiszeichen, findet. Dante erklärt die konzentrischen Kreise der Sphären folgendermaßen: „Je weiter weg sie sind, desto größer ihre Tugend“. Die Göttliche Komödie zeichnet ein Bild dieser traditionellen Weltsicht. Die Sphären repräsentieren sowohl innere als auch äußere Strukturen, die Kosmologie ist Makrokosmos und Mikrokosmos zur selben Zeit. Diese traditionelle Doppelnatur wird von dem stark materialistisch beeinflussten Geist des modernen Menschen häufig missverstanden, was zu vielen Unklarheiten geführt hat.

Dies reflektiert das oben Gesagte über die spirituelle Natur der Sterne. Die Sterne geben ein Bild für die essenzielle Arbeit, die in diesem Leben verrichtet werden muss. Die Sterne repräsentieren im Horoskop eine Art von individueller Lebenssuche und diese ist eindringlicher als die der Planeten, welche mehr die Ereignisse und deren Lebensumstände anzeigen. Alphard, der Hauptstern der Wasserschlange, am Aszendenten stehend, fordert einen permanenten Kampf mit einer sehr starken Begierde, die bezwungen werden muss, ansonsten ist Chaos und Unglück die Folge. Ganz anders ist es, wenn Altair, der Hauptstern des Adlers, am Aszendenten vorgefunden wird. Wir können erwarten, dass Zeus herunterkommen wird, um diesen Ganymeden zum Feste der Götter auf den Olymp emporzutragen. Dies ist ein sehr guter Anfangspunkt, damit Gnosis oder Wissen der höheren Dinge erlangt und gelehrt werden kann, um weitere Entwicklung zu fördern. Die verschiedenen Sterne deuten auf individuell zu unterschiedliche Aufgaben hin, die erledigt werden müssen.

Die Planeten zeigen die Ereignisse des Lebens an, und obgleich die Sterne sehr mit der konkreten Ebene der Interpretation verbunden sind, reichen sie doch viel weiter. Wenn die „Sternenarbeit“ getan ist, zeigt sie einen Fluchtweg aus dem materiellen Leben heraus, welches durch zu starke Leidenschaften beherrscht wird. So kann man auf eine gewisse Art und Weise die Planeten als eben diese Leidenschaften betrachten. Es sollte aber zur Kenntnis genommen werden, dass trotz all dieser geistigen Worte die konkrete Manifestation der Sterne genauso wichtig ist wie die mit ihnen assoziierten spirituellen Themen. Das Konkrete ist natürlich nichts anderes als die spirituelle Essenz, die sich im Leben ereignet.

Ein gutes Beispiel ist das Horoskop des deutschen Generals Erwin Rommel, der während des Zweiten Weltkrieges in der nordafrikanischen Wüste eine sehr berühmte Schlacht führte und auf dramatische und „mythologische“ Art und Weise verlor. Der „Wüstenfuchs“ hatte den mächtigen Stern Canopus auf einer Achse stehen. Eines der Elemente in der Geschichte des Canopus ist es, in der Wüste als Folge eines Schlangenbisses zu sterben. Canopus ist überdies ein sehr südlicher gelegener Stern. Er wäre nicht derjenige, der man im Idealfall in den Süden schickt, um dort in einer Wüste zu kämpfen.

Jungfrau – Virgo

JungfrauDies ist ein Bild der Reinheit und offensichtlich wird es ebenfalls mit der christlichen Symbolik der Maria verknüpft, der heiligen Mutter Gottes. Jungfräulichkeit zeigt Befreiung von allen materiellen Bindungen an, Christus wurde ohne jegliche Verstrickung in Materie oder Sünde geboren. Es gibt das römisch-katholische Dogma der Unbefleckten Empfängnis, welches für Maria selbst nicht für Christus gilt, denn dies unterstreicht Ihre Reinheit, obgleich nicht alle katholischen Traditionen dieses als Dogma akzeptieren. In den berühmten schwarzen Madonnen, zum Beispiel in Chartres und in Częstochowa besticht die Reinheit, Schwärze wird mit Saturn, mit Weisheit, die durch Leiden entsteht, assoziiert. Dies zeigt das reine passive Potenzial an, die Bereitschaft den göttlichen Pol zu empfangen. Es ist die schwarze Erde der Alchemie, die fruchtbare ägyptische Erde, nachdem sie vom Nil überschwemmt und gereinigt wurde. Es gibt da überhaupt also nichts „Chthonisches“, wie es einige New Age-Gruppierungen vorgeschlagen haben, dies ist eine falsche Deutung der Symbole.

