•    
    Aktuelle Planetenstände
    26-Dez-2014, 09:15 Weltzeit
    Sonne4Steinbock30'32"23s21
    Mond3Fische5'53"7s11
    Merkur14Steinbock41'21"24s47
    Venus19Steinbock41' 3"23s12
    Mars16Wassermann39'24"16s58
    Jupiter22Löwe7'30"r14n55
    Saturn0Schütze17'12"18s20
    Uranus12Widder34'42"4n21
    Neptun5Fische15'12"10s16
    Pluto12Steinbock58'11"20s38
    Mondkn.w15Waage35'36"r6s08
    Chiron13Fische35'33"2s09
    Erklärungen der Symbole
    Horoskop des Moments
| Mein Astro | Forum | FAQ
Menü

Die Arabischen Punkte

von Renzo Baldini



Der Sonnenpunkt

Wenn wir den Abstand zugrunde legen, der nicht die Sonne vom Mond, sondern umgekehrt den Mond von der Sonne trennt, und dann diesen Abstand entsprechend zum Aszendenten hinzuzählen, finden wir denjenigen Punkt, den die Alten den Lospunkt der künftigen Angelegenheiten nannten.
Dane Rudhyar hat ihn den Punkt des Geistes getauft. Es ist der sogenannte Lospunkt der Sonne. Die Formel zur Auffindung des „Sonnenpunktes“, wie wir ihn fortan nennen wollen, lautet: AC + Sonne – Mond.

Daímon war bei den Astrologen der Antike eine weitere Bezeichnung dieses Lospunktes. Der Glückspunkt hatte mit dem Leib zu tun, nämlich mit den äußeren, materiellen Angelegenheiten. Der Punkt der Sonne bezog sich auf den Geist, den Intellekt, nämlich auf die inneren Angelegenheiten, die verborgen waren. Deshalb wurde er mitunter auch Lospunkt des Verborgenen genannt. Der „Daimon“ ist die Sonne. Macrobius schreibt: „... die Sonne, welche die Schöpferin des Geistes, der Wärme und des Lichts ist, ist der Vater, der Hüter des menschlichen Lebens und kann deshalb als Daimon bezeichnet werden, die Schutzgottheit desjenigen, der geboren werden soll.“

Was freilich ist der Unterschied zwischen den beiden Lospunkten, die mit Hilfe der Lichter gebildet werden? Und warum werden beide üblicherweise nebeneinander gebraucht? Der Glückspunkt ist, wie bereits erwähnt, inhaltlich mit dem Mond verknüpft, hat also mit der äußeren Form zu tun, mit der Materie und ihrem Aufbau, aber auch mit unseren physischen und biologischen Bedürfnissen: Mit unserem gesundheitlichen Wohlbefinden, mit der Unterstützung, die wir für unser eigenes Leben und das Leben anderer brauchen, mit dem Bedürfnis des Dachs über dem Kopf, mit der äußeren Ausrichtung unseres Lebens. Der Sonnenpunkt hingegen, inhaltlich mit der Sonne verknüpft, verweist auf unser Sein als solches, unseren Geist, unsere evolutionäre Anlage. Er ist reine, strahlende Energie, der Impuls zum Handeln. Wenn der Glückspunkt „Aufbau“ meint, so ist der Sonnenpunkt vorderhand der Plan zu solchem Aufbau. Man kann sagen, dass der Sonnenpunkt die Ursache und der Glückspunkt entsprechend die Wirkung ist. Der eine Punkt meint Start, Idee, der andere meint Ziel, Ausdruck dieser Idee. Deshalb werden beide gebraucht.

Sonnenpunkt und Glückspunkt sind „eigentlich komplementäre Ausdrücke der sich ständig verändernden Winkelbeziehung zwischen Sonne und Mond. Ausgangspunkt ist immer der Aszendent. Wenn Sonne und Mond zueinander in Konjunktion stehen, also in einer Neumondstellung, ist klar, dass sich beide Punkte in Konjunktion mit dem Aszendenten befinden. Bei einer Opposition zwischen Sonne und Mond, in der Vollmondstellung, stehen beide Punkte in Konjunktion mit dem Deszendenten. Das ist äußerst wichtig. Denn im Fortschreiten des lunisolaren Zyklus bewegt sich der Sonnenpunkt rückläufig im Tierkreis. Der Glückspunkt bewegt sich direktläufig. So wie der eine Punkt dem Aszendenten voraus geht, folgt der andere Punkt dem Aszendenten hinterdrein, wie die folgende Abbildung zeigt:

In demselben Maß wie der Abstand zwischen Sonne und Mond zunimmt,
nimmt auch der jeweilige Abstand der beiden Lospunkte vom Aszendenten
zu, mit der jeweils identischen Anzahl von Graden.

Freilich, wenn der Sonnenpunkt rückläufig ist, kommt ihm die Bedeutung eines transzendenten oder spirituellen Faktors zu. Rudhyar, wie wir gesehen haben, nennt den Sonnenpunkt auch „Lospunkt des Geistes“. Insofern kann man den Sonnenpunkt auch mit dem Gedanken an das Karma und damit an die Motive der Seele zur Inkarnation verknüpfen. Solche Motive würden dann im Glückspunkt ihren konkreten Ausdruck finden. Der Glückspunkt verweist damit auf das irdische Leben, das „Hier und Jetzt“. Wenn wir uns anschicken, ein Horoskop zu deuten, berechnen wir sowohl den Sonnenpunkt als auch den Glückspunkt. Erst betrachten wir den Ort des Sonnenpunktes: Hier finden wir das „Rohmaterial“ vor uns ausgebreitet – die ursprüngliche Idee, das Warum, die „Fragestellung“. Sodann betrachten wir den Glückspunkt. Er sagt uns, was mit diesem Rohstoff geschehen wird, was daraus gemacht wird. Er verweist somit auf die Antwort, auf das Ziel. Wir verwenden den Sonnenpunkt als Punkt des Geistes, der uns auf die zugrunde liegende Idee führt, den Glückspunkt
hingegen als Punkt der Form, der uns auf den Ausdruck, die Realisierung der zugrunde liegenden Idee führt. So erhalten wir ein Bild der „handelnden Persönlichkeit“ des Individuums.

Die Arabischen Punkte
Bestellen unter:
www.astronova.de

Der Merkurpunkt

Aszendent + Glückspunkt – Sonnenpunkt

Andere Formeln:

Aszendent + Merkur – Sonnenpunkt

Aszendent + Merkur – Sonne

Der Lospunkt des Merkur, auch Klêros Anánke, Lospunkt der Notwendigkeit genannt, trug auch den Namen „Punkt der Armut“. Er war der Lospunkt des gewöhnlichen Verstandes und verwies so auf die Armut des reinen Verstandes, der bloßen Intelligenz. So stand er für Verstand, aber auch für Krieg, Disput, Kampf, Dürftigkeit, Feinde. Er verweist aber auch auf Schlauheit, Geistesschärfe, Schriften, Verhandlungen, Handel und Wirtschaft, Astronomie, Wissenschaften allgemein. Paulus von Alexandrien (zweite Hälfte des 4. nachchristlichen Jahrhunderts) schreibt: „Anánke bedeutet Verbindungen, Unterordnung, Streitigkeiten und Kämpfe, Feindseligkeiten, Hass und Anklagen und jede andere Art von gewaltsamem Geschehen, das die Menschen im Lauf des Lebens ereilen kann.[1] Man wird diesem Lospunkt nicht gerecht, wenn man ihn ausschließlich auf „Feinde“ (und negative Dinge) bezieht, wie es Macrobius und Vettius Valens tun. Man legt den Punkt damit auf eine allzu begrenzte, von Anfang an negative Rolle fest. Die Tatsache, dass man zu seiner Ermittlung auch den Sonnenpunkt und den Glückspunkt heran zieht, legt mindestens nahe, dass er eine bedeutendere Rolle spielt und dass er nicht so negativ ist, wie es im ersten Moment scheint. Gewiss, der Merkurpunkt hat auch mit schwierigen und verwickelten Angelegenheiten zu tun. Sicher verweist der Merkurpunkt auf die Art und Weise, wie der Horoskopeigner seine eigenen Geschäfte durchführt, verweist auf den Grad von deren Legitimität, verweist darauf, inwieweit sie sich der Trennlinie zwischen Erlaubtem und Unerlaubtem, zwischen Legalität und Illegalität annähern.

Dieser Lospunkt kann uns auch verstehen helfen, welchen Gebrauch der Horoskopeigner von seiner mentalen Ausstattung macht, er kennzeichnet den individuellen Typus von Intellekt und in dieser Hinsicht auch Lebensideale und Lebensstil. Insbesondere ist wichtig, das Zeichen, in das der Merkurpunkt fällt, zu untersuchen. Das Zeichen verweist auf die Art der Wechselfälle, die dem Horoskopeigner geschehen, verweist auf seine besondere Mentalität. Das Haus, in das der Merkurpunkt fällt, nennt die Orte bzw. Themen, bei denen die Wechselfälle vornehmlich auftreten, aus welchen Gründen der Horoskopeigner sich verteidigen muss, aber auch, wo er hauptsächlich die geeigneten Ideen hat, welcher Platz ihm am besten passt. So verweist ein Merkurpunkt zum Beispiel im Zeichen Fische auf eine Denkhaltung, die wir als „poetisch“ bezeichnen können, freilich auch als zerstreut, indirekt. Dieselbe Stellung verweist aber auch auf die Gefahr von Betrug und Verrat. Wenn der Merkurpunkt im Steinbock steht, deutet das auf wissenschaftliche Strenge hin, oder auch auf eine Neigung zur Politik, auf Debatten, auf Feinde schließlich, die aus politischen Einstellungen erwachsen können. Denkbar ist auch das Gefühl der Isolation, ebenso die Notwendigkeit, freiwillig oder unter äußerem Druck die Heimat zu verlassen und anderswo sein Glück zu machen. Im Stier können sich Probleme aus der finanziellen Führung der eigenen Geschäfte ergeben. Im 10. Haus kann es um Familienereignisse und familienbezogene Wechselfälle gehen, die Notwendigkeit, das eigene Umfeld verlassen zu müssen. Aber auch Ehrgeiz ist angezeigt. Im 9. Haus sind Probleme mit der Justiz oder im Ausland denkbar, im 4. Haus müssen eventuelle Feinde im eigenen Umfeld gesucht werden.

Der Venuspunkt

Aszendent + Sonnenpunkt – Glückspunkt

Andere Formeln:

Aszendent + Venus – Glückspunkt

Aszendent + Venus – Sonne

Der Lospunkt der Venus, auch Klêros Érotos oder Punkt der Liebe, der Eintracht genannt, bezeichnet das, was Gefallen erzeugt, die sinnlichen Wünsche und Bedürfnisse, den Beischlaf, die Zusammenschlüsse, die Freundschaften, das Spiel, die schönen Dinge, mit denen man sich umgibt, das, was das Gemüt erfreut. Genau wie der Lospunkt Anánke wird der Venuspunkt mit Hilfe von Sonnenpunkt und Glückspunkt errechnet. Der Venuspunkt nimmt damit auch gegenüber anderen Planeten einen hohen Vorrang in der astrologischen Deutung ein. Der Punkt verweist auch auf den Sex-Appeal des Horoskopeigners, auf die besondere sinnliche Energie, die der Horoskopeigner ausstrahlt, seine Art, sich in der Begegnung mit anderen zu zeigen, die Art, wie er sich gibt. Der Punkt zeigt auch, was dem Horoskopeigner gefällt, was er am ehesten anzieht, wo und wie er sich am wohlsten fühlt und wie viel er dafür tut. Und so deutet der Punkt auch auf den Erfolg bei Unternehmungen hin, darauf, wie leicht oder wie schwer es gelingt, die Dinge auf eigene, persönliche Weise zu erhalten. Das Zeichen, in dem der Venuspunkt steht, verweist auf den Charakter der sinnlichen Energie beim Horoskopeigner: Welcherart sein Verlangen ist, was ihn anzieht. Das Haus, in dem der Venuspunkt steht, zeigt den Bereich an, wo der Horoskopeigner seine Wünsche Wirklichkeit werden lassen kann. Ein Venuspunkt etwa im Zeichen Steinbock kann auf Schamhaftigkeit verweisen, aber auch auf das Angezogensein durch Personen, die höher stehen als der Horoskopeigner oder die auf ihrem Gebiet Autoritäten sind. Im Krebs verweist der Venuspunkt auf die Liebe zur Familie. In dem Horoskopeigner einer Frau begünstigt der Venuspunkt im Krebs mütterliche Gefühle. Denkbar ist zum Beispiel ein schönes Dekolleté, oder man fühlt sich von einem tollen Dekolleté angezogen. Mit dem Venuspunkt im 9. Haus fühlt sich der Horoskopeigner zu Ausländern geneigt, oder er trifft auf ausländische Partner. Steht der Venuspunkt im 4. Haus, werden die Partner gern im eigenen Lebensumfeld gesucht. Im 3. Haus zählt sehr die Nähe zu Wissen und Ideen. Im weiblichen Horoskop zeigt Venuspunkt in 3 überdies deutlich die spezielle Art der Sehnsucht, von der die Horoskopeignerin bewegt wird.

Der Marspunkt

Aszendent + Mars – Glückspunkt

Andere Formel:

Aszendent + Mars – Sonne

Der Lospunkt des Mars, oder Klêros Tólmes, auch als Punkt der Kühnheit, des Mutes oder auch der Erbitterung bezeichnet, bedeutet prinzipiell Eifer im Gefecht, Tapferkeit, Entschlossenheit, die Fähigkeit, Heere aufmarschieren zu lassen, aber auch Unbesonnenheit, Eile, Impulsivität, Machenschaften, List und Verführung zu egoistischen Zwecken oder um Gewinn oder unrechtmäßige Vergünstigungen zu erlangen. Oft bezeichnet der Punkt auch den durch Betrug zustande gekommenen Inzest. Wir können diesen Punkt nutzen, um zu erkennen, wie der Horoskopeigner „auf die Welt zugeht“, wie er sie gewissermaßen „überfällt“, wie er es anstellt, damit man seinen Ruf vernimmt. Wenn also der Marspunkt in Erd- oder Feuerzeichen ist, finden wir Starrköpfigkeit, Mut, Bewusstsein des eigenen Wertes, Verteidigung der eigenen Interessen. In Luft- und Wasserzeichen zeigt sich ein gewisses Laissez-faire, vielleicht ein vom Gefühl, von Emotionen eingefärbtes Handeln, bestimmt von Vorurteilen. Bei männlichen Horoskopen kann man den Punkt auch als Anzeiger für sexuelle Stärke betrachten. Prinzipiell wichtig ist es dabei, die Natur des Planeten zu beachten, der den Marspunkt disponiert, ebenso die Gestirne, die ihn aspektieren. Steht der Marspunkt in weiblichen Horoskopen durch Zeichen oder durch Aspekte stark, können sich eher unweibliche Verhaltensweisen zeigen.

Der Jupiterpunkt

Aszendent + Jupiter – Sonnenpunkt

Andere Formel:

Aszendent + Jupiter – Sonne

Der Lospunkt des Jupiters, Klêros Níkes, der Punkt des Sieges, wird auch Punkt des Glücks genannt. Er verweist auf all das, was zum Erreichen eines Sieges nötig ist, und damit auf Hilfen, auf Glück, auf Ehren, auf Güte, Treue, Vertrauen. Alles, was in die Nähe zu Gott gehört, wird durch diesen Punkt angezeigt, die Beziehung, die der Horoskopeigner zu göttlichen Dingen und Ideen hat. So wird auch die Religionsausübung durch diesen Punkt bezeichnet, ebenso weise Menschen und die Weisheit selbst. Der Punkt wirkt entsprechend der Natur des Zeichens, in dem er steht sowie nach Art der Aspekte, die sein Dispositor bildet, ebenso nach dem Haus, in dem der Dispositor steht und natürlich nach der Natur der Planeten, die den Punkt selbst aspektieren. Der Punkt zeigt an, welches Verhältnis der Horoskopeigner zum Glück hat, wie er das Leben auffasst, wie es um seinen Optimismus oder Pessimismus bestellt ist. Wenn dieser Punkt im Löwen steht, finden wir eine Person, die vertrauensvoll ist und Kraft und Vertrauen auf andere Personen ausstrahlt.. Steht der Jupiterpunkt in Krebs, wird der Horoskopeigner das Menschenmögliche für seine Familie tun, in enger Verbindung an seine Wurzeln, an die Familientraditionen. In Steinbock verweist ein starker Jupiterpunkt auf Geduld und Hingabe. Mit dem Jupiterpunkt in Skorpion mag es in mancher Hinsicht schwer fallen, sich ruhig den lebensvollen Seiten der Existenz zu öffnen; manchmal mangelt es an Selbstvertrauen, es können innere emotionale Kämpfe eine Rolle spielen. Die Untersuchung muss sich stets auch auf den Planeten richten, der den Jupiterpunkt disponiert.

Der Saturnpunkt

Aszendent + Saturn – Glückspunkt

Andere Formel:

Aszendent + Saturn – Sonne

Der Saturnpunkt, Klêros Neméseos, Lospunkt der Nemesis, wird auch der Punkt der bedrückenden Angelegenheiten genannt. Er verweist auf Vorsicht, auf Beständigkeit und Beharrlichkeit, auf Geistestiefe und damit auch auf Glaube und Religion. In seiner negativen Ausprägung zeigt er Ruin, Verlust, geraubte Dinge, Unbilden an, ebenso die Art des Todes, die dem Horoskopeigner bestimmt ist. Nemesis war eine göttliche Nymphe, die für Leben und Tod zuständig war. Robert Graves übersetzt in seinen „Griechischen Mythen“ Nemesis mit „richtige Durchführung“. Diese Göttin griff ein, um jenen Menschen zu erniedrigen, der, begünstigt vom Glück (Týche), sich seiner Reichtümer rühmte, ohne sich darum zu kümmern, wie er die Mühsale seiner Mitbürger erleichtern könnte.[2] Gemäß der Überlieferung, dass dieser Punkt auch die Todesart eines Menschen bezeichnet, benutzen Astrologen der alten Garde diesen Punkt auch heute noch für Todesprognosen. Damit wird, abgesehen von dem ethischen Bedenken angesichts solcher Prognosen, dieser Punkt mit einer größeren Bürde beladen, als er eigentlich tragen kann. Allenfalls können wir den Saturnpunkt als wichtigen Indikator betrachten, gemäß dem Zeichen, in dem er steht und je nach dem, wie sein Dispositor gestellt ist, für denjenigen Teil des Körpers, der einer größeren Aufmerksamkeit oder beständiger Kontrolle bedarf. Hier findet sich jene anatomische Region, hier sind die Körperfunktionen, die im Lebensgang größeren Belastungen ausgesetzt sind. Ein Saturnpunkt etwa im Zeichen Zwillinge kann Auskunft geben über Belastungen der Atemwege, der Lungen. Wenn freilich sein Dispositor, der Merkur, in Skorpion steht, müssen wir auch an Probleme denken, die den Urogenitaltrakt betreffen. Der Punkt freilich ist nicht ausdrücklich auf die Gesundheit bezogen – da gibt es andere diesbezügliche Punkte, die weit deutlicher sprechen. Wir sollten den Saturnpunkt als Faktor im Horoskop berücksichtigen, der auf Ermüdung hinweist, auf schwere, drückende Angelegenheiten, auf Mühsale. Er ist auch ein Indikator für Arbeitsaufwand, für die Kraft, die man aufwenden muss, sei es, um ein Bewusstsein der eigenen Grenzen zu bilden, sei es, um ein gestecktes Ziel zu erreichen. In diesem Sinn verweist die Zeichenstellung des Saturnpunktes auf das Thema oder aber die Art und Weise, wie diese Kraft aufzuwenden ist. Der Saturnpunkt etwa im Zeichen Stier kann auf Geiz hindeuten, auf die Angst, die Kontrolle über die Dinge zu verlieren. Das kann bis zur Besessenheit gehen, etwa bei fixen Ideen. Zugleich verweist der Saturnpunkt in Stier aber auch darauf, dass Sicherheit und Redlichkeit hier zum Entwicklungsziel der Persönlichkeit werden.

Ein Beispiel

Um das Verständnis für den Gebrauch der planetaren Punkte zu vertiefen, den Sonnenpunkt und den Glückspunkt eingeschlossen, wollen wir die Geburtsbilder von Greta Garbo und Sri Aurobindo mit Blick auf die Lospunkte erörtern. [Hier nur das Horoskop von Greta Garbo]

Das Geburtshoroskop von Greta Garbo

Greta Garbo, 18. September 1905, 19.30 MEZ, Stockholm.

Greta Garbo, geboren als Greta Lovisa Gustafsson, wird einmütig als Mythos des Kinos weltweit betrachtet. Die planetaren Punkte in ihrem Geburtsbild ab dem Merkurpunkt wurden mit denjenigen Formeln ermittelt, die jeweils Sonnen- und/oder Glückspunkt mit einbeziehen. Es sind bei den voraufgegangenen Darstellungen jeweils die erstgenannten Formeln. Damit sind die planetaren Lospunkte bei ihr folgendermaßen positioniert:

Glückspunkt 00.10 Wassermann
Sonnenpunkt 10.30 Waage
Merkurpunkt (16) 25.00 Jungfrau
Venuspunkt (17) 15.40 Wassermann
Marspunkt (18) 22.08 Widder
Jupiterpunkt (19) 01.16 Wassermann
Saturnpunkt (20) 02.48. Krebs

 

Glückspunkt und Sonnenpunkt

Der Glückspunkt befindet sich oberhalb des Horizontes, der Sonnenpunkt unterhalb. Diese Stellung haben wir in der spirituellen Deutung auf jene Entwicklungsphase bezogen, da die Seele ihre Verbindung mit dem Selbst lebt, eine objektive und bewusste Entwicklungsphase. Es ist eine Phase, die gewissermaßen materiell ist, geprägt von Ehrgeiz und von mehr oder minder markanten Zeichen, die die betreffende Person in der Gesellschaft, bei den Bräuchen und eventuell in ihrer Zeitgeschichte zu setzen vermag. Wir wollen einmal mehr den Sonnenpunkt als dasjenige Symbol betrachten, in dem sich die Substanz, das Rohmaterial erkennen lässt, welches der Verwirklichung dient. Der Glückspunkt symbolisiert die Art, in der dieses Rohmaterial tatsächlich eingesetzt wird. Der Sonnenpunkt nun befindet sich bei Greta Garbo im künstlerischen, ästhetischen und wählerischen Zeichen Waage. Es gibt freilich eine inhaltliche Verbindung zum Glückspunkt im Zeichen Wassermann. Wassermann ist im besonderen das Zeichen des Films; damit ist die Bestimmung von Greta Garbo angedeutet. Die Einrahmungen der beiden Lospunkte zeigen, dass der Sonnenpunkt vom Mars her kommt und auf die Sonne zuläuft. Die Seele der Horoskopeignerin trägt in sich einen männlichen, marsischen, kämpferischen Archetyp. Sie kommt in dieses Leben von männlichen, kampf- und gewalttatgeprägten Erfahrungen her. Ihr „Schutzengel“, ihr spiritueller Meister freilich ist die Sonne, ein Prinzip des Vertrauens, der Erhebung, der Erlösung. Der Glückspunkt kommt vom Uranus her und läuft auf Saturn zu. Der erste Funke, der Beweggrund, das Motiv der Geburt ist ein uranisches Motiv. Es kann darin bestehen, dass gewisse Regeln gebrochen werden, dass ein eher revolutionäres oder nonkonformes Leben geführt werden soll – aber eben auch ein Leben für das Kino. Das „natürliche Verhaltensmodell“ freilich ist saturngeprägt. Kennt man das Leben der faszinierenden, großartigen Darstellerin, ist man nicht weiter erstaunt: Sie, die als „Sphinx mit einem Herzen aus Eis“ beschrieben wurde, zog sich mit 36 Jahren, auf dem Höhepunkt ihres Erfolges, aus der Kinoszene zurück, verschloss sich in sich selber, wollte niemanden mehr sehen. Sie lebte in zwei kleinen Räumen in ihrem Sieben-Zimmer-Appartement in der 52. Straße in New York, bereitete sich selbst ihre einfachen Mahlzeiten zu, bis sie zu Ostern, am 15. April 1990, im Alter von 84 Jahren die Augen für immer schloss.

Merkurpunkt

Wir wissen, dass Greta Garbo äußersten Wert auf Hygiene legte. Sie aß sehr mäßig, sie stand morgens recht früh auf und ging abends entsprechend früh zu Bett. Sie hatte die Angewohnheit, lange Spaziergänge zu unternehmen. Diesen Lebenszuschnitt kann man auch über den Merkurpunkt betrachten. Wir haben gesehen, dass der Merkurpunkt Auskunft über die Ideale des Horoskopeigners und den daraus folgenden Lebensstil gibt. Wir finden den Merkurpunkt bei Greta Garbo in Jungfrau im 6. Haus, in enger Konjunktion mit der Sonne. Diese Konjunktion bekräftigt die Qualität und Stärke des Merkurpunktes. Die Konjunktion weist uns auch auf eine gewisse Empfindlichkeit im Charakter von Greta Garbo hin, eine ausgeprägt selbstkritische Haltung, eine Aufmerksamkeit für die Details, für die Sorge um den eigenen Körper und das Aussehen bis zur Grenze der Besessenheit – die dunkle Brille und das ins Gesicht gekämmte Haar, um die Falten zu verbergen, wenn sie genötigt war, aus dem Haus zu gehen, zeugen davon. Merkur ist zugleich Dispositor des Merkurpunktes und steht im Quadrat zu Jupiter. Damit werden auch die Schwierigkeiten bei zwischenmenschlichen Kontakten angezeigt, die Verschlossenheit und ein gewisses Minderwertigkeitsgefühl, ebenso das besondere Verh ältnis zum Essen und zu den Freuden des Lebens überhaupt.

Venuspunkt

Der Venuspunkt steht im Wassermann, dem nonkonformistischen, freiheitlich gesinnten Zeichen. Wassermann freilich ist auch ein Saturnzeichen mit einigen Ungewissheiten und Hindernissen, was Affekte und Gefühle angeht. Die Herrschaft des Uranus über den Venuspunkt könnte die bekannten Schwierigkeiten erklären, welche Greta Garbo im Kontakt mit Männern und mit der männlichen Sexualität hatte. Uranus selbst steht im 8. Haus, das zugleich das Haus der männlichen Sexualität ist. Es wird behauptet, dass Greta Garbo mehr zu Frauen als zu Männern hinneigte. Wo sie sich mit Männern verband, waren diese von einem Hauch erotischer Ambivalenz umgeben. Das Quadrat des Mondes und die Opposition der Venus zu diesem Lospunkt verstärken diese Beziehungsschwierigkeiten zusätzlich, erklären aber zugleich auch das Motiv dieser faszinierenden Ambivalenz – jener besonderen Weiblichkeit, die auf Männer wie Frauen anziehend wirkte und die zu der ganz natürlichen Ausstrahlung von Greta Garbo gehörte.

Marspunkt

Greta Garbos Schwierigkeiten, in Verbindung mit dem Männlichen zu treten, rühren vielleicht auch von jenem Mars her, von dem der Sonnenpunkt „herkommt“. Dieser Mars ist der bestimmende Archetypus im Innern des Gemüts von Greta Garbo. Dies ist jedoch gleichermaßen auch im Lospunkt des Mars zu erkennen. Er steht im Zeichen Widder, dem urmännlichen Zeichen, wo Mars selbst regiert. Der Marspunkt ist deshalb äußerst stark gestellt und zugleich heikel, wenn man den Zusammenhang berücksichtigt. Der Marspunkt steht im 12. Haus, einem fallenden Haus, und verweist somit auch auf Enttäuschungen, Hindernisse, Sperrungen. Eigentümlich ist die Stellung des Marspunktes in der Nähe von Lilith und des Antivertex. Diese Stellung begünstigt gewisse Versagungen und Enttäuschungen, wie Greta Garbo sie im Ausdruck ihrer eigenen Persönlichkeit erlebt hat, und erklärt die Probleme, die sie im Blick auf einen gelassenen Umgang mit Männern hatte. Dies lässt sich außerdem an der Stellung des Dispositors vom Marspunkt, Mars selbst, erkennen. Er steht im 7. Haus im Spannungsaspekt mit Pluto. Diese Marsstellung deutet die Schwierigkeiten in der Beziehung zu anderen Menschen an, speziell zum Männlichen, zur Sexualität. Bei solcher Stellung trifft man gelegentlich auch Männer mit uneindeutiger Sexualität oder Impotenz. Das Trigon mit Venus freilich hat Greta Garbo auch Zauber und Sex-Appeal verliehen, es hat sie vor allem beim Ausdruck ihrer künstlerischen und schöpferischen Gaben unterstützt, die schließlich den Erfolg dieses Lebens ausmachten.

