Merkur

von Dana Gerhardt

Meine Erfahrung hat mich gelehrt, Merkur gegenüber sowohl Respekt als auch ein gesundes Misstrauen an den Tag zu legen. Als Planet der Sprache ist Merkur gleichzeitig Magier und Trickster. Es liegt Magie in Merkurs Worten. Durch Gebete und heilige Mantren verbinden uns Worte mit den Göttern; durch die Macht der Benennung unterstützen uns Worte dabei, das Chaos zu meistern; durch Sprache kommunizieren wir mit anderen; wir erfinden, bauen etwas auf, ändern unsere Meinung wieder und formen unsere Welt neu. Durch die Macht der Worte vergessen wir zuweilen, wer wir sind und halten uns selbst für Götter. Aber natürlich sind wir keine. Und genau da wirkt Merkur als Trickster und schiebt uns heimlich eine Bananenschale unter die Füße, wenn wir gerade nicht hinschauen. Er legt uns Worte in den Mund, die uns entgleisen lassen, uns bloßstellen und erinnert uns so daran, dass sich jeder einmal zum Narren machen muss. Aus diesem Grund lieben wir auch Skandale bei Prominenten so sehr – weil dann der Scheinwerfer nicht auf unser eigenes Clownkostüm gerichtet ist.

Merkur SymbolWenn eine prominente Persönlichkeit im Ansehen der Öffentlichkeit fällt, dann sind meist Transite von langsamlaufenden Planeten mit im Spiel, beispielsweise Pluto. Doch Merkur ist häufig ein Mitverschwörer, der sich heimlich ins Fäustchen lacht. Pluto-Transite können zwar die Demaskierung bewirken, doch der Skandal selbst wird letztlich immer durch Worte ausgelöst. Als Mel Gibsons Ruf den Bach runter ging, nachdem er eine antisemitische Hasstirade während einer Verhaftung wegen Alkohols am Steuer losgelassen hatte, stand Pluto im Quadrat zu seinem Fische-MC – ein passender Transit für die Demontage des eigenen Bildes in der Öffentlichkeit. Doch wenn man die Art des Vergehens berücksichtigt, sollte der Blick auf Merkur nicht fehlen. Gibsons Merkur steht im Zeichen Steinbock, dem man im Allgemeinen Ehrgeiz, Scharfsinn und eine konservative Haltung nachsagt. Gegenüber steht der exzentrische, ja sogar arrogante Uranus, und im Quadrat dazu der künstlerische Neptun, mit spirituellen Neigungen und einem Hang zur Sucht. Zwei Jahre zuvor hatte sich diese Merkur-Kombination auf magische Weise in dem enormen Erfolg des Films "Die Passion Christi" ausgedrückt. Gibson als Drehbuchautor und Regisseur hat den Film mit seinem tiefen katholischen Glauben und seiner Hingabe an Gott erfüllt (Neptun). Er war in seiner Anschauung streng und fundamentalistisch (Steinbock), aber auch kontrovers und auf geniale Weise mit dem Kollektiv unserer Zeit im Einklang (Uranus), was sich in klingelnden Kassen bemerkbar machte. Dank seiner merkurischen Magie benannte Forbes Gibson als den mächtigsten Prominenten der Welt. Zwei Jahre später jedoch, auf einer dunklen Straße in Malibu, stolperte Merkur, der Trickster, aus Mels Auto. Bet runken (Neptun), arrogant (Uranus) und dogmatisch (Steinbock), wurde aus dem Genie ein Narr.

James Frey muss sich wie auf den Olymp gehoben gefühlt haben, als Oprah Winfrey seine Autobiografie Tausend kleine Scherben für ihren Buchclub auswählte. Sie stellte ihn vor als den Mann, "der mich die ganze Nacht wach hielt." Das Buch sei so fesselnd gewesen, sie hätte es nicht aus der Hand legen können, und so abgrundtief ehrlich, dass sie wusste, es würde vielen Menschen helfen können. Warum auch nicht? Frey mag ein Drogenabhängiger gewesen sein, ein Alkoholiker und verurteilter Krimineller, aber seine Merkur-Jupiter-Konjunktion lässt vermuten, dass er sich durchaus einmal im Leben Respekt und Anerkennung verschaffen und seine Worte Einfluss haben können. Dass beide Planeten in Waage stehen, lässt literarisches Flair und künstlerische Leistungsfähigkeit vermuten sowie den Wunsch nach Popularität und Akzeptanz. Frey hat außerdem ein Mars-Pluto-Quadrat in seinem Horoskop, was auf eine dunkle Seite hinweist, die er in Oprahs Show offen darlegte. "Ich war ein übler Kerl", so seine Aussage. "Ein ehrliches Buch zu schreiben, ein wahres Buch zu schreiben, hat für mich bedeutet, mich selbst sehr, sehr negativ zu beschreiben."

Tausend kleine Scherben brachte es in Windeseile auf die Bestsellerliste der New York Times. Doch Monate später, als Pluto über Freys Mars-Pluto-Quadrat transitierte, wurden Stimmen laut, dass ein Teil von Freys "wahren" Geschichten reine Erfindungen seien. Oprah holte Frey noch einmal zu einer unangenehmen öffentlichen Buße in ihre Show. Doch wer hatte ihm die Hand geführt und seinen Mars-Pluto-Aspekt aufgebläht, seine dunklen Seiten übertrieben? Merkur-Jupiter macht Dinge gern größer, auch wenn es von Natur aus keine Lügenstruktur ist. Eigentlich fordere Jupiter Merkur sogar dazu auf, moralisch und ethisch integer und bei der Wahrheit zu bleiben. Nur ist es bei Jupiter eben so, dass das, was wahr ist, nicht das Gleiche sein muss, wie das, was sich literarisch manifestiert.
In der Mythologie hat Merkur (oder Hermes, wie er bei den Griechen heißt) die Macht, Götter milde zu stimmen und zum Lachen zu bringen. Er konnte außerdem Seelen von und zur Unterwelt begleiten, doch er log und stahl auch und gab sich dem Klatsch und Tratsch hin. In vielen Kulturen teilen Merkurs Entsprechungen diese Dualität zwischen Magier und Trickster, der nordische Loki zum Beispiel, der indianische Coyote oder der Rabe der Eskimos. Dies legt die Vermutung nahe, dass wir uns an unterschiedlichen Orten und zu unterschiedlichen Zeitaltern darin einig sind, dass Gedanken etwas sehr Flüchtiges und Unzuverlässiges sind. Sie können von Genie zeugen, uns aber auch demontieren.

Cynthia McKinney war die erste afroamerikanische Frau aus Georgia, die es in den Kongress schaffte, eine Leistung, die sie zweifellos unter anderem ihrem Wassermann-Merkur in Opposition zu Pluto verdankt. Diese Konstellation segnet sie mit einem schnellen, fortschrittlichen Verstand und der Bereitschaft, gegen vorherrschende Machtstrukturen anzukämpfen. Eine Merkur-Pluto-Kombination lässt sich gern auf eine Auseinandersetzung ein. Als Pluto über ihre Fische-Sonne transitierte, erwarb sich McKinney nationale Aufmerksamkeit wegen eines Streits mit einem Sicherheitsbeamten im Kongress. Sie behauptete voller Entrüstung, er habe sie aus rein rassistischen Gründen nicht durchgelassen, obwohl berichtet wurde, dass sie schlicht und einfach nicht das erforderliche Sicherheitsabzeichen trug. McKinney wurde daraufhin zu einer Witzfigur in den Medien und verlor ihre nächste Wahl. Es war nicht das erste Mal, dass Merkur sie in Schwierigkeiten gebracht hatte. Merkur-Pluto-Typen fühlen sich zuweilen angezogen von geheimen, konspirativen, ja selbst gefährlichen Informationen. In einer ihrer Kampagnen behauptete McKinney beispielsweise, dass Präsident Bush vor dem Attentat des 11. Septembers über entsprechende Informationen verfügt hatte und nichts tat, um die Ereignisse zu aufzuhalten. Auch dadurch verlor sie eine Wahl. Doch Merkur-Pluto gibt so schnell nicht auf. McKinney versuchte es erneut und gewann. Vielleicht schafft sie es auch noch einmal.

Als ich anfing, astrologisch zu beraten, schlug mir eine meiner Lehrerinnen eine clevere Technik vor, um einen guten Rapport zum Klienten herzustellen: "Wenn du möchtest, dass deine Klienten dich wirklich hören, dann schau dir die Position ihres Merkurs an und sprich mit ihnen auf diese Art und Weise." Soweit ich das beurteilen konnte, sprach meine Lehrerin allerdings immer nur auf die gleiche Art.
Obwohl ihre Idee gut klang und Merkurs nachahmendem Charakter entsprach, hatte ich keinen blassen Schimmer, wie ich das anfangen sollte. Wie sollte ich meine Sätze formulieren, um einen Merkur in Stier in sieben im Quadrat zu Mars zu erreichen? Merkur in SchützeOder einen Schütze-Merkur in Haus zwei im Quinkunx zu Saturn? Ich zerbrach mir den Kopf. Doch in der Nervosität meiner ersten Beratungen verschwanden meine Gedanken über merkurische Abkürzungen zum Erfolg ohnehin schnell im Hintergrund.

Merkur ist der Planet der Kommunikation und, allgemeiner gesagt, der Herr über Verbindungen aller Art. Er herrscht über Kaufmännisches, wie Einkauf und Verkauf, und kann in einem Stundenhoroskop für Kaufleute, Verträge, Rechnungen und Korrespondenz stehen. Er ist auch für das interne Kommunikationssystem unseres Körpers zuständig, das Netzwerk unserer Nerven. Wenn er im Radix verletzt oder übermäßig betont ist, kann Merkur hier auf ein hyperaktives Nervensystem hinweisen. Auch die Hände gehören zu Merkurs Reich; ein starker Merkur deutet z.B. auf handwerkliche Geschicklichkeit hin oder auf eine besondere Fähigkeit im Umgang mit Maschinen. Doch in erster Linie weist Merkurs Stellung auf unseren Zugang zu Verbindung hin, insbesondere, wie der Verstand am liebsten Informationen empfängt und sendet. Man sagt, dass Merkurs Zeichen bestimmt, wie wir denken, und sein Hausstand, worüber wir nachdenken. Doch im Laufe der Jahre fühle ich mich mit solchen Verallgemeinerungen immer unwohler. Mehr als einmal schon hat der geflügelte Merkur solch einfache Formeln über den Haufen geworfen.
Es ist jetzt 16 Jahre her, dass ich Astrologin geworden bin. Ich kann mir heute das Horoskop eines Menschen anschauen und eine gute Einschätzung darüber abgeben, wie gut wir beide miteinander kommunizieren werden, ob wir uns wie Freunde unterhalten und mehr zu erzählen haben als in eine Sitzung passt, oder ob es Widerstand und längere Redepausen geben wird. Doch meist ist es gar nicht Merkur, der mir darüber Auskunft erteilt. Wenn ich mich auf eine Beratung vorbereite, ist es in der Tat sehr selten, dass Merkur mir entgegen springt und sagt (wie andere Planeten es häufig tun): "Beachte mich, ich werde in dieser Sitzung wichtig sein!" Natürlich, ohne Merkur gäbe es überhaupt keine Beratung, doch in dem Moment, inmitten des Geschehens, verschwinden seine Eigenschaften häufig im Hintergrund. Man sieht ihn, man sieht ihn nicht – ganz wie der astronomische Merkur. Durch seine Nähe zur Sonne ist er nur in der Dämmerung sichtbar, und auch nur für kurze Zeit. Das Gleiche gilt für den astrologischen Merkur. Sein Zeichen, sein Haus und seine Aspekte spielen zwar im Gesamtbild eine Rolle, stechen aber nicht permanent hervor.

In Die inneren Planeten erzählt Howard Sasportas eine unterhaltsame Geschichte aus einem Merkur-Seminar, in dem er eine Übung mit den Teilnehmern machte, nachdem er sie entsprechend ihres Merkurstandes in Gruppen eingeteilt hatte. Wie erwartet, war die Gruppe mit Merkur in Widder zuerst fertig, während die Gruppe mit Merkur in Stier länger brauchte. Die Zwillinge hatten viermal so viel an Informationen zusammengetragen wie alle anderen Gruppen. In der Krebs-Gruppe massierten die Teilnehmer einander nach Abschluss der Übung. Es gab nur einen Löwe-Merkur, der sich den Wassermännern anschloss. In dieser Gruppe gab es entsprechende Spannungen. Die Merkur in Jungfrau Gruppe geriet ins Diskutieren, eine Frau brach gar in Tränen aus, als die anderen ihre Meinung kritisierten. Die Merkure in Waage diskutierten herzlich und schrieben ihre Liste in Schönschrift. Sasportas erinnert sich Merkur Symbolnicht mehr an die Skorpion-Gruppe, die Schütze-Merkure jedoch hasteten durch die Übung und verloren sich dann in einer philosophischen Diskussion. Die Gruppe mit Merkur in Steinbock rief Sasportas häufiger zu sich, um Fragen zu stellen und sicher zu gehen, dass sie auch alles richtig machen, während die Gruppe mit Merkur in Fische Schwierigkeiten dabei hatte, die Eigenschaften ihres eigenen Zeichens herauszukristallisieren.

Wenn Merkurs Zeichenstand nur immer so offensichtlich wäre! Ich habe einmal für einen Mann mit Merkur in Fische im zweiten Haus gearbeitet. Man würde da wohl einen poetischen, spirituellen, intuitiven oder künstlerischen Stil erwarten, eine emphatische Grundhaltung, vielleicht etwas vage und konfus, möglicherweise mit einer kleinen Neigung zum Lügen oder Jammern. Doch so war Jim nie. Er war ein starker Wettbewerbstyp, ein vollendeter Stratege und ausgezeichneter Geschäftsmann. Wenn alle um ihn herum den Kopf verloren, zeigte er eine bemerkenswerte Fähigkeit, die Panik abzuschwächen und alle logisch und methodisch aus der Krise zu führen. Erst nachdem ich ihn bereits ein Jahr kannte, erfuhr ich etwas über sein "geheimes" Leben: Er und seine Frau interessierten sich sehr für Meditation, Chakras, Astralreisen und Fernwahrnehmung, ganz im Einklang mit seinem Fische-Merkur. Das zweite Haus ist das des Geldes, das heißt, hier würden wir erwarten, dass er sich mit Finanzen befasst, und er war auch tatsächlich der Buchführer der Firma. Doch die Beschäftigung mit Zahlen war für ihn keine Leidenschaft. Was er wirklich liebte und wofür er bekannt war, war das Erzählen von Geschichten – über die Vergangenheit, Militärgeschichte insbesondere, und über Menschen, die er getroffen und Dinge, die er gelernt hatte, von seiner Kindheit an bis zum vergangenen Wochenende. Meine Kollegen verschwanden immer schnell in ihren Büros, wenn sie ihn kommen sahen, weil sie wussten, dass er sie für Stunden fesseln konnte.

In Anbetracht von Jims Fische-Merkur im zweiten Haus – wie erklärt sich sein Ruf als scharfsinniger Denker mit einem guten Geschäftssinn und einer Vorliebe für lange Reden? Es ist ganz einfach. Sein Aszendent steht im strategischen, geschäftstüchtigen Steinbock und seine Sonne im Ich-Ich-Ich-Zeichen Widder im geschwätzigen dritten Haus. Es ist nämlich ganz schön schwierig, Platzierungen im Radix isoliert zu betrachten, den Mond als die Emotionen, Venus als die Liebe, die Sonne als das Ego. Wo hört der eine Planet auf und wo fängt der andere an? Und Merkur ist wahrscheinlich noch am allerschwierigsten zu isolieren, weil Verstand und Sprache sich im ganzen Horoskop ausbreiten. Wenn wir über alle anderen Planeten nicht nachdenken oder sprechen könnten – wie begrenzt wäre ihre Ausdruckskraft!  Der astrologische Merkur ist wie der mythologische, er ist ein Botschafter, der Informationen hin und her befördert zwischen all den Göttern auf dem Olymp. Die jungianische Astrologin Alice O. Howell beschreibt Merkurs Rolle so: "Wenn Sie einmal auf Ihre Turnschuhe schauen, dann sind die Löcher für den Schnürsenkel die Planeten, und Merkur ist der Schnürsenkel, der alles verbindet und zusammenhält." Merkur trägt auch die Gedanken, Träume und Ängste der anderen Planeten. Deswegen treten seine eigene Eigenschaften zuweilen in den Hintergrund.
Die Hausposition von Merkur kann eine spezielle Fähigkeit im Umgang mit Themen dieses Hauses anzeigen, doch es ist lächerlich zu sagen, dass dieses Haus unsere Gedanken am meisten beschäftigt, wie einige Astrologiebücher behaupten. Ich habe mal mit einer Gruppe von Frauen zusammen gearbeitet, in der über nichts anderes als Beziehungen gesprochen wurde – wie man einen Partner findet, wie man ihn behält, wie man an der Partnerschaft arbeitet oder sie verliert. Doch keine hatte Merkur auch nur in der Nähe des fünften Hauses der Romanzen oder des siebten Hauses der Beziehungen. Oder eine Freundin, mit der ich mich öfter auf einen Kaffee treffe, die Merkur im vierten Haus der Familie hat. Sie erwähnt ihre Familie schon mal, ja, ungefähr so häufig wie ich meine erwähne. Doch wenn ihre Augen zu leuchten beginnen und sie mir eine interessante Geschichte erzählt oder sie Kummer hat und ihre Sorgen mit mir bespricht, dann könnte der geflügelte Planet überall in ihrem Horoskop umherflattern.

***

Merkur in AntikeMenschen rufen Astrologen häufig dann an, wenn sie verwirrt oder unsicher sind; sie möchten wissen, was passieren wird. Im besten Falle verlassen sie die Beratung mit einem Gefühl der Inspiration und Rückversicherung. Vielleicht bekommen sie sogar eine gute Prognose mit auf den Weg. Häufiger jedoch erhalten sie die einmalige Gelegenheit, ihre eigenen Gedanken zu untersuchen, zu verstehen, wie ihr Denken geprägt ist und Anregungen aufzunehmen, die ihnen neue Möglichkeiten eröffnen. Ich spreche in meinen Beratungen viel über Gedanken, weil nichts eine größere Macht besitzt, eine gute oder schlechte Zukunft zu erschaffen. Es könnte ein phantastischer Transit anstehen, doch der Betroffene hat die Angewohnheit zu denken: "Ich bekomme ja ohnehin nie etwas auf die Reihe" und jede noch so gute Prognose verliert ihre Kraft. Das ist der Grund, warum im Tarot-Deck die Merkur-Karte (der Magier) die erste Karte im Deck nach dem aufnahmebereiten Narren ist: Alles Handeln entspringt aus unseren Gedanken.

Der mythologische Merkur wird mit zwei Flügelpaaren dargestellt – ein Paar an seinen Füßen und ein anderes auf seinem Kopf. Dies suggeriert eine mentale Beweglichkeit, die sowohl nach oben als auch nach unten gerichtet sein kann, in Richtung Erde und in Richtung Himmel. Mit anderen Worten, unsere Gedanken können praktisch und realistisch sein – aber auch göttlich inspiriert und kreativ. Diese Dualität wird noch weiter verstärkt durch die beiden Zeichen, über die Merkur herrscht. Das Erdzeichen Jungfrau verleiht uns die Fähigkeit zur Analyse, zur Unterscheidungskraft, dazu, unsere Erfahrungen zu klassifizieren und zu verarbeiten, damit wir praktische Meisterschaft über unsere Welt erlangen. Das Luftzeichen Zwillinge ist neugierig, flexibel, anpassungsfähig und kann ein Thema solange umkreisen, bis es die günstigste Perspektive gefunden hat. Ein Astrologe braucht beide Modi. Mit Jungfrau sehen wir uns jedes Symbol genau an, studieren sein Muster wie ein Etymologe seine Schmetterlingssammlung, und übertragen seine Handlungsanweisung auf das Leben. Mit Zwillinge jagen wir lebendige Schmetterlinge, die uns immer wieder entwischen und an die wir uns in jedem Augenblick neu anpassen müssen. Zu viel Jungfrau und wir sehen die Realität gar nicht mehr – denn das wirkliche Leben ist viel dynamischer und komplexer als unsere Versuche, es zu klassifizieren. Zu viel Zwillinge und alles könnte wahr sein, je nachdem an welchem Tag wir daran denken. Ein guter Astrologe hält beide Merkur-Arten im Gleichgewicht, was auch bedeutet, seinen Sinn für Humor und eine gewisse Demut der eigenen Arbeit gegenüber zu bewahren. Wenn eine Beratung erfolgreich verläuft, können wir dies vielleicht der Genauigkeit unserer Analyse zuschreiben, aber vielleicht war es auch einfach so, dass wir unsere eigenen Anschauungen aus dem Weg geräumt haben und Merkur - wie von Zauberhand geleitet - mit d er richtigen Botschaft im richtigen Moment einflog.

***

Ich habe nie wirklich herausgefunden, wie man mit Menschen auf die Art und Weise ihres Merkurs kommuniziert, doch einmal bin ich sehr nahe herangekommen. Ich hatte kurz zuvor an einem NLP-Seminar teilgenommen und gelernt zu "spiegeln", eine Technik, bei der man seine Gesten und Satzmuster dem Gegenüber anpasst, um den Rapport, die Verbindung, herzustellen. Kurz darauf hatte ich ein Vorstellungsgespräch. Als ich ankam, kam ich mir total lächerlich und unterqualifiziert vor. Ich sah all die Bewerber dort sitzen, die mir weitaus kompetenter und zuversichtlicher erschienen als ich selbst. Ich ließ von meinem Vorhaben los, diesen Job zu bekommen, und beschloss, statt dessen das frisch erlernte Spiegeln zu üben. Das war in der Tat eine gute Idee, da mein Gesprächspartner, ein extrem auffallender und exotischer Mann, geschlagene 55 Minuten lang ununterbrochen sprach. Ich hätte gar keine Gelegenheit gehabt, mich zu verkaufen, selbst wenn ich es gewollt hätte. Also spiegelte ich ihn. Ich lehnte mich nach vorne, wenn er es tat, faltete meine Hände, wenn er es tat, stimmte meine Atmung auf seine ab. Und als ich fünf Minuten lang das Wort hatte, sprach ich mit der gleichen Intonation, dem gleichen Tempo und dramatischen Flair, mit dem er gesprochen hatte. Zu meiner Überraschung lud man mich zu einem zweiten Gespräch ein. Dieses fand mit einer Frau statt, ein völlig anderer Mensch. Ich saß also mit geschlossenen Knien da, so wie sie, sprach langsam und leise und benutzte geschäftsmäßiges Vokabular. Man bot mir den Job an, doch ich lehnte ab – meine Pläne hatten sich geändert. Anderthalb Jahre später riefen sie mich wieder an und boten mir den gleichen Job erneut an.

Damals nahm ich das als Bestätigung der Macht des Spiegelns. Doch immer wenn ich wieder einmal über das Geheimnis der Kommunikation nachdenke, fällt mir diese Erfahrung wieder ein. Und obwohl ich ein absolutes Merkurkind bin, war das meine erste Erfahrung mit Merkurs Zwillingsschwester, der Schweigenden. Es kommt mir mittlerweile so vor, als knüpfe sie in Wirklichkeit die Verbindungen, diejenige, die zuhört, nicht der, der spricht. Denn ich habe mein Gegenüber ja nicht nur nachgeahmt, ich habe ihm bzw. ihr auch intensiv zugehört. Ich habe beide GesprächMerkur mit Merkurstabspartner aufmerksam wahrgenommen, mit einem Minimum an innerem Geplauder und Beurteilung, was auch der Grund dafür ist, warum ich mich selbst so viele Jahre danach nicht nur an beide erinnere, sondern sie auch noch in guter Erinnerung behalten habe.

Um seine Fähigkeit zum Zuhören zu verbessern, muss der geschäftige Merkur gewillt sein, ab und an sein Tempo zu verringern. Und das sehe ich als Hauptvorteil von Merkurs berüchtigten Rückläufigkeitsphasen, die drei Male im Jahr, wenn er langsamer wird und sich am Himmel scheinbar rückwärts bewegt. Selbst Menschen, die ansonsten nichts weiter über Astrologie wissen, haben schon von diesen Phasen gehört. Die Kommunikation bricht zusammen, Maschinen funktionieren nicht mehr, Vertragsabschlüsse ziehen sich hin und Terminpläne verschieben sich. Alle Aktivitäten, die mit Merkur zusammen hängen scheinen zu versagen, weil Merkur während seiner Rückläufigkeitsphase seine gewohnte Effizienz verliert. Der vollendete Vermittler vermittelt nicht mehr, was für den Verstand so gesund ist wie ein Traum. Doch es ist eben schwierig, wenn man weiterhin versucht, einen engen Zeitplan einzuhalten oder schwere Maschinen zu bedienen. Wenn man eine oder zwei Wochen vor der Rückläufigkeit ein wenig aufpasst, dann kann man es fühlen, wenn die Gedanken wegdriften. Das ist eine Einladung an uns, Merkur seiner Bürden zu erleichtern und es dem Verstand zu gestatten, sich zu entspannen, wie ein Luftballon, aus dem man die Luft herauslässt. Oder, um Howells Metapher zu benutzen, die Retrogradizität bedeutet, dass unsere Schnürsenkel für drei Wochen mal offen sind. Wenn Sie unbedingt darauf bestehen müssen, damit zu rennen, dann stolpern und fallen Sie eben.

Ich habe viel weniger Angst vor dem rückläufigen Merkur als viele meiner Kollegen. Ich habe Jahre in einer kommunikationsorientierten Firma verbracht, das perfekte Labor, um Merkurs Rückläufigkeit zu untersuchen. Wir haben Studien durchgeführt, Fragebögen und Berichte verfasst. Das erforderte die Koordination von Tausenden von Menschen in Hunderten von Projekten im ganzen Land. Ich fand heraus, dass es kompliziert wurde, wenn Merkur rückläufig war, und dass es leicht wurde, wenn er direktläufig war. Aber das Gegenteil war genauso wahr: Die Mehrheit unserer Projekte in der Rückläufigkeitsphase verlief glatt, genau so wie in der übrigen Zeit – sonst wären wir wohl pleite gegangen. Vielleicht war der einzige Unterschied, dass wir in der Rückläufigkeitsphase den Planeten hatten, dem wir die Schuld geben konnten für unsere Fehler und den ganzen Stress. So sehr ich auch ein klares Muster finden wollte, stellte ich doch fest, dass merkurisches Durcheinander zu jeder Jahreszeit passieren kann. Und das führt uns zu Merkurs Doppelgesichtigkeit zurück – dem Magier und dem Trickster – und dazu, was Jahre des buddhistischen Trainings mich gelehrt haben: In dem Moment, wo du zu wissen glaubst, was du tust, ist die Chance groß, dass dem nicht so ist! Gott sei Dank ist Merkur da, wenn wir fallen und hilft uns zu lachen und aus unseren Fehlern zu lernen.


  1. Mel Gibson wurde am 3. Januar 1956 um 16:45 h in Peekskill, NY geboren.
  2. James Frey wurde am 12. September 1969 in Cleveland, Ohio geboren (ohne Uhrzeit).
  3. Cynthia McKinny wurde am 17. März 1955 in Atlanta, Georgia geboren (ohne Uhrzeit).
  4. Liz Greene und Howard Sasportas, Die Inneren Planeten
  5. Alice O. Howell, Jungian Symbolism in Astrology, S. 125.
  6. Viele Informationen über den rückläufigen Merkur finden Sie in Pythia Peays wunderbarem Buch, Mercury Retrograde: Its Myth & Meaning, (Tarcher, 2004).

MOONPRINTS by Dana Gerhardt

Zu Moonprints Die Leser der amerikanischen Astrologiezeitschrift "The Mountain Astrologer" schätzen diese wunderbare Deutung schon seit über 20 Jahren. Moonprints beschäftigt sich tiefgehend mit den Hintergründen Ihres Gefühlslebens. Sie erhalten neue Einblicke in den Mond des Geburtshoroskops - seine Phase, das Zeichen, Aspekte und sein Haus. Entdecken Sie Ihren Lebenssinn, versteckte Talente und Gefahrenzonen durch die Mondknoten. Nutzen Sie den Mond, um sich selbst in den Rhythmen der Zeit zu verankern - durch Transite zum Mond, Ihre progressiven Mondzeichen und -häuser, Daten für zwei progressive Mondzyklen, plus einen Jahreslauf der Neu- und Vollmonde durch Ihr ganzes Horoskop. Sie werden jede Seite dieser Deutung lesen wollen, die sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Astrologielernende anspricht. Die Deutung ist auch in einer deutschen Übersetzung bei Sabine Bends erhältlich.

Zur deutschen Ausgabe von Moonprints

Übersetzt aus dem Englischen von Sabine Bends

 

 

Astro-Databank
Astro-Databank
Astro Wiki
AstroWiki
Aktuelle Planetenstände
24-Jul-2014, 13:16 Weltzeit
Sonne1Löwe34'31"
Mond5Krebs11'22"
Merkur15Krebs42' 3"
Venus7Krebs12'11"
Mars29Waage11'48"
Jupiter1Löwe48'12"
Saturn16Skorpion39'18"
Uranus16Widder30'22"r
Neptun7Fische5'41"r
Pluto11Steinbock47'50"r
Mondkn.(w)23Waage13'48"r
Chiron17Fische14'55"r
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
Loading