Alles in allem macht dies die Jungfrau zu einem der wichtigsten Mythen des Westens. Maria wird traditionell sehr stark mit dem Heiligen Geist verbunden, dem weiblichen Teil der Dreieinigkeit, welchen sie aufgrund ihrer Reinheit empfängt. Der Hauptstern in der Jungfrau ist der königliche Spica, der einen extrem mächtigen schützenden Einfluss hat, er verleiht ebenfalls Erfolg, aber nicht so viel, wie es zum Beispiel bei Regulus der Fall ist. Sie ist ebenfalls Stella Maris, der Stern des Meeres, der über die Wellen wie ein beschützendes Leuchtfeuer scheint, für diejenigen, die mit den wilden Wellen der Begierde kämpfen. Spica repräsentiert die Kornähre, also den Konzentrationspunkt des Ernteprozesses, die Reinigung und Selektion, das Korn wird von der Spreu getrennt.

Spica ist viel glücklicher als das königliche Herz des Löwen Regulus, welches permanent in unbefriedigtem Ehrgeiz brennt. Erfolg ist nicht das Wichtigste im Leben. In der antiken Mythologie ist es die Jungfrau Astraea, eine Tochter der Titanen, die die Seite der olympischen Götter (Geist) gegen ihre eigenen Vorfahren wählt. Dies ist selbstverständlich genau dasselbe Thema wie in Marias Mythos. Die meisten Sterne in der Jungfrau haben eine positive Bedeutung, jedoch verlangt der Stern Khambalia, der sich im Fuß der Jungfrau befindet, entschlossene Handlung. Die Schlange muss ohne Zögern zerquetscht werden, ansonsten wird sie die Reinheit vergiften.

Ein Spezialfall in der Jungfrau ist der sehr bösartige Stern Vindemiatrix. Dieser repräsentiert Amphelos, der einen Weinstock hochkletterte, hinunterfiel und sein Genick brach. Dies verweist auf das Thema des Zauberlehrlings, Überschätzung der eigenen Kräfte und auf das Entfesseln von unkontrollierbaren Mächten, die jedem Schaden zufügen können. Er ist ebenfalls der Witwenmacher, ein Stern der Trennung und Scheidung. Er deutet auf die arrogante Annahme hin, dass man Wissen besitzt, bevor es wirklich so weit ist, auf Arroganz und Diebstahl von etwas, das einem nicht wirklich gehört. Amphelos versucht, die Trauben zur falschen Zeit zu sammeln, es ist ein verfrühter Ernteprozess, eine Reinigung, die fehlschlägt. Dies ist der Stern, der Silvio Berlusconis Horoskop dominiert. Dies zeigt wieder einmal, dass eine astrologische Selektion von Politikern durchaus nützlich sein könnte. Vindemiatrix ist einer der wenigen Fixsterne, die in der Stundenastrologie benutzt wurden (siehe hierzu die Liste in Kapitel 4).

Thema: Reinheit, kritische Selektion der nützlichen Elemente, die Spreu vom Weizen trennen, empfänglich werden durch die Unterscheidung von Reinem und Unreinen.

Schütze - Sagittarius

Schütze Die Schütze ist Cheiron, er ist der Weiseste unter den Kentauren und war für viele Helden wie Herkules und Jason ein Lehrer und Ratgeber. Aber es gibt dennoch Gefahr, da Cheiron zufälligerweise durch das Gift von einem der Pfeile Herkules verletzt wurde, die von der Hydra kamen, der essenziellen vielköpfigen Begierdeschlange. Ein Kentaur und sogar der zivilisierte Cheiron wird immer nur ein Halbmensch bleiben, so gesehen muss er sehr wachsam sein, um Meister über seine instinktive Natur zu bleiben, sogar wenn er mit Freunden wie Herkules zusammen ist. Das Gift der Hydra repräsentiert natürlich die Gefahr, vollkommen von den chaotischen instinktiven Mächten des menschlichen Unterbewusstseins überwältigt zu werden. Am Himmel finden wir noch einen weiteren Kentauren, Pholus, der eine ähnliche, aber leicht unterschiedliche Bedeutung besitzt.

