Das neunte Haus
von Dana Gerhardt

Ich stelle mir das neunte Haus gern als einen Ort des Glücks vor. Hier ziehen wir unsere Lederhose an, schwingen den Rucksack auf den Rücken, schreiten fröhlich durch die weite Welt und singen "Valeri, Valera, Valeri, Valerha-ha-ha-ha-ha-ha. Hier fühlen wir uns frei und abenteuerlustig. Das neunte Haus enthält unsere persönlichen Alpen, wo der Geist emporsteigt, die Gedanken sich weiten, und wo das Leben eine neue Bedeutung gewinnt. Das neunte Haus bringt uns zu unerforschten Gebieten und beschenkt uns mit neuen Perspektiven. Es herrscht über Reisen in ferne Länder, höhere Bildung, Religion, Philosophie, Mystik, Wahrsagerei und Veröffentlichungen - Unternehmungen, die unser Verständnis vergrößern und den Horizont unseres Lebens erweitern. Wenn das neunte Haus durch Transit, Progression oder durch das Solarhoroskop aktiviert wird, haben wir allen Grund zur Freude: Ein neues Abenteuer ist in Sicht! Wir machen uns selten Sorgen über Planeten in diesem Glück verheißenden Haus.

number nineIn dem Jahr, in dem meine Tante Nancy fünf Planeten im neunten Haus ihres Solarhoroskops hatte, verschlang sie alles, was sie über frühere Leben, Auras und Astralreisen finden konnte. Sie hörte Radioprogramme über Medien, die Geistwelt und UFOs an. Sie dachte über den Sinn des Lebens nach und die Lektionen aus ihren drei Ehen. Sie schnellte auf den Luftwegen ihres Geistes empor. Es war offentlichlich, dass sie ihr neuntes Haus wahrnahm. Schließlich hatte sie keine andere Wahl. Kurz nach ihrem Geburtstag wurde sie von einem Auto angefahren und verbrachte den Großteil des Jahres auf dem Rücken liegend im Bett.

Ein Freund mit Sonne im neunten Haus sagt, seine schönsten Erinnerungen seien die beiden Male, wo er sich einfach auf den Weg machte, ohne irgendeinen Plan, und dem Zufall die Richtung seiner Reise überließ. Das erste Mal reiste Dave mit einem Rucksack per Anhalter. Vierzehn Jahre später machte er sich mit einem Wohnwagen auf den Weg, voll ausgestattet mit Nintendo und Mini-Kühlschrank. Was hat ihn zu seinen beiden Abenteuern bewegt? War es die Neunthaus-Wanderlust? Nein. Beide Male waren es große Rückschläge in seinem Leben. Der erste kam, als Saturn in Konjunktion zu seiner Sonne war. Daves Frau verließ ihn wegen einer anderen Frau. Vierzehn Jahre später ging Saturn in Opposition zu seiner Sonne. Ihm wurde von seiner Firma gekündigt, die er die letzten zehn Jahre mit aufgebaut hatte. Beide Male war seine solare Identität angeschlagen. Durch die Reisen des neunten Hauses kam er wieder zu sich selbst.

Auswanderer haben oft bedeutsame Stellungen im neunten Haus. Die verschiedenen Astrologierichtungen stimmen darin überein, dass solche Leute ihr Glück weit weg von Zuhause finden könnten. Meine Klienten, die im Ausland geboren wurden und Planeten im neunten Haus haben, scheinen tatsächlich oft unkonventionell, aufgeschlossen und abenteuerlustig zu sein. André verließ sein Heimatland Frankreich mit Anfang zwanzig und kehrte nie wieder zurück. Mit dem Mond im neunten Haus liebt er Reisen, Philosophie, Politik und Frauen. Er hat eine unglaubliche Lebensfreude. Aber in dem Jahr, als eine Krise ihn fast dazu brachte, wieder in seine Heimat zurückzukehren, erzählte er mir einige schreckliche Geschichten aus seiner Kindheit. André verließ Frankreich, weil er viele tausend Meilen zwischen sich und seine Familie bringen musste.

busWenn das neunte Haus in einem Horoskop stark ist, sei es im Radix oder aktiviert durch einen Transit, sollten wir uns fragen, was diese Planeten motiviert. Vielleicht ist es einfach Abenteuerlust, eine Sehnsucht, um die Welt zu segeln, seinen Guru zu finden oder seine Zukunftsaussichten durch einen Universitätsabschluss zu verbessern. Oder vielleicht hat die Person eine "Welt-auf-den-Kopf-gestellt"-Gebühr bezahlt oder "Krise" in ihren Pass gestempelt. In den Tagen nach der Wiederwahl von Präsident Bush war ich erstaunt, wie viele meiner Freunde in den "demokratisch" wählenden Staaten drohten, nach Kanada, Neuseeland oder Südfrankreich auszuwandern. Wollten sie wirklich alles zurücklassen wegen einer Wahl? Nach einigen Wochen hatten sich die meisten wieder beruhigt. Ich verstand ihre erste Reaktion als automatischen Reflex des neunten Hauses. Wenn der Hammer fällt, nehmen wir die Landkarte heraus und suchen nach einer neuen Grenze, die wir überqueren können. Nichts ist heilsamer für eine zerrüttete Seele als ein ferner Horizont. Wann immer wir an eine persönliche Grenze stoßen, nach einer Scheidung, einer kaputten Karriere, wenn das Leben sich nicht so entwickelt, wie wir hofften, wenden wir uns unsem neuntes Haus zu. Wir verreisen. Wir gehen wieder in die Schule. Wir suchen Rat bei einer Person des neunten Hauses, einem Astrologen, Rechtsanwalt oder Priester. Wir bitten um Gottes Segen. Und während wir uns so im Außen beschäftigen, kämpfen wir im Inneren um eine neue Sicht auf die Welt.

Das neunte Haus ermutigt uns dazu, uns auf die Suche nach dem Sinn des Lebens zu machen. Aber normalerweise kommen wir erst dahin, wenn unser Leben auseinanderbricht. Nur wenige ziehen sich fröhlich in ihre Höhlen zurück, um ihre persönlichen Philosophien niederzuschreiben. Etwas stellt uns auf den Kopf und wir beginnen, die Dinge zu hinterfragen. Es gibt eine astrologische Verbindung zwischen dem neunten Haus und Krisen. Das neunte folgt auf das achte Haus des Todes und der Auflösung. Im achten wird der Boden aufgerissen, Monster kriechen aus den Kellerlöchern, unsere Identität ist demontiert und bloßgelegt. Etwas, an dem wir festgehalten haben, stirbt. In solchen Momenten erheben wir unseren Blick und suchen Gnade bei höheren Mächten. Wir wollen uns mit etwas verbinden, das größer ist als wir selbst. Würden wir nach den Göttern suchen, wenn unsere Bäuche voll und das Leben immer freudvoll wäre?

cross-coatDas neunte Haus herrscht über die Literatur des Geistes, über Metaphern, Symbole und Mythen, die eine Kultur verbinden, ihren Moralkodex, ihre gemeinsamen Ideale und Visionen. Kein anderes Haus spricht so gewandt über die Würde und Weisheit des menschlichen Geistes. Das neunte ist ein entschieden menschliches Haus. Welche andere Gattung baut Tempel und Universitäten oder Gerichtshöfe? Was den Menschen wohl am deutlichsten von den Tieren unterscheidet ist seine Fähigkeit zu abstraktem Denken. Wir suchen nach grundlegenden Mustern, nach allumfassenden Naturgesetzen. Wir sind bestrebt unser Schicksal zu meistern, indem wir unsere Zukunft vorhersagen und planen, auf der Basis früherer Erfahrungen oder der Entschlüsselung bedeutungsschwerer Symbole. Tiere leben in der Gegenwart. Wir Menschen nutzen Sprache und Bilder, um durch die Zeit zu reisen, wir bauen auf den Fundamenten vergangener Lektionen und ziehen eine neue Zukunft aus der Tasche unserer Vorstellungskraft.

Jedoch bezahlen wir einen hohen Preis für diese Gaben. Das Wissen um die Zeit rückt zugleich die Unausweichlichkeit des Todes ins Bewusstsein. Und dieses Wissen wirft uns in einen angstvollen, unsicheren, sogar panischen Zustand. Furcht ist ein unerwartetes Nebenprodukt unseres Bewusstseins der Zeit. Während mein Hund friedlich auf dem Sofa döst, mache ich mir Sorgen um meine Zukunft, wie ich meine Rechnungen bezahle, dass ich irgendwann einmal sterbe oder einen geliebten Menschen sterben sehen muss. Mein Hund genießt die glückselige Unkenntnis der Tagesnachrichten. Aber während ich die Bilder aus dem Irak oder Albuquerque anschaue, frage ich mich, warum es solches Leid auf der Welt gibt. Was bedeutet das alles? Um dem Leiden und der Endlichkeit des Lebens etwas entgegenzuhalten, suchen wir nach einer beständigeren Gnade. Die Vorstellungen unseres neunten Hauses nähren unseren Geist. Unsere religiösen und kulturellen Einrichtungen versprechen uns, dass etwas Gutes bleibt, nachdem wir den letzten Atemzug getan haben. Uns tröstet der Glaube, dass wir nach dem Tod in Etwas eintreten anstatt in Nichts. Indem es einen Sinn im Tod findet, verleiht das neunte Haus unserer Existenz neue Bedeutung. Und aus diesem Grund halte ich es für ein freudvolles Haus. Hier füllen wir unsere Kelche neu auf - mit Würde, Hoffnung und Freude.


PastafariIm neunten Haus suchen wir die Wahrheit. Aber was wir dort bekommen, sind Überzeugungen - das ist etwas völlig anderes. Das dritte, sein Gegenhaus, ist auf Fakten aufgebaut. Das neunte ist aus Theorien und Meinungen gestrickt. Während seine Ideale uns neue Welten eröffnen können, können sie auch unsere Grenzen schließen und uns in Konflikte einsperren. Haus neun herrscht über den höheren Geist, was jedoch jeglicher Glaube sein kann, der uns führt. Er wird zu unserer persönlichen Religion, und Religionen eignen sich besser dazu, Kriege hervorbringen als Frieden. Glaubenssysteme mit Klienten zu besprechen ist eine knifflige Angelegenheit. Ihre Überzeugungen kommen in fast jeder Beratungssitzung vor. Nur kann man sie weder voraussehen noch lassen sich bedenkliche leicht mit dem Brecheisen lösen.

Nehmen wir an, Sie haben eine Klientin mit Sonne, Mars und Uranus im neunten Haus ihres Solarhoroskops. Sie wird also nach Art des neunten Hauses sein (Sonne), handeln (Mars) und sich verändern (Uranus). Sie fangen mit den äußeren Möglichkeiten an. "Reisen Sie dieses Jahr?" "Nein." "Gehen Sie wieder zur Schule?" "Aber nein!" "Lehren oder veröffentlichen Sie etwas?" Die Klientin schüttelt den Kopf. Schon etwas verzweifelt, "Sind Sie in einen Gerichtsprozess verwickelt? Gehen Sie ins Kloster? Vertiefen sich in Philosophie?" Ihre Klientin fragt sich, warum ihre Freundin Sie empfohlen hat. Sie fragen sich, warum ihr Solarhoroskop so ein Schrott ist. Also kommen Sie schnell zu dem Punkt, über den Ihre Klientin wirklich sprechen möchte: "Mein Mann ist ein Arsch." Es gibt keine Transite zu den Beziehungsplaneten oder -häusern in ihrem Geburtshoroskop. Warum macht sie sich Gedanken über die Ehe? Was ist mit ihrem neunten Solarhaus? Warum ist ihr siebtes Solarhaus leer?

Ebenso wie die Häuser sieben und acht, ist das neunte im Beziehungsquadranten des Horoskops. Wie Howard Sasportas schreibt, "Das erste Haus bedeutet 'Ich bin', während das gegenüberliegende siebte 'wir sind' bedeutet. Im zweiten Haus geht es um das was 'ich habe', im gegenüberliegenden achten um das, was'wir haben'. Entsprechend bedeutet das dritte Haus 'ich denke' und das neunte Haus 'wir denken'." [1]

Wenn Eheleute entdecken, das sie unterschiedlich denken - oder genauer - unterschiedlich glauben, dann haben sie ein Neunthausproblem. Ich meine damit nicht zwangsläufig, dass sie Katholikin ist und er Buddhist. Nehmen wir an, ihr Ehemann glaubt, dass Betrügen bedeutet, Sex mit jemandem zu haben; alles andere sei einfach harmloser Spaß. Doch sie glaubt, Betrügen sei alles, was man heimlich mit einer anderen Frau macht, einschließlich auf Pornoseiten im Internet zu surfen oder anzügliche E-mails an Onlinepartner zu schicken. Wenn sie herausfindet, dass er seinen sexuellen Phantasien im Cyberspace frönt, merkt sie, dass was 'ich denke' nicht dem entspricht, was 'wir denken'. Eine andere Sichtweise ist, das neunte Haus als das dritte vom siebten, dem Beziehungshaus, zu betrachten. Das dritte Haus beschreibt das geistige Umfeld des Hauses des Selbst; das neunte Haus beschreibt das geistige Umfeld der Beziehung des siebten Hauses. Wenn es in diesem Umfeld eine Störung gibt, also einen Konflikt zwischen den Idealen des einen und denen des anderen Partners, zeigt sich das im Solarhoroskop durch Planeten im neunten Haus.

Widerstreitende Werte gehören zu den am schwersten lösbaren Problemen in Beziehungen. Es ist schwierig genug, Themen des neunten Hauses mit Freunden zu besprechen. Steve hat Uranus und Pluto im neunten Haus. Wir hatten zahllose Diskussionen. Wie so viele Menschen mit schwierigen Planetenstellungen hier, hatte Steve echt einen Neunthaus-Komplex. Er wuchs in einem streng christlichen Haushalt auf und ging immer auf dem rechten Pfad, er lebte sauber und ordentlich, um in Gottes Gnade zu bleiben. Anfang zwanzig ging der progressive Mond in sein neuntes Haus. Es überrascht nicht, dass er zu der Zeit an einer Universität studierte. Aber es ging ihm nicht gut. Er lebte zu Hause, hatte keine Freundin, keine Zukunftsperspektive, und keine Ahnung welchen Lohn ihm das Leben als Christ bringen könnte. Er wurde bitter und misstrauisch, nicht nur dem Christentum gegenüber, sondern gegen jedwede Religion. Als ich ihn schließlich traf, zitierte er für sein Leben gern Marx: "Religion ist Opium für das Volk."

eyeIch erinnerte ihn an die Zeilen, die diesem berühmten Satz vorausgingen. Marx sagte nämlich, "Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volkes." Ich wies ihn darauf hin, dass Gebete nicht das einzige Opiat sind, sondern ebenso politische Manifeste, jegliche Philosophie, Kunst und Literatur - eben die vielen Arten, wie wir versuchen, uns gegen das unverständliche Leiden des Lebens zu wappnen. Mein Freund hüllte sich in existentialistische Verzweiflung. "Also, wenn wir uns das alles nur ausdenken, was soll dann das Ganze? Wenn es keinen Gott gibt, kein 'etwas anderes', ist alles Lüge, und das Leben ist schlicht sinnlos." In seiner Stimme schwang sowohl Wut als auch Triumph mit. Es hatte keinen Sinn, ihm die Ironie seiner eigenen Religion vor Augen zu halten, dass er durch seinen Nihilismus versuchte, seinem Leben einen Sinn zu geben. Unsere Diskussion verlief im Sande, da keiner von uns bereit war, seine Meinung zu ändern. Viele Jahre später, als der progressive Mond wieder in Steves neuntes Haus ging, schrieb er mir eine E-mail aus dem fernen Indien. Die Horizonte seines neunten Hauses hatten sich erweitert. Er reiste mit einem Professor für Quantenphysik, der ihm eine neue Religion vorstellte. "Ich weiß jetzt, dass Gott Bewusstsein ist," schrieb Steve, "das überall und in allem existiert!"


Das neunte ist ein 'fallendes' Haus. In den fallenden Häusern passen wir uns ändernden Umständen an. Die Welt fordert uns heraus und wir müssen damit umgehen. Egal wie sicher wir uns unserer Glaubensvorstellungen zu irgendeinem Zeitpunkt sind, wir sollten uns immer bewusst sein, dass sie nicht festgelegt sind. Glauben Sie immer noch an das, woran Sie mit zwölf geglaubt haben? Mit vierundzwanzig? Zweiundvierzig? Wenn Ihre Klientin an einer einschränkenden Glaubensvorstellung festhält, wendet sie sich an Sie, weil sie will, dass ihr jemand eine Tür in ihrem neunten Haus öffnet. Das Zeichen an der Spitze ihres neunten Hauses sagt Ihnen nicht, was sie glaubt oder glauben sollte. Aber es sagt Ihnen etwas über ihre Einstellung zu ihren Glaubensvorstellungen und wie Sie ihr dabei helfen können, zu einer praktikableren zu finden. Bei Wasserzeichen müssen Sie ihre Gefühle ansprechen. Erdzeichen wollen, dass Sie in praktischen und greifbaren Begriffen sprechen. Feuerzeichen wollen angeregt werden. Luftzeichen genießen das Spiel mit Ideen. Manchmal ist das Beste, was Sie bieten können, zu benennen, dass das, was sich wie 'Wahrheit' anfühlt, ein Glaube ist. Nehmen wir an, Ihre Klientin oder Freundin hat eine Beziehung mit einem untreuen Ehemann. Es geht ihr schlecht. Es bringt sie langsam um, aber sie kann sich nicht dazu bringen, ihn zu verlassen. Im Laufe des Gesprächs kommt der zugrunde liegende Glaube heraus. "Ich habe Angst, dass Brian meine letzte Chance ist. Wenn ich ihn verlasse, finde ich nie wieder eine Liebe."

Um jemandem zu helfen, eine einschränkende Glaubensvorstellung zu entlarven, sind Fragen besser als Vorträge. Aus dem einfachen Grund, dass der Wandel aus dem Inneren der Person selbst kommen muss anstatt von Ihnen. Fragen helfen dabei, den geistigen Boden zu pflügen, so dass ein neuer Gedanke Wurzeln fassen kann. Doch Mitgefühl ist wichtig. "Ich kann verstehen, warum Sie sich so fühlen, und wie beängstigend es wäre, den Rest Ihres Lebens alleine zu bleiben." Bevor sich Ihre Freundin oder Klientin nicht verstanden fühlt, wird sie sich nicht genug entspannen können, um ihre Denkweise zu verändern. Halten Sie ihre Wahrheit respektvoll in dem Raum, der zwischen Ihnen entstanden ist. Stellen Sie dann eine weitere Frage. "Warum sind Sie so sicher, dass Sie nie einen neuen Partner treffen werden? Welchen Beweis haben Sie dafür, dass das wahr ist?" Normalerweise gibt es keinen rationalen Beweis für solche Glaubensätze. Natürlich träumt jeder Astrologe davon, im Horoskop dieser Person eine wunderbare Venus-Sonne-Progression kommen zu sehen. Sie würden gerne sagen, dass Sie sicher seien, die nächste wahre Liebe käme nächsten Juni. Aber man kann die Zukunft mit Astrologie nicht sicher vorhersagen. Sie können nur intelligent raten. Und wenn ein Mensch nicht daran glaubt, dass die Liebe kommen wird, könnte sich ihre Venus-Sonne-Progression in Gestalt einer Schachtel Pralinen oder einer vergnüglichen Einkaufsorgie äußern.

"Ich weiß, dass Frauen in meinem Alter nicht mehr leicht eine Liebe finden. Und gute Männer sind immer schwer zu finden." Einer der Vorteile, die Sie als Astrologen und Astrologinnen haben, ist, dass Sie jede Menge Beispiele aus dem wirklichen Leben kennen, die eine solch düstere Logik widerlegen. "Erst vergangene Woche habe ich mit einer Frau gesprochen, die mit 62 ihren Seelenpartner gefunden hat. Als sie sich mit 55 scheiden ließ, hatte sie keine Ahnung, dass das später passieren würde. Was würde sich für Sie ändern, wenn Sie daran glaubten, dass es eine neue Liebe für Sie geben könnte? Wie würden Sie handeln? Was würden Sie tun?" - "Nun, ich nehme an, ich würde mich nicht so schwach fühlen. Vielleicht würde ich etwas abnehmen. Ich würde einige Dinge tun, die ich schon immer einmal machen wollte, zum Beispiel einen Kurs für Metallskulpturen besuchen, und ich würde mich darum kümmern, dass meine Gedichte veröffentlicht würden." Sie hören neue Kraft in ihrer Stimme und spiegeln ihr das zurück. Verbringen Sie einige Zeit in der Geräumigkeit dieses neuen Glaubenssatzes. Sie können Menschen nicht dazu zwingen, ihr Denken zu ändern. Aber Sie können in ihrer persönlichen Religion einen Faden lockern und hoffen, dass sich die Einschränkungen, die sie wahrgenommen haben, weiter auflösen.


Als Schriftstellerin passiert es mir immer wieder, dass mein Vertrauen ins Wanken gerät. Wenn die Inspiration schwindet, kommt mein Glaubenssatz "Ich bin einfach nicht gut, ich sollte es sein lassen." In einer solcher Phase, tat ich, was ich meinen Klienten empfehle. Ich rief einen Astrologen an, James Braha, ein vedischer Astrologe. Er sagte, dass mein vedisches Horoskop bestätige, dass Schreiben meine Bestimmung sei; keine schlechten Planeten stünden mir im Weg. Trotzdem steckte ich fest. "Vielleicht ist es das fehlende Vertrauen deines Mondes im zwölften Haus," meinte Braha. Das vedische Heilmittel? Ein hinduistisches Ritual, das nava graha (oder 'neun Planeten') yagya genannt wird.

Ich hatte von dieser Zeremonie gehört. Sie bezahlen einen Betrag, ein Priester in Indien singt eine Weile und Ihre Probleme verschwinden - toll! Das ist Reisen in fremde Länder und religiöses Ritual in Einem, und ich kann das alles mit einer Kreditkarte und einer Telefonnummer erledigen! "Nein," warnte mich Braha, "du solltest es selbst mitmachen. Das sind sehr mächtige Rituale. Aber wenn der Priester unterbrochen wird, funktioniert es nicht. Sieh in den gelben Seiten nach und suche einen Tempel in deiner Nähe."

An einem Montag, Mond-Tag, kam ich an einem Tempel in den Hügeln über Malibu an. Es war ein vielversprechender zunehmender Mond. Ich hatte alles dabei, was ich mitbringen sollte: zwei Kokosnüsse, zwei Pfund Reis, 25 Anzündspäne, eine Packung Kampfer, eine Packung Weihrauch, ein Pfund Ghee (indisches Butterschmalz), eine Auswahl an Früchten, einen Blumenstrauß und einen Scheck über 101 US$, der auf den Tempel ausgestellt war. Ich bekam eine Quittung und sollte ihn einem der beiden Priester geben, die bei Shivas Schrein saßen.

ritualDa war nur ein Priester. Als ich ihm meine Quittung hinhielt, blickte er finster drein und brüllte dann etwas in einer fremden Sprache. Vielleicht rief er den anderen Priester, der nirgends zu finden war. Mir wurde gesagt, ich solle mich neben die Feuerstelle setzen. Mürrisch packte der Priester meinen Reis und die anderen Dinge aus und füllte sie in eine silberne Schale. Er wies mich an, wohin ich die Früchte und Blumen legen sollte. Er entzündete das Feuer, und dann gestand er mir in gebrochenem Englisch, dass er vom morgentlichen Gebet in der Sonne Kopfschmerzen habe. Braha hatte mir nichts davon gesagt, dass Kopfweh die Zeremonie ruinieren könnte, aber ich fing an mich genau das zu fragen.

Der Priester zündete das Feuer an und begann mit einem Sprechgesang. Dann sah er mich erwartungsvoll an. Sollte ich irgendetwas machen? Ja, ich sollte die seltsamen Sanskritworte wiederholen. Ich nahm einen tiefen Atemzug. Um uns herum kamen und gingen überall echte Hinduverehrer. Ich fühlte mich wie eine idiotische Touristin und dann beschloss ich im Bruchteil einer Sekunde, mich der Erfahrung hinzugeben. In der nächsten Stunde sang ich leidenschaftlich, warf auf Befehl Weihrauch und Butterschmalz ins Feuer (unglücklicherweise hatte ich Anzündspäne gekauft, die mit Öl behandelt waren und die so heftige Flammen schlugen, dass sie fast die Augenbrauen des Priesters ansengten). Ich umkreiste die Feuerstelle neun Mal, verbeugte mich neun Mal. Und dann passierte das Gefürchtete: ein anderer Priester kam und unterbrach uns!

Machte das etwas aus? Ich war so versunken in das Ritual, dass ich fast vergaß warum ich hier war, bis der Priester mich anwies, jetzt etwas freundlicher, die Planeten um das zu bitten, was ich wollte. Ich schloss meine Augen und versuchte die Worte sorgfältig zu wählen. Plötzlich fühlte ich, wie mich eine so mächtige Energie durchströmte, dass sie mich fast von den Füßen gefegt hätte. Es war kurz, aber nachhaltig.

Was nach der Zeremonie passierte, überraschte mich. Es strömten keine Lichtstrahlen aus dem Himmel und es donnerte auch keine göttliche Stimme in meinem Kopf. Ich rannte nicht an meinen Computer und begann zu schreiben. Aber am Ende dieses Tages hatte sich stillschweigend eine neue Überzeugung anstelle meines fehlenden Vertrauens eingeschlichen. Ich sah meine Arbeit aus einer anderen Perspektive. Ich konnte mir das logisch überhaupt nicht erklären. Ich hatte einen Sprung irgenwohin gemacht, aber wie? Vielleicht ist es gerade dieses Geheimnis, das das neunte Haus so reizvoll macht - wie sich deine Welt einfach nur durch eine Vorstellung, ein Gebet oder ein seltsames Ritual verändern kann. Was ist die Macht, die wir hier anrufen? Warum hat jede Zivilisation ihr Gaben dargebracht? Wie hat diese Macht uns mit neuen Konzepten, moralischer Führung und Kunst, die Jahrhunderte überdauert, erfüllt? Sicherlich können unsere Neunthaus-Glaubenssätze uns in die Falle führen und einen Vorhang vor unser Wachstum ziehen. Aber sie können uns auch so weit über uns selbst hinaustragen, dass wir uns in einem völlig neuen Licht wahrnehmen. Deshalb widmet sich die Menschheit so stark dem neunten Haus, um sich mit Gott zu verbinden, Antworten zu suchen, an Wunder zu glauben. Dieses Haus gibt uns viel nachzudenken. Und auf jeden Fall viel zu lieben.

 


Notes:
  1. Howard Sasportas, Astrologische Häuser und Aszendenten (Knaur, 1987), S. 115.

MOONPRINTS by Dana Gerhardt

Zu Moonprints Die Leser der amerikanischen Astrologiezeitschrift "The Mountain Astrologer" schätzen diese wunderbare Deutung schon seit über 20 Jahren. Moonprints beschäftigt sich tiefgehend mit den Hintergründen Ihres Gefühlslebens. Sie erhalten neue Einblicke in den Mond des Geburtshoroskops - seine Phase, das Zeichen, Aspekte und sein Haus. Entdecken Sie Ihren Lebenssinn, versteckte Talente und Gefahrenzonen durch die Mondknoten. Nutzen Sie den Mond, um sich selbst in den Rhythmen der Zeit zu verankern - durch Transite zum Mond, Ihre progressiven Mondzeichen und -häuser, Daten für zwei progressive Mondzyklen, plus einen Jahreslauf der Neu- und Vollmonde durch Ihr ganzes Horoskop. Sie werden jede Seite dieser Deutung lesen wollen, die sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Astrologielernende anspricht. Die Deutung ist auch in einer deutschen Übersetzung bei Sabine Bends erhätlich.

Zur deutschen Ausgabe von Moonprints

Übersetzt aus dem Englischen von Karin Hoffmann

 

Astro-Databank
Astro-Databank
Astro Wiki
AstroWiki
Aktuelle Planetenstände
14-Jul-2014, 06:21 Weltzeit
Sonne21Krebs45'24"
Mond17Wassermann15'34"
Merkur1Krebs4'10"
Venus24Zwillinge47'45"
Mars24Waage7'22"
Jupiter29Krebs31' 6"
Saturn16Skorpion40'45"r
Uranus16Widder29' 1"
Neptun7Fische17'26"r
Pluto12Steinbock2'38"r
Mondkn.(w)23Waage57'50"r
Chiron17Fische30'21"r
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
Loading