Jupiterpunkt

Der Jupiterpunkt wird, wie schon erwähnt, auch Lospunkt des Sieges genannt. Er verweist auf die Art und Weise, wie Erfolg erlangt wird, auf die Hilfen, die Würden und Begünstigungen. Der Jupiterpunkt steht bei Greta Garbo im 10. Haus, im Zeichen Wassermann, das hier einmal mehr auf Film und Kino hindeutet. Außerdem steht der Jupiterpunkt in enger Konjunktion mit dem Glückspunkt. Der Jupiterpunkt steht zudem im selben Zeichen wie der Venuspunkt. Er verknüpft somit den Erfolg mit der Erfahrung der Liebe. Dies wird in verschiedenster Weise in Greta Garbos Leben sichtbar. Das beginnt bereits in Schweden. Ihr Entdecker, der Regisseur Mauritz Stiller, bewegt sie dazu, ihren ersten Film zu drehen („Die Legende von Gösta Berling“, 1924). Er verliebt sich im Gegenzug in sie und bringt sie nach Hollywood. Der Herr des Jupiterpunktes im 8. Haus scheint von Trauer oder Heimweh zu sprechen. Greta Garbos Erfolg ist daran geknüpft, dass sie ihr Heimatland verlassen musste. Es gilt aber auch, dass sie, die arm geboren war, auf diese Weise die völlige Umwälzung in ihrem Leben erfuhr und unerwartet zu Erfolg kam.

Saturnpunkt

Der Saturnpunkt steht im Krebs, in Opposition zum Uranus. Man kann hier auf eine Schwierigkeit im Ausdruck der eigenen Sensibilität verweisen, der eigenen Weiblichkeit oder der eigenen Mütterlichkeit. Dazu gehört auch, dass Greta Garbo nicht imstande war, eine eigene Familie zu gründen. Sie schaffte es nicht, jemandem, und wäre er auch noch so nahe, zu vertrauen, sie hatte eine Neigung, sich zu isolieren (Mond als Dispositor des Saturnpunktes im 12. Haus), hinzu kam eine Neigung zu Trägheit und Geiz (Saturnpunkt im 2. Haus). Sie wusste, dass sie emotional sehr verletzlich war. Der Saturnpunkt zeigt hier auch Strenge an, Kontrolle, Angst davor, sich zu öffnen. Das eigene Heim kann dann zum Zufluchtsort werden oder aber zum Ort der Buße; es kann zum nicht gelebten Anteil werden oder zum Ort der Reue. Die Kindheit war eventuell unglücklich oder wurde ohne den Trost mütterlicher Wärme erlebt; zu plötzlich ist man erwachsen worden, zu früh musste man Verantwortung übernehmen. Der Mond im 12. Haus, Herr des Saturnpunktes, im Stier im Quadrat zu Venus mag dazu geführt haben, dass Greta Garbo am Ende wegen Nierenversagens ins Krankenhaus musste.


Fußnoten:
  1. Giuseppe Bezza: Arcana Mundi. Antologia del pensiero antico. Milano 1995, vol II, S. 976.
  2. Robert Graves: Griechische Mythologie. Reinbek 1989, S. 110

Entnommen aus:
Renzo Baldini:
Die Arabischen Punkte.
Ihre Anwendung in der modernen Astrologie.
Chiron Verlag, Tübingen, 2008.

Sie können dieses Buch bestellen unter
www.astronova.de

Astro Wiki
AstroWiki
Aktuelle Planetenstände
26-Dez-2014, 09:15 Weltzeit
Sonne4Steinbock30'32"23s21
Mond3Fische5'53"7s11
Merkur14Steinbock41'21"24s47
Venus19Steinbock41' 3"23s12
Mars16Wassermann39'24"16s58
Jupiter22Löwe7'30"r14n55
Saturn0Schütze17'12"18s20
Uranus12Widder34'42"4n21
Neptun5Fische15'12"10s16
Pluto12Steinbock58'11"20s38
Mondkn.w15Waage35'36"r6s08
Chiron13Fische35'33"2s09
Erklärungen der Symbole
Horoskop des Moments
Astrologer watching the sky through a telescope, by Eugene Ivanov
Werbung
WWW.ASTRO.COM ist das grosse Astrologie-Portal mit den vielen kostenlosen Angeboten. Hochwertige Horoskopdeutungen von den weltweit führenden Astrologen Liz Greene, Robert Hand und anderen Autoren und Autorinnen, viele gratis Horoskope und qualitativ hochwertige Information über Astrologie für Anfänger und Profis machen www.astro.com zur ersten Adresse für alle Astrologie-Interessierten.
Homepage - Gratis Horoskope - Astrodienst Onlineshop - Astrologie Wissen - Ephemeriden - Autorinnen und Mitarbeiter - Mein Astro - Direkte Atlas-Abfrage - Sitemap -FAQ - Forum - Kontakt mit Astrodienst