Es wird klar sein, dass die Tatsache, dass der Halbmensch Cheiron eine sehr feurige leidenschaftliche Natur hat, auf die sehr schmerzvolle Spannung in der Seele hinweist. Das Gift der Hydra ist eine Art von Virus der Begierde, der ihn infiziert, und erleidet daher enorme Qualen, da sein Wissen nicht genügt, um sich selbst zu heilen. Der Teil des Pferdes wird meistens mit sehr ausgebildeten Sexualorganen abgebildet, dies deutet auf die sehr starke instinktive Seite hin. Da Cheiron extrem durch die Vergiftung leidet, aber gleichzeitig unsterblich ist, tauscht er seinen Platz mit dem Titanen Prometheus, der von Zeus in den Bergen des Kaukasus (siehe unter „Pegasus") gefesselt wurde, und gibt seine Unsterblichkeit für ihn auf. Prometheus ("Vorausschau") ist ein mythischer Charakter der sehr eng mit Wissen und menschlichen Einfallsreichtum verbunden ist. Es gibt eine deutliche mythische Verwandtschaft zwischen Cheiron und Prometheus.

Der Pfeil des Schützen ist ein Symbol der Weltachse oder des Pols, traditionell das göttliche Zentrum, um das herum sich alles dreht. Eine Verbindung mit diesem Zentrum ist Wissen der Essenz. Das Zeichen Schütze, dass in gewisser Hinsicht das Modell für die Konstellation mit demselben Namen liefert, ist das veränderliche Feuerzeichen, was auf das Erreichen der nächsten Phase (veränderlich) der Flamme (Feuer), ein angemessenes Bild von Wissen und Lehren, hindeutet.

Polis, ein Stern auf dem Pfeil verleiht Optimismus, Erfolg, Ehrgeiz und tiefe Einsichten. Pelagus, der sich ebenfalls auf dem Pfeil befindet, verleiht Optimismus, Aufrichtigkeit und Spiritualität. Ascella befindet sich in der Achselhöhle, was auf Anfälligkeit zur Manipulation hindeutet. In dem Moment, in dem der Pfeil abgeschossen wird, ist dies die Stelle des Körpers, die ungeschützt ist. Facies ist ein Nebel im Gesicht und er verleiht Blindheit, Unfälle und einen gewaltsamen Tod, man sieht nicht, auf was man schießt und dasselbe trifft auf die Nebel Manubrium und Spiculum zu.

Diese Sterne zeigen unterschiedliche Seiten des Schützen (Tier-Mensch). Durch die exakte Positionierung in der Konstellation zeigen sie an, welche Art von Auswirkung sie haben. Ein sehr bemerkenswerter Stern im Schwanz des Schützen ist der winzige Terebellum der sechsten Magnitude. Trotz der hohen Magnitude ist es ein sehr einflussreicher Schicksalsstern, der mit wahr werdenden Prophezeiungen verknüpft ist.

Thema: Weisheit, hingebungsvolles Unterrichten, schmerzhafte Spannung zwischen Wissen und Begierde, Scheitern von Wissen; schmerzhaft verletzt werden, trotz aller Weisheit.

Bildnachweise:
Himmelssphären: Public Domain, aus: Peter Apians Cosmographia (Antwerpen, 1539)
Sternbild Jungfrau: Public Domain, aus: Urania's Mirror, London, 1825.
Sternbild Schütze: Public Domain, aus: Urania's Mirror, London, 1825.

Astro Wiki
AstroWiki
Aktuelle Planetenstände
27-Apr-2017, 08:14 Weltzeit
Sonne715'43"13n56
Mond190'40"12n43
Merkur2550'10"r9n41
Venus2929'13"1n34
Mars44'35"21n35
Jupiter1551'34"r4s48
Saturn2726' 7"r22s03
Uranus2512'27"9n14
Neptun1336' 4"7s15
Pluto1923'13"r21s10
Mondkn.w11'40"r11n06
Chiron278'28"2n20
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astro Shop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst