•    
    Aktuelle Planetenstände
    17-Dez-2017, 10:40 Weltzeit
    Sonne2540'49"23s22
    Mond1642'30"18s24
    Merkur1546'51"r19s59
    Venus2012'16"22s58
    Mars53'53"12s17
    Jupiter1419'22"15s09
    Saturn2940'29"22s31
    Uranus2440'56"r9n01
    Neptun1138'32"8s03
    Pluto1817'53"21s43
    Mondkn.w164'52"r16n01
    Chiron2423' 1"1n10
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ
Menü

Der Aszendent

Die Lösung des karmischen Knotens

von Susanne Seemann

Einleitung

Beobachtung

In meiner Tätigkeit als Astrologin interessieren mich bei astrologischen Auswertungen schon immer die zyklische und rhythmische Entwicklung eines Menschen, denn diese beginnen nicht bei der Geburt und enden nicht beim Tod.

Erfahrungswerte aus vergangenen Leben sind in unserer Gegenwart – unserem momentanen Sein – präsent und beeinflussen damit Situationen und Krisen, die uns im Jetzt begegnen. Es ist eher eine Ausschnittsbetrachtung, die jetzige Persönlichkeitsstruktur eines Menschen psychologisch-astrologisch zu erfassen, es lassen sich damit momentane Probleme analysieren und geeignete Lösungsansätze vorschlagen.

Es ist für mich ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit als Astrologin, die im Menschen vorhandenen Fähigkeiten und Charaktere zu erkennen, um seine Potentiale und Fähigkeiten erklären zu können. Darüber hinaus ist es jedoch auch erforderlich, den Menschen aufzuzeigen, dass das Schicksal nicht ein „von irgendwoher kommendes Etwas“ ist. Schicksal hat etwas mit uns selbst zu tun. Ich bezeichne Schicksal nicht nur als ein Korrektiv des Lebensweges, das immer in Resonanz mit uns selbst, unserem Denken, unseren Worten und unseren Taten aus der Gegenwart als auch aus der Vergangenheit steht.

Schicksal ist vielmehr eine konsequente Erfahrung aus Aktion und Reaktion.

Denn keine Aktion erzeugt natürlich auch eine Reaktion. Die fernöstliche Weisheit „Im Nichtstun bleibt nichts ungetan“ macht das begreiflich.

Die kosmisch spirituellen Gesetze nach Hermes Trismegistos finden hier ihre Gültigkeit.

Alles ist Geist
Wie oben so unten
Alles schwingt
Alles ist polar
Alles ist Rhythmus
Alles ist männlich und weiblich
Aktion = Reaktion

(Hier in einer stark verkürzten Version)

Erkenntnis

Die Quintessenz der Aussagen des Hermes Trismegistos: „Aktion = Reaktion“ beschreibt das aus der indischen Tradition bekannte spirituelle Konzept des Karma. Karma beinhaltet das Prinzip der Reinkarnation (Samsara), die Existenz einer sterblichen Hülle und eines unsterblichen, wiederkehrenden Geistes.

Der Aszendent

Bestellen unter:
www.astronova.de

Ein kleines Kind beschrieb einmal den Vorgang der Reinkarnation sehr treffend: „Warum weint ihr Großen, wenn jemand stirbt? Nach dem Tod kehrt man in den Himmel zurück. Dort wird man repariert und mit einem neuen Auftragsbuch wiedergeboren. Ihr braucht doch nur die Augen zu öffnen“. Bei eben dieser Aufgabe kann uns die Astrologie behilflich sein. Das Geburtshoroskop zeichnet uns Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf. Und darin beschreibt die Entwicklung des Aszendenten den Zyklus der Lebensthemen, das neue Auftragsbuch.

Wir dürfen nicht fragen, warum denn der menschliche Geist soviel Mühe aufwendet, um die Geheimnisse des Himmels zu erforschen. Unser Schöpfer hat zu den Sinnen den Geist nicht deshalb hinzugefügt, damit der Mensch sich seinen Lebensunterhalt erwerbe – das können viele Arten von Lebewesen mit ihren unvernünftigen Seelen viel besser -, sondern vor allem, damit wir vom Sein der Dinge, die wir mit Augen betrachten, zu den Ursachen ihres Seins und Werdens vordringen, wenn auch weiter kein Nutzen damit verbunden ist. Und wie die anderen Lebewesen, so wie der Leib des Menschen durch Speise und Trank erhalten werden, so wird die Seele des Menschen durch jene Nahrung in der Erkenntnis am Leben erhalten, bereichert, gewissermaßen im Wachstum gefördert. Wer darum nach diesen Dingen kein Verlangen in sich trägt, der gleicht mehr einem Toten als einem Lebenden. (Johannes Kepler)

In unseren verschiedenen Körpern (physisch, emotional, geistig) sind in jeder Zelle sämtliche Erfahrungen gespeichert. Diese Informationen wirken ständig aus sich heraus. Sie provozieren Konsequenzen, die wir als persönliches und damit letzten Endes als kollektives Schicksal wahrnehmen.

Diese Betrachtung relativiert meiner Meinung nach unser herkömmliches Bewertungssystem. Wer entscheidet schlussendlich, was gut oder schlecht, richtig oder falsch, passend oder unpassend ist? Aus diesem Blickwinkel lassen sich Schicksale, auch das ganzer Länder, wesentlich differenzierter betrachten. Kriege, Hungersnöte und Unterdrückung existieren parallel zu paradiesischen Zuständen. So ergeben sich ständig neue prägende Erfahrungen. Und aus diesen Erfahrungen (Informationen) entstehen ständig entsprechende Handlungen. Wenn es uns also gelingt, diesen Informationsspeicher auszulesen, können wir mit einem anderen Bewusstsein handeln. Wir benötigen lediglich eine Möglichkeit, diese Mechanismen zu definieren und zu durchschauen.

Woran lässt sich erkennen, was wir als „karmischen Rucksack“ mit uns tragen und wie befreien wir uns davon um uns auf die neuen Erfahrungen in diesem Leben einzulassen? In der Betrachtung eines Horoskops bildet der Aszendent ein sogenanntes karmisches Gefäß.

Stellen wir uns eine stete spirituelle Entwicklung der westlichen Welt vor, so ist wertungsfrei ihr jetziges Dasein im Allgemeinen geprägt von Materie und Körperlichkeit, diese Erfahrungen wollen gemacht werden. Die bewussten Probleme sind überwiegend materieller Natur. Wir erleben Liebe, Sexualität, Schönheit und Erfolg, aber auch Geiz, Gier, Krankheit, Übergriffe und Hass. Dies sind materielle Teilerfahrungen auf dem Weg zur spirituellen Einheit. Sobald wir verstehen und uns verinnerlichen, dass es sich um Teil-Erfahrungen handelt, bekommen die vermeintlich riesengroßen Probleme in Partnerschaften, um Geld, Erfolg oder Ansehen einen anderen Stellenwert. Sie zeigen uns lediglich an, auf welcher Stufe unserer Erfahrungen, unseres karmischen Weges wir uns befinden. Auf Basis dieser Erkenntnisse ist es meiner Meinung nach an der Zeit, nicht nur eine psychologisch astrologische Ausschnittsbetrachtung und Ausdeutung des jetzigen Lebens in Augenschein zu nehmen, sondern das Unendliche, den karmischen Weg, miteinzubeziehen.

In der spirituellen Entwicklung unserer Gesellschaft sollten äußere Werte und Sicherheiten immer mehr ihre Gültigkeit verlieren, wir sind gefordert, innere Werte zu suchen. Was also gibt uns die Möglichkeit, diese komplexe Aufeinanderfolge von Aufgaben und Erfahrungsmustern zu durchleuchten?

Folgerung

Der zentrale Ansatz um diese Beobachtungen zu verstehen und die Erkenntnisse umzusetzen scheint mir die Betrachtung des Aszendenten nach kosmischer Aszendentenlehre.

Während meiner über zehnjährigen Tätigkeit als Astrologin beobachtete ich bei vielen meiner Klienten ein Phänomen: In überwiegender Mehrheit neigen wir dazu in das Vorzeichen zum aktuellen Aszendenten zurückzurutschen, und dies vermutlich aufgrund von Schicksalsschlägen oder alten Gewohnheiten.

Stellen wir uns vor, wir befinden uns auf einer großen Spirale von unzähligen Leben – einem Seelenweg – befinden, auf dem unser Lebensanliegen basiert. Da der Aszendent auf unserem Seelenweg die Rolle des Organisators – des Seelenplaners – spielt, verschiebt sich damit das ganze Horoskop, was sich auf unser aktuelles Leben auswirkt. Durch diese Verschiebung sowie die Auswirkung auf den Zodiak und die Häuser kommt es in der Konsequenz zu Partnerschaftsproblemen, beruflichen Misserfolgen und Krankheiten.

Wir nehmen mit der kosmobiologischen Aszendentenlehre die Möglichkeit wahr, durch Kenntnis der archaischen Aszendentenstrukturen und ihrer Qualitäten für unsere Persönlichkeit – mit dem Aszendenten im aktuellen Leben – mit ihren Anforderungen eine geeignete Herangehensweise an das aktuelle Leben zu erkennen und damit vielleicht – soweit möglich – auf der Spirale unseres Seelenweges einen passenderen Weg zu wählen.

Da sich auf unserem Seelenweg die Zeichenqualitäten im Ausdruck (nicht nur der Aszendenten) von den ursprünglich archaischen Formen hin zu immer feingeistigeren Sphären entwickeln, erhält jedes Zeichen damit Interpretationsmöglichkeiten, die sich nicht vom Thema, sondern vielmehr von der Frequenz im Thema unterscheiden.

Der Tierkreis und seine Qualitäten

Geistige Entwicklung

Menschen sind geistige Wesen, die auf diesem Planeten eine körperliche und materielle Erfahrung machen. Sie sind keine körperliche Wesen, die nur einen Geist besitzen.

Als ursprüngliche Geistwesen, deren Lebensintention – auch wenn unbewusst vorhanden – immer die geistige sein wird, verfügen die Menschen nun über einen physischen Körper und durchlaufen dementsprechende Prozesse. Diese können in einer Gesamtschau inklusive vergangener Leben und deren Erfahrungen gesehen werden, um eine verständliche Logik aufzuweisen.

Aus Bequemlichkeit, oft durch Schicksalsschläge in frühester Kindheit, nutzen oder leben sich die bekannten Persönlichkeitsmuster und -strukturen aus vergangenen Leben leichter, statt die Herausforderungen der jetzigen Inkarnation wahrzunehmen und zu akzeptieren.

So erscheinen bestimmte Handlungen als „sicher“, weil die Mechanismen bekannt sind und Erfolg versprechen. Warum nicht diese vertrauten Pfade weitergehen?

Dieser Entwicklungsvorgang – der Seelenweg — als ein miteinander vernetztes Konstrukt betrachtet, als eine in sich nach oben strebende Spirale, lässt dieses „Rückwärtsgehen“ nicht erfolgreich zu. Der Seelenweg führt vom inneren Kern aus weiter in die Geistigkeit (Samsara). Diesen Weg zu gehen erfordert ein „Um-denken“ bzw. „Um-drehen“. Neben dieser Einteilung nach den Sternbildern gibt es weitere Unterteilungen zum energetischen Verständnis:

Der Aszendentenzyklus

„Es war einmal ...“ ein Tierkreiszeichen

Das Zeichen vor dem Aszendenten zeigt den Erfahrungszustand an, den wir in vergangenen Leben erlernt, gelebt und erfahren haben. So bringt beispielsweise ein Skorpionaszendent das Zeichen Waage als Erfahrungswert in dieses Leben mit. Da der Skorpionaszendent den Zustand als Waageaszendent kennt, verleitet das zur Bequemlichkeit und. er verweigert sich vorerst den anstehenden Erfahrungen. So bringt sich der Skorpionaszendent nicht nur um neue Erfahrungen, sondern behindert sich auch in seiner Persönlichkeitsentwicklung. Es zeigt sich, dass Menschen oft Jahre und Jahrzehnte in diesen „alten“ Gewohnheiten hängen bleiben. Dieses Vorzeichen haben wir im vergangenen Leben erworben, erlernt und gelebt, damit haben wir die gesamte Qualität und Energie dieses Zeichens parat.

Doch nun zeigt sich dieses Zeichen – vor einer weiteren Persönlichkeitsentwicklung – im Allgemeinen und überwiegend nur von seiner destruktiven und hemmenden Seite. Obwohl in unserem „Karma-Speicher“ die erworbene konstruktive Qualität dieses Prinzips ebenso präsent ist, können wir in dieser Inkarnation angesichts der anstehenden Weiterentwicklung nur dessen destruktive Form ausleben, und erfahren damit konsequenterweise schmerzvolle Einbrüche. Allein diese Konsequenz beschert uns Schicksalsschläge über Schicksalsschläge. Das Leben gleicht dementsprechend via Partnerschaft, Beruf und Gesundheit aus. Eine katastrophale Eigendynamik nimmt ihren Lauf. In diesem Prinzip spüren wir – aus der Vergangenheit – eine vermeintliche Sicherheit, die jedoch nur von kurzer Dauer sein kann und bleiben aus Bequemlichkeit in dieser Qualität hängen.

Aber – dem Leben und seinen Krisen sei Dank – werden wir hin und wieder durch- und wachgeschüttelt. Die angesprochene Inkarnation erfolgt über die Aszendentenlinie, und damit über jenes Tierkreiszeichen, welches zum Zeitpunkt der Geburt am östlichen Himmel aufsteigt. Daher der Begriff Aszendent, von ascendere, das heißt aufsteigen. Genauer gesagt inkarniert unsere Seele auf ihrem Weg über dieses Tierkreisprinzip, analog zu den archetypischen Zuordnungen dieses Zeichens.

Der Aszendent zeigt nun die Herausforderung mit der wir in dieser Inkarnation konfrontiert werden. So schiebt sich der Aszendent von Inkarnation zu Inkarnation archetypisch weiter, um eine Aneinanderreihung von Erfahrungen zu ermöglichen.

Das Aszendentenzeichen beschreibt das Thema, welches in diesem Leben integriert werden soll. Das Rad des Lebens dreht sich viele Male weiter und die Frequenz des jeweiligen Zeichens verfeinert sich immer mehr. Das Aszendentenzeichen ist also kein Gradmesser spiritueller Erleuchtung als vielmehr ein Grundthema, das in verschiedensten Bewusstseinsgraden erlebt und gelebt werden will.

Erstaunlicherweise leben die meisten Kinder bis zu einem Alter von ca. sieben Jahren oder bis zu einem einschneidenden Ereignis (Trauma) bereits den vorgesehenen Aszendentenplan auf stimmige Weise. Sie leben die bereitgestellten Fähigkeiten und stellen sich ganz natürlich dem geforderten Entwicklungsweg, denn Kinder besitzen in jungen Jahren die Rückverbindung zur geistigen Welt. Sie sind in der Lage den natürlichen Entwicklungsplan der Seele anzunehmen.

Leider ist es in der modernen westlichen Welt nicht mehr Teil der Kultur, die geistige Welt als tatsächlich existent in unseren Alltag zu integrieren. Wir verlassen unseren eigentlichen Lebensweg und verirren uns auf dunklen Pfaden.

Aufgrund von Erziehungsvorstellungen und als Teil der Gesellschaft bleibt unseren Kindern die geistige Rückverbindung untersagt und sie entfernen sich mit den Jahren von ihrem ursprünglichen Lebensplan. Dieser Lebensplan muss dann im Erwachsenenalter meist nach vielen schmerzhaften Prozessen und Erfahrungen neu erlernt werden.

Diese Krisen bzw. auch das Erlernen und Verinnerlichen neuer Verhaltensweisen gehören nicht unbedingt zu den angenehmsten Seiten des Lebens. Irgendwann bleibt nichts mehr anderes, als unsere wahre Persönlichkeit zu entwickeln, sonst mutiert das Leben zu einem Drama und immer wieder pflastern neue Krisen den Lebensweg. Selbst Menschen, die sich mit spiritueller Persönlichkeitsentwicklung intensiv beschäftigen, weisen oft in der Entwicklung des Aszendenten Defizite auf. Die Entwicklung des Aszendenten bleibt also ein wesentlicher Bestandteil unserer lebenslangen Lernprozesse. Auch wenn man meint „fast erleuchtet“ zu sein.

Mit zunehmender Reife zeigt sich – um das 30. Lebensjahr, entsprechend einem Saturnzyklus von 29 Jahren -, dass die Menschen ihr Leben mit einem anderen Bewusstsein angehen. Dass sich der aktuelle Aszendent jedoch damit quasi von alleine entwickelt, bleibt in der Regel eine Wunschvorstellung. Die Energie des Aszendenten will „bewusst“ gemacht werden. Das geht nicht von alleine.

Der Pfad aus der Falle

Diese Dominanz des Aszendentenvorzeichens macht es erforderlich, der jeweiligen Qualität des Aszendentengegenvorzeichens mehr Beachtung zu schenken. Gemäß den zugeordneten Attributen des sechsten Hauses liegt das Augenmerk auf Arbeitsalltag und Gesundheit. Durch bewusstes Fördern von Gesundheit und Beruf lassen sich grundlegende Veränderungen unserer geistigen Entwicklung vorantreiben.

Unsere Gesundheit

Gesundheit und körperliches Wohlbefinden (Körperphysiologie und Körperchemie) lassen sich heutzutage mit einfachen Mitteln erhalten oder verbessern. Dazu werden lediglich Mutter Natur, ein wenig Wissen, Intuition und Mut „neue alte“ Wege zu beschreiten benötigt. Ein Vorreiter auf diesem Wege war Paracelsus, der viele Kräuter und Pflanzen nach ihrer Signatur den verschiedenen Elementen und Tierkreiszeichen zugeordnet hat.

Signaturenlehre nach Paracelsus

Nach den Überlieferungen von Paracelsus werden in der Signaturenlehre Pflanzen, Steine und Nahrungsmittel den verschiedenen Planetenenergien zugeordnet; da für die Entwicklung des Aszendenten die Aktivierung des sechsten Hauses und seines Planetenherrschers unerlässlich ist, erhalten passende, typgerechte Ernährung, heutzutage auch in Hinblick auf Nahrungsergänzung und Gesundheitsprophylaxe, einen großen Stellenwert.

Homöopathie

Bei der Wahl des passenden homöopathischen Mittels spielen die astrologischen Bezüge der Signaturenlehre für die meisten klassisch arbeitenden Homöopathen keine Rolle.

Zur Differenzierung des passenden Mittels sollte diese Lehre miteinbezogen werden, weil es der aktuellen sowie der langfristigen seelischen Entwicklung förderlich ist.

Aus ganzheitlicher Sicht ersetzt die Signaturenlehre jedoch nicht das Studium eines speziellen Fachgebietes wie hier der Homöopathie. Das passende Mittel lässt sich aber in Kombination aus fundiertem Homöopathiewissen und Signaturenlehre wesentlich schneller finden.

Entschlackung und innere Reinigung

Bei Entschlackung und innerer Reinigung spielt die Integration des Säure-Basen-Prinzips als Gesundheitsprophylaxe wie auch bei der Genesung nach Krankheit eine große Rolle. Ohne adäquaten Umgang mit dem heutzutage allgegenwärtigen Säureüberschuss ist es auf Dauer schwer, gesund zu bleiben. Auch wenn das Thema im schulmedizinischen Apparat verhältnismäßig kaum Erwähnung findet und seine Bedeutung für die Volksgesundheit dort nur eine untergeordnete Rolle spielt, tut das seiner heutigen Popularität keinen Abbruch. Hunderttausende Menschen lassen sich davon nicht abhalten und sammeln ihre Erfahrungen mit einer basisch geprägten Lebensführung. Im Grunde ist der Weg zu einem Leben voller Wohlbefinden meist mit einfachsten Mitteln möglich.

So fehlen oft „Ablaufventile“, um die überschüssigen Säuren wieder loszuwerden. Basische Tees, basische Nahrungsergänzung gehören zur Gesunderhaltung eines Körpers im 21. Jahrhundert dazu. Auch die ursprünglich basische Hautpflege als Unterstützung der Ausscheidung wie auch als physiologisch richtige Hautpflege sind hilfreich.

Düfte und Farben

Selbstverständlich sind auch Kräuter und Düfte bei einer solchen Aufzählung Pflicht. Düfte und Farben aktivieren über Sinne ebenso Organ- und Stoffwechselfunktionen. Sie repräsentieren die Analogien von Mars, Venus, Merkur, Sonne, Mond, Jupiter und Saturn.

Wie Paracelsus sagte: „Der Mensch erkrankt aus Sympathie zum Gestirn“. Er lebt nicht in Balance mit seinem kosmischen Plan.

Da sämtliche Pflanzen, Tiere, Farben, Töne usw. nach der Signaturenlehre Analogien zu den Gestirnen sind, kann die Balance durch die Integration des Passenden auch wieder erreicht werden.

Anhand der folgenden Aufstellungen kann der Aszendent über die Aktivierung des 6. Hauses unterstützt werden und so das Leben in eine andere Bahn gelenkt werden.

Durch simple Unterstützung mittels Ernährung, Nahrungsergänzungen, Tees, Kräutern oder homöopathischen Mitteln wird das Leben langfristig in der seelischen Weiterentwicklung zum gültigen Aszendenten geführt.

Die Signaturenlehre nach Paracelsus basiert auf den fünf Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn und den zwei Lichtern Sonne und Mond. (Da die Planeten Uranus, Neptun und Pluto erst später entdeckt worden sind, werden diese hier nicht berücksichtigt.

Die Tierkreiszeichen, denen heute als zugeordneter Herrscher Uranus, Neptun und Pluto zugeteilt sind, werden in der Signaturenlehre mit den klassischen Herrschern beschrieben.)

- So wird als zugeordnete Signatur jeweils der antike Herrscher des jeweiligen Tierkreiszeichens verwendet, um die Achse des Aszendentenvorzeichens und des Aszendentengegenvorzeichens in Ausgleich zu bringen.

Weitere Beachtung in der Signaturenlehre findet die Unterstützung des jeweiligen Elementes. Das Element bezieht sich auf das Tierkreiszeichen und kann sich deshalb vom antiken Herrscher unterscheiden.

Entwicklung mit dem Schlüsselzeichen


Aszendent

Spitze 1. Haus

 

Vorzeichen

Spitze 12. Haus
Schlüsselzeichen

Spitze 6. Haus
Widder Fische Jungfrau
Stier Widder Waage
Zwillinge Stier Skorpion
Krebs Zwillinge Schütze
Löwe Krebs Steinbock
Jungfrau Löwe Wassermann
Waage Jungfrau Fische
Skorpion Waage Widder
Schütze Skorpion Stier
Steinbock Schütze Zwillinge
Wassermann Steinbock Krebs
Fische Wassermann Löwe

Der erste Schritt ist die Erkenntnis und Akzeptanz, dass wir uns noch in einer Matrix alter Erfahrungen befinden und auf diese bauen, ohne die jetzige Lebensaufgabe anzugehen. Es ist nicht nötig, das Vorzeichen-Prinzip zu unterdrücken oder zu verleugnen, es birgt ja Erfahrungspotential. Die zentrale Stellung in diesem Leben hat jedoch das jetzige Aszendentenzeichen und kein anderes.

Dazu muss als nächster Schritt die Achse des Vorzeichens und des gegenüberliegenden Zeichens in Einklang gebracht werden, damit das jetzige Aszendentenzeichen die vorgesehene zentrale Rolle einnehmen kann. So sollte beim Skorpionaszendenten mit dem Vorzeichen Waage, die Achse Waage-Widder in Einklang gebracht werden.

Einklang bedeutet hier, sich mehr dem Gegenvorzeichen (Spitze 6. Haus) zuzuwenden. Konkret bedeutet dies beim Skorpionaszendenten: Das Zeichen Widder wird zum Schlüsselzeichen. Es will gehegt, gepflegt und stark betont werden, damit die Waagequalität ihre Dominanz verliert.

Einzelne Themenbereiche, die gefördert und besonders betrachtet werden müssen, sind der Arbeitsalltag, das Berufsfeld sowie Pflege und Reinhaltung von Körper und Seele gemäß dieses Schlüsselzeichens. Es ist dabei nicht notwendig einen sogenannten Widder-Beruf zu suchen. Es ist vollkommen ausreichend „Widder-Kraft“, sprich Tatkraft, Mut und Pioniergeist in den Berufsalltag einzubringen.

Der physische Bereich fordert schon ein bisschen mehr Aufmerksamkeit, denn hier sind die gesundheitlichen Konsequenzen oft sehr schmerzhaft zu spüren. Um die körperlichen Bereiche zu fördern, brauchen wir zuerst einmal das Wissen über die zugeordneten astrologischen Körperbereiche (siehe bei den jeweiligen Aszendenten). Diese Bereiche müssen dem Schlüsselzeichen entsprechend gefördert werden.

Beim Skorpionaszendenten (Vorzeichen Waage) bedeutet dies:

  • Fördere ich meine sportlichen Bedürfnisse?
  • Wird im Arbeitsalltag Mut zu Neuem bewiesen?
  • Kann ich nein sagen?
  • Achte ich auf meine Kopfregion, Zähne, Immunsystem…?

Bei einem Löweaszendenten (Vorzeichen Krebs) wird der Ausgleich über das Steinbockprinzip stattfinden. Der Horoskopeigner wird zu einem Arbeitsablauf „verdonnert“, der dem Steinbockprinzip entspricht:

  • Disziplin
  • Zeitmanagement
  • Im Dienste der Gesellschaft
  • Beamter, Lehramt

Möglicherweise lebt ein saturnisch betonter Partner diese Attribute für ihn aus. Es gibt viele Löweaszendenten–Männer, die ihre Partnerinnen nach der bereits beschriebenen Drehung des Tierkreises gemäß des 6. Hauses, anstelle des 7. Hauses (Partnerschaftshaus), auswählen. Dies mit peinlichen bis dramatischen Konsequenzen verbunden sein. Es werden Partner angezogen und ausgewählt, die die eigene kompensierte karmische Altlast ausgleichen sollen.

Beim unentwickelten Löweaszendenten fällt der Partner dann durch folgende Eigenschaften auf:

  • körperliche asketische Erscheinung
  • Ausdauer-Sportler
  • Leben, um zu arbeiten
  • Disziplin im Alltag
  • Lehrer

Auswirkung auf die Physis, die Ökonomie des Körpers. Der unentwickelte Löweaszendent zeigt überwiegend saturnale Erkrankungen:

  • Hautprobleme
  • Frühzeitiger Haarausfall
  • Skelettapparat
  • Verkalkungen

Was gilt es also für den Löweaszendenten laut den Zuordnungen des Schlüsselzeichens zu integrieren?

Beim Löweaszendenten heißt das konkret:

  • Die Beschränkung im täglichen Leben auf das wirklich Wesentliche (Askese)
  • Zeitmanagement
  • Strukturierter Arbeitsablauf
  • Selbstverantwortung in allen Lebensbereichen
  • Mit den Regeln der Gesellschaft leben und arbeiten
  • Integration von Öffentlichkeitsarbeit (Politik, Vereine, Ehrenamtlichkeit)
  • Besonderen Wert auf Hautpflege legen
  • Stabilisationstraining der Muskulatur als Unterstützung des Skelettapparates
  • Fastenkuren und asketische Ernährungsform (Essen ist keine Ersatzbefriedigung)

Ist die Achse des Vorzeichens (Krebs – Steinbock) ins Gleichgewicht gebracht, sind Alltag, Beruf und Körper dem Schlüsselzeichen gemäß gepflegt und der aktuelle Aszendent, beginnt sich wie natürlich zu entfalten. Das macht sich besonders im körperlichen Erscheinungsbild bemerkbar.

Ein entwickelter Löweaszendent entpuppt sich vom destruktiven negativen Erscheinungsbild mit:

  • hängenden Schultern (Krebs)
  • Verweichlichtem Gesichtsausdruck (Krebs)
  • Untersetzter Körperstruktur (Krebs)

zu einem Löweaszendenten mit konstruktiven Eigenschaften wie:

  • aufrechte Haltung (Löwe)
  • hoch erhobenem Haupt (Löwe)
  • Ausstrahlung (Löwe)
  • Natürlicher Autorität (Löwe)
  • Großherzigkeit (Löwe)


Zusammenfassung

Das Aszendentenvorzeichen ist dasjenige Tierkreiszeichen, welches analog des Tierkreises vor der aktuellen Aszendentenlinie steht. In unbewusstem Zustand wird das Aszendentenvorzeichen vom Horoskopeigner in der Regel kompensiert bzw. negativ übertrieben gelebt.

Die Aufgabe ist mit Hilfe des Gegenvorzeichens und dem jeweiligen Schlüsselzeichen den Aszendenten zu „befreien“ und in der aktuellen Konstellation eigenständig und ohne Projektion auf Partner, Kollegen, Kinder und Eltern in Alltag, Beruf und Gesundheitsbewusstsein auszuleben.

Körperliche Struktur

In der entwickelten Form ist der Aszendent unter Berücksichtigung der Planeten im ersten Haus für die körperliche Erscheinung des Menschen formgebend. In der unentwickelten Form kommt eher das Vorzeichen körperlich zum Ausdruck.

Der Aszendentenherrscher

Wird die Entwicklung des Aszendenten in Gang gebracht, steht der Aszendentenherrscher als Schlüssel des Lebens zur Verfügung.

Entwicklung der wahren Persönlichkeit

Parallel dazu beginnt die Sonne des Horoskopeigners kräftig zu strahlen.

Pure Authentizität.

 


Text entnommen aus

Susanne Seemann:
Der Aszendent - Die Lösung des karmischen Knotens
Chiron Verlag, Tübingen, 2012

Dieses Buch können Sie bestellen unter
www.astronova.de

Zähler ausblenden
Nur für kurze Zeit:
Ihre Sternengeschichte
mit 30% Rabatt!
Angebot endet in:
Werbung
Astro Wiki
AstroWiki
Astrodienst Advenkalender
Aktuelle Planetenstände
17-Dez-2017, 10:40 Weltzeit
Sonne2540'49"23s22
Mond1642'30"18s24
Merkur1546'51"r19s59
Venus2012'16"22s58
Mars53'53"12s17
Jupiter1419'22"15s09
Saturn2940'29"22s31
Uranus2440'56"r9n01
Neptun1138'32"8s03
Pluto1817'53"21s43
Mondkn.w164'52"r16n01
Chiron2423' 1"1n10
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astro Shop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst